65daysofstatic equipment

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von MCM_BOI, 19. Juni 2011.

  1. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Hat jemand ne Ahnung mit was 65daysofstatic ihren elektronischen livesound machen? vorallem was die beats angeht. (abgesehn vom drummer, is klar ;-) )

    http://youtu.be/K6_GhiQdG-w

    Gruß, Hannes
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Machen kann man das mit vielen Mitteln, es sieht so aus, dass da ein Launchpad, Monome oder eine Groovebox zu sehen ist mit einer Reihe Pads. Sieht für mich nach NI Maschine aus., weil das Teil so wild blinkt und das recht typisch ist. Und weil man das so wie es zu sehen ist damit auch machen kann.
    die Sounds selbst könnte man mit einem Sampler und Delay oder auch mit Modulation der Positionen machen. Wege gibts also doch mehrere.

    :hallo:
    Video noch eingebaut - geht leider nur mit der alten URL oben, nicht mit der belgischen Top-Level Domain drin. viewtopic.php?f=52&t=54841
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Ja!
    Mit blauen Scheinwerfern und Musikinstrumenten. :D

    Ich kann in meinem hohen Alter da garnix erkennen!?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Serwus...


    was ich immer gerne mache ist:

    google.de

    Fotos

    Bandname + live eingeben


    da hab ich auf anhieb einige livebilder von 65daysof... gefunden...


    ich sehe:

    Korg Microkorg...Kaoss Pad...Mac..
     
  5. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    hui, danke für die schnelle antwort.

    Ich bin seit ner Weile auch am überlegen womit ich anfange elektronischere Musik zu machen und meine Ideen liegen da bei:

    - Akai MPC500

    - Korg Electribe S1

    - Maschine

    Ich habe mich mal ein bisschen weiter informiert und ich weiß auf jeden fall das ich ne Sampling Funktion brauche, nen Sequenzer und nen Filter, am besten auch nen direkten Audio Input, Midifunktion (Ich würde gern auch mein Microkorg damit verbinden) und. Und ich möchte so wenig wie möglich mit dem PC machen müssen. Hat da noch jemand andere Ideen für ein möglichst vielseitiges Teil, das für Livezwecke gut geeignet ist und relativ gut zu bedienen ist und man auch ne gute Übersicht hat.

    Würde mich freun wenn mir da jemand helfen kann, is ja schon ne kleine Invenstition sowas, und soll ja dann auch taugen. :)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Würde die eigene Wahl nicht von der der Band abhängig machen.
    MPC? Dann echt nicht unter der 1000er. Kann aber gut andere Sachen steuern, hat ja sogar 2 MIDI Ports. Ist eher Realtime-orientiert.
    Electribe ist gut für Performance - Hat nur 2 Melodietracks - die Stärken liegen einfach in der Performance und der Einfachheit und Vorausschauend kann man schon Dinge ändern.
    Maschine kann am meisten, ist halt aber Computer. Aber das ist nicht schlimm. Aber du sagst ohne PC, was Maschine ausschließen würde.
    Siehe auch aktuelles Synthesizer-Magazin, weil genau das Thema ist drin ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    [​IMG]

    da steht auf alle Fälle ne große MPC ;-)
     
  8. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Von der Band isses auch eigentlich gar nicht so sehr abhängig. Hat mich eben nur interessiert, ich hab da generell eben noch nicht so viel Erfahrung mit der ganzen Materie, drum tast ich mich da eben auch so langsam ran um da nen Überblick zu bekommen. Bei der Band wusste ich eben auch das sie da sehr experimentell sind und auch ne gute Liveband sind.
    Eins steht halt für mich fest, und zwar will ich keine reine Elektronische Musik machen, bei der man alles mit dem Computer machen könnte, deshalb auch wichtig die Inputs, hab auch noch ein interface und Micros um eben auch Live eingespielte Parts verwenden zu können und auch optimalerweiße direkt bearbeiten kann unabhängig von einem PC.

    Mit den großen MPCs wirds dann auch schon eine sehr kostspielige Angelegenheit.
    Gäbs da noch andere Gerätschaften mit denen man da noch gut arbeiten könnte, evtl auch unter 500€

    Danke für die Tipps bisher :)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    MPC1000 ist günstiger und auch gut. 629€ neu, gebraucht dann wohl im Rahmen. Das mit der Band ist auch nicht als Totschlagsargument gemeint. Du kannst mit ähnlichen Geräten wie du sie aufgezählt hast in jedem Falle "eine Musik machen, die in die Richtung geht". Für deine Zwecke bei Tribe dann 2 Tribes wegen Steuerung sonst wirds eng, sonst passt deine Vorgabe doch gut. Bedenke, dass hin und wieder Musikvideos nicht unbedingt das zeigen, was wirklich verwendet wird. Die MPC ist in jedem Falle solide und als Computerersatz geeignet. Genug Speicher ist drin und genug Spuren.

    Also da geht jedenfalls was ab und das ist schonmal gut. Danke für den Tipp, kannte die Band nämlich noch nicht.
    Für akustische Sachen - Hmm, also wenn du die verwursten willst, wird da ggf. noch das oder dies dazu kommen. Wenn du zB die Battles anhörst, kannst du hören, was oder wie man das cool kombinieren kann. Das wird mit reiner Hardware schon schwieriger. Aber ich kenne Drummer mit G2 und so, da geht was…
    Zur Einstimmung mal das: http://www.myspace.com/sebastianarnold
    Ok, ist jetzt Drums und nicht Gitarre.

    Die Tribes kosten gebraucht so 350, wird dann knapp drüber, aber zum reinkommen eine SX und später ne MX (Melodien, non sample) dazu wäre auch denkbar. Das wäre dann so 280-300€ und 340€ nach grober Schätzung mit Glückmodulation. Je nach dem, was du besser findest.

    Bist schon aufm richtigen Weg, denk ich.
    Es lohnt sich in gute Sachen auch zu investieren, ist nicht immer "billig", aber Sparvarianten sind sone Sache. Sprich MPC2500 ist nicht zwingend nötig, aber die 500er ist doch etwas limitiert im Vergleich. Also 1000er.
    Was die aber nicht können und auch nicht gut slicen können und damit keine geborenen Partner für Looper und Akustiker sind ist auch wahr. Das ist alles ziemlich "offline", gut ist da halt das mit den vielen Spuren und die Option JJOS (das ist ein alternatives Betriebssystem - einen Blick wert) eben in Sachen Komplexität gut.

    500€ ist knapp, ..
     
  10. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Ok die MPC werd ich dann mal die Tage im Laden mal antesten. Muss aber sagen, da ich das Electribe SX schon mal angespielt hab, und mir im Laden keiner helfen konnte was die Bedienung angeht, dass das echt ziemlich komplex war. Hab dann auch mal die Anleitung zu Hand genommen, aber hatte auch nur ne knappe Stunde Zeit. Die MPC sieht da in dem JJOS System auch nicht ganz einfach aus, aber ich glaub da kommt man besser rein.
    Hab mir auch gleich mal n Probeabo vom Synth Mag bestellt ;-)

    Was meintest du jetz mit dem Slicen bei der MPC? Sieht irgendwie ganz einfach aus, beim Tribe gabs dafür glaub ich sogar auch nen drehknopf für sample start und ende, wenn ich das jetz das richtige mit "slicen" meine.

    Zu Midi:
    Wenn ich die Akai MPC als Midi Master nehm kann ich dann eigentlich auch Arpeggios vom Mikrokorg automatisch in der richtigen Geschwindigtkeit dazu machen?

    Und noch 2 Sachen die ich schon immer wissen wollte:

    - Kann irgendjemand irgdendwo erkennen was Ethan Kath von Crystal Castles für Gear hat abgesehn von seinem Microkorg?



    -Und was ist das für ein Effekt? Wie macht man sowas?


    Danke :)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    ...der effekt auf den Vocals...das bekommst du mit einer dehnung hin..sprich Du nimmst ein Sample und strecht es...somit bekommst Du diese zerhackten Fragmente - Ableton Live eignet sich dazu ganz gut..


    Crystal Casltes...
    [​IMG]

    Korg - MS 2000

    [​IMG]

    Roland VSynth (und oben aufm Rack steht n MS2000)



    ...

    zur Tribe oder MPC...da Du recht neu in der Materie bist (was sogar in diesem Fall ganz gut ist) hast Du jetzt die Möglichkeit dich in ein Gerät richtig einzuarbeiten und da ist es fast egal ob MPC oder Electribe..

    beide haben Vor und Nachteile..aber generell nochmals ein paar Fragen vorab bevor ich Dir hier weiterhelfen kann -

    Was willst Du für Sounds abspielen? nur Drums ? Loops ? Vocals?

    wieviel von deinem Set soll aus den Maschinen kommen?

    Willst Du den Microkorg auch mit Sequenzen speisen? sollen diese Polyphon sein? sprich: dass Du ein paar Akkorde einspielst und diese dann im Loop mitlaufen?

    oder willst Du nur den Arpeggio syncen? - das geht ganz easy mit den Geräten!!

    schreib mal zusammen was Dir so vorschwebt was die Kiste alles können muss - ich hatte das selbe Thema vor einigen Jahren und hab damit bittere und auch gute Erfahrungen gesammelt ;-)
     
  12. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Cool danke, hier wird einem echt super geholfen find ich klasse :supi:

    Also vom Sound her möchte ich eben Grundbeats erstellen können aus egal was (wichtig ist mir, das man da auch gut Filter und Effekte über die Beats legen kann und gegebenenfalls die Baats intuitiv in die länge strecken kann und solche geschichten) und mit dem Microkorg die passenden Arpeggios, oder auch je nach dem mal Synth Pads, Möchte aber auch selbst eingespielte Instrumente einbeziehen.
    Das soll heißen ich würds gern selbst einspielen, hab für den Zweck auch ein M-Audio Fast Track Interface, und ein Studio Projects Raummikro und ein Shure SM57 und 58. Wenn die Sachen erstmal eingespielt sind können sie ruhig immer von dem Sampler kommen. Möchte alles eingespielte mit dem Gerät meiner Wahl dann auch mit effekten und Filtern belegen können.

    Instrumente die ich hier verwenden will wären Gitarre, Bass, Xylophon und Vocals und evtl Klavierparts. Aber zu dem wenn das möglich ist noch was mit etwas "stressigeren" Synths, wie bei crystal castles eben einbaun.

    noch 2 Sound beispiele:


     
  13. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    oh shit, das Korg ms 2000 macht ja ultrageilen Sound und nicht mal so unerschwinglich was ich so seh.

     
  14. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Kann mir noch jemand sagen wo (außer bei eBay) man noch gebrauchte Synthesizer, Sampler und sonstiges Equipment gebraucht bekommen kann, da es ja einiges nicht mehr in den Shops findet? :sad:

    Danke
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hier im Forum im Bereich BIETE gibts immer was…

    Slicen ist das zerlegen eines Drumloops in die einzelnen Klänge darin und automatischer Verteilung auf die Tasten bzw. die Wiedergabe in einem Raster in den man Schläge ausschalten kann. Noch besser, wenn man diese noch verschieben kann. Sowas kann die Tribe, die MPC macht das nur über einen relativ umständlichen Editor. Und DAWs machen das inzwischen auch und wandeln das in ein Sampleset um. Kann man natürlich auch mit Nichtdrums machen. Das zelebriere ich jedenfalls in meiner eigenen Musik ganz gern.

    Der MS2000 ist übrigens der größere Vertreter nur mit Knöpfen der MIcrokorg.
    Und der VSynth ist wirklich cool auch für so Slice und vorallem für Granular-Sachen, wie das Ableton Live auch tut, allerdings britzeliger.
    Demo der Möglichkeiten zum Verständnis hier: VSynthGT
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Okay...

    ich war mal Electribe SX User (davor auch die Vorgängermodelle) und bin über die MPC 60, MPC 2000xl jetzt bei der MPC 1000 XL gelandet..und vermisse bei der MPC einige Features die die Tribes einfach nicht haben und andersrum war es genauso.

    Du magst gute Filter und Effekte habe - da ist die MPC von Sound her besser - aber von der Bedienung her ziemlich fies finde ich - man hat nicht so schnellen zugriff auf die ganzen Parameter - und bei der 1000er die beiden Fader Links kann man ja "Belegen" mit Filter oder Effekten - ist aber finde ich bei der Tribe besser gelöst..


    die Tribe hat ein Schreckliches Speichermedium - diese dünne große Karte (die ab und an mal gerne kaputt geht und die Tribe auch nicht jede akzeptiert)
    und viel Platz ist auf der Tribe auch nicht...da bist Du mit ein paar guten Loops mit Vocals, Pianos usw schnell am Limit..

    da bietet die MPC mehr..

    Die MPC gibt per Midi Polyphonie aus - sprich du gehts mit deinem Midi Out ausm Microkorg in die MPC Midi in - dort wählst Du während Du spielst zb. einen Freien Track aus (innerhalb eines Stückes) und kannst dann was aufm Microkorg einspielen und es dann quasi loopen (nur das Midisignal!)

    Was geil ist bei der MPC - du kannst auch z.B. deine Stereo Summe Resamplen (..du hast einen beat gebaut der aus mehreren Elementen besteht - mehreren belegten Pads und 2 -3 Drumkits.) und hast somit dann nen fertig aufgenommenen Loop in der MPC..usw usw..

    meine Meinung nach bietet die MPC die Hörbaren Vorteile - für mich klingt einfach eine Gesampelte Kick aus der MPC besser als aus der Tribe aber ds ist wohl geschmackssache..

    Die Tribe ist Miniphon (damit kann ich nix anfangen...bzw wenn man sehr viel rumtrickst kann man sie auch "Fake Polyphon" spielen - dann musst du die ganzen kleinen pads mit noten belegen und kannst so z.b. Akkorde einspielen - aber immer wenn ein Akkord dann kommt, ertönt auch ein Drumsound..

    Korg MS 2000 hatte ich nie aber ich glaube dass das schon ne recht geile Kiste ist - wenn Du sie günstig bekommst dann würde ich sie an deiner Stelle dem Microkorg bevorzugen - allein wegen der vielen Regler und schnellerem zugriff auf Klangveränderung.

    MPC - würde ich Dir direkt zur 1000er raten und dir dafür auch gleich das JJOS holen ..

    ...zwecks Deinem Sound - ich glaube Du wirst dennoch am Rechner und einer DAW nicht rumkommen für die art von Sound..
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    zu The Album Leaf und Four Tet ....eher mit der Electrib machbar die BEats...für solche Art Beats eignet sich die Lauflichtprogrammierung der Electribes ganz gut finde ich.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    die neueren Tribes haben SD Karten.
    Ist aber schon eine der besten Jam-Geräte, wegen der Vorbereitung, Lauflicht etc.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    jo würde aber erstmal zum antesten zur alten Electribe raten..da du die neue "Neu" kaufen musst und dann gleich Wertverlust hast...

    die alten tribes also die rote SX gibts ja hier ab und an für 350€..wäre ne gute Einsteiger Sache.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    so ist es.
     
  21. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Geräte wie Akai MPC 1000, Korg Electribe ESX-1, Elektron Octatrack und Yamaha RS7000
    sind für deine Vorstellungen sicherlich keine schlechte Wahl. Was du beim Erzielen von
    "solchen Effekten" (aus den Beispielen) brauchst sind interne Effekte und eine Resamplingfunktion,
    was die o.g. bereitstellen sollten.
    Viele der Effekte könnte man auch über'n Rechner machen, vlt ein wenig gezielter und
    präziser, aber vermutlich weniger intuitiver ;-)


    Gruss
     
  22. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Allright, dankesehr soweit. Bis jetz hab ich echt schon einen guten Überblick. :adore:
    War heute auch noch mal im Laden und hab mich wieder weitere 2 Stunden mit dem Electribe ESX auseinandergesetzt und damit kann man vieles machen was ich mir vorgestellt habe, hab auch gemerkt, dass wenn ich ein vocalsample benutze es auch mit Hilfe der "Roll" Funktion im wieder anspielen kann und sogar die tonhöhe beeinflussen kann und mit dem Start Regler so eine Art Dehneffekt hinbekomme. Ziemlich cool.

    Allerdings is das mit dem internen Speicher schon etwas doof, da man ja nicht direkt auf die Karte zugreifen kann.

    Habt ihr noch Vorschläge wo man gut Samples herbekommt um das Gerät mit nicht zu standardmäßigen Samples ausstatten kann? Gute Drumsounds in WAV. vorallem..
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bin nicht so der Library-Typ. Gibt aber so Free-Sample-Sachen : Sounds
     
  24. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Direkt nicht, aber wenn bestimmte Sachen suchst, solltest du es ohne Weiteres ergooglen,
    oder mal einen Blick in die Bucht werfen. Ansonsten findest du entsprechendes Futter aus
    Funk & Fernsehn oder kannst dir das von Tonträgern in die Kiste ziehen (also der Old School Weg).


    Gruss
     
  25. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Wie meinst du das genau mit dem Resampling? Das man einfach vom Output wieder in den Input reingeht und das dann als Audio In als ganzes mit nem Effekt belegt? Oder versteh ich das komplett falsch?
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Resampling ist das Absamplen intern mit Effekten und so weiter, um die Effekte und Co wieder für andere Sachen nutzen zu können.
     
  27. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Ja, so in etwa triffts schon.
    Intern wird dann der Ausgang in den internen Eingang beim Samplen durchgeschliffen.
    Die Kisten sind zwar recht ähnlich können sich aber beim Resampling insofern
    unterscheiden, dass manche keine(n) Effekt(e) vor dem Intern Eingang bereitstellen,
    sondern erst hinter dem internen Ausgang. Das macht ansich für das Vorhaben keinen
    Unterschied.
    Du hast dann, wie Moogi schon schrieb, wieder die Möglichkeit, die Effekte für andere
    Sachen zu nutzen, oder eben um eine "Momentaufnahme" abzusamplen, etc.


    Gruss
     
  28. MCM_BOI

    MCM_BOI Tach

    Wie genau wäre das dann beim Electribe?

    Wenn ich jetz Hi Hat, Rims, Snare und Bass als eine Spur mit einem effekt belgen will. Ich wills ja nicht abspeichern mit dem Effekt ich will da zum beispiel nur mal eben beispielsweise cut off und sowas regeln, und das ganze dynamisch bearbeiten.
    bzw ist es möglich diese vier teile als eine Spur zusammen zu fügen?
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    NEin, du hast pro Instrument eine Spur, in dem Falle die 9 Drumpads bzw die 5 Melodietracks (MX) bzw entsprechend bei der SX 2 Spuren Melodie und 3 Looptracks, davon einer für Slices.

    Deine Drums lädts du quasi auf den Track und stellst jeweils dort FX 1, 2 oder 3 ein für dieses Instrument. Es gibt also 3 verschiedene FX, die beliebig zu verteilen sind. Nicht mehr und nicht weniger. Filter sind natürlich pro Spur = Instrument vorhanden. Also gleichzeitig und unabhängig.
     
  30. Du könntest auch eine gebrauchte Electribe (EA, ER, EM) mit einem Sampler kombinieren (MIDI ansteuern), zB einen EMU. Der kann diese ganzen Manipulationsgeschichten und hat auch noch ein mehrdimensionales Filter (Z-Plane) für abgefahrene Effekte drin (und auch noch einen Sequenzer). Mit den ganzen Automatikfunktionen und dem großen Display kann man da auch recht gut am Gerät selbst arbeiten.













    BTW: einen Emu E5000 Ultra hätte ich zufällig gerade abzugeben ...
     

Diese Seite empfehlen