90s Rave Equipment

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Thx2, 29. Juni 2012.

  1. Thx2

    Thx2 Tach

    Ich weiß das ich schonmal einen so ähnlichen Thread mit Scooter gestartet hatte, der hat mir auch stark weitergeholfen.
    Jetzt hab ich gestern durch zufall ein Super Youtube Video gefunden aus 1992 oder so, eine Reportage über "Rave/Techno" in den Frühen 90ern (über die Berliner Scene).


    src: https://youtu.be/-OLEyOYC6P4


    Da bekommt man einen ganz guten Einblick in das damalige Studio von Mijk van Dijk 1:20, und es werden tolle Tracks abgespielt (im Hintergrund).
    Hier mal paar Tracks:
    1.Hole in One - X-Paradise (DJ G-Spot Mix)
    2.GTO - Love Is Everywhere (Love Parade Mix)
    3.NRG - Feel The Fury (Piano Remix)
    4.Sperminator - No Women Allowed (Mens Room Remix)
    5.Termination Source - Poing (Jump a little higher)

    Mich Interessiert nun was Abseits von den mir schon bekannten Geräten
    -Roland TB 303
    -Roland TR 909
    -Roland SH 101
    so benutzt wurde.
    Gut es wurde viel gesamplet wie man auch im Video sieht aber sonst
    was ham die alles für ihre Flächen / Pads, Leads und weitere Sounds benutzt ?

    Hab paar Bilder von Mijk van Dijk´s altem Studio:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Also ich hab folgendes Erkannt:

    -Oberheim Matrix 6
    -Roland Jupiter 6
    -Roland TB 303
    -Roland Sh 101
    -Atari mit Cubase

    aber da steht ja noch mehr zeug rum, neben dem was ich eventuell für einen SH 2 halte links, das ist ein Sequencer oder ?
    Was ist das was da unter dem Matrix 6 steht, eine M1 ?. Rechtes neben dem Jupiter 6 ein Alpha Juno ???
    Wo liegen die unterschiede vom Matrix 6 zum Matrix 12 oder ist der 12er nur eine größere Version ?

    Mich interessieren vorallem wo die Flächen/Pads und so herkamen, sehr gutes beispiel z.b. hier:

    src: https://youtu.be/defOX_BLzV4


    Würde mich freuen wenn ihr mir wieder ein bisschen auf die Sprünge helfen könntet.
     
  2. Thx2

    Thx2 Tach

    Noch schnell ne frage.
    Wo hatten die die Vocals her? Die konnten sie ja warscheinlich schlecht mit ihrem Heimsetup so stark nachbearbeiten autotune usw... ?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Geiles Video, danke.

    Meist Sample CDs, die gabs da auch schon, ist aber kein Vergleich zu den heutigen, hörten sich meist wie'n MW Radio Mitschnitt an... :mrgreen: . Ich kann mal gucken ob ich noch paar olle Kamellen habe.
     
  4. Thx2

    Thx2 Tach

    Das war jetzt auf Vocals bezogen oder?
    Falls du da noch sachen rumliegen hast, brauchst du die noch oder könntest du mir die kopieren ?
    Wenn nicht nach was und wo muss ich suchen ?

    BTW die haben ja damals wie man auch in dem Video sieht EXTREM VIEL gesamplet. Kann man so disketten mit entsprechenden Sounds noch irgendwo beziehen?

    Ansonsten interessiert mich noch welche Synths für die Flächen/Pads und leads so verwendet wurden?
    und eventuell was es noch so als SH 101 alternativen gab für bässe ?
     
  5. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Das ist ein csq-600 oder csq-100 Sequenzer von Roland:
    [​IMG]
    Ist imho zu bedienen wie der Sequenzer vom SH-101, wobei der 600er vie Sequenzen kann und der 100er eine.

