88er Key gesucht

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Ensonic, 23. Januar 2011.

  1. Ensonic

    Ensonic Tach

    Hi,

    Ich suche ne 88er Tastatur mit der man sowohl Klavier als auch Synths spielen kann. Preislich bis ca. 1000€ kann auch gebraucht sein.

    Modwheels oder -stick wäre auch sehr willkommen.

    So Richtung Kawai K5000 Tastatur wäre ganz gut.

    Kann auch mit Klangerzeugung sein.

    Vorschläge?
     
  2. Jockel

    Jockel Tach

    Hi Ensonic,

    Yamaha S90ES, Kurzweil PC2X und PC1X (etwas leichter gewichtet) bekommst du inzwischen gebraucht für den Preis - das Yamaha S90ES habe ich selbst für den gleichen Zweck und ist auch sehr gutes Masterkeyboard und Synthesizer, ansonsten halt noch Alesis Fusion, der leicht gewichtet ist, wahrscheinlich das leichtgewichtetste mit 88 Tasten (meine Vermutung). Eine ungewichtete Tastatur mit 88 Tasten ist mir nicht bekannt.

    Ansonsten gibt/gab es da noch einige Masterkeyboards, die ich selbst gespielt habe und mal nach gefühlter Härte der Gewichtung aufführe - von wenig gewichtet bis gut gewichtet im Vergleich zu einer reinen Synthtastatur:
    Oberheim(Viscount) MC-1000 ~ Kurzweil PC1X ~ Alesis Fusion 88 -> XXXXXXXX
    Oberheim(Viscount) MC-2000 ~ CME VX-8 ~ Kurzweil Midiboard (polyphones Aftertouch!!!) -> XXXXXXXXXX
    Oberheim(Viscount) MC-3000 ~ Doepfer LMK 2+/4+ ~Yamaha S90ES ~ Kurzweil PC2X ~ Roland MKB-1000 ~ Kurzweil PC88(MX) ~ Roland A-90(EX) -> XXXXXXXXXX
    Roland A-80 ~ Yamaha KX-88 (alt) -> XXXXXXXXXX

    Übrigens haben Alesis Fusion 88, Kurzweil PC2X und PC1X NoteOff-Velocity oder auch Release Velocity genannt. Dieses Feature ist ansonsten eher selten.

    Im Missverständnissen vorzubeugen, die Klassifizierung nimmt keine Wertung vor, auch Tastaturen mit gefühlt ähnlicher Gewichtung können sich dennoch unterschiedlich spielen. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass, wenn auch Klavier gespielt werden soll, dieser Klavierklang möglichts schon im Gerät vorhanden sein und somit auf die Tastatur abgestimmt sein sollte. Ansonsten ist grob zu klären, wenn gewichtet, ob Yamaha oder Fatar.

    LG
    Jörg
     
  3. Ensonic

    Ensonic Tach

    Hi Jörg,

    danke für den ausführlichen Beitrag :sploink:

    Das Doepfer lmk2+ habe ich gerade im Auge, da es sehr niedrig und kurz ist. (aber ein hässliches Case hat es)

    Ich brauche das KB für den Auszug meines neuen Studiotisches, da mein Kawai MP8II dafür zu hoch und tief ist.

    Weißt du ob man mit dem lmk2+ auch schnellere Staccati (ist das der Plural von Staccato ?) spielen kann ?
    Mein MP8II ist da von den Hämmerchen her doch recht träge.
     
  4. fab

    fab Tach

    ja, das lmk 2+ repetiert schneller als das kawai (bei mir: mp9500).

    es ist aber immer noch eine hammertastatur - wie auch das s90es - d.h. so schnell wie eine nur gefederte tastatur fluppt es nicht. eigentlich brauchst du bei deinen anfodererungen - synth und auch klavier - das infiniteresponse vax77. nur leider nicht im budget.

    sonst ist das doepfer ok, mir fehlt beim 2+ der fader- ich würde heute gleich ein 4+ kaufen. das flightcase finde ich gar nicht mal so hässlich. kommt drauf an, was du sonst noch so hast.

    du kannst aber auch noch bei fatar/studiologic schauen, soo viel schlechter sind die nicht. etwas aber doch. wobei: das neue fatar numa kenne ich noch nicht.

    aber eigentlich: schublade und klaviertastatur finde ich keine gute kombi. entweder ein triggerdrückding am rechner, dann reicht ein cakewalk a500pro oä. oder eben richtig klavier spielen, auf solidem ständer und auf einem hocker oder einer klavierbank sitzen.
     
  5. Ganz klar Fatar Studiologic SL-990 Pro, weil sehr gute gewichtete 88er-Tastatur und guter Preis.
    Wenn Geld keine Rolle spielt- das Akai MPK 88.

    Hast du daran gedacht, dass die gewichteten Tastaturen auch Nachteile haben, z.B. wenn du 16tel HiHat-Figuren bei 150 BPM spielen möchtest? Oder vergeblich versuchst, den Wert 127 anzuschlagen?
     
  6. Also die Begriffe "Tastatur mit der man (...) Klavier (...) spielen kann" und "Kawai K5000 Tastatur" schließen sich ja absolut aus. Zum Klavierspielen braucht man eine GEWICHTETE TASTATUR, und die hat der Kawai K5000S/W ganz sicher nicht.

    Was es an aktuellen guten Tastaturen gibt weiß ich leider nicht (außer die Yamaha GH3 Tastatur, und da weiß ich nicht, in welchem transportablen Gerät sie eingebaut ist; ansonsnten das Optimale an Klaviertastatur). Ich bin ganz glücklich mit den Tastaturen vom GEM Promega 3 und vom Korg 01/W proX. Ersterer dürfte ein Bisschen über Deiner Preisvorstellung liegen (ich habe drei Stück und die kosteten jeweils so um die 1300 Euro); Achtung: Es gibt Prozessor-Updates, weil die ersten Versionen manchmal abrauchten. Die Korg Workstation 01/W proX (odeer mit derselben Tastatur die Korg T1 proX) kostet dafür gerade mal die Hälfte Deiner Vorstellung. Beider Varianten haben zudem einige, wenn auch nicht zuviele sehr gute Sounds.
     
  7. Jockel

    Jockel Tach

    Hi Ensonic,

    also die Alesis Fuion ist für 88 Tasten sehr kurz und auch relativ leicht. Schnelle Repetition geht mit dem Doeper LMK aus meiner Sicht nicht so gut - überhaupt mag ich dieses leichte Nachfedern der Fatar-Tastaturen (Viscount, Doeper, Kurzweil, Fatar, Clavia, GEM) nicht so sehr, aber das musst du mal selbst ausprobieren. Das war auch einer der Gründe warum ich vom LMK4+ auf das Yamaha S90ES umgestiegen bin. Wenn du klaviermäßig die exzellente Abstimmung der Tastatur auf den internen Klaviersound beim Kawai gewohnt bist, musst du schon viel Glück haben, das mit Einzelgeräten so hinzubekommen - falls es überhaupt möglich ist. Letztendlich führt aber am Probespielen kein Weg vorbei. Die Tastatur des Numa ist übrigens für eine Fatar-Tastatur ;-) für meinen Geschmack recht gut.

    Gruß
    Jörg
     
  8. Ensonic

    Ensonic Tach

    die Fusion ist ja extrem selten zu bekommen und in der 88er Variant noch seltener.

    werde mich vielleicht doch eher an leichter- oder ungewichtete Keyboards halten. Für Kla4 hab ich ja das Kawai.

    Akai MPK 88 - von dem habe ich gelesen dass die Tasten recht laut sind.
    Numa Nano ebenso, aber die 2 sollte ich im Laden anspielen können.

    Numa - ist schon preislich an der Schmerzgrenze, macht aber nen guten Eindruck
    Fatar Studiologic SL-990 Pro - werde mal checken ob ich das zum antesten finde
     
  9. fab

    fab Tach

    die von dir angesprochenen 88er sind aber alle gewichtet.
     
  10. Wie schon geschrieben haben der von Dir im Ursprungsbeitrag genannte Kawai K5000 S und W keine gewichtete Klaviertastatur.
     
  11. Ensonic

    Ensonic Tach

    stimmt, vielleicht spielen sie sich aber leicht.
    Tipps für ungewichtete 88er ?

    mit Kawai hab ich mein MP8 gemeint ;-)
     
  12. fab

    fab Tach

    ich kenne keins. mit 76 gäbe es

    http://www.synthman.com/roland/roland_a-50.html

    aber nur echt vintage...

    ... oder eine beliebige 76er workstation. passend zu deinem namen wäre ja zB ein ensoniq sq2.
     
  13. AHA ;-)
    --->
    Dann verstehe ich aber die Eingangsfrage nicht:
    Die Klaviertastatur hast Du doch, und ich spiele (je nach Bedarf der Dynamik) auch Synthsounds auf der gewichteten Tastatur. Oder meinst Du, dass Du eine ungewichtete 88-er Tastatur suchst? Weshalb brauchst Du da 88 Tasten (auch die 76-er Kisten lassen sich per Knopfdruck um eine Oktave rauf und runter stimmen - wenn Du wirklich mal gleichzeitig ganz unten und ganz oben von 88 Tasten spielst, kannst Du doch für den einen Fall das MP8 hernehmen)?
     
  14. Jockel

    Jockel Tach

    Da Ensonic genau das sucht, was ich auch gesucht habe, versuche mal zu vermitteln:
    Er sucht eine 88er Einspieltastatur, die nicht allzu groß sein darf, da er sie vor der DAW und auf einem Auszug platzieren möchte.
    Desweiteren nicht zu gewichtet, weil er damit sowohl Synth als auch Klavier spielen möchte.

    Sicher, Klavier mit der Kawai 5000W Tastatur kommt nicht so gut, weil sie nicht gewichtet ist. Habe selbst aber auch Ende der 80er Anfang der 90er Klavier über einen leichtgewichtete 76er Roland D-70 gespielt.
    Sowas in der Richtung (aber bitte bloß kein Roland D-70 wegen der Midi-Verzögerung) wäre meiner Meinung nach eigentlich ein ganz guter Kompromiss. Du bist aber von deiner Kawai MP verwöhnt, deshalb ist
    die Idee, für Klavier auch dabei zu bleiben eigentlich ideal, wenn du es denn irgendwie platzmäßig geht und eine gute Synthtastatur dazuzustellen - dann reicht vielleicht auch eine "kleine" mit nur 61 oder auch nur 49 Tasten.

    Habe gerade gesehen, dass noch die M-Audio Keystation 88es gibt - ist leichtgewichtet und mit 88 Tasten, zwar mit Velocity aber ohne Aftertouch -> http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Synt ... 002413-000
    Und noch das Fatar VMK 88 Plus, zwar mit Aftertouch aber ohne Velocity (sonderbar) -> http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Synt ... 002397-000
    Die Dinger sind auf jedem eins - BILLIG und KLEIN. Vielleicht kennt die ja hier jemand - ansonsten schicken lassen und wenns nichts ist halt wieder zurück. Mein Vertrauen haben die Teile nicht, was aber nichts sagt ...

    Gruß
    Jörg
     
  15. Ensonic

    Ensonic Tach

    Danke Jörg du hast es auf den Punkt gebracht. :supi:
    Das MP8 kann ich aus Platzgründen nicht neben die DAW stellen, muss in nen anderen Raum - und mal eben so zur DAW tragen ist bei 35kg nicht drin. :gay:

    Den K5000 habe ich genannt weil ich die Tastatur als ganz gutes Mittelding zwischen den "härteren und schwergängigeren" Stagepianoklaviaturen und den leichten Synthkeyboards empfand.
     
  16. huber

    huber Tach

    Ich habe ein älteres,aber taufrisches Doepfer billig abzugeben (8:cool:.
     

Diese Seite empfehlen