2. oszi und LP filter für "dicke bässe" und fx

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von motoroland, 20. März 2011.

  1. motoroland

    motoroland aktiviert

    moin!

    ich habe mir kürzlich einen mini-eurorack-bass mit einem osc 303 und einem doepfer a-106-5 filter aufgebaut, wo schon sehr satte rolandige bässe rauskommen. um das ganze aber noch ein bisschen "anzudicken" und evtl. auch moog-artige sounds hinzubekommen, suche ich noch einen 2. oszi und ein moog-ähnliches filter, das auch bis zur selbstoszillation geht (damit ich auch schöne fx machen kann). was gibt's denn da für empfehlungen - die mich nicht unbedingt in den finanziellen ruin treiben?
    irgendwas von doepfer oder mfb? oder muss ich da zu "exoten" greifen?

    danke und grüße

    m.
     
  2. Q960

    Q960 aktiviert

    es wird demnächst das MOTM 440 im Eurorack geben. Das Warten wird sicherlich belohnt. ;-)
    Für die VCO-Frage bin ich nicht der Richtige, denn ich stehe mittlerweile auf digitale OSCs.
     
  3. Ich mag den A110. Allerdings ist der nicht stimmstabil über einen großen Oktavumfang. Doch für Bass sollte das reichen, vllt. hat ja jemand Erfahrung mit dem Tracking in tieferen Lagen.

    Ohnhin ist immer auch der Patch selber und das Filter entscheidend. Ein VCO (probiere mal die Wellenform mit dem Triggerimpuls zu synchronisieren), Wellenform in das VCF und danach mit dem Sinusausgang des VCO mischen.

    Das genannte MOTM440 ist sicherlich ein schönes Filter für Bässe.
     
  4. Zolo

    Zolo aktiviert

    Mein A110 ist +-1 Cent über alle Oktaven Stimmstabil

    Ansonsten finde ich den den A120 als "billig!" Moogfilter nicht verkehrt für das Geld.

    Was wird das MOTM440 denn kosten ? Unter 150 ? Unter 300 ? Unter 600 Euro ?

    Grüße
     
  5. Q960

    Q960 aktiviert

    You get what you paid for!

    hier der Fred bei Muff zum kommenden 440-Filter

    http://www.muffwiggler.com/forum/viewtopic.php?t=30465&start=0
     
  6. Das poste mal in dem Thread, da fehlen solche Erfahrungen:
    viewtopic.php?f=36&t=55079

    Man kann das VCF modifizieren (lassen), dann übersteuert er und klingt deutlich besser und auch mehr nach Moog. Habe leider nicht mehr die Unterlagen, doch ich meine, es war 1 Widerstand, der nachträglich parallel zu einem vorhandenen gelötet werden muss.

    Ich tippe: Mehr als 150€, aber noch unter 300€.
     
  7. Zolo

    Zolo aktiviert

    Uff ist das viel Text - mal gucken...
     
  8. gringo

    gringo aktiviert

    Leichte Verstimmung zweier Oscillatoren sollte schon für Fettigkeit sorgen.
     
  9. motoroland

    motoroland aktiviert

    cool, danke, klingt vielversprechend! das könnte ich tatsächlich abwarten - auch wenn es meine preisvorstellungen wahrscheinlich erstmal übersteigt.

    zwischenzeitlich kann ich das a-120 aber auch mal antesten, falls ich es günstig in die finger bekomme.

    wegen oszi: hat jemand erfahrung mit den analogue solutions-oszis? den hier find ich ja recht vielversprechend:

    http://www.schneidersladen.de/analogue-solutions-vco-ring-mod

    bei den a. s. modulen find ich ja super, dass die meist mehrere funktionen kombinieren - super bei einem mini-system wie meinem, wo ich nur 8 module verbauen kann (wg. mfb midi-cv netzteil). von dem LFO-NZ modul bin ich ja hellauf begeistert.

    auch cool:

    http://matrixsynth.blogspot.com/2010/07/analogue-solutions-sy03-low-pass-moog.html

    würde meinen vca obsolet machen.
    hat das jemand?
     
  10. im vergleich zum A-120 finde ich im billigbereich klanglich den hier viel viel besser als den doepfer...
    http://mfberlin.de/Produkte/Module/VCF/vcf.html
    src: http://soundcloud.com/madrayken/mfbfilter

    von der verarbeitung und den bauteilen her ist der doepfer dann allerdings viel viel viel viel viel besser als der MFB.



    :gay:
     
  11. motoroland

    motoroland aktiviert

    klingt eigentlich recht überzeugend. :supi: werde ich mal in die engere auswahl nehmen.

    der analogue solutions SY03 ist wohl gerade nicht lieferbar, schrieb mir tom carpenter. dauert noch einige wochen, bis der fertig ist.

    aber ich denke den VCO-RING MOD werde ich bestellen (der ist auch nächste woche fertig). oder soll ich lieber den VCO-SUB nehmen? der kann auch pwm. hm....
     

  12. klanglich ist der MFB sehr schön... das am schluss des demos ist z.b. nur per CV modulierte selbstoszillation ohne weiteren input.... ich hab meinen allerdings wieder verkauft, weil ich mit den potis bei MFB gar nicht zufrieden war. doepfer ist echt viel besser bzgl. der verarbeitung... aber der klang bei MFB ist in der preisklasse sehr gut.

    hab jetzt nicht alles gelesen, aber hast du dir bzgl. ring mod den http://www.makenoisemusic.com/moddemod.html angeschaut? gibts nur noch gebraucht, ist aber meiner meinung nach der beste ringmodulator für eurorack. seit kurzem gibt es auch http://www.makenoisemusic.com/modDemix.html ... der soll auch als ringmodulator fungieren können... kann ich weiter nix zu sagen, finde ich aber ein sehr interessantes ding.
     
