A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das normal?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von R-U-Nuts, 20. Dezember 2013.

  1. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    So, mal wieder ne anfängerfrage: Ich habe gerade zum ersten mal eine A-190 A-160 kombo in betrieb genommen und muss feststellen, dass die clock signale immer auf die offbeats kommen. d.h. wenn ich den ausgang des
    A-160, der halbe noten ausgeben soll, als trigger für einen ADSR benutze, so wird dieser nicht wie ich dachte auf der 1 und der 3, sondern auf der 2 und der 4 getriggert. Reset ist angeschlossen -funktioniert auch. ich habe das A-190 auch auf werkseinstellung zurück gesetzt, da ich dachte, dass evtl. die polarität des clock signals verstellt sei, aber das war's auch nicht. da ich einsteiger in sachen modular bin, bliebe noch die möglichkeit, dass das das normale verhalten einer analogen clock ist...

    auch seltsam fand ich, dass beim verstellen des clockteilerfaktors am A-190 der zweite wert nicht 32tel noten ergab, sondern 64tel triolen (oder 32tel triolen?), das heisst der teilerfaktor nicht 3 wie im handbuch, sondern 2 ist....
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    florian hat das mal erklärt - upcounter und downcounter ist das stichwort ... abhilfe schafft der RCD von 4ms.


    geht nciht anders mit doepfer
     
  3. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    96 tick macht die midiclock = also durch 3 bzw 6 usw wenn du "gerade" teiler haben willst


    auch normal ...
     
  4. Crossinger

    Crossinger Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Alternativ (etwas anders gelagertes Featureset, aber gleiche Preislage wie RCD): Circuit Abbey G8.
     
  5. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    ja, eben.der 2. teilerwert sollte 3 sein, ist aber scheinbar 2 oder 4...

    was die clock auf offbeats betrifft: das heisst also feature, nicht bug. abhilfe könnte da doch einfach das invertieren des clocksignals schaffen, oder? ich werde das mal probierensobald ich rausfinde, wie man prog. change messages schickt -hab ich auch noch nie gemacht :roll: andernfalls gäbe es von doepfer doch auch das hier: http://www.doepfer.de/home_d.htm -könnte auch klappen, oder?
     
  6. dislo

    dislo Tach

  7. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    jetzt mal ehrlich: das A-160 ist doch so, wie es ist für die allermeisten anwendungen garnicht brauchbar. das ärgert mich schon ziemlich. nicht nur dass ich jetzt 60€ für ne fehlkonstruktion verbrannt habe, nein, die brauchbaren alternativen kosten auch noch das dreifache. auch lustig fand ich einen workaround den ich gerade gefunden habe, wo mittels eines kanals eines Maths das signal des A 160 invertiert wurde -also mit einem modul, das 300€ kostet und 20TE breit ist :selfhammer: kann mir einer sagen, ob das mit dem A 165 klappt, das A 160 signal zu invertieren oder ob ich mir jetzt wirklich nen clockdivider für knapp 200€ kaufen muss?
     
  8. dislo

    dislo Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    invertieren bringt meiner meinung nach gar nix.
    spiel das einfach mal anhand der up-counter-grafik durch.

    bei mir bleibt das modul trotzdem im system und dient oft als flip-flop.
    oder für lange gatesequenzen um signalwege mit einem a 150 dual switch umzuschalten.

    wenn ich das a-160 nicht hätte, bin ich mir sicher ich bräuchte ein gate-delay um die ordentlichen gates aus nem 4ms oder circuit abbey divider wieder musikalisch zu verschieben. ;-)
     
  9. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    A190 => RTFM :school:

    ist doch echt nicht so schwer mal ins manual zu schauen -> da steht echt alles drin. wenns nicht funktioniert ist dein modul schrott (halte ich bei digikram für unwahrscheinlich weils dann meist gar nciht funktioniert) oder du hast einfach was falsches eingestellt oder gibst nciht 96ticks raus oderderoder _ aber das A190 ist ein sehr gutes mcodul, welches nahezu keine wünsche offen lässt außer das speichern des legato in die grundeinstellung bei den älteren modulen! alle teiler gehen mit dem A190 sehr gut und verlässlich -> einfach manual nehmen!