    In meinem Umfeld haben damals alle die "üblichen Verdächtigen" für Pads und son Kram benutzt, Juno-106, Juno-60, Alpha Juno(Hooversound von Dominator ist ein Werkspreset!), Matrix1000/6, Xpander, Waldorf Microwave, Korg Wavestation, Nord Lead(etwas später)etc....je nach Gusto und Wunsch nach analoger Fläche oder Digitalgebritzel a'la Wavestation.
    Wobei die Microwave damals das Schweizer Taschenmesser für alles war, Bässe, Flächen, Analog, Digital und Multimode.
    In deinem Beispiel ist da noch n dicker Flanger oder Phaser drauf.
    Vocals haben wir alle von Sample CDs bezogen und wie der Name sagt :D dann gesampelt.
    Schön mit digitalen Steinzeittools wie Timstretching usw verunstaltet.
    Wir haben meist EMUs benutzt.

    Der Matrix zwölf entspricht zwei Oberheim Xpander und kann Layern und hat zig verschiedene Filtertypen und viel mehr Modulationsmöglichkeiten und ein gutes Benutzerinterface. Die 6er und 1000er sind eher die Matrizen für Arme :D und nicht so gut zu bedienen.
     
  6. Thx2

    Thx2 Tach

    Danke.
    Also Digitalkram war dann meist M1, Wavestation, JD 800 und Mircowave ?
    Also die Tracks von mir stammen wohl so aus 92-93 also sind auch Synths von da gesucht nich später...

    Wie haben die ihre Drumpattern eigentlich immer so geil hinbekommen? Hab auch ne 909 jetzt aber bei mir hört sich das nie wirklich nach Ravedrums an...
    PS: Denke es war der CSQ 100 ;-)

    Edit: ist das unter dem Matrix 6 ne M1 und rechts neben dem jupiter 6 ein alpha juno ?
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    du brauchst mindestens noch compressoren und eqs hinter den drums... beliebt war da z.B das mackie 8 bus
     
  8. Ja, Kompressoren (DBX etc., kein High End), und ältere Sampler. Ich benutz für die meisten Samplersounds fast nur noch Hardware, das funktioniert einfach besser und klingt knackiger. Und dann braucht man auch tightes MIDI. Der alte Atari oder eine MPC sind da viel genauer als fast jedes heutige Interface. Der 909 Interne Sequencer holpert auch erheblich, das kann passen oder nicht, ist aber schlecht mit dem Rest zu vereinbaren. Ach ja, ein paar günstige Effektgeräte, Alesis Midiverb etc. waren auch meist dabei.
     
  9. Thx2

    Thx2 Tach

    Nen Grund mehr mir endlich nen Atari ST zu besorgen, das MIDIEX+ und Cubase 3.10 liegen bei mir schon rum...
    Nen Akai S-1000 Hardware Sampler steht auch noch rum. paar Synths dazu wär doch schon nen nettes kleines Setup.

    Öhm sorry falls das jetzt blödklingt aber das mackie 8 bus ist doch ein Mischpult und kein Kompressor :mrgreen:
    Oder ist das ein compressor (eq is klar) eingebaut ???

    Bin grad echt am überlegen ob ich mir noch 1-2 Synths kaufe die da zu der zeit in den produktionen verwendet wurden.
    Vorallem solche Flächen/Pads sind sehr geil find ich. Kriegt der Matrix 12 die hin? oder eher was Digitales wie die Wavestation/M1 oder Microwave ???

    PS: Ich habs noch immer nich geschafft zu entschlüsseln ob es sich unter dem Matrix 6 tatsächlich um eine M1 und rechts neben dem Jupi 6 um einen Alpha Juno handelt, eventuell erkennt das einer ?
     
  10. Thx2

    Thx2 Tach

    Noch ergänzend. Welche Analoge Rackmixer mit möglichst viel Kanälen, gutem Sound / wenig (grund)rauschen könnt ihr mir empfehlen?
    Was hatten die da damals? wie gesagt möglichst viele Kanäle...
     
  11. Booty

    Booty Tach

    Das Ding hinter dem Jupiter 6 scheint kein Alpha Juno zu sein, dafür ist er zu tief... Der Alpha Juno ist weit weniger tief!
     
  12. Jockel

    Jockel Tach

    Mackie LM3204 (kam aber etwas später ca. 1994/95) oder Roland M480 (mehr Kanäle auf engstem Raum wirst du wohl anderweitig nicht finden, und den gab es 1991 schon).
    Was die damals hatten, weiß ich nicht, die Musik wird wohl vom Rackmixer auch weniger beeinflusst gewesen sein ...
     
