2048 BBD Delay Bausatz : 42$

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 20. Mai 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hatte das kürzlich gesucht, aber nicht mehr gefunden.
    ein Feund mit guter Spürnase hatte mir mal den Link gesendet.

    wie gesagt:
    2048er BBD Delay Bausatz, 42.-$ http://www.cpcares.com/CanaKitCorp/CK128.html


    also ich finde das recht interessant.
     
  2. Ilanode

    Ilanode Tach

    Merkwürdig, man sieht beim Link den IC: MN3008. Wie im Txt genannt: ein 2048 Stages Delay Chip. Doch die Delayzeiten wundern mich: Im Link geht es von 101mS bis 3S, lt. dem Datasheet vom 3008 jedoch von 10,24mS bis 102,4mS. Selbst das Doepfer kommt bei einer Clk Freq von 1kHz "nur" auf 2048mS...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich dachte ich hätte sogar was von 10Sek gelesen.
    Insofern bin ich eh davon ausgegangen dass man da nicht viel drauf geben kann.

    Für mich brauchbar ist nur der bereich ohne clocknoise.
    und hier kommt dann die gretchenfrage. Wobei, eigentlich hast du's bereits beantwortet.
    so -angaben sind ausser achtlassung der clock noise.
     
  4. Ilanode

    Ilanode Tach

    Das Ding hat wg. dem Clk Noise garantiert einen LPF vorm Output.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    interessante vermutung
    btw:: lustig wie ich aus 101ms 10sekunden machen konnte, bzw, symptomatisch.

    Die 3Sekunden beziehen sich auf widerholungen inkl. Feedback


    Die 100ms sind etwas wenig.
    Für 16tel noten brauche ich 125ms oder etwas mehr.
    Das heisst dann scheint das Danelectro DJ3 von thomann für 42€ fast die bessere Wahl zu sein.


    die (alte) euphorie schwindet langsam glaube ich.
     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Wenn Du das meinst:

    Es ist schlicht so, dass i.d.R. *alle* BBD wg. des Clk Noise einen LPF vorm Output haben. (Ich glaube sogar, noch einen weiteren LPF nach dem Input, um Artefakte zu reduzieren.) Ausnahme: Das deswg. oft missverstandene A188-Design.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    och, ich habe dich ja nicht in Frage gestellt.
    aber für den konkreten Fall ists dennoch eine Vermutung.
    Allerdings eine die wohl wohl zutreffen wird wie ich sehe.

    ok, ist wirklich nicht unwichtig.
    merci
     
  8. JuergenPB

    JuergenPB Tach

    ...wir wollen aber nicht "delay" mit "echo" verwechseln, nicht wahr!?

     
  9. serenadi

    serenadi Tach

    Du meinst, Du willst Reverb nicht mit Delay oder Echo verwechseln, oder ?

    Ein BBD erzeugt einzelne (verzögerte) Wiederholungen des Signals (=Delay), diese rückgekoppelt ergeben einen Echo-Effekt.

    Ein Reverb erzeugt ein diffuses Gemisch aus vielen unterschiedlichen Delays. Beim BBD kann man also höchstens von "Pseudo-Reverb" sprechen, und das auch nur bei hohem Feedback.
     

Diese Seite empfehlen