179€ Telekomik?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Moogulator, 23. November 2009.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab grad 179 vom Konto abgezogen bekommen. Ich glaub an der T-Problematik ist was dran. Das Ding ist ein Prepaidhandy. Noch weit über 15€ drauf. Die müssen irgendwie schräg sein.
    Alle Hotlines für Prepaid kosten richtig Asche. Jetzt weiss man, wie das laufen kann.

    Mal sehn, wie diese Sache ausgeht. Und weshalb ich diese Kohle überhaupt bezahlt haben müssen. Da bin ich gespannt.
    Fehler macht ja jeder, aber müssen sie so teuer sein?

    Wo wir dabei sind: Täglich bekomme ich Post von 1&1, der Inhalt ist fast immer gleich. Der Laden ist auch total geil. Erst zwingen sie einen in einen anderen Tarif, dann bedauern sie, dass sie die Bedingungen nicht erfüllen können und das jetzt täglich. Zudem beschwerten sie sich über eine zu alte Hardware. Sprich: Da weiss keiner was der andere tut. Kann das sein?

    Ich mein das jetzt eher homoristisch. Das kann nicht mal mehr Absicht sein, ist einfach schlecht koordiniert.
     
  2. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    völlig normaler wahnsinn. sind halt alles nur menschen und die systeme die die menschen automatisieren sollen, funktionieren mit ihnen nicht. da issen fieser gap.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, es kann ja auch sein, dass sich das aufklärt. So fair muss man sein. Aber das Prinzip EU müsste auch mal fast anordnen, dass man Hilfe für unverschuldete Dinge nicht mit teuren Hotlines regeln muss. Nur weil man den Unterschichten-Tarif hat. Ich denk eigentlich, dass ich auch sonst einfach den KRam ganz sperren lasse und nur noch mit Billigkarte mache und dann müssen alle hier eben Festnetz anrufen. Handy nur für Unterwegs.
    Handies sind eh überbewertet ;-)
     
  4. sinot

    sinot Tach

    Gleich den Bevollmächtigten (Anwalt) einschalten sofern es keine kostenlose bzw. akzeptable Verbindungsmöglichkeit gibt und die Unkosten mit auf die Rechnung stellen. :mrgreen:

    Das Problem ist, dass nun mal nicht nur ein Berater für diese oder jene Gruppe an Kunden zuständig ist sondern wechselnde Personen, nennen wir sie machtlose Marionetten. Die sind abhängig davon was der vorige Mitarbeiter in die Bemerkungen reingeschrieben oder schlimmer, von vordefinierten Auswahlmöglichkeiten angeklickt hat. Wenn der im nachhinein abfragende andere Mitarbeiter die Situation geistig nicht erfassen kann (weil die Probleme sehr komplex sein können oder ausgedrückt wurden oder der vorige Mitarbeiter es falsch erfasst hat), läuft es ab dem Zeitpunkt aus dem Ruder. Das kann sich dann über mehrere Mitarbeiter erstrecken bis man im Optimalfall soweit kommt, mit sich angesammelten Unkosten versteht sich, dass man einen entscheidungsfähigen Marionetten vor sich hat. Mit diesem kann man letztendlich wie bei vielen anderen Firmen vernünftiger Reden und dieser kann und lässt eher Taten bzw. Lösungen folgen. In dieser weltweit großen Aufführung bleiben die Puppenspieler meistens unerreicht.

    mfg sinot
     
  5. nox70

    nox70 bin angekommen

    Ja, dass entspricht der Tatsache und das ist leider vollkommen zeitgemäß; darüber hinaus ist der Mensch an der Hotline die ärmste Sau. Die Produkt- und Service-Prozesse laufen immer schneller ab, dabei wird gleichzeitig in schöner Regelmäßigkeit umstrukturiert - fachlich, verantwortlich und räumlich. Die Bearbeitungszeiten für Kundenanliegen sind minimal gehalten, auch das ist ein Zeichen der Zeit. Das alles findet man aber nicht nur auf dem Telekommunikations[dienstleistungs :fawk: ]sektor sondern durchgängig in vielen anderen Bereichen. Das ist alles nicht schön, weder für den Beschäftigten noch für den Kunden.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nach einigem Investieren von Zeit und einigen kostenpflichtigen Hotlines, dem Besuch eines T-Punktes und einem Telefonat via Handy bekomme ich nun die Kohle zurück. Muss man auch sagen.

    Shit Happens. Einigermaßen kulant mit Gutschrift für 5€.
    Damit kann ich leben.
     
  7. username

    username Tach

    hab das gefühl, dass die sich, seit herr dobermann da ist, wirklich bemühen.

    con-dings zum beispiel ist echt ne gute schiene....
     
  8. Mensch 1.0 ist mit Technik 3.0 nicht mehr kompatibel.
    Upgrades sind noch nicht verfügbar - Trommeln sie derweil auf einer leeren Kaffeedose.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich muss jetzt für 10€ mehr telefonieren. Sprich: Ich kann schon auch den negativsten Aspekt finden, wenn ich das well. Ist das dann zweinulliger? Oder krieg ich drei Nullen? Oder muss ich da beim Bundestag ne Anfrage machen? Da sitzen Menschen 0.89, der Volksmund nennt das "Politiker". Naja, und schon haben wir alle Jammersachen zusammen.