  13. Stimmt. Sieht eher nach Roland D-10 aus. Alpha-Juno ist ja auch ganz gerade, das Ding da hat ein keilförmiges Gehäuse.
     
  14. Thx2

    Thx2 Tach

    Danke Danke, aber das andere unter dem Matrix 6 ist schon ne M1 oder etwa ne Wavestation ?
    Schade das die Bildqualität so schlecht ist...

    Hier hab ichs in besserer Qualität gefunden, eventuell hilfts ja:

    src: https://youtu.be/ZZtLbp0QBVQ


    1:55

    Mal ne Frage, ich überleg mir nen 2ten Bass Synthesizer zuzulegen in Richtung SH 101 klang.
    Also so "scharfe" Agressive Electro/Rave/ACID Bässe usw...

    Macht es da sinn sich z.b. mal den SH-7 oder so anzukucken?
    Eventuell gar einen Minimoog Model D ?
    Wobei der Minimoog wohl Soundtechnisch "anders" klingen wird und nicht "PlastikElectroRave" mäßig wie der Sh 101 oder ?

    [offtopic]
    Eventuell sollt ich doch platz für nen ordentliches Mischpult machen.
    Würde es sinn machen mein Mackie SR 24.4 reparieren zu lassen
    (diverse Potis kratzen und ein Kanal ist defekt) oder dann gleich was anderes kaufen ?
    [/offtopic]
     
  15. Thx2

    Thx2 Tach

    Wäre der SH 2 eventuell eine SH 101 "alternative" ? Oder der SH 09, die sehen ja fast gleich aus, wo sind die unterschiede? Welcher ist besser...
     

  16. Die einzige 101 Alternative IMO ist die 202 (weil die Klangerzeugung identisch ist). SH-2 / 09 klingen anders.
     
  17. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Mackie 1604 da konnte man die Anschlüsse fürs Rack umsetzen.
    Flächen hat man damals aber auch aus allem möglichen Romplerzeugs rausgeholt Roland U20 etc..
    Eigentlich alles was es damals so gab JD800, D50....
     
  18. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...klanglich sind CMU-810 und MC-202 dem SH-101 am nächsten.
    Aber es ist leider der Sequenzer im SH-101 der soviel Bock bringt.

    Sequenz eingetickert, über nen Drummy rythmisch geclockt und ab geht die Post!

     
  19. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen







    ...wobei man ganz klar erkennt das die beiden Sequenzer des MC-202 zwar weit mehr können als der des SH-101, der SH-101 jedoch viel intuitiver zu programmieren ist. Aber sogar die Slide-Sachen gehen mit beiden ganz gut....
     
  20. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen


    ...habe den Juno-60 ganz vergessen, der klingt nun wirklich wie ein SH-101, Juno-106 in Maßen...
     
  21. Thx2

    Thx2 Tach

    Abermals danke.
    Also taugt ein Minimoog / SH 2 nicht für so Agressive Electro / Rave Bässe wie der SH 101 sie liefert?
    Muss ja keine Kopie vom SH 101 sein aber soundtechnisch halt die Richtung was ich rausholen möchte...

    Meint ihr ich soll mal nach einer Wavestation/M1 ausschau halten? Meine M1 ist leider defekt...
    PS: Ist der Juno 60 nicht ne stark abgespeckte Version vom Jupiter 8/6 ?
     
  22. Murano

    Murano Tach

    ALso ich würde mal sagen: Für Rave ist ein Alpha-Juno schon fast zwingend...
     
  23. Thx2

    Thx2 Tach

    Jo der steht eh schon auf der Liste.
    Wenn ich ein gutes Angebot bekomme ist der sogut wie gekauft.

    Wo sind eigentlich die unterschiede zwischen Korg Wavestation und M1?
    Sind ja beides Korg Wavestations aus der fast gleichen Zeit. Welche eignet sich für Rave besser?
    M1 ist halt der vorteil das die typischen Organ und Piano Sounds dabeisind die ich persönlich geil finde aber das ist ja hier eher nebensächlich... hier sind mehr diese "schiefen" Stab / Chord Sounds und Pads/Flächen wichtig.

