2012 - 3D Audio for Headphones

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Scaramouchè, 3. Februar 2012.

  1. Meine neuste Single "2012" habe ich mit 3D Headphone Surround gemacht. Alle Klänge und Sounds sind im 3D Raum mittels normalen Kopfhörern zu hören.



    src: http://soundcloud.com/johannes-rauner/2012_3dmusic

    [vimeourl]http://vimeo.com/36137868[/vimeourl]
     
  2. haesslich

    haesslich Tach

    headphone surround virtualizer funktionieren bei mir nicht. :sad:
     
  3. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Wahrscheinlich ist einiges der Komprimierung zum Opfer gefallen! Ein paar FX Sounds wirken durchaus dreidimensional. Insgesamt wirkt aber alles eher räumlich als wie echter Surround! Trotzdem gut gemacht :supi:
     
  4. haesslich

    haesslich Tach

    neee ich kenn das von diversen virtualisierungen, die ich ausprobiert habe - ich höre da nirgendwo "vorne" oder "hinten" oder so. keine ahnung ob meine hrtf so ungewöhnlich ist, dass die gemittelten hrtfs dieser algorithmen bei mir nicht funktionieren...

    aber abgesehen davon: ja! insbesondere diverse FX sounds fande ich wirklich gut in dieser demo!
     
  5. dns370

    dns370 Tach

    wollte gerade mal fragen mit welcher SW du da gearbeitet hast .... von WaveArt gabs da mal was, hat mich nicht überzeugt,


    übrigens cool, dich gibts ja bei amazon usw.
     
  6. Parseque

    Parseque Tach

    Hi

    Durch den Musotalk kenne ich dem Tom Ammermann von MO Vision in Hamburg.Der hat ein Headphonesurround entwickelt das man unbedingt hören sollte.Auf seiner Seite http://www.headphone-surround.de/ kann man Beispiele hören.Ich habe mehrere Kopfhörer probiert und mit meinem AKG 702 klingt unglaublich :)

    Gruß
    Michael
     
  7. Parseque

    Parseque Tach

    Hier Ist der Tom Ammermann beim Interview mit Tom Wendt

     
  8. Also ich habe alles mit H3D von Longcat gemacht. Tom Ammermann bringt in einigen Monaten auch ein 3D PlugIn heraus. Man hört 3D am besten im Gegensatz zwischen 3D und Stereo. Es ist möglich wesentlich besser zu mixen in 3D - weil einfach mehr Platz ist. 3D bedeutet eigentlich, das der Raumklang wesentlich natürlicher ist. Rauminformationen werden so wiedergegeben, wie man es in seiner normalen akustischen Umgebung gewohnt ist. Um 3D etwas stärker in der Vordergrund zu schieben, habe ich einige Sounds durch den 3D Raum schwirren lassen.
     

Diese Seite empfehlen