4-Strings Melodiesynthesizer - Welcher ist das?

F

frankyboi

..
Moin,

nachdem ich hier kürzlich wegen meinem ersten Synth-Plugin so nett beraten wurde (es wird übrigens das Dune 3 Plugin werden), habe ich nochmals eine Frage an die Expertenrunde hier. Ich bin ja mit der Dance- und Trance music der 2000er Jahre groß geworden. Und da war ich ein großer Fan der belgischen und holländischen Projekte damals. Nachdem man das ja nicht im Radio zu hören bekam, war ich großer Fan von VIVA Clubrotation. Eine Band hatte mir es damals ziemlich angetant, das waren die 4-Strings (auch wegen der sweeten Sängerin). Aber das markanteste war deren Synthsound den sie in einigen Tracks verwendeten. (siehe Video, deutlich zu hören ab 4:52).

Jetzt meine große Frage an euch, was für ein Synthesizer ist das? Nachdem die 4-Strings Songs ja um 2000 rauskamen sollten sie also wohl ende der 90er produziert worden sein, was dafür spricht das es sich um ein älteres Hardware Gerät handelt. Und nachdem dieser Sound zu der Zeit von sonst niemanden verwendet wurde, könnte es vielleicht ein exotischeres Modell sein? Das hört sich teilweise schon ziemlich Lofi an, was aber den Charme für mich ausmacht, während andere Bands zu der Zeit ja die dicken Supersaw Wände verwendet haben.

Aber jetzt kommt der Hammer! Heute ist mir dieser spezielle Sound wieder in einem allerdings wohl neueren Track aufgefallen (weiss nicht ob da auch 4-Strings dahinter stehen). Genau auch wieder dieser zitternde Synthsound der eher Lofi ist, aber etwas mehr eingebettet in dem Streichersound im Hintergrund oder auch mit mehr Hall oder anderen Effects. Aber es scheint definitiv der gleiche Synthesizer zu sein. Auch hier hab ich das Video verlinkt. Der Sound beginnt hier ab ca. 2:30

Hier ein Video von 4-Strings Into the Night, den Synthesizer hört man am deutlichsten bei 4:52. Der klingt irgendwie so zitternd knatschig. Haben sie auch in ein paar anderen Tracks verwendet.
https://youtu.be/SqPHNkBUduM?t=291


Und hier der neuere Track (evtl. auch von 4-Strings? )wo wieder dieser markante Synth verwendet wird, ab 2:30
https://youtu.be/5TpIwtRppFA?t=148


Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Frage mich das schon seit Jahren, nachdem ich jetzt aber hier angemeldet bin und mir der Sound jetzt wieder begenet ist und hier die Experten sitzen muss ich doch mal fragen. :xengrin:

Danke schonmal!
 
F

frankyboi

..
Huch! Jetzt glaub ich habe ich es im falschen Unterforum geschrieben. Falls ja, großes sorry! Kenn mich auf Sequencer.de noch nicht so gut aus ?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Frage ist eher welcher Synth den Sound nicht erzeugen könnte, die richtigen Effekte vorausgesetzt ;-)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Basis ist nur 1(!) Oszillator Sägezahn und etwas Vibrato als Basis. Vielleicht noch ein leicht geschlossener (so um die 70%) gestimmter (keyfollow) Filter (idealerweise fährt der ein klein wenig in die Sättigung) mit etwas Resonanz (je nach Filter 20-25%), falls du den Unterschied hörst. Reverb und Delay drauf und der Käse ist gegessen ;-)
 
F

frankyboi

..
Basis ist nur 1(!) Oszillator Sägezahn und etwas Vibrato als Basis. Vielleicht noch ein leicht geschlossener (so um die 70%) gestimmter (keyfollow) Filter (idealerweise fährt der ein klein wenig in die Sättigung) mit etwas Resonanz (je nach Filter 20-25%), falls du den Unterschied hörst. Reverb und Delay drauf und der Käse ist gegessen ;-)

