14.11. Dortmund, Holly Herndon & Musiktipp

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Moogulator, 4. November 2015.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. grandezza-records

    grandezza-records aktiviert

    Re: Holly Herndon

    Danke, guter Tipp.
     
  3. Re: Holly Herndon

    abletonische Microeditionie vielleicht? Ist ja sehr kleinteilig chik geschnipselt das Stück.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Naja, ich denke sogar es ist nicht das wichtige dabei - vermutlich würde man das unter experimenteller Popmusik buchen. Aber meine Intention ist natürlich - hört mal rein, vielleicht ist das ja was.

    Nur wird kaum was nach Technik benannt oder Firmen wie Rolandsbogenpop, Korgnasenverschiebung oder so - obwohl wäre auch nett. Microsphärenverschließung.

    Übrigens nicht akademisch, weil da sind Beats drin :)
     
  5. Re: Holly Herndon

    Zeigt nur, wie dämlich die definition "akademisch = ohne beats" ist. Denn Holly Herndon hat einen akademischen Hintergrund. Ihr erstes Album entstand im Rahmen des Studiums der Komposition an der Stanford University.

    Musik mit Beats ist schon längst in den akademischen Kontext gerückt, wir sollten also anfangen, das Wort "akademisch" nicht mehr als Synonym für "verkopft" und "prätentiös" zu verwenden.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Ich wünsche dir auch einen schönen Tag und stelle einfach gern allen, die Lust haben ihre Musik vor.
    Entspann dich mal und lies den Smilie mit.

    Schönen Resttag noch.
     
  7. Re: Holly Herndon

    a) das war _kein_ angriff, sondern nur ein lieb gemeinter hinweis, wir mögen uns von der negativen assoziation des wortes "akademisch" lösen. denn:
    b) ein smiley macht noch keinen guten witz. humor macht einen guten witz. ich habe deinen scherz also offenbar trotz smiley nicht als scherz verstanden, sondern etwas zu ernst genommen, und deswegen eine ernst gemeinte antwort verfasst (und obendrein noch einen interessanten fakt zu holly herndon beigetragen - also keineswegs off-topic)
    last but not least:
    c) nur weil ich dir zwei mal in jüngster zeit an's bein gepisst habe, heißt das nicht, dass das immer meine intention ist, wenn ich auf einen post von dir antworte. entspann dich also mal - oder hast du vielleicht eher ein problem mit mir?
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    "Entspann dich" - ich nehme dir da nichts übel, ich möchte nur zeigen, was es so an Musik gibt.
    Mir gefällt einfach, was sie tut und stelle es vor.

    Die Sache mit dem Begriff akademisch - nun, es gibt durchaus Attitüden mit denen bestimmte Stilmittel nicht so gut passen.
    Ich habe auch schon mit Leuten gesprochen, die alles was nicht einem bestimmten Schema entspricht direkt abwertet. Es gibt aber auch entspanntere Ansichten. Ich glaube in den USA sieht man das zudem anders und hat auch dort wieder andere Stiilmittel und Akzeptanzen.

    Ein ganz interessanter Gedanke, wie das bestimmte Komponisten dazu bringen könnte, dies oder jenes zu tun oder zu lassen.
    Aber hier wollte ich natürlich einfach die Musik und die Künstlerin für sich stehen lassen. Vielleicht ist es wirklich "dämlich", so etwas überhaupt zu begrenzen - aber es gibt genügend Stellen, wo das in der Tat wichtig ist, sich von Popularmusik abzugrenzen.
    Aber - eigentlich können wir als Hörer sogar durchaus Dinge wie diese Trennung ignorieren. Wir haben ähnliche Gespräche auch hier ja schon gehabt und man sieht selten, dass es ohne große Bewertung und Einordnung geht.
    Das ist ein ziemlich großes Fass. Die Gründe dafür sind sehr sehr verschieden bis gesellschaftlich bedingt, wollte die nur jetzt nicht alle aufwickeln sondern "einfach nur sitzen" und "Musik hören" und sie vorstellen.

