11.4.2016, München - ambioSonics

fanwander

*****
Liebe Freunde der elektronische Unterhaltungsmusik,

nachdem nun weder Osterhasi noch Nikolausi uns noch Anlass zum gemeinsamen Gruseln geben können, sind wir begierig darauf, Eure Herzen mit einem kleinen Frühlingslied zu erfreuen ... oder auch zwei ... oder so. Und wir versprechen auch, dass wir nicht singen. Es soll ja Spaß machen. Also:

ambioSonics Session
Montag 11. April 2016, 20 Uhr 30
in der Glockenbachwerkstatt


Wir freuen uns auf Euch :)

Eure ambioSonics Crew

http://www.ambiosonics.de
https://soundcloud.com/ambiosonics/
http://www.glockenbachwerkstatt.de/veranstaltungen
 

fanwander

*****
Xpander-Kumpel schrieb:
...wenn die Dame mit dem TC-Vocal-Dingsbums wieder singt wäre das aber schön!
Isabelle Künstler (sic!) ist heute abend leider nicht dabei.

Dafür eine Kiste mit Sampleslicer, A-157 und A-155 und eine mit Intellijel Metropolis und MI Elements...
Das Zeugs singt nicht ganz so schön wie Isabelle, aber einen Versuch ist es wert ;-)
 
...allein Elements und Metropolis wären schon ein Kommen wert :D .

Irgendwann schaff ich es auch mal für einen Abend mir ne Fahrkarte durch Deutschland und ein Hotelzimmer in München zu ziehen.
Musikalisch ist das immer genau mein Geschmack!
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Können wir mal zusammen hinfahren. Mein Ding ist das ja auch. Nach der Hälfte des Konzerts können wir ja dann ganz unauffällig mal unser mitgebrachtes Minimodularsystem einstöpseln. :D
 

Jenzz

||||||||||
Moin .-)

Wie 'sessionesque' geht es denn bei Euch zu? macht ihr das 'mit nichts' oder bereitet ihr rudimentär was vor? Wenn es mich mal passend nach München verschlägt (was durchaus passieren kann, eine gute Freundin von uns wohnt dort) kann ich ja mal mit Vibraphon dazustossen... natürlich mit etwas 'elektronischer Verfremdung'...


Jenzz
 

fanwander

*****
serge schrieb:
fanwander schrieb:
Sampleslicer, …
Um welchen handelt es sich?
Den von Ginkosynthese.
Ich hab den erst seit ein paar Wochen und habe ihn bei der Session erstmals so richtig intensiv benutzt. Das ist ein wirklich feines Teilchen. Damit er reizvoll ist braucht man aber mindestens noch einen CV- und Trigger-Sequencer a la A-155 und einiges Clockgedöns dazu. Ich habe ihn mit A-155 und drei Spuren vom A-157 benutzt. Als Audiomaterial verwende ich die Atmos und Gesprächsmitschnitte von freesound.org, die ich auch sonst als Hintergrund und Übergänge verwende.
 


Sequencer-News

Oben