  13. kl~ak

    kl~ak -

    der sieht für mich am interessantesten zzt aus ...

    [​IMG]
     
  14. lilak

    lilak aktiviert

    wenns dicke basslines werden sollen ist gerade in der kombination mit dem osc303 der tiptop z2040 kaum zu schlagen. mit der kombi mache ich im moment alle meine basslines. der filter hat noch einen vca dabei der richtig heftig overdriven kann. als 2. oszi würde ich den rs-95e nehmen, der ist weicher und sehr modularmoogie - sozusagen die andere seite des spektrums. just my 3 pence.

    [vimeourl]http://vimeo.com/6060369[/vimeourl]
     
  15. motoroland

    motoroland aktiviert

    ja, dieser tiptop macht was her. aber 189 steine? puh.....
    aber danke, ich überleg's mir mal.
     
  16. lilak

    lilak aktiviert

    das ist jetzt nicht soviel wenn du berücksichtigst was das teil alles drauf hat. zwei doepfer module kosten das gleiche und klingen noch immer nach nichts. lieber ein paar ausgewählte sachen und etwas mehr hinlegen, wenn du sparen musst ist modular sowieso die falsche abteilung.
     
  17. motoroland

    motoroland aktiviert

    ja, da hast du wohl recht! :)
     
  18. motoroland

    motoroland aktiviert

    by the way: auf was sollte ich in diesem setup am ehesten verzichten?
    sind halt 9 module, mit dem mfb midi/cv netzteil kann ich aber nur 8 betreiben.... alles bis auf asol vco-ringmod, tiptop z2040 und maths hab ich schon.

    sem filter weg? (aber multimode wär schon cool...) oder dual-vca weg? (brauch ich den überhaupt?)
     

    Anhänge:

  19. warum wegen strom auslastung oder den anschlüssen, letzteres würde ich einfach bei conrad einen weiteren steckverbinder kaufen und einklipsen.
     
  20. motoroland

    motoroland aktiviert

    wegen anschlüssen. wie meinste das, "einklipsen"?
     
  21. lilak

    lilak aktiviert

    den adsr kannst du rauswerfen, maths sind 2 davon.
     
  22. ist doch warscheinlich ein flachbandkabel mit dem alle module zum netzteil verbunden sind und darauf werden die steckverbinder geklipst.
    also einfach nur ein weiteres reindrücken und deckel drauf..
     
  23. Sekim

    Sekim aktiviert

    Seh gerade auf deinem rackplanner, dass keiner der beiden VCOs PWM kann. Das nagt gewaltig an den Klangmöglichkeiten des Systems. Vielleicht wäre da der hoffentlich bald erscheinende Bubblesound VCOb was, schmal und scheinbar im A-110 Preisbereich geplant. Ich persönlich fand den A-110 übrigens auch nicht gerade übel, schön brachial.

    Allerdings fehlte Dir dann ein unabdingbarer RM, aber brauchbare Platzspartipps und -erweiterunghinweise gabs ja oben auch schon...

    Alles Gute
     
  24. motoroland

    motoroland aktiviert

    aber kann man nicht durch den pwm-input des analogue solutions-vcos die pulsweite per cv-spannung modulieren?
    dieser bubblesound-oszi klingt aber auch spannend. den anderen hab ich allerdings jetzt schon bestellt...
     
  25. Sekim

    Sekim aktiviert

    Hi, tatsächlich findet man im Netz verschiedene Ausführungen.

    Ich hatte die von Schneiders im Kopf, ohne RM: http://www.schneidersladen.de/analogue-solutions-vco-ring-mod

    Hier dagegen dagegen siehts dann aber so aus: http://www.analogue.org/network/vcorm.html

    Die zweite Variante hätte schon was, wenns denn klingt.

    Alles Gute
     
  26. motoroland

    motoroland aktiviert

    oh, interessant. da er aber auf der analogue-solutions-homepage auch in der variante angezeigt wird, die es bei schneiders gibt, wird er wohl doch keine pwm haben. schade...
     
  27. Also wenn Du es Moog-mäßig willst: A110 und A120 sind sehr nah an Moog-Schaltungen (aus der Prodigy/Rogue Ära).

    Das A110 ist ein gutes VCO. Man muss es nur ggf im eigenen System nochmals abgleichen, da die Schaltung sehr von der tatsächlich verwendeten Stromversorgung abhängt (das gilt übrigens auch für das AS VCO).
    Ich würde nur die Range des Tune reglers erweitern (1 Widerstand paralell zu einem existierenden Widerstand einlöten). Ausserdem hab ich den FM eingang umschaltbar zwischen Log und Lin FM gemacht (intern gibt es schon einen Input für Lin FM)

    Was das Filter angeht, finde ich inzwischen dass die SSM-Filter "Moogiger" als die klassische Moog-Kaskade klingen. Von daher wäre ich auch dem Z2040 oder dem Doepfer A105 zugetan (das mein absolutes Lieblingsfilter ist).



    Ich habe übrigens immer noch nicht verstanden, was die Leute alle an dem Maths finden. Kann mir das mal jemand erklären?
     
  28. --- (so server-error-mehrfachpostings kann man nicht zufällig selbst löschen, oder?)
     

Diese Seite empfehlen