14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Synthesizer Music (Finnland)

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von intercorni, 13. April 2016.

  1. intercorni

    intercorni |||||||

    Der gute Kebu kommt nach Hamburg, ich werde mir den Kollegen ansehen.
    Ist von Euch auch jemand dort? Vielleicht trifft man sich auf ein Bier?

    [​IMG]


    https://www.facebook.com/events/166255357074513/

    "KEBU" New Vintage Syntheziser Music (Finnland)

    "Kebu" alias Sebastian Teir ist ein neuer Stern am Himmel der Synthesizer-Musik, sein Album " To Jupiter and Back" war unter den 30 Tops der finnischen Album Charts. Er ist ein wahrer magier an den Synthesisern, seine Videos haben bereits jetzt schon über 4 Millionen Klicks bei You Tube erziehlt und hat so auch Fans auf dem gesamten Globus. Kebus Musik zeichnet sich nicht nur durch eine dedizierte Behandlung analogen Synthesen, sondern auch durch eine das Publikum fesselnden live Performance aus.

    Seine "Live Gigs" sind von Wärme und Freude umgeben, sowie einem riesigen Arsenal von analogen Synthesizer, die an die besten Solo Synthesizer Künstler aus den 1970er und 1980er Jahren erinnert. So wird Kebu auch in wohlgemeinten Kritiken als nächster Jean Michel Jarre Nachfolger gehandelt. Sebastians Teir Projekt "Kebu" war 2013 bei dem deutschen "Schallwelle Music Award" als bester Künstler und bestes Album nominiert.

    Mehr Infos:

    http://www.mariasballroom.de/index.php/ ... pbh8Fn1FPb
     
  2. Jörg

    Jörg |||||

    Re: "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnland) Hamburg 14.4

    Ich schaff's leider nicht. :mad:
     
  3. fanwander

    fanwander ||||||||||

  4. intercorni

    intercorni |||||||

    Re: "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnland) Hamburg 14.4

    Schade
     
  5. Jörg

    Jörg |||||

    Re: "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnland) Hamburg 14.4

    Ich hatte es fest in meinem Kalender! :mad:

    Viel Spaß jedenfalls da - macht bestimmt Laune!
     
  6. microbug

    microbug |||||||||

    14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnland)

    Ich werde dort sein, ab morgen, früher Nachmittag. Siehe PN.
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnland) Hamburg 14.4

    Der dudelt sich doch auch einen in Holland beim E-Day.

    Ganz im Ernst: Das einzige Ass im Ärmel ist die Tatsache, daß er mit diesem alten Zeug auftritt und Musik macht -- und um sich jede Menge Buhei. Musikalisch ist das doch eher hemdsärmelig und hausbacken.

    Unterhaltungselektronik -- bei Technikfragen Tech-Nick fragen.

    Stephen
     
  8. Juno69

    Juno69 ...

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Da bin ich anderer Meinung. Kebu ist wirklich ein ganz großer am Synthiehimmel. Wo andere mit Laptop und mainstage den Rechner spielen lassen, schafft er es, an die 10 analog Synthesizer mittels cv/Gate und Midi Konverter gleichzeitig mit zwei Händen unter Kontrolle zu halten, und dabei noch unglaublich schöne Melodien und Arrangements live auf die Bühne zu zaubern.

    Ein Jammer, dass ich es aus dem Süden an keinem der Termine auf eines seiner Gigs schaffe.
     
  9. aven

    aven ......

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Ich bin heute Abend auch da.
    Hoffe das er seine Burg aufbaut und nicht nur ein Laptop mit einem Keyboard dran.

    Gruß Aven
     
  10. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Naja. Ich tendiere da auch eher zu Stephens Meinung. Und CV ist da wenig. Das meiste ist MIDI-Sequencing, und er spielt dann ein bisschen was dazu. Und es sind tatsächlich nur bisschen bessere Tanzmusiker Arrangements (zumindest nach dem zu urteilen, was man so auf youtube sieht).

    Trozdem mag ich es auch, wenn jemand sich wirklich mit dem Kram auf die Bühne stellt.
     
  11. Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Ich fange mal mit dem Negativen an:
    Seine Musik ist in meinen Ohren sehr standardtrancig und beliebig geworden. Die frühen Videos sind musikalisch UND technisch gesehen wunderschön.
    Dieses hier z.B.:


    Jetzt zum Positiven:
    Kebu ist ein sehr sympathischer Mensch, der mit einem RIESIGEN Aufwand an Geräten und Live-Einsatz zu beeindrucken weiß. Ich glaube kaum, dass der Großteil seiner Zuschauer/Zuhörer abschätzen kann, was er da mit den "beschränkten" Geräten leistet. Denn diese Musik ließe sich sicher auch mit wesentlich weniger Aufwand produzieren oder aufführen.
    Im Grunde leistet er doppelte Arbeit. Zur Show hinzu kommt das Programming der Sequencer und des Mixers. Das verschlingt vorher wochenlange Studioarbeit. Dazu muss er die Performance einstudieren, denn die ganze Show ist genau getimed.

    Sein erstes Album hat er mir persönlich mit Widmung zugeschickt, supernetter Typ.
    Die Videos bei YT sind mit einem enormen Aufwand an Technik und Personal produziert, da steckt eine Menge Arbeit und Herzblut drin.
    Vor allem optisch finde ich dieses hier toll:


    Die Show hätte ich mir trotzdem gern angesehen, klappt leider nicht bei mir :sad:
     
  12. Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Das muss man erst mal alles bringen, :supi:
    egal ob man die Musik mag oder nicht.
     
  13. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Wenn man etwas gern macht, dann ist der Aufwand dafür irrelevant weil es positiver Stress ist.

