1 Pol 16 Positionen Schalter

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von XeroX, 4. Juni 2012.

  1. XeroX

    XeroX Tach

    ich bin auf der verzweifelten suche nach dem oben genannten schalter !

    bis 1 pol 12 pos finde ich jede menge, aber dann hört es auch schon auf.
    für 15,-€ das stück habe ich einen gefunden, aber da ich 40 stück brauche sollte der preis eher unter 2,-€ liegen.
    es ist egal ob das ein dreh- oder schiebeschalter ist, nur sollte es kein codierschalter sein (die abfrage von 40 stück würde dann doch etwas umfangreicher)

    ich hoffe, das einer von euch ne idee hat :adore:
     
  2. Was für Signale willst Du denn genau wohin schalten? Und für was?

    16er Schalter würde ich mit einem 4067 machen, oder 2x4051 (oder DG409 wenns große Signale sein müssen). Ansteuerung dann eben mit einem Hex-Drehschalter der BCD ausgibt.
     
  3. XeroX

    XeroX Tach

    es gibt 5 reihen a 8 schalter mit 16 schalterstellungen.
    jede schaltestellung hat durch verschieden widerstände andere werte, die
    durch einen arduino ausgelesen werden.
    es werden immer 5 schalter gleichzeitig abgefragt.
    also die ersten 5 schalter zusammen, dann die 5 schalter an 2ter stelle
    der reihe und so weiter.
    im moment habe ich das mit potis gemacht, was auch gut funktioniert,
    was aber für den späteren gebrauch zu "fummelig" wird.
    was mir jetzt gerade beim schreiben noch einfällt, ist : ich könnte auch
    mal nach gerasterten potis suchen.
    oder drehimpulsgeber, aber bei 40 drehimpulsgebern werden mir wohl auch die eingänge am arduino
    ausgehen.
    wenn ich das richtig verstanden habe, brauche ich pro
    schalter(drehimpulsgeber) 4 eingänge zum auslesen und das mal 5, da je 5
    schalter gleichzeitig ausgelesen werden.

    ich bin aber auch für jeden weiteren vorschlag offen und dankbar !

    P.S. : da der code für den arduino schon geschrieben ist, und es bis jetzt gut mit den potis läuft, wäre ein 1 pol/16pos - schalter die beste lösung für mich. alles andere würde einen erheblichen aufwand für mich bedeuten. alles umprogrammieren, plus den code für die drehimpulsgeber/encoder zu schreiben und wie schon gesagt, ich werde wohl auch nicht genug eingänge zum auslesen haben.
     
  4. Naja, dann eben wie vorgeschlagen ein CD4067 und ein HEX Kodierschalter, der die Adresse vom 4067 setzt. Schaltet halt nur maximal 15Volt oder so. Die On-Resisctance des 4067 liegt bei ca 120 Ohm.
    http://www.conrad.de/ce/de/product/151637/ http://www.conrad.de/ce/de/product/705497/ kostet zusammen 4,80 pro Schalter
    Für die Kodierschalter brauchst Du dann halt noch passen Knöppe.
     
  5. Achja: was für ein gerät soll das denn geben?
     
  6. XeroX

    XeroX Tach

    das ganze soll mal ein sequenzer werden.

    ich brauche leider 40 dieser schalter und da wird deine variante einfach zu teuer und auch die umprogrammierung wird mir ehrlich gesagt zu aufwendig.
    im notfall muss ich doch die 1pol/12pos schalter nehmen und die funktionen einschränken. was aber schade wäre :heul:
     
  7. Warum den Umstand mit den Widerständen? (ja ich weiss: vorher mit Potis geübt). Aber Du kannst doch solche Kodierschalter direkt binär abfragen.
     
  8. XeroX

    XeroX Tach

    da hast du recht und ich werde mir das ganze auch noch mal durch den kopf gehen lassen.
    der kostenfaktor spielt natürlich auch noch mal eine rolle.
    der ist drei mal so hoch wie bei diesem 12 pos. schalter für 1,65 €
    [​IMG]

    aber sicherlich gibt es auch den kodierschlater noch billiger, wenn man nicht gerade beim conrad sucht.

    ich werd mich nach beidem, kodierschalter und 16pos.-schalter, weiter umschauen.
    genauso wie nach rasterpotis, aber da scheint es wirklich nichts zu geben.
     