    Also, fühl dich hier nicht verboten oder sowas.
     
  9. starling

    starling Guest

    Re: Holly Herndon

    Das wird wohl mindestens zum Teil mit Max geschnipselt sein.

    Deswegen ist mir so was auf Dauer auch immer etwas zu beliebig.
     
  10. Re: Holly Herndon

    Es war mir bereits nach 45 Sekunden zu beliebig. Hab dann noch zwei Mal vorgeskippt und um letztlich festzustellen, dass die Dame da zwar technisches Handwerk, aber keine musikalischen Inhalte präsentiert.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Die Leute aus der Ecke haben einfach gerade die MAX-Sachen drin, ich habe eine Bekannte die auch an der Folkwang war - ihre Sachen hatten viel solche Dinge - das ist auch was, was dieses Studium so mit bringt. Danach lockert sich das wieder und die Selbstfindung nordet das weiter ein.

    Wie auch immer. Ich komm klar ;-)
     
  12. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Re: Holly Herndon

    Ich nenn' das ziemlich cool, mir gefällt's, guter Tipp... :supi: :supi: :supi:
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Genau deshalb erwähne ich sie. Ich verstehe das Forum und unseren Austausch eh primär um sich gute Sachen zuzuschieben. Was man draus macht, ist dabei natürlich noch die andere Seite.
    Inkl Diskussionen. Ich hab kürzlich wieder gemerkt, dass ich zur Zeit mehr auf hören stehe als drüber reden, da wird man so schnell geerdet. Ist wie Fotos machen - wenn du es tust, dann ist es in dem Moment einfach gut und richtig und du merkst das auch sofort.

    Ich höre da auch Sachen raus, die Florian anspricht, aber ich finde schon, dass es eine Beschäftigung ist und mir gefällt das. Es ist auch eine Suche. Etwas, was noch lange dauern kann. Ich würde auf jeden Fall zu ihrem Konzert gehen - das weiss ich schonmal.

    Wer es etwas konventioneller möchte, könnte sich mal Gazelle Twin anhören.
     
  14. Re: Holly Herndon

    dann habe ich vielleicht deine eingangsfrage "Holly Herndons Stil.. ? Wie nennt man das?" überbewertet. :nihao:
     
  15. Re: Holly Herndon

    Finde ich nicht. Gerade das zweite Album hat einen großen Schritt nach vorne gemacht, und bietet, im Vergleich zum Ersten, viel homogenere Songs, mit fast poppigen Songstrukturen.
    Ich finde eine Julia Holter, um mal eine andere gehypte Frau mit experimenteller Ausrichtung zu nennen, viel beliebiger.
     
  16. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Re: Holly Herndon

    Ich würde es als schöne Musik bezeichnen, aber wenn es unbedingt ne Schublade sein soll, bin ich für "Melodical Powerglitch". :twisted:
     
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Re: Holly Herndon

    Bist Du Journalist? ;-)

    Schöne Musik, ist mir aber auf Dauer etwas zu anstrengend. Man wird älter, und ja ich habe alle Autechre Platten bis ca. 2010.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Ich hätte darin nicht das Wort dämlich vermutet, eher sowas was einfach mal nicht bewertet. Dann ist das einfach nicht anstrengend, wir reden ja über was cooles.

    Was ich meinte mit Florian bedeutet nicht, dass ich ihre Musik nicht mag, ich habe die Alben und freu mich drüber - ich mag, was sie tut. Punkt.
    Ich habe nur gesagt, ich verstehe was Florian andeutet, teile aber die Sache nicht, weil es eben nicht so nach Stilmittel mitnehmen oder Technik-Demo-Verliebtheit klingt (wenn man das verstehen kann). Ich gehe IMMER von einer wohlwollenden Überlegung aus, weil die macht einfach mehr Spaß.

