Category Archives: Die böse Musikindustrie

Über die Musik Industrie, die natürlich böse ist..?

Youtube/Gema in D – Zensur deutlich schlimmer als im Südsudan?

Erschreckend, wie wir uns an die Zensur von Musikvideos gewöhnen mussten. Alles vor dem Deckmantel des Schutzes von Urheberrechten. Anhand der Zahlen sieht es so aus, dass Deutschland in einer Reihe mit dem Südsudan, dem Vatikan, Afghanistan und Burma ist. Toll. Danke an alle Beteiligten für ihre Mithilfe daran. Am besten einfach nichts tun. -> In keinem Land so viele YouTube-Clips wie in Deutschland gesperrt | News | MacTechNews.de.

und ja, in meiner Praxis stoße ich heute mehr auf Videos die NICHT laufen, dabei wären viele Anreiz die Musik später zu kaufen. Aber es ist so extrem viel gesperrt – sogar Promovideos die von den Labels selbst stammen. So richtig im Sinne der Idee des Schutzes kann das nicht sein.

hier mal eine Liste von MTN dazu..

Bild von http://i0.wp.com/data.mactechnews.de/448511.png?w=474

Forum • GEMA Neue Gebühr ausgesetzt bis Ende 2013

Da es wohl ein paar noch nicht mit bekommen haben – Aber die Behörde GEMA hat offenbar doch noch einen Restfeedbackkanal und sie tun zunächst mal dies: Forum • GEMA Neue Gebühr ausgesetzt bis Ende 2013.
Das ist zwar ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber für die GEMA ist es quasi Interaktion und der größte Schritt der Menschheit.

Vielleicht ist nach dem 21.12. ja da die Liebe ausgebrochen und die Einsicht..?
Hier noch ein paar Artikel als Beginn für eigene Recherche und Glaubwürdigkeit etc..

DEHOGA Bundesverband: GEMA-Tarifreform für 2013 ausgesetzt

zeit.de/news/2012-12/20/deut … s-20171207

GEMA – Tarifreform, Konzerte und Reaktionen.

Mal reinlesen, irgendwie werden Musiker, Veranstalter und das was früher mal “Käufer” war ein bisschen gegeneinander ausgespielt. Geht ja mal so nicht weiter, brauchen dringend mal eine Diskussion im Volk, damit man mal weiss, was ok ist , was uns Musikanten zustehen darf und was sonstwo hin geht und wie. –> Die Tarifreform 2013 – GEMA verliert Augenmaß – Online Petition

Die Sache ist die – Veranstalter zahlen mehr, die Konzertpreise werden höher und Musik haben auch nicht wirklich was davon, zumal immer weniger in der GEMA sind, ich zB bin es auch nicht mehr.
Forum:

GEMA mal wieder

GEMA mal wieder

via Mic Moogulator.

Tim Renner über das “Ende” der CD

Tim Renner (ist ein Teil der großen bösen Musikindustrie, wie wir wissen *grins*) – Und er sagt:

Hmm, nachdem Karstadt heute verkündet hat die CD auszulisten (anm: nicht mehr anzubieten) erreicht man mit drei Händlern, nämlich Solventa, Amazon und Müller mehr als zwei Drittel des Tonträgermarktes, wenn ich mich nicht verrechnet habe…

via Facebook.

wie ja schon angekündigt von größeren Labels (Major natürlich), werden inzwischen nur noch Sonderauflagen und spezielle Sachen gemacht, die CD als allgemeines Datenträgermedium ist “abgekündigt”, aber sicher wird die CD nicht ganz verschwinden, Vinyl gibt es ja auch noch und meine CD gibt es auch noch immer – siehe rechts…

Na, mal sehen wie das weiter geht…

Universal buys EMI

Universal wants to buy EMI, so the rest of the music industry is buying “each other” until only one “big” player is left to (sell mp3 in 128bps quality)? at autotune quality? ok – let’s just wait what they will do. in 2012 the music industry will still exist not selling CDs or the music industry has exactly one company left? – 3 players left right now – Warner, Sony/BMG and the new UnEMIsal-thing. insert coin. 3 player level, press fire to play..

Universal frisst EMI – im Forum, da sieht man wie “Kapitalismus” arbeitet inkl. dem was für Musiker so im Endeffekt heute die Welt aussieht.

CD-format to be abandoned by major labels by the end of 2012

here and there I heard rumours like this:
CD-format to be abandoned by major labels by the end of 2012 – Industrial Music Facebook news at SIDE-LINE.COM.

so it’s true, the world ends in 2012, thanks Maja people!
you can still buy Moogulator CDs, btw ;)

Wie man lesen kann möchte die Musikindustrie auf großem Fuß die CD dann doch mal kippen, in vielen Läden gibt es allerdings ohnehin einige Sachen nicht, so man im normalen Megadingsstore guckt, deshalb kauft man vermutlich eh schon länger bei freundlichen kleineren Läden, die dies oder das noch da haben, was dann passiert? Mal sehen. Das die Majors das aufgeben bedeutet aber nicht, dass man keine CDs mehr produzieren kann. Das Musiker mit Online wenig bis nicht-der-Rede-wert “verdienen” – besonders wenn da Amazon und Co dran hängen ist sicher auch kein Geheimnis, ich verkaufe meine CD für 10-15€ max, bei Amazon kostet sie über 20€. Da weiss man, wo es bleibt. iTunes ist reine Präsenz, da sieht man keinen nennenswerten Betrag, dh – wer Lust hat, kann seine Musik/er beim Livekonzert unterstützen und kauft die CD direkt vor Ort, denn das bringt den meisten Musikern am meisten, so sie keinen Deal mit jemanden haben. Fragt sie einfach, sie werden sich freuen, dass sich einer dafür interessiert. Ansonsten ist es nur ein Datenträger, vollkommen austauschbar. Und 24 Bit gab es nie so richtig irgendwo zu kaufen. Audiophilie war gestern? Also, dann Tschüß liebe CD.

.music Domain mit eingebauter Polizei?

Die lange geplante Domain .music ist immer noch umstritten, inzwischen wollen sämtliche (15) Vertreter der bösen Musikindustrie diese Endung quasi mit einer eingebauten Polizei haben, natürlich ist der Grund, dass die ganzen Sharinganbieterhanseln hier auch toben könnten. Naja, es gibt ja auch genug andere Top Level Domains und auch gute Namen unter den alten – Ansich ist schon lange geplant nahezu alles zu erlauben – langfristig bei den Top Level Domains, naja vermutlich alles ausser .titten und .porno

.music: Musikindustrie droht ICANN mit Klage.