    Ich überlege mir auch den Matrix 12 mal für so Flächen/Pads und so zeug mal genauer anzusehen.
    Die scheinen aber nicht gerade billig zu sein diese Monster.

    Hat eventuell jemand einen SH 2 oder Minimoog und könnte mal eine Sounddemo hochladen
    mit nem möglichst SH 101 artigen "scharfen/rauen" electro Bass ? Würd mir sehr helfen die Geräte einordnen zu können...
    Mir bringen die Youtube demos immer recht wenig da es einfach ganz andere Sounds sind als das was ich selbst vorhabe...
     
  24. Thx2

    Thx2 Tach

    Hab hier gerade eine Sounddemo gefunden vom SH 09 - das ist der kleine Bruder vom SH 2 also die abgespeckte version, richtig? -
    Also sieht für mich schon so aus als würden da ordentlich electro Bässe rausgehen aus der Kiste ?

    Sind die Beiden Soundtechnisch identisch? Wo liegen die unterschiede ?

    http://reallycoolous.com/roland-sh-09-e ... ier-hande/
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    schau doch mal in die SynthDB, SH2: 2 VCOs, SH09: 1OSC.
    Wavestation verwendet 4 OSCs, die über den Joystick oder in einer Art Sequenz überblendet werden, der M1 ist einfach nur ein normaler Rompler. Also der Umgang mit den 32kHz Samples ist hier der Unterschied.

    "Schief" klingt es idR durch schräge Intervalle der beiden OSCs (also nicht beim SH101 oder SH09 möglich), da wäre es bestenfalls Pitchmod. Techno Anno 90' war ja meist eher 1-OSC Kram, alles pur und einfach.
    Andere Baustelle.
     
  26. Thx2

    Thx2 Tach

    Also hatte ich soweit recht und der unterschied zwischen SH 2 und SH 09 ist "nur" das der SH 09, 1nen und der SH 2, 2 Osziallatoren hat ? Also sonst soundtechnisch identisch?
    Wäre geil den wie gesagt der Sound (also was ich bisher gehört habe) sagt mir schon sehr zu muss ich gestehen.
    Hat eventuell einer einen Rumstehen und könnte eine Hörprobe machen so in richtung "Brachiale Rawe SH 101 Electro/Rave/Techno Bässe" ? (Typisch halt.) Das wäre endgeil.

    Ah ok, also hat die Wavestation und die M1 nicht wirklich viel gemeinsam gut zu wissen.
    Vorallem ich brauch nich wirklich eine Workstation den ich will eh nur "Klangerzeuger" da eh alles in FL Studio oder Cubase 3.10 sequenziert und arrangiert wird.
    Daher machen diese Kisten dann überhaupt Sinn? Oder reicht da mein JD 800 auch um so Flächen/Pads zu erzeugen ?
    Wenn natürlich die Wavestation oder die M1 irgendwelche sachen wirklich gut kann / vorteile hat - nur her damit :D

    Dann natürlich noch an dieser Stelle direkt die Frage zum Matrix 12. Denn das ist ja kein Synth wo man sagen kann den kauft man jetzt einfach mal spontan
    und wenn er "scheiße" ist dann verkauft man ihn wieder oder so. Also das wäre ja schon ein großer Betrag daher.
    Lohnt er sich für so Flächen/Pads und überhaupt "Rave/Techno" Sounds? Oder "bringt" der auch nicht mehr als jeder andere "Hightech Vintage Analog" Synth wie der Jupiter 8 z.b. ? (Soundtechnisch)


    An dieser Stelle mal VIELEN DANK an alle die mir in diesem Thread schon geantwortet/geholfen haben.
    Ihr habt mir schon extrem weitergeholfen. Vorallem freut mich das bisher die üblichen "Sticheleien/Witze" ausblieben :supi:
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der SH2 ist hierzulande selten und daher eher schwer zu bekommen. Der SH09 ist quasi ähnlich dem SH101, hat aber keinen Arper und Sequencer und beide haben nur eine Hüllkurve, bzw alle 3. Der Klang ist beim SH101 einen Tick anders als bei den alten SH's, denn er kam etwas später nachdem die komplette Serie bereits "fertig" war als "Umhängekeyboard".