    Und hier mal ein Interview

    src: https://youtu.be/_XmHQkFo_co


    Und nochmal - ich poste das hier, weil ich ihre Musik mag. Nicht weniger. Alle sollen wissen, dass es das gibt.
    Ja, es ist schön im Sinne von ästhetisch, nicht verstörend und nicht "punk" oder "dirty", dies ist schon ok.
    Glitch ist aus dem Selbstverständnis wohl anders, auch wenn einige Mittel sich hier auch finden.

    Ich weiss eh nicht wie diese Genres genau abgegrenzt werden, deshalb auch der Genre Radio Bereich. Aber das ist auch dazu da, etwas zu finden, was auch diese Attitüde, Stilmittel oder was auch immer enthält, um etwas zu finden, was auch ein wenig in diese Richtung zeigt.

    Man könnte auch eine Kette von Künstlern nennen und sowas anfügen wie "die die das mögen, könnten auch das hier mögen", das ist für mich alles Tipps für mehr Musik finden und hören…
    Ich find's gut Musik zu finden, die man mögen könnte.

    Achja, 15:40 - da geht es um akademische Sachen und hier finden wir Subotnick und so weiter - und ich bin der Ansicht, dass die US-Amerikaner da etwas lockerer umgehen mit dieser Sache. War aber bei Education-Sachen schon immer so. Übrigens spricht sie auch Deutsch. (sagt sie). Und die sind hier etwas old school und das denke ich - stimmt leider. Es gibt sicher Ausnahmen aber super progressiv und offen ist nicht wirklich passend für die meisten Institute hier, man möchte schon mehr "cooler" sein und über den Dingen stehen, hier. Das ist aber ein anderes Thema, aber soviel von ihr auch dazu.
     
  19. Re: Holly Herndon

    na ja, ...ich bin vor einiger Zeit auf der Ableton Seite auf ihre Musik gestossen. Von daher kannte ich das und habe die Musik, auf die Frage hin, wie man das nennt, dann unglicherweise so betitelt wie geschehen. Tschuldigung für den Unfung...mit meinem Humor bin ich ja oft sehr allein auf dieser Welt.

    Ach so, ein Interview auf Deutsch ist da auch noch zu lesen:

    https://www.ableton.com/de/blog/holly-herndon-new-love/
     
  20. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Re: Holly Herndon

    Ich schubs es grad schon durch die Gegend. :kaffee:

    Ich hatte das nie so eingeschränkt gesehen, aber kann sein das es so gesehen wird. Ist auch eigentlich echt Rille.

    Dieses Zeug geht die Richtung, die Morton Subotnik sinngemäß mit "diese neue Musik die eigentlich passieren sollte als die Synths in Mode kamen und dann blöderweise dieser Moog Typ kam und alles kaputt gemacht hat in dem er Keyboards an die Dinger baute" bezeichnet hat.

    In dem einen Video was ich vor ner Zeit hier gepostet hatte meinte er ja auch sowas wie: "das fängt grad erst an überhaupt von der Gesellschaft angenommen zu werden".

    Mich wundert es dementsprechend auch nicht das Holly am Mills College abhängt, das macht für mich alles schon irgendwie Sinn.

    Was hier passiert ist einfach das der Sound sehr klar und hörbar gemacht wurde und nochn ordentliches Mastering drüber ging. Daher funktioniert das.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Die Freundin von der ich sprach hat ein ähnliches Problem, ist wirklich tolle Musik - sehr kreativ und so, aber es ist ein Jammer, wie wenig Leute damit klar kommen, weil ist ja soooo elektronisch, und es gibt Gesang und so, es ist halt nur kein 4/4 Beat drunter. Menschheit muss halt noch reifen. Ich dachte schon als Kind und Jugendlicher - wie lang wird das für die Normalen dauern, bis die damit so klar kommen, was ich heute höre und das ist ja dann noch nicht mal total abseitig, weil ich bin ja n Kind und kenne bestimmt nicht alles und so weiter..

