4x Mono Out an Electribe ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von dub, 28. Januar 2010.

  1. dub

    dub -

    Servus,
    tolles Forum! Ich glaube bei euch sind meine Frage gut aufgehoben.

    Ich verwende derzeit folgendes Setup:
    Einzelne Spuren recht "roher" Tracks gehen vom Rechner zum Mixer, werden dort live arrangiert und durch Effekte wie Federhall und Bandecho gejagt. In Perfektion würde sich das etwa so anhören ;-)

    Statt eines Multitracktapes mit Aufnahmen begnateter Musiker steht bei mir allerdings ein Macbook mit in Garageband zusammengefrikelten Tracks. :roll: Erst wollte ich mir eine Soundkarte mit mehr Ausgängen und bessere Software holen, jetzt aber beschlossen den Rechner komplett rauszuschmeißen und nur noch Hardware zu verwenden.

    Ich glaube ein EMX wäre für den Einstieg ganz gut geeignet, kommt aber nur in Frage, wenn ich alle vier Ausgänge als gleichwertige Monoausgänge verwenden kann.

    Laut Handbuch kann ich die einzelnen Parts zu den Ausgängen 1/2 oder 3/4 schicken und über den Panoramaregler nochmals teilen.
    Klappt das soweit, oder Teilt der Pan nicht komplett?

    Die Röhren funzen wohl nur bei den zwei Hauptausgängen. Wäre aber halb so schlimm, oder?

    Hier habe ich noch Folgendes gelesen:
    Heist das, wenn ich zB die HH auf Ausgang 3 lege, kann ich sie nicht mehr durch den Phaser des EMX jagen?


    Würde mich freuen, wenn jemand was dazu sagen könnte.
    Julian
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja . also alles so wie du geschrieben hast . der pan teilt komplett . und alle spuren nach der 1/2 gehen nicht mehr über die fx´s .
     
  3. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    jup, du kannst die main outs (LR) auch als einzelspuren verwenden, allerdings nur wenn du komplett auf die internen FX verzichtest. manche FX mischen naemlich intern auf mono oder sind zum panoramaverbreitern gedacht damit wird die pnaningeinstellung eines parts obsolet.
     
  4. dub

    dub -

    Ja shit!
    Jetzt habe ich diese Obsoleszenz auch im Handbuch gefunden.
    Danke euch!

    Schaue mir gerade die rs7000 an, da gäbs ja mit Erweiterungskarte massig Ausgänge. Sprengt aber schon fast den finanziellen Rahmen.


    Gibts sonst noch was Ähnliches?
    Also Groovebox mit mindestens vier direkten Ausgängen und Echtzeitaufnahme?
     
  5. Ja, King Tubby hat nur 4 Spuren, so war die damalige technologie...

    Aber falls du die interne Effekte der EMX-1 benutzen willst, hast du eigentlich 14 Spuren (1 für jedes Schlagzeugintrument=9 + 5 Synthesizers).

    Die Aux Ausgänge haben weder Effektprozessor noch Röhre, auf den meisten Sequenzern/Grooveboxen/Rhythmusgeräten sind sie ohne Effekte.

    Die Effekte der EMX sind nicht schecht für Dub:
    http://www.youtube.com/watch?v=Dtwk2ouGz-U

    Die Roland MC-505 ist auch gut, man kann mit dem Minimixer den Effektpegel kontrollieren:
    http://www.youtube.com/watch?v=RxtQ9M76FJ4
    Auf der Roland gibt es 6 Ausgänge - 4 Aux Ausgänge!

    Ich kenne nicht die Effekte in den Yamaha Grooveboxen (RM1x, RS7000), vielleicht sind sie auch gut, aber die RM1x hat nur einen Stereoausgang.
     
  6. Brother303

    Brother303 aktiviert

    Hallo,

    MPC-1000 mit JJ OS ?

    1x Stereo + 4 Einzelausgänge + massig Spuren...

    Die internen FX sind so lala,gehen auch nur über den Main-Out raus. Die Einzelouts sind immer trocken.
     
  7. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    finde gerade in dem beispiel hoert man recht gut das gegenteil. ;-) da fehlt komplett die tiefe und der charakter den dub-halls und delays ausmachen.

    mpc-1000 ist auf jedenfall auch eine option. waere die sample/speicher-verwaltung nicht so hoffnungslos veraltert waer ich schon laengst umgestiegen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    die esx ist super für dub..
    entsprechende samples rein und 1-3 externe fx wie federhall,delay usw und du bist im dubhimmel!
    der grundsound der esx ist ideal für dub, behaupte ich mal.
     
  9. dub

    dub -

    Hey, der Fred lebt ja doch noch :D

    Die internen Effekte hatte ich mir eigentlich nur als Bonus erhofft. Wirken auch nicht besonders intuitiv bedienbar, zumindest im Vergleich zu Fadern...

    Danke für den MPC Tip, gibts da vielleicht auch ältere (günstigere) Modelle, die zu empfehlen sind?

    @Trigger: Was meinst du genau mit Grundsound?
    Tendiere nämlich mittlerweile auch eher zur ESX, da mir die mit der EMX möglichen Klänge doch etwas zu technoid erscheinen.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    mit grundsound meine ich den leicht dumpfen ,muffigen klang,im absolut positiven sinne. ist wohl so ein wandler ding. kanns schlecht beschreiben..
    ich hatte ja lange ne esx. und so dubbige ,triphoppige low tempo bzw deephouse sachen haben besonders gut funktioniert. auch vom handling her. also was die esx für werkzeuge bietet.. und im club über ne PA macht die ne gute figur wie ich finde.



    die sampling verwaltung der esx ist allerdings ne katastrophe..
     
  11. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Dafür gibt es doch den hier:

    http://skratchdot.com/projects/esx-wave-organizer/

    Allerdings leider nur für Windows :roll:
     
  12. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    woher kennst du mein setup? :mrgreen:
     
  13. dub

    dub -

    @Trigger und Snowcrash:
    Habe gerade mal in eure Musik reingehört und bin mir jetzt sicher, dass ich eurem Urteil vertrauen kann.
    ESX ist also für meine Zwecke besser geeignet als EMX, auch wenn das Laden der Samples nerven wird?

    Beim ESX hätte ich sogar noch was von den Effekten, weil der sich ja auch selbst aufnehmen kann, oder?
    Also Loop mit Effekt resamplen und dann in Mono rausschicken...
     

Diese Seite empfehlen