    M1: Heute benutzt man ihn ggf., um diesen LoFi Sound zu haben. Gibt von alles Fans.
    Sinn macht es, wenn du diesen Sound liebst. So einfach ist das. Und auch so schwer.

    Vorteile? Gegenüber was? Nun, der Sound ist so wie er ist, weil er eben aus den 80ern stammt, bei der Wavestation zwangsweise auch, weil Korg die 32kHz Engine so gelassen hat und halt die Synthese neu eingebastelt. Dafür gibt es keine Resonanz beim Filter, sondern halt die Wavesequenzen. Gibt das alles auch als Software Legacy Digital Collection.
    JD800 klingt wieder anders, er ist ein Kind der 90er und hat Roland Struktur, das ist einfach anders, aber ja - der JD800 wäre so gesehen auch ein Rompler wie der M1 aber mit Knöpfen.
    Einen M1 braucht man sicher nicht zwingend, eine Wavestation hat durchaus genug Eigenheiten, die ggf. heute interessant sein könnten, außer du kaufst einen Kronos oder eben die Software, dann braucht man nicht unbedingt noch das Original.
    Daaaa braucht man ja nicht mal eine Perücke, das ist ja so warm hier und das wär ja albern ;-)

    M12 und Hardhouse-Techno der 90er oder so? Naja, eher nicht, man hat damals sowas nicht unbedingt eingesetzt. Dessen Stärken liegen bei anderen Dingen, ich würde ihn als DEN Synthpop-Synth bezeichnen, also modulierte tolle Bassläufe, die SCHÖN klingen sollen, jedoch nicht zwingend radikale Hüllkurven oder LFOs brauchen, sowas kann ein Xpander oder Matrix12 (identisch, außer doppelte Stimmenanzahl, Keyboard und CV/Gate und die Darstellung in der Matrix im M12)- diese sind übrigens die große teure Version des Matrix6, den du ggf. ja erstmal nehmen könntest. Der klingt auch schon sehr gut aber kostet nur einen Bruchteil.
    TOlle Pads,ja - definitiv. Bei allen diesen. Aber für Hardtrance Rave und so braucht man das nicht zwingend, da waren die X0X Teile wichtiger und stilprägend. Das bedeutet NICHT, dass man das nicht mit anderen Sachen hin bekäme!!!
    Ne 303 steht heute zB auch eher für Acid als für 90er Techno ;-)
    Jupiter 8 klingt anders, der Charakter ist anders als Oberheim, die Oberheims klingen idR weicher, wärmer und indirekter als Roland, und nicht so "mittig-poppig". Das soll unbedingt wertfrei gemeint sein und nur grob schildern, wie das klingt. Hör dir einfach mal meine kurze Demo an, dann hörst du wie ein Xpander klingen könnte. Und das ist auch nur eine Seite davon. Das klingt halt nicht wie Jupiter und umgekehrt. Oberheim galt lange lange Zeit als State of the Art und "Fett" oder so.. Die Ästhetik der 80er ist da natürlich inbegriffen. Die Filter zB dünnen bei hohen Resonanzwerten nicht aus, was bei Roland nicht ganz so der Fall ist. Der holziger Sound ist typisch Roland, den haben die Oberheims SO nicht, sie sind quasi nicht Moog nicht Roland sondern haben ihren eigenen Platz in der Geschichte gefunden bei dem, was manche gern "amerikanisch" nannten: voll, rund, fett, aber nicht brilliant oder glänzend, dies wäre eher Roland ;-) Das ist jetzt aber sehr blumig, aber naja…
     
  28. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Den Sampler, den der Mike da füttert, sollte ein Yamaha TX16W sein...


    Gruss
     
  29. swissdoc

    swissdoc back on duty


  30. Ist er auch. Außerdem war noch eine Roland R8 zu sehen.
     

Diese Seite empfehlen