    A160 etc. => bau mal ein modul und mach dann mal n preis _ schnell relativieren sich deine vorstellungen über aufwand investition und endpreis ... wennd u dich vorher richtig informiert hättest was du da kaufst (und die info ist hier im forum ja nicht unauffindbar) hättest du gleich richtig entscheiden können.

    eine fehlkonstruktion ist das A160 nicht _ eher eine fehlende information auf der doepferseite => aber die wissen um das problem - wollen aber anscheinend kein weiteres neuerres modul bauen, weils einfach schon zu viele in der konkurrenz gibt! zu echt guten preisen - und der RCD ist eben nicht nur ein clockdivider -> den preis dann damit zu vergleiche ist auch etwas unfäir ....


    modular heißt entwickeln udn das hießt lernen - und das kostet! in dem fall halt geld und das wird dir wahrscheinlcih noch öfter so gehen -in dem sinn einfach locker bleiben und modul zurückgeben und die 140€ mehr nach weihnachten drauflegen und glücklich werden ...




    klikklak ;-)
     
  10. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    ja, genau. :P
     
  11. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    da möchte ich dir jetzt wiedersprechen
    ...aber unbrauchbar ist es nicht. wurde oben ja schön ausgeführt
     
  12. Crossinger

    Crossinger Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Na ja, was immer man damit beabsichtigt. RCD bietet die Wahl zwischen upcounter/downcounter per Jumper und beim G8 fand vor der Finalisierung der Firmware ein Voting auf Muff's statt (wobei zugegebenermaßen fast alle für "downcounter" entschieden haben)
     
  13. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    ist keine fehlkonstruktion !

    als ich dieter das mal geschrieben habe war die antwort sinnentsprechend: ich weiß, ist jetzt so - als das modul konstruiert wurde ging man davon aus, dass es so ok wäre da ja an sich die abstände in sich gleich sind - nur eben zum mastertrigger verschoben sind etc. ... ein neues modul zu designen ist nciht geplant, da es andere anbieter gibt und amn sich nicht sinnlos viel konkurrenz bei gleichen modulen machen möchte ...
     
  14. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    ...in der regel tue ich das. was das A-160 betrifft, bin ich halt nie auf die idee gekommen, dass es clockdivider geben könnte, die sich wie das A-160 verhalten, weil das eben für die allermeisten anwendungen völlig sinnlos ist. deshalb habe ich dahingehend überhaupt nicht recherchiert.
    ich erkundige mich beim kauf eines autos auch nicht danach, ob es evtl nach links fährt, wenn ich das lenkrad nach rechts drehe, weil für mich selbstverständlich ist, dass dem wohl nicht so sein wird.

    ausserdem, das muss ja auch mal gesagt werden: meistens reicht es bei doepfer die sehr gut geschriebenen und ausführlichen produktinfos auf der homepage zu lesen.

    was mein studium des A-190 manuals betrifft, so hab ich das natürlich gelesen, sonst hätte ich obige frage garnicht stellen können. du hast auf jeden fall recht, dass bei diesem modul das lesen des hadbuchs unerlässlich ist. und ja, höchstwahrscheinlich hast du recht und meine beobachtung war irgendwie ein irrtum. ich hab das garnicht mehr nachgeprüft, weil ich am A-190 sowieso einen anderen teiler eingestell habe und so lassen werde.

    dummerweise hab ich die 14 tage rückgaberecht für das A 160 schon verwirkt. ich konnte es nicht eher testen, weil der 5V adapter für das A 190 eine 3 wöchige odysse in gelben lieferwagen quer durch deutschland hinter sich bringen musste um in meinem rack zu landen. aber mal schauen, evtl. ist der händler ja kulant.