Hmm, ich weiss nicht. Ich habe das schon versucht nachzubauen (mit dem Tyrell), aber da klingts einfach nach dickem Sägezahn. Bei dem 4-Strings Synth ist so ein krass "digitaler Charakter" dabei. Ebenso bei dem Track im anderen Video, wobei man es da nicht so hört, weil sich sehr viel im Hintergund abspielt. Aber bei dem 4-Strings Song finde ich hört man es ganz deutlich. Ob man das jetzt schön findet oder nicht ist eine andere Frage, aber mir fiel dieser Sound damals schon auf, weil den sonst keiner hatte. Ich finde er klingt so genial einfach und synthetisch, hat irgendwas interessantes für mich. Ich kann ihn jedenfalls nicht nachbauen, beim Tyrell klingts nach einem fetten Sägezahn, dort fehlt der synthetische Charakter. Vielleicht ist es ja auch ein spezielles Filter das die beiden Bands oder Interpreten in verwendet haben?

PS: Das mit dem Vibrato ist auch so eine Sache, bei mir wenn ich das nachbaue ist eine gleichmäßige Schwingung (Sinus) drin, bei den beiden Sounds ist das eher unregelmäßig "zittrig".
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hmm, ich weiss nicht. Ich habe das schon versucht nachzubauen (mit dem Tyrell), aber da klingts einfach nach dickem Sägezahn.

Hab' den Sound vorhin mit Massive nachgebaut, das hat eigentlich recht gut funktioniert, liegt vielleicht beim Tyrell (ist schon wieder 'ne Weile her dass ich den in den Fingern hatte) an der Resonanz, unter Umständen dünnt die den Sound nicht genug aus.
Für solche Fälle gibts EQs, um den Sound was auszudünnen oder 'nimm 'nen Synth mit zwei Filtern und pack noch 'nen Highpass drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frankyboi

..
Hab' den Sound vorhin mit Massive nachgebaut, das hat eigentlich recht gut funktioniert, liegt vielleicht beim Tyrell (ist schon wieder 'ne Weile her dass ich den in den Fingern hatte) an der Resonanz, unter Umständen dünnt die den Sound nicht genug aus.
Für solche Fälle gibts EQs, um den Sound was auszudünnen oder 'nimm 'nen Synth mit zwei Filtern und pack noch 'nen Highpass drauf.
Ja ich werd das morgen nochmal etwas austesten. Hab noch ein Video gefunden wo man das besonders gut hört. Ich finde da ist so ein "Gefissel" (hört sich fast wie Phasenauslöschungen an) und "Gequäke" drin. Weiss auch nicht wie ichs beschreiben soll. Aber genau das bekomme ich nicht hin. Mein Sägezahn beim Tyrell klingt so rein und druckvoll. Da ist weder dieses "Gefissel" noch dieses typische Quäkige. Und das "Zittern" ist bei mir auch anders, so gleichmäßig.

Böse gesagt könnte man sagen, das hört sich extrem digital billig an, aber genau das macht es so interessant. Ich bekomme es jedenflls nicht hin. Deshalb war mein Gedanke, das es vielleicht mit irgend einem alten Hardwaresynth gemacht wurde, da es damals ja noch keine Plugins gab.

Hier noch ein weiteres Video wo man bei ca. 7:00 und folgend das "Gefissel und Gequäke" des Synthsounds gut hören kann.

https://youtu.be/B-ZsXuvjDng?t=419
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Du meinst Phasing - hätte ich eigentlich auf den Filtersweep geschoben, gut - das lässt sich durch 'nen Phaser oder zwei wirklich minimal verstimmte Oszilaltoren oder leicht modulierten Bandreject Filter erreichen. Edit: ...moduliertes Delay oder Kammfilter fallen mir da noch ein, eigentlich gibts das unzählige Möglichkeiten etwas Phasing zu erzeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander

fanwander

*****
Der eigentliche Trick bei dem Sound, ist der Hall auf dem Vibrato-Sägezahn. Ohne die Differenz den Hall fällt das "Gefissel und Gequäke" nicht auf. Kann man auch mit Delay machen.

