20.11. Köln, VIOLET NIGHTS

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von Moogulator, 20. November 2015.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    VIOLET NIGHTS @ ARTHEATER - a female electronic music event
    Violet Fall (Amsterdam/Cologne, released by Progressive Form Tokyo)
    Alice Rose (Cologne)
    Jackie Houser-Brown (Cologne)
    Visuals: Kalma (Cologne)

    Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln,
    Referat für Popularmusik

    Die erste VIOLET NIGHTS im Artheater ist die Eröffnung einer Konzert-Reihe, die Künstlerinnen aus der Kölner Elektro-Szene präsentiert und Zusammenarbeit mit Künstlerinnen von außerhalb ermöglicht.
    Anlässlich ihrer Japan-Tour und der Veröffentlichung ihrer zweiten EP (“city tracks”) lädt Violet Fall, elektronisches Duo aus Köln und Amsterdam, zusammen mit dem Artheater Köln zwei Musikerinnen der elektronischen Musik und eine Visual-Art-Künstlerin aus Köln zu einem gemeinsamen Event ein.

    Langfristig ist das Ziel der VIOLET NIGHTS eine Konzert-Reihe für Künstlerinnen in der elektronischen Musik zu schaffen, die sowohl in Köln im Artheater als auch in Amsterdam regelmäßig stattfinden soll. Das wird die Verbindung dieser zwei lebhaften Städte, die im Herzen Nordeuropas so nah bei einander liegen, verstärken.
    VIOLET NIGHTS präsentiert drei Live-Acts, die von live Visuals begleitet werden, und geht über in eine Session und DJsets der Künstlerinnen. Das Ziel des Events ist Frauen in der elektronischen Musikszene einen Raum und eine Plattform zu geben, angespornt durch gegenseitigen künstlerischen Austausch, Respekt und Unterstützung.
    Das Artheater ist wichtig in dieser Szene.
    Von Beginn an war die Fusion zwischen Kunst, Musik, Theater und Nachtleben das Hauptkonzept des Artheaters, um ein “echtes” soziales Netztwerk zwischen Künstlern, Musikern und Publikum zu schaffen und weltoffenen Menschen die Möglichkeit zu geben, über den Tellerrand hinaus zu sehen.

    Violet Fall entstand 2014 und bringt die emotional, dynamische Stimme von Jenny Thiele mit den trockenen Beats und Sounds von Elisa Batti zusammen. Violet Fall veröffentlichte bereits ein Album (“Seashore Fragments”) bei PROGRESSIVE FORM in Tokyo und tourte durch ganz Europa (Amsterdam, London, Paris, Cologne).
    Tiger Rose und Jackie Houser-Brown (Wir Schwestern) sind die beiden Gastmusikerinnen des Abends. Beide sind seit vielen Jahren als DJs und Komponistinnen aktiv und leben seit 2002 in Köln. Kalma wird den Abend mit ihren Live-Visuals untermalen.

    Erster Teil: Live sets von Violet Fall, Alice Rose and Jackie Houser-Brown
    Der Abend wird mit einem experimentellen und atmosphärischen Auftritt starten und sich in einen minimalistischen und electro-beat-lastigen Teil entwickeln, der in einem Techno-Live-Set zum Höhepunkt kommt.
    Zweiter Teil: Kollaboration und DJ-sets

    Der zweite Teil des Events wird Raum für eine künstlerische Zusammenarbeit der drei Live-Acts geben und den Abend durch DJ-Sets von Jackie Houser-Brown, Elisa Batti (Violet Fall) und Tiger Rose abrunden.
    Alice Rose:
    Nachdem Alice Rose 2013 ihr Album „each is a DREAM“ herausbrachte – ein hochemotionales Werk mit zahlreichen Gastmusikern, darunter so namhafte Kollegen wie Techno-Gottheit Gabriel Ananda und Indie-Rocker John Parish (PJ Harvey) – hatte die Popdiva aus Kopenhagen nichts besseres zu tun, als 2014 das gleiche Album noch einmal einzuspielen. Diesmal als akustische Variante („Alice
    Rose Live in Cologne“), ausschließlich mit Stimme, Klavier und Bratsche.
    Nach einem längeren Aufenthalt in Goa (Indien) begann Rose mit Live-Loopings zu experimentieren: ein minimales Set-up mit Loop-Stations, ihrer fabulösen Stimme, Bratsche und einer batteriebetriebenen Drum Machine. Es entstanden weitere ungewöhnliche und oft völlig frei improvisierte Live-Versionen ihrer Songs. Teilweise werden die Nummern Note für Note aufgebaut, was immer auch mit einschließt, dass es zu spontanen Neukompositionen kommt. Alles ist auf den schöpferischem
    Ursprung, DEN Moment, angelegt – selbst inspiriert sein und andere inspirieren!

    Jackie Houser-Brown:
    Tiefe, knarzige Bässe, verspielte Melodien, 303-Sägezähne und perkussive Elemente sind gleichermaßen ihr Markenzeichen, wie JHBs tiefe, rauchige Stimme, die sie punktuell zum Einsatz bringt.
    Beherzt und mit viel Groove im Gepäck nimmt sie das Publikum während ihres dynamischen Livesets mit auf eine bunte 4-to-the-Floor-Reise.
    Analog und mit viel Charme bringt sie mit, wie sie es selbst nennt „brachial-freshem Anarcho-House“, jede Hüfte zum Schwingen.
    Ihr Motto ist: „Musik muss sexy sein - Entertainment ist alles - und Tanzen ist gesund!“
    Und davon kann man sich definitiv auf jedem Gig selbst überzeugen.
    Seit Anfang 2000 erschienen Releases mit den Projekten Bootcamp Chill, Pocket Rocket und ihrem Alter Ego Coco Killa Chemistry auf Lebensfreude Records, Sound of Cologne und Aromamusic.
    Ehemals based im Liquid Sky Cologne sowie im Berliner Umfeld von Aromamusic, ist sie aktuell Resident-Liveact des kreativen Zusammenschlusses der WIR Schwestern in Köln.

    Violet Fall:
    Violet Fall ist ein Duo für elektronische Musik bestehend aus Elisa Batti (NL/IT - electronics) und Jenny Thiele (DE - Gesang, electronics).
    Das gemeinsame Projekt, das erst Anfang 2014 gegründet wurde, verbindet die sinnliche und dynamische Stimme von Jenny Thiele mit Batti’s elektronischen Sounds und Beats. In Violet Fall’s Klanglandschaften wird die Stimme durch Vocalisen, Atemgeräusche, Sprechelemente und Geräusch-Experimente zum Instrument, das sich außerdem elektronisch manipulieren lässt. Die Melodien sind dennoch eingängig und emotional, die englischen und deutschen Textfragmente verschmelzen mit den rhytmischen Patterns auf einer Leinwand aus handgemachten Sounds, kreiert mit MAX MSP, zu einem detailreichen Bild.
    Die zwei Musikerinnen ergänzen sich in ihren musikalischen Hintergründen (Songwriting, Pop und Elektronische Musik), in ihrer Verschiedenheit vereinen sie digitale und analoge Elemente zu einem tanzbaren und gefühlvollen Liveset.
    Violet Fall’s erstes Album “Fragmented Seashores” wurde im November 2014 beim japanischen Label Progressive Form veröffentlicht
     
  2. nullpunkt

    nullpunkt ....

    Ich, da hätte ich schon Böck drauf. Mal sehen, ob ich mich bis heute Abend etwas gesünder bekomme :) Danke für die Info!