Suchergebnisse

  1. musicdiver

    Roland Jupiter-X(m)

    Dein Roland Bashing macht Dich natürlich um so glaubwürdiger. Du kaufst Dir den Jupiter X/Xm ohnehin nicht, also was kümmert es Dich? Abgesehen davon hattest Du an den Jupiter 8 nie die Finger und erlaubst Dir sub-qualifizierte Urteile abzugeben. Das mit der Unglaubwürdigkeit bezieht sich wohl...
  2. musicdiver

    Roland Jupiter-X(m)

    Auf welchen Planeten lebst Du? Zeig mir mal einen VA von Korg der auch nur annähernd einen zerrenden Bass-Sound des Miniatur Synth Roland Boutique SH-01A übertrumpft. Mit dem kleinen Teil bekomme ich zerrende Bässe hin, die Du noch nicht einmal gehört hast. Du kannst gerne mal einen Clip...
  3. musicdiver

    Welcher Beginner Moog? Oder was sonst vll.?

    Probiere es einfach im Laden aus, oder auf eine Messe gehen und testen.
  4. musicdiver

    Wer hat den DX7 in Deutschland populär gemacht?

    Wobei damals es sehr “in“ war einen DX7 auf der Bühne beim Fernsehen stehen zu haben. Unabhängig ob in der Produktion verwendet oder nicht. Ein Synthesizer ohne Regler und ohne richtiger Tasten war damals ein Hingucker. Zuvor wurde überall am Synth mächtig an den Reglern geschraubt.
  5. musicdiver

    Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

    Die Behringer Box ist nun für viele Hobbymusiker finanziell gut erreichbar, auch wenn der Sound ein etwas anderer ist als beim Original. Weil die meisten TD-3 Käufer ohnehin das Original von Roland nicht kennen, sind diverse Defizite leicht zu verschmerzen.
  6. musicdiver

    Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

    Die Frage ist dann, wer klont am besten? und wie sieht die Nachfrage aus? Der ACID Hype der die TB 303 zu Kult machte, wiederholt sich nicht so schnell. Hier wird eher eine Nische in der Musik bedient.
  7. musicdiver

    Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

    Irgendwas muss Roland sehr richtig gemacht haben, wenn selbst heute, bei über ein Dutzend Klons / Kopien der TB 303, diese bei eBay für 4999,- angeboten wird :banane: TB303 Original : eBay
  8. musicdiver

    Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

    Auf der roten Behringer box ist was abgeklebt.
  9. musicdiver

    Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

    Für eine Bass Line Box ein schwerer Bug. Verstehe nicht, warum sowas vor dem Verkaufsstart nicht getestet wird. Das läuft ja derzeit nach der Programmierung aus der Harmonie raus - geht garnicht. Vor fast 40 Jahren konnte das Roland besser (erste TB303 = 1981).
  10. musicdiver

    Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

    Als ACID noch Mainstream war. Weitgehend mit der 303 produziert. https://www.youtube.com/watch?v=vjD3EVC1-zU https://www.youtube.com/watch?v=IpeRShWMdYM
  11. musicdiver

    Roland Jupiter-X(m)

    Natürlich klagen wir hier auf hohem Niveau. Das Gesamtpaket von Roland ist beim Jupiter X/Xm schon super, man muß nur schauen dass man den ganzen XV-5080 mal so am Rande dazubekommt (neben den anderen Klassikern). Beim Jupiter X soll ja statt des RD Piano sogar noch das V-Piano dabei sein...
  12. musicdiver

    Roland Jupiter-X(m)

    Ich meinte den Korg Karma mit seiner Soundengine. Für heutige Verhältnisse mit viel Modelling ist der Karma nicht sonderlich komplex. ... beim Karma ist wohl noch viel Rompler dabei.
  13. musicdiver

    Roland Jupiter-X(m)

    Vielleicht liefert Roland durch generelle Updates noch weitere Synthesizer nach, um so noch einen Juno 60 etc. nachzuschieben. Die Idee mit den Plug-Outs ist ja grundsätzlich gut. Schade dass Roland hiervon wieder etwas abrückt.
  14. musicdiver

    Roland Jupiter-X(m)

    Habe mal eine Frage zu den Plug-Out Synths im Jupiter Xm. Ist dort der Juno 106 oder Juno 60 inklusive? oder eine Kombination wie beim JU-06A aus beiden vorhanden? Wieviel Stimmen hat dort das Plug-Out Instrument? Weiß jemand was, ob noch weitere Plug-Outs kommen?
  15. musicdiver

    Wer hat den DX7 in Deutschland populär gemacht?

    So ist es. Programmieren konnte damals den DX7 sowieso kaum ein Musiker. Die klaren Metall/Glocken Sound konnte der DX7 definitiv am besten. Heute spielt der Synth kaum eine Rolle mehr.
  16. musicdiver

    Wer hat den DX7 in Deutschland populär gemacht?

    Die DX7 Sounds waren damals jedoch völlig neu, und für damaligen Verhältnisse sehr klar. Das Bedienkonzept, mit den Folientasten war auch neu. Damals wollten viele Musiker keine Regler mehr am Synthesizer haben. Der DX7 war einfach ein modernes Raumschiff. Whitney Houston hatte mit top 10...
  17. musicdiver

    DAW VS DAW (ausgelagert aus Reaper 6.0)

    Mit Steinberg hat der Computer basierte Sequencer das Laufen gelernt. Die haben halt viel Historie seit 1984! und schleppen immer noch was mit. Trotzdem hat Steinberg im Laufe der Zeit immerzu das Cubase modernisiert. Und mit den letzten Neuerungen haben die eher die "Altkunden" verschreckt, da...
  18. musicdiver

    DAW VS DAW (ausgelagert aus Reaper 6.0)

    Na ja, DAW ist ja nicht Alles. Es tut gut ein HW Synthesizer zu spielen, ohne dass gleich ein Computer angeschmissen wird.
  19. musicdiver

    DAW VS DAW (ausgelagert aus Reaper 6.0)

    Ja, Cubase 6 war noch am übersichtlichsten, und nicht so überfrachtet was danach kam. Steinberg hatte halt Features von anderen DAWs mit reingepackt in die Nachfolger Versionen, um alle "glücklich" zu machen. Ableton sehe bei der Bedienung wirklich ganz vorne, auch wenn es vom Umfang her...
  20. musicdiver

    DAW VS DAW (ausgelagert aus Reaper 6.0)

    Eigentlich wollte ich auch länger auf der Cubase 7 Version bleiben, dann kam aber das Jubiläumsangebot von Steinberg, und da konnte man nicht nein sagen. Die hatten dann viel beim Workflow bei der 10.0 umgeworfen. Irgendwie ist es unübersichtlicher geworden. Trotzdem mache ich damit mal weiter...
  21. musicdiver

    29.-31.5.2020 Fischbach/Idar Oberstein, Happy Knobbing Modular Synthesizer Meeting HK2020

    Also z.B. System-1M geht nicht, aber inklusive AIRA Modular Modulen, dann wiederum ja, ist das richtig?
  22. musicdiver

    DAW VS DAW (ausgelagert aus Reaper 6.0)

    Ich arbeite ebenfalls mit Cubase (10.0 Pro) und es ist was Features angeht ein Monster. Einerseits gut, weil man viel damit machen kann, andererseits schlecht da schlicht überladen. Ich hatte mal eine Testversion von Ableton, die mir sogar gefiel. Ist dann abgelaufen, und das wars. Eine...
  23. musicdiver

    29.-31.5.2020 Fischbach/Idar Oberstein, Happy Knobbing Modular Synthesizer Meeting HK2020

    Sehr schöne Clips hier zu sehen, und coole Aktion. Nur zum allgemeinen Verständnis. Gelten nur Modular mit "Modulen", oder auch so Kombi-Kisten wie der Mini Brute oder MS20 mit Patch Panel? Also ist das Kabel Patchen das Kriterium, oder die Module?
  24. musicdiver

    Kameraempfehlung

    Würde sagen ja. Wenn ein Smartphone, dann das iPhone, da es wesentlich länger mit Updates unterstützt wird, als alle anderen Android Smartphones.
  25. musicdiver

    Kameraempfehlung

    https://de.wikipedia.org/wiki/IPhone_4s
  26. musicdiver

    Kameraempfehlung

    Sehe ich auch so. Eine separate Foto-Kamera eignet sich nicht dafür. Insbesondere kann man besser am Smartphone die fertigen Bilder Zoomen und verschicken. Ein iPhone 6s oder 7 kann man gebraucht auch für inzwischen wenig Geld kaufen, und es mach den Job perfekt.
  27. musicdiver

    Neue MIDI-Interfaces ESI M4U eX / M8U eX

    Vermutlich ist das MOTU deswegen von der Power her unterdimensioniert. Steigt womöglich deswegen manchmal aus. Beim ESI sind das wohl compliant class Treiber, also muß nichts installiert werden? Hast Du die große Box? Gibt es dafür 19“ Rackmount ?
  28. musicdiver

    Neue MIDI-Interfaces ESI M4U eX / M8U eX

    Noch nutze ich das MOTU MIDI Express 128. Die Treiber sind eigentlich grausam. Das Teil hat immer mal komplette Aussetzer. Ist das ESI Teil eigentlich besser? oder auch so eine Gurke wie das MOTU? PS: Nutze alles am Mac
  29. musicdiver

    Wann habt ihr angefangen elektronische Musik zu machen? (Umfrage)

    Meine Literatur habe ich inzwischen auch weitgehend elektronisch gespeichert. Geht aber nicht immer. Insbesondere Fachliteratur zu MiDi gibt es heute kaum was gutes mehr. Da war früher mehr der Fokus drauf, und war besser dokumentiert als heute.
  30. musicdiver

    Wann habt ihr angefangen elektronische Musik zu machen? (Umfrage)

    Bei mir war es genau identisch. mit 1984/85 :) . Habe noch den Juno 106 original als Erstkauf 1984 (damals mit gr. Bruder gekauft) bei mir stehen. Im Gegensatz zu vielen hier im Forum, hatte ich aber viele Unterbrechungen, da ich auch anderen Hobbys nachgehe (Fotografieren, Ski-Fahren...
Oben