    Kebu spaltet die Synthgemeinde so wie seine Vorbilder Jarre, TD etc. Das ist auch völlig ok so. Er macht halt ordentlich Show und das wollen die Leute eben sehen.
    Seine ersten Videos fand ich auch gut, jetzt ist er im Mainstream angekommen. :mrgreen:
    Die Geschmäcker sind halt verschieden.
     
  14. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Damit bringst Du es für mich auf den Punkt. Komisch ist, daß alle es toll zu finden scheinen, wie dieser junge Herr ganz ungeniert bei Vangelis, Jean-Michel Jarre oder Jan Hammer plündern geht und zur gleichen Zeit alles verpönt wird, was entfernt an Berlin im Jahre 1975 erinnert.

    Diese elektronische Standardfließbandmusik mag gut gemacht sein -- musikalisch, künstlerisch und klanglich haut sie mich nicht vom Sessel. Ist wunderbar geeignet für ein Publikum, dessen Ansprüche durch ein paar flotte Rhythmen, nette Melodien und die eine oder andere olle Hupe auf der Bühne zu befriedigen sind. Das macht Jarre schon seit Jahren im großen Maßstab vor -- das hier ist dann mehr wie Jarre für Arme.

    Aber jeder so, wie er gerne mag.

    Stephen
     
  15. Jörg

    Jörg |||||

    Re: "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnland) Hamburg 14.4

    Aber sicher doch! Genau das wäre meine Erwartung gewesen: mich nerdig-nett unterhalten zu lassen.
     
  16. microbug

    microbug |||||||||

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Du kannst davon ausgehen, daß er seine Burg dabeihat, denn das ist ja sein Markenzeichen. Laptop und nur ein Keyboard machen schon genug Andere.

    Man sieht sich nachher :)
     
  17. Shunt

    Shunt |||||

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Syntheziser Music (Finnlan

    Wie wars?
     
  18. microbug

    microbug |||||||||

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Synthesizer Music (Finnlan

    Ich fands ziemlich geil, obwohl er bei den Sachen fürs neue Album für meinen Geschmack viel zu sehr in Richtung Trance geht, wars dennoch eine tolle Performance mit erstklassigen Sound und seinen bekannten Coverversionen als Zugabe. Hatte vor dem Konzert Konzert zudem die Gelegenheit, mich kurz mit ihm zu unterhalten, ist wirklich ein absolut sympathischer Bursche.

    Beim Setup hat er diesmal Moog Source und Arp Odyssey zu Hause gelassen, dafür waren neu ein DSI Tetra und ein Alesis Andromeda im Set.

    Einer der Gäste trug ein JX-3P T-Shirt - wer von Euch war das? :)
     
  19. Juno69

    Juno69 ...

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Synthesizer Music (Finnlan

    War jemand in Hamburg? Wie war es? Hat er die alten Sachen gespielt oder mehr das neue Zeugs?
     
  20. Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Synthesizer Music (Finnlan

    …ich finde es gut das es solche Typen gibt.
     
  21. aven

    aven ......

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Synthesizer Music (Finnlan

    Das Konzert in Hamburg war wirklich toll!
    Die Halle.... bzw der Raum war gut gefüllt bzw voll. Ich schätze mal um die 100 Besucher waren da.
    Die Burg stand da - sehr gut! :phat:
    Gespielt hat der "zauselige Finne" über 2 Stunden. Er hat Songs aus seinem neuen Album vorgestellt und natürlich ne Menge alte Stücke zum besten gegeben.
    Als Zugabe gab es die bekannten Cover-Songs.

    Stimmung, Licht und Sound waren sehr gut. Das eine oder andere mal hat er dann doch daneben gegriffen und die falschen Tasten erwischt - passiert halt... :)

    Nach dem Konzert hat er sich wirklich Zeit für jeden genommen, der Tonträger signiert haben wollte.
    Für einen kurzer Smal-Talk und ein Foto war natürlich auch noch Zeit.
    Kebu ist ein wirklich sehr sympatischer und netter Typ.
    Aber auf meine Frage, ob ich mir ein Gerät aussuchen darf um es mitzunehmen, hat er dann doch nur herzlich gelacht... ;-)

    Ich finde es super das sich jemand mit nem Midi-Sequencer und ner Menge Zeugs auf die Bühne stellt und seine Songs spielt.
    Gefällt mir gut die alten Synthies spielen zu hören.
    Viele Bands gehen da auf Nummer sicher und lassen den Laptop die Audiospuren abdudeln.

    mfg Aven
     
  22. aven

    aven ......

  23. intercorni

    intercorni |||||||

    Re: 14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Synthesizer Music (Finnlan

    Kebu ist ein sympathischer Typ, allerdings wurde mir dann wärend des Konzertes doch etwas langweilig, weil der Level immer stets konstant gehalten wurde, daher ich habe einen gewissen Spannungsbogen vermisst.
     
  24. microbug

    microbug |||||||||

    14.4. Hamburg, "KEBU" Vintage Synthesizer Music (Finnland)

    Der ging uns, die wir weiter hinten standen, ziemlich auf den Geist und ehrlich gesagt, als ich den mit dem Blitz mit dem sinnlosen Joghurtbecher obendrauf gesehen habe, sah der nach einem typischen Partyfotograf aus, der die Leute totblitzt. Vorne an der Bühne hat er den Blitz zum Glück ausgeschaltet, hätte ich fast anders erwartet. Die Bilder sind ziemlich gut geraten.

    Ich hatte auch erst überlegt, die große Kamera mitzunehmen, aber da ich die Location und deren Gepflogenheiten nicht kannte, hab ich das lieber gelassen.

    Ich wäre auch liebend gerne noch geblieben, aber ich konnte einfach nicht mehr stehen und bin dann schnell zum Hotel zurück.