Beispiel aus meinen Minimoog-Demos:
https://soundcloud.com/fanwander/minimoog_02_triolenecho_sequenz

der Anfang ist noch langweilig, aber sobald das Vibrato und das Delay dazukommen und das Filter aufgeht, geht es gleich in die Richtung des von Dir gegebenen Beispiele
 
F

frankyboi

..
Mit leicht verstimmten Oszillatoren hört sich das dann so an ;-)


play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/phasingld-mp3.87713/?hash=e9e57c24c3e7322aea5cb50b956ea591[Audio]
Danke dir für deine Bemühung. In deinem Beispiel klingts auch eher "fett"
Der eigentliche Trick bei dem Sound, ist der Hall auf dem Vibrato-Sägezahn. Ohne die Differenz den Hall fällt das "Gefissel und Gequäke" nicht auf. Kann man auch mit Delay machen.

Beispiel aus meinen Minimoog-Demos:
https://soundcloud.com/fanwander/minimoog_02_triolenecho_sequenz

der Anfang ist noch langweilig, aber sobald das Vibrato und das Delay dazukommen und das Filter aufgeht, geht es gleich in die Richtung des von Dir gegebenen Beispiele
Netter Sound, danke für dein Beispiel!
 
F

frankyboi

..
Laut dem Produzenten war’s ein JD990. Und mehr oder weniger alle anderen Sounds auch.
https://youtu.be/8Acij4UNP_c


Übrigens ein guter Kanal für Leute die mehr Informationen über die alten Trance Sachen suchen.

Alter! Jetzt bin ich echt sprachlos, du bist mein Held! Was habe ich das Web durchsucht um an diese info zu kommen. Vielen vielen Dank für die Info. Dann wars also doch ein Hardware Gerät von Roland. Ich hab den JD990 gerade mal bei Youtube angehört, der macht ja richtig geniale Sounds und Flächen. Da hört sich dieser 4-Strings Lead Sound richtig dünn dagegen an (aber dennoch interessant und anders zur damaligen Zeit im Vergleich zu anderen Trance Produktionen). Leider wird das Gerät nicht mehr hergestellt bzw. ist gebraucht relativ teuer. Der wurde dann wohl auch bei dem neueren Track im zweiten Video verwendet schätze ich.

PS: Das ist übrigens ein symphatischer Kerl der Produzent von 4-Strings! Interessant auch, das die süßse "Sängerin" gar nicht gesungen hat ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Gern geschehen, Du hattest ja gefragt welcher Synth das ist. Den Vlog macht Twan van Loon, der viele Jahre für und mit diversen Produzenten und Labels in der Trance Szene tätig war.:cool:
Aber ehrlich gesagt braucht man dafür nicht speziell diesen Synth. Ein JV1080 würde vom generellen Charakter her auch schon reichen, wenn es unbedingt Hardware sein soll.
Als Plugin kann ich den Reveal Sound Spire für solcherlei Presets empfehlen. Aber da Du schon den Dune 3 im Auge hast, auch dieser wird das können (wenn nicht sogar schon so ein Preset dabei ist).

Und wie man das ggfls. selber bauen kann, steht ja oben schon von Summa und Florian erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Danke dir für deine Bemühung. In deinem Beispiel klingts auch eher "fett"
Ja, geht zu sehr Richtung Bladerunner ;-) Den EQ würde ich bei dem Sound erst im Track drauflegen wollen, man weiß ja nie gegen welche anderen Sounds er sich durchsetzen muss. Die ursprüngliche Version mit nur einem Oszillator klingt dann doch noch ein wenig dünner, aber du wolltest ja unbedingt Phasing ;-) Ansonsten ist das wie beim Haare schneiden, ausdünnen geht meiner Erfahrung nach leichter als drannkleben.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frankyboi

..
A
Gern geschehen, Du hattest ja gefragt welcher Synth das ist. Den Vlog macht Twan van Loon, der viele Jahre für und mit diversen Produzenten und Labels in der Trance Szene tätig war.:cool:
Aber ehrlich gesagt braucht man dafür nicht speziell diesen Synth. Ein JV1080 würde vom generellen Charakter her auch schon reichen, wenn es unbedingt Hardware sein soll.
Als Plugin kann ich den Reveal Sound Spire für solcherlei Presets empfehlen. Aber da Du schon den Dune 3 im Auge hast, auch dieser wird das können (wenn nicht sogar schon so ein Preset dabei ist).