    Aber es geht schon mehr als bisher - nur aber nicht in der Masse, so richtig.
    Also selbst so einer wie James Blake - der ja auch Sounds macht und irgendwie ja eigentlich Pop - oder .. sagen wir mal einiges verschwindet dann in Subkulturen, weil das hört man ja auch nicht, ist ja alles zu ... whatever.

    Ja, an wem das alles liegt weiss ich nicht.
    Ich hab deshalb hier diese Site und den Katzendarm-Ersetzer gehabt, weil das ist wofür das mal da war. Irgendwie diese Musik zu "zeigen". Aber das ist wie mit Lebensanschauung, du kannst es bestenfalls hinlegen, mehr nicht.

    Der Rest hört weiter BAP und 4/4 House .. Das ist dann für mein Gefühl auch nicht diese Elektronische Musik für die ich mich begeistere. Aber da sind wir wohl wenigstens in einem Boot. Ich denke es ist ein Sitzkesselboot und es fährt nach Moabit, Tine meint hier sei mal ein Deckel runtergefallen.

    und so Sachen: https://youtu.be/_XmHQkFo_co?t=1h37m45s
    das habe ich so oft gehört in den 80ern über Musik die damals "neu" aber eigentlich Pop waren, da ist also noch nicht alles passiert.
     
  22. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Re: Holly Herndon

    Spannend ist auch die Rhythmik. Viele der hier verwendeten "Fetzen" stammen aus Dingen an die das menschliche Ohr (zumindest meine beiden) gewöhnt sind. Sowas kannste ohne große Schmerzen zusammenclashen und experimentieren ohne das es disfunktional klingt. Das ist ein Ansatz dem ich anteilig auch nachgehe, daher finde ich es absolut genial das mal so auf hörbar gedreht verschmolzen dargeboten zu bekommen. :supi:
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Man kann natürlich auch Telemusik von Stockhausen hören. Oder sowas. Das ist halt was, was mit 4/4 Pauke manchen besser rein geht ;-)
    Aber ich denke diese Dinge sind eben auch genormt durch das was die Leute so hören etc.
    Peter Alexander-Style gibt es ja noch immer.
     
  24. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Re: Holly Herndon

    Die hören sich das schon an, du musst das halt am besten bei Kunstveranstaltungen machen. Dort geht das, weil die danach wieder nachhause gehen und das dann unter "achso, das war Kunst" eintüten und wieder vergessen können. Man muss ja hier und da auch ein bissel was in der Richtung machen und so. Kunstausstellung als Knast für Kunst. Baut am besten ne scheiss Mauer drum!

    Den Sound des Jetzt will niemand hören, man könnte ja darüber nachdenken müssen was Jetzt ist und so. Die Musikszene hat sich im Untergrund und im Netz abgekoppelt in dem sie einfach weiter gelaufen ist und die normale Bevölkerung nicht folgen wollte. Blöd sowas.

    Vielleicht müssen wir die nur stärker mit sowas vollspammen.
    Vielleicht sollte ich meinen nächsten Arbeitszyklus unter "We disconnected because you stopped" laufen lassen, aber das versteht dann wieder keiner. :lollo:
     
  25. starling

    starling Guest

    Re: Holly Herndon

    Ich habe auch ein Problem mit dem pseudopolitischen Inhalt.
    Ich zitiere mal aus dem dankenswerter Weise verlinktem Interview:

    Der Song könnte poetisch/magisch sein wenn er sich nicht konkret auf die NSA beziehen würde.
    Dann bekommt zB die eigentlich interpersonell poetische Textzeile "Why was I assinged to you" einen
    ganz und gar schrägen und auch politisch und faktisch falschen Unterton

    Bei der NSA Überwachung gibt es niemand der jemand anderem persönlich zugeordnet wäre,
    und das ist auch nicht die Problematik dabei, nicht mal ansatzweise.