    Ich freu mich und 1&1: Die haben heute gemailt, dass sie unseren von ihnen erzwungenden Umbau jetzt machen. Ich glaub das waren bestimmt 10 Meldungen die darauf hinweisen: Unsere Firma ist zu groß und wir kriegen das nicht hin. Weder das mit freundlich noch das mit der Funktion. Aber naja, für mich werden jetzt alle 0800 Nummern schön teuer und Handies sowieso. ABER das ist ja egal, ich hab ja durch die aktion 5 oder 10€ mehr auf dem Account, also: schön 's Handy nutzen, und immer an den Laser denken. Fakten Fakten Fakten.
     
  10. nox70

    nox70 bin angekommen

    Ich denke, dass Bemühen war weit vorher schon vorhanden, aber hm... .. sagen wir es mal so... das ist so, als ob man einen Sequencer verwendet, dessen Entwickler dem Kunden jede 2. Woche mit Patches kommt und alle 4 Monate ein Release-Wechsel vornimmt, bei dem man sich zu 60 % immer wieder neu in das Programm einlernen muss, weil die Buttons an einer anderen Stelle stehen, sinnvolle Funktionen gestrichen wurden und Alt-Projekte der Vorgängerversion nicht mehr geladen werden.

    ...... ich hatte nun nicht Microsoft im Hinterkopf :fawk:

    Ab einer gewissen Unternehmensgröße findet man eine seltsame Organisationskultur, der Einzelne ist fast nur noch eine Personalnummer.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Große Konzerne - Große Eigendynamik und weniger Einsgerichtetheit. Ist auch bei netter Orga irgendwie systemimmanent.
     
  12. deeptune

    deeptune bin angekommen

    Wir haben, was solche Sachen angeht, mittlerweile ein neues Hobby: Grundsätzlich bei solchen kundenfeindlichen Irrungen sofort kündigen und fetten "Terror" machen!
    D.h. per www Telefonnumern, Mailadressen, Postadressen,... der jeweiligen hohen Damen & Herren ausfindig machen und Anschreiben, anrufen. Meine Liebste ist da hervorragend drin und sie hat schon so manches dabei erreicht! :fawk:
    zB. war ein parfumierter Brief an den Arcor Vorstand - fett mit "PERSÖNLICH" drauf - einer der erfolgreichsten überhaupt :mrgreen:
    Wir ham alles wieder bekommen, konnten sofort aus dem Vertrag raus usw.
    Oder: Freunde von uns haben einen 1 Jahr alten SEAT (20T€), bei dem ein paar Tage nach Auslauf der Garantie :roll: die Klimaanlage verreckte. Das sollten sie laut SEAT zu 100% tragen. Auch hier mehrere mails an den Vorstand SEAT-Germany (die sind tatsächlich so doof und lassen ihre mailaddis im Netz rumschwirren hehe) und siehe da, schon war die neue Klimaanlage auf "Kulanzbasis" mit 25% Kundenbeteiligung eingebaut. Geht doch. Ich sach nur: hier ist etwas Kondition, Phantasie und Beharrlichkeit angesagt. Aber oft genug ist es einfach nur zu nervig :roll:
    Ich kann dafür allerdings meistens kein Verständnis aufbringen (die kleine Hotline Else kann nix dafür, ich weiss) - die verflixten Nullleistung-Dienstleister müssen einfach auch mal Gegenwind bekommen - so siehts aus. Der Sparwahn zeigt täglich seine Auswirkungen und da hilft nur: Aktion und sich wehren!
    T.
     
  13. Es liegt aber einfach auch daran, das die Leute wie dumpf in die Angebotsfallen reintrappsen. Nur weil es Handy gibt, muss man es doch nicht nutzen. Überall wo ich bin gibts ein Festnetz. Ich muss nicht unsinnige Gebühren zahlen - ich tefloniere zur Flatrate. Überall hin. Auch 0800 (und 0190er-NUmmer sind nicht so mein Bedarf). Und wenns mal kein Festnetz gibt ist das auch fein, weil ich dann meine Ruhe hab.

    Die Notwendigkeit der Überallereichbarkeit ist doch nur von den Handyanbietern promotet. Denn wie heißts so schön: wer wirklich wichtig in einer Firma ist, das erkennt man daran, dass derjenige keinen Anrufbeantworter und kein Handy hat. Er ist so wichtig, dass sich die Leute von allein bemühen, ihn wieder zu erreichen.
     
  14. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Und ich telefoniere überall in DE kostenlos ins Festnetz, auch wenn da kein Draht in der Erde liegt. ;-)

    Nee, so pauschal ist das natürlich falsch. Ja, wenn es/man wichtig ist, bemühen die Leute sich durchaus öfter. Aber z.B. für selbständige Einzelunternehmer wie mich wäre es auf Dauer finanzieller Selbstmord die Kundschaft immer auflaufen zu lassen. Meine Kunden mögen es i.d.R. nicht so gerne, nicht arbeiten zu können. ;-)
     

Diese Seite empfehlen