Und wie man das ggfls. selber bauen kann, steht ja oben schon von Summa und Florian erklärt.
JA, danke dir! Mir geht es weniger um das nachbauen als viel mehr darum, das es mich schon immer interessiert hatte, welches Gerät da verwendet wurde. Wie gesagt, zu dieser Zeit war das eben der typische 4-Strings Sound. Die anderen BAnds/ Projete hatten typischen fetten Virus Supersaw Sounds.
 
F

frankyboi

..
Ja, geht zu sehr Richtung Bladerunner ;-) Den EQ würde ich bei dem Sound erst im Track drauflegen wollen, man weiß ja nie gegen welche anderen Sounds er sich durchsetzen muss. Die ursprüngliche Version mit nur einem Oszillator klingt dann doch noch ein wenig dünner, aber du wolltest ja unbedingt Phasing ;-) Ansonsten ist das wie beim Haare schneiden, ausdünnen geht meiner Erfahrung nach leichter als drannkleben.
Aber nechdem es mich jetzt doch in den Fingern gejuckt hat, habe ich mal versucht mit meinem Tyrell Plugin das zu bauen. Hier das Ergebnis. Wenn das Filter offen ist, geht es schon in die Richtung. Jedoch beim Filter merkt man genau, das es ein anderes ist finde ich. Und auch das "zittrige"ist anders. Und es Fehlt das "Quäkige". Ansonsten find ich geht es schon in die Richtung ?
 

Anhänge

  • saw beispiel.mp3
    600,5 KB · Aufrufe: 10
Tom Noise

Tom Noise

||||||||||
Achja, und der JD990 Sound war sicher kein Preset sondern etwas, das er selbst geschraubt hat.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Aber nechdem es mich jetzt doch in den Fingern gejuckt hat, habe ich mal versucht mit meinem Tyrell Plugin das zu bauen. Hier das Ergebnis. Wenn das Filter offen ist, geht es schon in die Richtung. Jedoch beim Filter merkt man genau, das es ein anderes ist finde ich. Und auch das "zittrige"ist anders. Und es Fehlt das "Quäkige". Ansonsten find ich geht es schon in die Richtung ?
Hab' den Tyrell gerade mal installiert, probier mal mit der Oszillator Laustärke nicht über 7 zu gehen, sonst schlägt er mit der Sättigung zu extrem zu, Cutoff ca. 100, Resonanz um die 60, Keyfollow 100. Als Filtertyp scheint mir LP -12dB recht gut zu funktionieren.
 
F

frankyboi

..
Hab' den Tyrell gerade mal installiert, probier mal mit der Oszillator Laustärke nicht über 7 zu gehen, sonst schlägt er mit der Sättigung zu extrem zu, Cutoff ca. 100, Resonanz um die 60, Keyfollow 100. Als Filtertyp scheint mir LP -12dB recht gut zu funktionieren.
Das werd ich mal ausprobieren. Und nur einen Oszillator oder den zweiten dazu, damit es dieses Phasing gibt?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das werd ich mal ausprobieren. Und nur einen Oszillator oder den zweiten dazu, damit es dieses Phasing gibt?
Der zweite Oszillator bietet bei der Version die ich runtergeladen hab' keinen Sägezahn an, von daher ist das keine Option. Das musst du dann schon irgendwie über die Effekte regeln oder zu 'nem anderen Synth greifen.
 
F

frankyboi

..
Der zweite Oszillator bietet bei der Version die ich runtergeladen hab' keinen Sägezahn an, von daher ist das keine Option. Das musst du dann schon irgendwie über die Effekte regeln oder zu 'nem anderen Synth greifen.
Jetzt hab ich das mal schnell ausprobiert...(wo das knacksen jetzt herkommt weiss ich nicht, aber hab jetzt mal nach deinen Empfehlungen eingestellt)
 

Anhänge

  • saw beispiel2.mp3
    763,6 KB · Aufrufe: 11
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...

Anhänge

  • Cheasy Dance Tyrell.mp3
    528,1 KB · Aufrufe: 103
Zuletzt bearbeitet:
F

frankyboi

..
Haha, ihr seid echt cool! Das ist ja irgendwie verrückt, jetzt versuchen wir einen Sound von einem Trance Projekt der 2000er nachzubauen. Wenn der Produzent von 4-Strings das liest, würde er sich ins Fäustchen lachen :schwachz:

Bei uns allen hat das aber nicht diesen digitalen fisseligen und quäkigen Charakter wie dem original 4-Strings Sound. Vielleicht hat ja jemand noch diesen Roland Synthesizer zuhause und kann das da mal basteln, da müsste es ja vom Sound dann hinhauen. Vielleicht probier ich es später noch mal. Mal sehen was ich noch an Freeware habe. Aber jetzt muss ich mich erst einmal auf Ohr hauen.
 