    Anders gesagt sie tappt genau in die Falle die sie befürchtet, und noch schlimmer:

    es wird ein eskapistisches Universum entworfen in dem die Probleme poetisch masochistisch zu akzeptablen
    bzw akzeptierten Zuständen uminterpretiert werden.
    Von Alternativen oder gar neuen Archetypen keine Spur. Schon gar nicht von denen der vorherigen Generationen.

    Es spricht zwar für sie daß sie sich der Problematik bewusst ist aber das reicht nicht nur nicht,
    das Ergebnis und die "depoetisierung" durch den konkreten Bezug zur NSA verkehrt das alles ins Gegenteil.

    Ohne das könnte ich das durchaus goutieren, denn dann wäre es nur poetisch und dadurch auch reizvoll.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Vielleicht aber auch einfach ein Blog, wo sowas "nur" ist, einfach jemand der "sehr elektronisch" klingt. Ich vermisse das. Ist natürlich nicht leicht durchzuhalten, aber pushen kann man das schon. Immer drin haben und so weiter.
    Holly Herndon ist da ja nicht allein - aber es sind schon wenige.
    Ich hab sie auch in FB gepostet. Aber nicht auf dem Blog, vielleicht ein Fehler - ich poste da nur gelegentlich einfach Musik. Gehört aber eigentlich soooowas von dazu.
     
  27. starling

    starling Guest

    Re: Holly Herndon

    Dann sag ich mal anders: kannte sie nicht und bin trotz meiner kritik dankbar für den tip
     
  28. Psychotronic

    Psychotronic engagiert

    Re: Holly Herndon

    Blog und so klingt super. Reddit ist auch nicht zu verachten. Wir nutzen viele Dinge noch nicht so wirklich.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Holly Herndon

    Wenn wir hier sowas wie zusammenwerfen könnte man genau DIESE Findlinge posten. Strictly Sachen die Elektronik wirklich NUTZEN.
    Zackbummreturn.

    Wobei - das wird schwer das festzulegen *G* aber im 2fel posten..
    Aber eben auch mit der Idee, dass es auch mal "anders" sein kann. Da wird's schon schwerer, sowas gut einzugleisen, aber das Prinzip wäre klar.

    Und stilistisch sonst natürlich offen.
    Find ich gut, dass sowas generell interessant ist.
    Kann natürlich auf Sequencer.de auch was posten - ist ja eh gelegentlich so.
    Aber erreichen sollte es ja die, die auch weniger Gear wollen und nur hören. ..
    Na, ich tippe mal drauf, dass es sowas schon gibt.

    Aber in der Tat - wir nutzen nicht alles was geht, weil die Menschheit das ja angeht, wenn sich da nur "wir" sammeln wäre es natürlich #FAIL aber irgendwo muss man ja mal anfangen. "Geh doch mal da hin, da gibt es AUCH eine gute Sammlung von Musik" und da das vermutlich alles irgendwie YT und Co wäre, wäre das auch nicht für immer, sondern irgendwann löscht irgendein Wächter bei denen das vielleicht auch schonmal. Dann muss man den Namen drin haben und sehen, dass es trotzdem geht, Links zu Anhörmöglichkeiten 2-4fach, dann sollte das klappen. Und Kauflink idealerweise. Irgendwo, wo es der Künstlerin nutzt.

    Ok, das schweifte etwas ab, aber gut, dass das ein Gedanke ist, den mehr als 1 Person hat.


    Und ja - gern einfach nur machen, .. und Musik ist auch voll mit Geschmacksknospen, dh - da muss man auch was machen, was ein bisschen das aufweicht, was Blogs und alte Suchsysteme etwas schwer macht und das wird dann wieder kompliziert, aber - wie gesagt - was schon da ist jetzt nutzen ist auf JEDEN Fall gut.
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

Diese Seite empfehlen