  9. Die taugen mechanisch nix auf Dauer. Für Drehschalter willst Du geriffelte Achsen. Der Knopf dreht auf einer glatten Achse irgendwann durch. Ausserdem kannst Du bei denen die Sperre am Ende nicht entfernen.
     
  10. XeroX

    XeroX Tach

    danke für den tip florian !
    an die geriffelte achse hätte ich jetzt nicht gedacht.
    zur sperre noch, die wäre ja in meinem fall eh überflüssg da ich ja alle 12 stellungen benötige. oder wie hast du das gemeint ?
     
  11. Naja, ich nehme an, Du willst bei 12er Schaltern die Noten C-H darstellen. ggf willst Du da direkt von H nach C schalten können. Das geht bei denSchaltern nicht, weil da eine Sperre drin ist. Du müsstest also vom H durch alle Positionen zurückschalten zum C.
     
  12. XeroX

    XeroX Tach

    aaah,...das hätte ich wohl vorher erwähnen sollen.
    es gibt keine noten bei dem sequencer !
    es handelt sicher eher um eine "rhythmus-matrix"
     
  13. elektrouwe

    elektrouwe Tach

    hab für meine Sequenzerbausätze 1x12 mit geriffelter Achse bei ETT-online gekauft; kosteten da ca. 40cent bei 100 Abnahme. DIe
    liefern allerdings nicht an privat, aber neben Firmen auch an Schulen, Unis usw. Habe dort auch Mini-Kippschalter gekauft: ca. 18cent bei 1k Stück (was nicht mal für 20 Bausätze reicht , bei 4x16 pro Kiste :sad: ) die sind aber in Kleinstückzahlen auch billig.
    Billig heißt wie fast immer Preis & Qualität. Man kann nicht die Qualität eines Markenschalters erwarten, der 10x mehr kostet,
    aber für meine Zwecke sind die OK; und Lötkolben & Ersatzschalter gehören eh zum DIY-stage-setup ;-)
     
  14. XeroX

    XeroX Tach

    Danke für den Tip !
    Doch leider ist der nicht mehr auf Lager :heul:
    aber ich werd ETT mal anschreiben.
     
  15. changeling

    changeling Tach

    Mach mich nicht schwach, ich hab nur so Lorlins. Bohrt sich die Madenschraube nicht in die Plastikachse rein und bleibt hängen? :dunno:
     
  16. a.xul

    a.xul Tach

    ich hab einen seit ca. einem jahr im einsatz. wird nicht taeglich vergewaltigt. bis jetzt keine probleme mit madenschraubenknobs.
     
  17. changeling

    changeling Tach

    Danke für die Info, da bin ich ja beruhigt, sonst ich hätte die rum fliegenden Drehschalterplatinen für meine SSL und 1176 Clones neu bestücken/weg werfen können.
     
  18. Mach mich nicht schwach, ich hab nur so Lorlins. Bohrt sich die Madenschraube nicht in die Plastikachse rein und bleibt hängen? :dunno:[/quote]
    Ich hatte die mal für MIDI-Umschalter (war eine selbst gebaute MIDI-Matrix), da musste ich ständig zwischen Sequencer-Rechner und Sampleeditor-Rechner hin und her schalten. Nach ca. zwei Monaten hatten die Madenschrauben der Knöpfe Zirkular-Rillen in die Kunststoffachsen geschnitten...

    Bei Deinen Kompressoren schaltest Du ja vielleicht zwei mal am Tag. Aber bei einem Sequencer ist man sicher mal bei ca 10 bis zwanzig schaltzyklen / Tag und Schalter. Und nicht nur mal von links nach rechts von 2:1 auf 4:1 schalten, sonder da wird der richtige Groove gesucht, da ist man mit Energie dabei. Ich hätte da echt meine Zweifel.
     
  19. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Da helfen Spannzangenknöpfe.
     
  20. changeling

    changeling Tach

    Bei Mouser gibt es übrigens Drehschalter von NKK mit Metallachse. Allerdings ist der Schaft ziemlich speziell, eine Art Mini D-Achse. Ein Knopf wird aber mitgeliefert (der ist auch separat als 633-AT433 verfügbar).
    SP 1-12 Positionen: 633-MRK112A
    DP 2-6 Positionen: 633-MRK206A

    Wurde mir bei Muffs empfohlen. Die haben allerdings Platinenanschlüsse, die auch ziemlich nahe beeinander liegen, es lohnt sich also eine Hilfsplatine dafür zu verwenden.

    Edit: Der schaltet smoother als die billigen Lorlins.
     