P

PySeq

|||||
Dann wars also doch ein Hardware Gerät von Roland. Ich hab den JD990 gerade mal bei Youtube angehört, der macht ja richtig geniale Sounds und Flächen.
Nur, um das klarzustellen: Der JD-990 ist ein sog. "Rompler". Er arbeitet auf Samplebasis.
Das heißt, die "Oszillatoren" sind keine normalen analogen nur mit Sinus, Sägezahn, usw., sondern es sind Samples.
Dadurch kann der JD-990 eine Trompete erzeugen, wenn eine Trompete gespeichert ist. Sonst nicht. Dadurch kann man nicht wirklich (bzw. selten) sagen, "Wenn Du diesen Klang willst, brauchst Du den JD-990, weil der den erzeugen kann".
Anschließend hat der JD-990 dann aber noch Filter und Hüllkurven wie bei einem klassischen Synth.
Dadurch kann man den Sound verändern. Aber das ist etwas umständlich, weil er als Modul keine Regler hat.
JD-990 ist die Rackversion des JD-800, der nach demselben Klangprinzip arbeitete, aber große Keyboard-Tastatur und diese Regler hatte.
Die meisten Leute wollen bei Romplern aber einfach die Samples.
Nun kann man aber auch eine einfache Sägezahnwelle als Sample mitgeben. Dadurch kann so ein Rompler sich dann doch mit der einfachen Sägezahnwelle und dann seinem Filter und Hüllkurven wie ein Synth verhalten. Aber wie gesagt, die Programmierung ist möglich, aber umständlich.
Kurz darauf kam das sehr erfolgreiche Modul JV-1080, das nach demselben Prinzip arbeitete.
Diese Technik wurde dann wieder und wieder aufgekocht. Die anderen Hersteller (Korg, Yamaha, Kurzweil, Emu (Proteus-Serie)) machten das in der Zeit auch (Korg M1 war wohl der erste dieser "Rompler") - und bis heute. Und es wurden auch viele Zusatzkarten mit weiteren Samples verkauft. Kann sein, daß JD-990 und JV-1080 dieselben Karten verarbeiten konnten.
Später hatte der XV-5080 all diese Sounds. Und sie sind auch heute wieder im Jupiter Xm in dessen XV-5080-Modus.

Der Sound klingt für mich jetzt nicht so ungewöhnlich. Eher nach einem (Sample von einem) normalen Sägezahn, der dann durch die JD-990-Filter geht. Die aber nicht außergewöhnlich sind.
Mit anderen Worten: Fast jeder Synth sollte das mehr oder weniger können; und der JD-990 ist eigentlich kein "richtiger" Synth, sondern wie beschrieben so ein "Rompler".
Sollte allerdings das, was Du so speziell an dem Sound findest, mit dem verwendeten Sample zu tun haben (ich höre das aber nicht unbedingt raus), dürfte der Sound schwer auf andere Weise nachzumachen sein als eben durch genau diesen Sample. Der unter Umständen in mehreren dieser Roland-Module zu finden sein könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Bei uns allen hat das aber nicht diesen digitalen fisseligen und quäkigen Charakter wie dem original 4-Strings Sound.
Der überwiegende Teil meiner HW Synths ist digital und das klingt anders ;-) Ich denk du wirst deine Antwort bei der Nachbearbeitung, den Effekte etc. und nicht beim Klangerzeuger suchen müssen.

Edit: Pack erst mal 'nen automatisierten Filter oder automatisierten EQ für den Filterverlauf auf den Tyrell (es gibt so viel spannendere Sachen, dir mir deutlich mehr Spass machen), vielleicht reicht dir das ja schon für den gewünschten Effekt, könnte auch einfach nur sein dass du die Effekte von Compressor/Limiter klanglich entsprechend einordnest.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben