6.6. WWDC, Neuvorstellung (Apple) iOs5, Lion, iCloud

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Moogulator, 5. Juni 2011.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    ab morgen, Entwicklerkonferenz

    vermute iOs 5, Lion Relesase oder mehr Info, iCloud
    plus X?

    16 Stunden noch von jetzt (2:40, Sonntag)..

    Stream:
    http://www.ustream.tv/channel/omtwwdckeynote
    _____________________________

    Lion wird 29€ kostet, nur über den Appstore gibts das ab Juli. 4GB Download. "Kein Reboot".
    Keine neuen Funktionen seit der bekannten Vorstellung vor ein paar Monaten.
    ___
    iOS5 kommt Herbst, lohnt sich meiner Ansicht in jedem Falle, Lion eher nicht so sehr. Aber hat eine besser Oberfläche, aber kann halt kein PPC mehr, ..

    iCloud ist kostenlos, synct alles, iOS synct ohne Kabel, sehr hilfreich auch Cam läuft sofort über den Startscreen und ohne einloggen, also schneller zur Hand ..
    iCal Sharing und so weiter mit der iCloud.

    Mehr WIFI nicht nur USB Kabel und Gefummel, besserer Sync zwischen ALLEN Geräten. Geht auch mit Dokumenten.


    Lion läuft NICHT auf 32Bit oder PPC, also auch nichts mit DualCore, Core 2 Duo ist Mindestanforderung!
     
  2. jupp, 23,99 euro für Lion ... ein wahrhaft guter preis fürs gebotene :kaffee:

    ich denke ab 10.07.2011 im appstore zu beziehen :floet:

    *wuff**wuff*
     
  3. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Re: 6.6.. Montag, WWDC, Neuvorstellung (Apple)

    Dann kommen die Propellerheads nicht mehr drum herum, Recycle endlich mal auf die Intel-Plattform zu hieven.
     
  4. bin gespannt ob RME bis dahin seine Treiber aktualisiert - die aktuellen spinnen ziemlich rum
    Ableton Live stürzt auch noch ab
     
  5. bin gespannt wie man ein clean install macht
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich überspring's auch, mein Intelbook kann es eh nicht mehr und keine DVD zu haben ist mir dann doch zu wenig traditionell-sicher ;-)
    Oder es müsste alles übernehmen, was der große an 32Bit und PPC Jobs zu tun hat..
    Hmmm..
     
  7. Das schreit ja nach einer neuen Version von "Computerwelt".

    "iPhone, iPad und iMac nehmen uns die Daten weg."
     
  8. alle welt zieht in die cloud, ob ichs gut finde kann ich noch nicht sagen, man hat ja bei seinen daten immer bisschen bedenken ... aber mal reinschnuppern kann wohl nicht schaden, vielleicht machts ja spass u sinn das icloud gedönse ... :kaffee:
     
  9. Ich denke, das wird eine gute Sache. Insider bestätigen, dass es vor der iCloud Implementation einen regen Austausch mit Sony Entwicklern gegeben hat;-)
     
  10. ppc ist draussen, der zopf is nu ab. aber 32bit apps laufen ja weiterhin noch, allerdings wirds wohl ein book sein müssen, dass auch den 64bit kernel booten kann. viele treiber der 64bit ära wurden ja schon in der snow leo zeit opfer der künstlichen verbannung ... z.b. die alten GMA 950 oder Geforce 7xxxer sind davon betroffen. wenn man dann noch nen core duo ohne die 2 hat, ist man wohl vorerst mal raus, da lion das jetzt auf kernelebene umsetzt :agent:

    ne install dvd wird man sich wohl mit dem lion download basteln können denke ich mal ...
     
  11. richtig, es könnte so eine art persönliche "tauschbörse" für die eigenen igadgets werden, wo man auf einem gerät seine mukke & apps kauft und sie dann auf den anderen zur verfügung stehen hat. :supi:
     
