25.04.2019 - Frankfurt/Main - Phonophon presents: Tatsura Arai (JP)

Bernie

||||||||||||||||||||||
Phonophon presents:

25.04.2019: Tatsuru Arai (JP)

Tatsuru Arai: “QUANTUM-TON” from Hyper Serial Music for Sound/Visual Performance
Sound Visual performance QUANTUM-TON is a 3rd chapter of his Hyper Serial Music project/series. The project expands on the history of serialism – an important 20th century method of music composition used by Arnold Schönberg, Karhleinz Stockhausen and Pierre Boulez, among others – by incorporating new technologies and new perspectives, including artificial intelligence. In the history of music technology, Hyper-Serial-Music will add innovation to the principle of Serialism three-point: „structural“, „complex“ and „noisy“. These sounds are on the boundaries of the limits of human auditory perception, cognition. Evolution from past works. In this work Tatsuru developed and evolved into more complex and higher quality result, unfolding the relation between Sound and Quantum energy as like fictionally Science. And the relation itself constructs the Dramturgy. By means of algorithmic simulation, principles designing the audiovisual substance are correlated directly on showing the physical side of Universe through human perception.
https://www.tatsuruarai.com/quantum-ton
25.04.2019
Institut für neue Medien (INM), Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
Einlass 20:00, Beginn 20:30 – Eintritt: 4 Euro

http://www.phonographie.org/
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
warum kann man nicht einfach mal was eigenes machen ohne sich gleich immer mit namen wie "stockhausen" oder "kraftwerk" zu schmücken damit man wichtiger wirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Monolith2063

||||||||||
Es hilft, die Musik in etwa einzuordnen. Und gerade bei dieser Art von Musik finde ich es schon sehr hilfreich, wenn da vorher drauf hingewiesen wird. Ansonsten dürften einige mit völlig falschen Erwartungen hingehen, wenn sie vorher nur "elektronische Musik" lesen.
 

Niki

|||||||||||
Ich gebe zu, ich habe die Anzeige schon länger her gelesen gehabt und überhaupt nichts verstanden was das sein soll.
Stattdessen habe ich mich ca. 5 min lang damit amnüsiert zu verstehen ob "Tatsuru" ein name sein soll und was der erste Satz überhaupt bedeutet.

Ich finds gut das der Bernie das gepostet hat weil ich versuche die Veranstaltungen zu verfolgen aber der Text ist schon echt STRANGE.

"Hi, bin der Kalle. Ich werde am Samstag in Phonophon eine Show mit Licht und Musik vorbereiten. Ihr seid herzlich willkommen." - würde glaube ich besser kommen :)
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
warum kann man nicht einfach mal was eigenes machen ohne sich gleich immer mit namen wie "stockhausen" oder "kraftwerk" zu schmücken damit man wichtiger wirkt.
Tatsuro hat doch etwas Eigenes gemacht ind ich frage mich, wie du sein hervorragendes Liveset beurteilen kannst, wenn du überhaupt nicht mit dabei gewesen bist.
Das er von den anderen Künstlern inspiriert wurde, darf man auch durchaus erwähnen.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Stattdessen habe ich mich ca. 5 min lang damit amnüsiert zu verstehen ob "Tatsuru" ein name sein soll und was der erste Satz überhaupt bedeutet.
Tatsuro Arai ist nun mal sein Name. Es steht ja auch groß "JP" dahinter, da könnte man schon mal darauf kommen, das es sich dabei um einen Japaner handelt.

"Hi, bin der Kalle. Ich werde am Samstag in Phonophon eine Show mit Licht und Musik vorbereiten. Ihr seid herzlich willkommen." - würde glaube ich besser kommen :)
Nichts anderes steht dort und ein kurzer Klick auf den obigen Klick zu seiner Homepage hätte Klarheit gebracht.
Es war ein sehr spannendes Konzert mit tollen Visuals.
Leider waren kaum Leute dort, was ich schon sehr schade fand.
 