  21. XeroX

    XeroX Tach

    Leider ist der preis von fast 10 € viel zu hoch. ich brauche ja 40 stück.
    ausserdem sind es immernoch 4 schalterstellungen zu wenig ;-)
    aber trotzdem danke für den hinweis !
     
  22. changeling

    changeling Tach

    Erstens wirste nen Schalter mit mindestens 16 Postionen für unter 10 Euro nicht bekommen, zweitens ist es besser in ordentliche Qualität zu investieren als später ständig tauschen zu müssen und dann neben den Zusatzkosten (die die höheren Kosten schnell egalisieren können) auch noch die Zusatz-Arbeit zu haben und drittens gibt es die 12 Positions-Schalter in einem größeren Gehäuse auch günstiger: 633-MRA112A (ab 25 Stück: 7,80 € + 19% USt).

    Drehschalter mit mehr als 12 Positionen kenne ich nur als Poti-Ersatz, z.B. die 24 Positions-Schalter von Elma, die sind allerdings deutlich teurer als 10 €. Für um die 10 € kriegste solche Schalter höchstens aus alten Ost-Militärbeständen oder ähnlichem, z.B.Oak 399685-MF rotary switch 24 position Electroswitch, da wird's aber schwierig auf 40 zu kommen.
     
  23. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    aus dem Mustopp kommend eine Frage/Idee.
    Wäre es nicht besser statt der anfälligen mechanischen Schalter eine elektronische Lösung mit einem Endlos-Steller oder up/down Tastern zu verwenden?
    Als Anzeige wären 2 7-Segment-Anzeigen sehr übersichtlich.
     
  24. CO2

    CO2 bin angekommen

    evtl geht auch ein schalter mit 8 positionen und zusätzlich ein switchschalter für 1-8 und 9-16?

    zu den lorlin plastikschaltern: ich finde die schon immer sehr unbefriedigend, und frage mich, warum es so wenig alternativen gibt? bessere schalter sind leider immer gleich um ein vielfaches teurer, diese offenen metalschalter gibt es ja noch inder lorlin-preisklasse, dass ist aber auch das gelbe vom ei, finde ich..... was macht denn einen schalter (zb im vergleich zu nem poti) so teuer??
    habe in meinen pultec-clones auch lorlins und mich beim einbau schon geäergert, das ich die platine nicht auf hochwertigere angepasst habe, beim gesamtpreis wären die paar schalter auch nicht ins gewicht gefallen, naja....

    und nebenbei gefragt, wo finde ich denn gute gerasterte Potis??
     
  25. changeling

    changeling Tach

    Was ist denn mit den Alpha-Schaltern, z.B. 105-SR2511F-12FN bei Mouser?
    Und Potis gibt's ja auch billig und teuer. Gekapselte Potis sind z.B. deutlich teurer als die StiNo Alpha Potis.

    Die oben genannten NKK-Drehschalter sind zumindest in nem geschlossen Gehäuse, ob das wirklich komplett gekapselt ist weiß ich nicht.

    Also ich suche auch grad nach Lorlin-Alternativen.
     
  26. kingkong2

    kingkong2 Tach

  27. XeroX

    XeroX Tach

    :hallo:

    Und danke für den Tip !
    Ich werd mich gleich nach der Arbeit da mal melden ;-)
     
  28. kingkong2

    kingkong2 Tach

    Danke für die nette Begrüssung. Ich hoffe Du hast gefunden, wonach Du gesucht hast.

    Peter
     
  29. JuergenPB

    JuergenPB Tach

    Ich würde die von Florian vorgeschlagene Lösung nehmen.
    Statt Drehschalter würde ich ein (oder zwei) Taster nehmen, um durchsteppen zu können, bzw. bei zwei Tastern um rauf und runtersteppen zu können. Alternativ auch einen Taster mit zwei Schaltpositonen (rauf/runter).
    Die "Schaltposition" könnte man sich mit einer einfachen 8-Segmentanzeige (0-F) anzeigen lassen.
    Vorteil dieser "digitalen" Lösung wäre auch, daß man das ganze programmierbar gestalten könnte und mit Presets arbeiten könnte. Ferner kann man einen "general reset Taster" einbauen, um alles gleichzeitig auf Null zu setzen etc. etc. etc.
     
  30. XeroX

    XeroX Tach

    Ich hab die Firma angeschrieben aber noch leider keine Antwort bekommen.
    Ich hoffe, die rühren sich nach dem Wochenende.
     

Diese Seite empfehlen