  12. Genau - und wenn Dir eines der Geräte abhanden kommt und der neue Nutzer die Daten auf dem geklauten Gerät löscht, sind sie gleich auf allen Geräten weg. Da tut der nächste Diebstahl auch nicht mehr ganz so weh... :mrgreen:
    Es gibt auch immer mal wieder so Dateien, die will man vielleicht gar nicht überall drauf haben - ich benutze ja Applikationen nicht, weil ich einen Apple nutzen will, sondern weil ich ein Programm nutzen möchte. Das man dann künftig MAC OSX auch nur noch als Download beziehen kann, empfinde ich auch nicht gerade als tolle Sache. Manche Telefonnummern will man vielleicht gar nicht überall drauf haben etc. Vom Ansatz ist ja sowas nicht schlecht - zum Beispiel wenn man seinen eigenen Server irgendwo in der Wohnung hat und dort zentral seine Daten verwaltet. Aber doch bitte nicht nach draußen. Selbst wenn man einer Firma traut, kann man bei weitem nicht jedem einzelnen unterbezahlten Mitarbeiter trauen. Da fängt es doch schon an. So eine Sammlung von Nutzerdaten ist einfach für so manche Organisation eine totale Goldgrube, derer man mit viel Geld versucht habhaft zu werden. Da kann man doch Informationen über Mitarbeiter einholen um im Vorfeld zu ermitteln, wer potentiell am günstigsten einen Zugriff auf die Daten ermöglicht.

    So toll diese Ideen auf den ersten Blick scheinen mögen - ich werde da meine Finger von lassen. Das der Steve Jobs dann künftig sogar an Musiktiteln mit einer Jahresgebühr verdient, die nicht über den Apple iTunes Store bezogen wurden, nur damit der User auch diese Titel über iCloud verwaltet, finde ich auch unglaublich süß. Der Steve Jobs ist schon ein gewitzter Kapitalist.
     
  13. ich denke da hast du zu weiten teilen recht mit deinen überlegungen. ich denke halt das diese icloud nicht der weisheit letzter schluss ist. meine wichtigen und persönlichen daten vertraue ich daher auch nicht blind jedem neuen service an, auch wenn er denn von apple kommt ... :mrgreen:

    aber für gewisse personengruppen sowie für die ein odere andere anwendung ists vielleicht dann doch noch okay. aber das ist da halt auch nicht anders als im echten leben, manches was man tun könnte, sollte man eben nicht tun ;-)

    das es im moment keine kaufbare install dvd gibt finde ich ebenfalls nicht so hitverdächtig, wobei man sich da ja sicher selbst behelfen kann. aber ich denke auf dauer - und gerade im bezug auf neue hardware und neue macs - könnte es vielleicht doch mal wieder ein install medium geben, vielleicht sogar wieder ne dvd. beim MBA liegt ja ein schöner usb-stick bei ... in zukunft wirds das wohl häufiger geben denke ich mal, aber eben mit lion. damit wäre dann der verlust des optischen mediums zumindest erträglich :nihao:

    ich glaube kapitalist wird man ab einer gewissen grösse automatsich, man will natürlich den verdienst steigern und weiter wachsen. das sicherzustellen ist in gewisser weise immer kapitalismus bzw. endet es darin. ist wohl ne art ungeschriebenes naturgesetzt :?
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, 32 Bit ist tot, deshalb sind die Intel Dualcores nicht mehr dabei. Das ist ja die harte Nummer. Dabei hat Apple mit SL grade selbst erst auf 64 umgesattelt, davor war ja nur halb.
     
  15. kann dir zusichern, dass 32bit apps unter lion laufen werden :phat:

    wie gesagt, nur der 32bit kernel + treiber sind quasi "raus". das heisst, man benötigt eben einen core 2 duo damit sich der 64bit kernel booten lässt, man kann aber weiterhin 32bit apps installen und ausführen :floet:
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Weshalb man Rosetta fallen lies, kann ich auch nicht nachvollziehen. aber so löwt da erstmal nix.
     
  17. ich denke man wollte einfach einen angefangenen weg jetzt auch konsequent zu ende gehen und die code-basis aufräumen und somit für die zukunft sauber aufstellen. ob das nun zu unser allen vorteil ist, sei mal dahin gestellt, aber apple macht solche einschnitte ja nicht zum ersten mal. :? bei den 32bit apps muss apple ja nicht nachhelfen (anders beim kernel), dass löst sich ja mit der zeit alleine wenn die ganzen software-hersteller ihre apps auf rein 64bit umstellen.

    auf der anderen seite gibts ja noch snow leo und weitere 2 jahre support und patches und die anfangszeiten einer neuen OS generation sind ja auch meist für viele apps nicht unproblematisch *miau* :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen