80s Quick Tips

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von shiroiyuki, 19. August 2014.

  1. Hab gerade ein paar (12stk insgesamt) nette Quick Tips auf YT gefunden die sich mit den 80ern beschäftigen.
    Sind schön kurz und für jeden was dabei denk ich :)


    src: https://youtu.be/XLZp0JSkY7g


    /edit:

    1 - The 1980s synth arpeggio
    https://www.youtube.com/watch?v=XLZp0JSkY7g

    2 - ''Acid Rave'' 303 sound
    https://www.youtube.com/watch?v=h6ZUIkaQ7Kw

    3 - The 1980s bouncy octave bass
    https://www.youtube.com/watch?v=b05UAklbyUE

    4 - The 1980s stuttering synth bass line
    https://www.youtube.com/watch?v=2Dp9t1IMBv8

    5 - The "Deee-Lite style" house organ chord
    https://www.youtube.com/watch?v=iHKB1abCI_U

    6 - Marvin Gaye's "Sexual Healing" Roland
    https://www.youtube.com/watch?v=XRCdLN-brkI

    7 - The Cocteau Twins style sound
    https://www.youtube.com/watch?v=ersoFDpfUc8

    8 - The Italo Dance house piano sound
    https://www.youtube.com/watch?v=2MqQfroMAjY

    9 - The 1980s pop ballad sound
    https://www.youtube.com/watch?v=Zlobs2F4zfY

    10 - The Hi-NRG fast sequenced synths
    https://www.youtube.com/watch?v=Ql91f8nH3Rg

    11 - The Mr. Fingers ''Can you feel it'' bass
    https://www.youtube.com/watch?v=864fhWrrnFA

    12 - The Reggae Organ
    https://www.youtube.com/watch?v=PAloc3aBeQY
     
  2. Re: 80s Quick Tips für Einsteiger

    Synthmania geht immer :supi: Sehr nützlich auch die Demos von Factory Presets auf seiner Seite. Wenn er nur endlich mal den Fairlight anschmeissen würde, der immer im Hintergrund steht...
     
  3. Hab mir grad erst die Tips angesehn.
    Der Kollege hat schon lecker Gear am Start :supi:
     
  4. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Allerdings!

    Ok, auf den "bouncy octave bass" bin ich beim Spielen mit dem Arp auch selbst gekommen. Übrigens geht so ähnlich (mit Arp) auch der "Blue Monday"-Bass.
    Aber "stuttering synth bass line" fand' ich ganz interessant. Na ja, sicher wär' das offensichtlicher, wenn man die Geräte (TR-909, Juno 60) selbst hätte.

    "1980s pop ballad" - TR-808 + DX7 + Minmoog, gut, das kann man mal mit VST probieren.

    Überhaupt sollte man alles davon mal ausprobieren. Vom Prinzip find' ich das gut, solche Tips kann man brauchen (ich glaube eigentlich, viele coole Sounds aus den Studios beruhen auf solchen, bzw. noch komplizierteren "Geheimtipps").
    Auf den Equinoxe 7-Bass:

    hatte ich schonmal hingewiesen.

    Was mich auch interessiert, wären diese Sequenzstrukturen, die so eine Art "Klangwand" bildeten, hatte man damals, z.B. Sandy Marton, "People from Ibiza" oder Gazebos "I like Chopin" oder bei Sandra, "Maria Magdalena", usw.. Na ja, wahrscheinlich einfach nur Stepsequenzer mit ein bißchen Delay. Mal gucken. :)
     
  5. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

  6. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Tja, schöner Memorymoog. Und wo soll da nun der Tipp sein, wie man sowas produziert?
     
  7. Ja, ganz Deiner Meinung, mit dem richtigen Gear kommt man eigentlich bei den meisten Sachen von alleine drauf.
    Gerade diese Trigger Geschichten, die ja heute eher unüblich (also die Trigger) sind. Da find ich das schon gut das sich jemand hingesetzt hat um die Sachen zu zeigen und, ich sag mal salop, für die Nachwelt festzuhalten.
    Kann man ja auch alles mit aktuellem Gear machen, wenn man weis wie es im Grunde gemacht wurde.

    Wäre cool wenn es noch mehr solcher Tipps geben würde die man hier sammeln könnte, so ne Art 80s Geheimtipps Sammlung :)
     
  8. Das war wenigstens noch gute Musik. :phat:


    :floet:
     
  9. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Du hast doch augen & ohren im kopf .. schau hin und hör zu.
    Der autor verspielt sich zwar recht oft, jedoch ist die art, welche die italo-disco-musik ausmacht, hier sehr deutlich erkennbar. Auf exakte anleitungen zu dem jew. sound-patch, kann ja ruhig verzichtet werden.
     

Diese Seite empfehlen