Monolith2063

||||||||||
Japaner heißen nun mal nicht John Miller oder Johannes Michael Jarre. Und auch wenn man sich in diesem Kulturkreis gar nicht auskennt, hätte man anhand des Textes darauf kommen können, dass es sich um eine Person handelt.
Ich hatte gestern noch anderes zu tun und ehrlicherweise haben die verlinkten Klangbeispiele in mir auch keine sehr große Lust geweckt, statt dessen zu dem Konzert zu gehen. Ist nicht so wirklich mein Ding. Aber das ist Geschmackssache, wie so vieles.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Japaner heißen nun mal nicht John Miller oder Johannes Michael Jarre. Und auch wenn man sich in diesem Kulturkreis gar nicht auskennt, hätte man anhand des Textes darauf kommen können, dass es sich um eine Person handelt.
Ich hatte gestern noch anderes zu tun und ehrlicherweise haben die verlinkten Klangbeispiele in mir auch keine sehr große Lust geweckt, statt dessen zu dem Konzert zu gehen. Ist nicht so wirklich mein Ding. Aber das ist Geschmackssache, wie so vieles.
Die Musik für sich alleine mag vielleicht nicht so eine Wirkung haben, aber zusammen mit seinen Visuals konnte sie sich gut entfalten und das war schon klasse.
Das gehörte irgendwie zusammen.

View: https://www.facebook.com/arai.tatsuru/videos/2182580278472738/
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
Tatsuro hat doch etwas Eigenes gemacht ind ich frage mich, wie du sein hervorragendes Liveset beurteilen kannst, wenn du überhaupt nicht mit dabei gewesen bist.
Das er von den anderen Künstlern inspiriert wurde, darf man auch durchaus erwähnen.
ich hab das liveset nicht bewertet sondern die webseite.

dass es sich bei der musik in dem dort gezeigten video um eine weiterentwicklung serieller kompositionstechniken nach schönberg handeln würde finde ich eine abwegige art und weise sich darzustellen, die mich an joghurtwerbung erinnert.

ich programmiere hin und wieder an solchen arbeiten mit und bin mir daher sehr bewusst, wie manche leute mit dem thema "konzept" umgehen. :)
 

einseinsnull

ich weiß eh alles besser.
Ich gebe zu, ich habe die Anzeige schon länger her gelesen gehabt und überhaupt nichts verstanden was das sein soll.
[...]
"Hi, bin der Kalle. Ich werde am Samstag in Phonophon eine Show mit Licht und Musik vorbereiten. Ihr seid herzlich willkommen." - würde glaube ich besser kommen :)
Nichts anderes steht dort
dann hab ich was an der augen. ich habe dort das hier gelesen:

[...]
is a 3rd chapter of his Hyper Serial Music project/series. The project expands on the history of serialism –an important 20th century method of music composition used by Arnold Schönberg, Karhleinz Stockhausen and Pierre Boulez, among others – by incorporating new technologies and new perspectives, including artificial intelligence.
[...]
In this work Tatsuru developed and evolved into more complex and higher quality result, unfolding the relation between Sound and Quantum energy as like fictionally Science
[...]
principles designing the audiovisual substance are correlated directly on showing the physical side of Universe through human perception.

Es hilft, die Musik in etwa einzuordnen. Und gerade bei dieser Art von Musik finde ich es schon sehr hilfreich, wenn da vorher drauf hingewiesen wird.
meine kritk zielte genau darauf ab, dass das hier nicht geschieht.

unter hyper serieller musik würden die meisten leute wohl eher etwas ganz anderes verstehen.

wie siehts mit dir aus, kannst du mir die stelle zeigen, wo der zusammenhang zwischen quantenenegie und geräusch deutlich wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

sinewavesurfer
Alles gut!
:streichel: kennt ihr das? Ihr wollt jemanden etwas erklären und der/die sagt dann: "ja ja, alles gut" Oh Mann , das hat sich in letzter Zeit immer mehr eingebürgert, wie kommt ihr damit klar?
 


Neueste Beiträge

News

Oben