    jedenfalls hab ich jetzt gelernt, dass clockdivider nicht gleich clockdivider ist. und nix für ungut, aber ich bleib dabei: das A-160 ist ne fehlkonstruktion. :P
     
  15. juno 77

    juno 77 Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    mag das a-160!
    keine fehlkonstruktion!
    und bin der meinung, selbiges problem auch schon mal mit´m inverter in griff bekommen zu haben.

    weitermachen :kaffee:
     
  16. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Ivertieren vom A-160-Gate bringt schon was, man hat aber Versatz um die Länge von einem Original-Gate/Trigger.

    Hier ein Beispiel mit dem "/4"-Ausgang vom A-160. Die erste Zeile ist der Original-Trigger, die zweite der "/4"-Ausgang, die dritte das invertierte Signal davon:

    Code:
    Trigger:  |___|___|___|___|___|___|___|___
    A-160:    ____________ ON##############___
    Inv.:     ON##########_________________ON#
    Zählzeit: 1   2   3   4   1   2   3   4   
    
    Den Versatz muss man halt mit einrechnen, mit einem Trigger Delay ausgleichen oder für kreativen Unsinn verwenden :lol: (oder eine beliebige Kombination davon)
    Andreas
     
  17. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    ja, das dachte ich mir, nur braucht man 1. einige invertierer um alle ausgänge zu invertieren und 2. ist dann das gate auf high, wenn die masterclock gestoppt wird, was unter umständen auch nervt.
     
  18. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Wenn eine Teilung durch 2, 3 bzw. 4 ausreicht, ist der A-151 Sequential Switch ein netter Trigger-Teiler: Das ursprüngliche Trigger-Sigfnal aufsplitten und gleichzeitig in den "Trig. In" und den "O/I"-Eingang vom A-151. Am Ausgang "I/O 1" hat man dann einen sauber geteilten Trigger "auf die Eins" und kann den Teilungsfaktor mit dem Schalter verändern. Und bei Bedarf hat man auch noch Trigger-Ausgänge auf die anderen Zählzeiten (2, 3 oder 4). Mit zwei A-151 lassen sich dann schon sehr schöne Dinge anstellen...
    Andreas
     
  19. changeling

    changeling Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Ein Logik Invertierer müsste aber doch gehen, also das was im A-166 zweimal drin ist. Oder im Spock oder halt anderen Modulen mit Logik Invertierern.
     
  20. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Ja klar, der geht sehr gut. Auch der vom A-165 Trigger Modifier. Aber in Verbindung mit dem A-160 halt nur mit Versatz um einen "Schlag" vom ursprünglichen Triggersignal.
    Andreas
     
  21. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    ich hab jetzt nochmal überlegt und glaube fast, dass ich doch beim a 160 bleibe :selfhammer:

    denn 1. hat der A165 ja nicht nur die möglichkeit 2 gatesignale zu invertieren, sondern er gibt auch bei jeder steigenden und jeder fallenden flanke des signals einen trigger aus. da der A 160 ja gates von jeweils 50% der länge des teilers ausgibt, kriegt man mit diesen triggern ein clock-trigger signal hin, das doppelt so schnell ist, wie das clocksignal am eingang. dadurch habe ich doch wieder 4 clockteiler, die man brauchen kann.

    und 2. und das ist viel wichtiger: ich hab kaum ein modul mit teilerfaktoren über 16 gefunden. ich brauche aber so große teiler, um start und/oder record meines phonogenes zeitlich quantisiert zu triggern. :roll:
     
  22. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    4ms PEG ist dann noch dein freund - nicht nur als clockdivider ;-)
     
  23. dislo

    dislo Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    es ist so wie andreas es sagt, man kann zwar das trigger signal invertieren, aber erreicht dadurch höchstens eine verkürzung der verschiebung. auf der eins ist es dann immer noch nicht. wenn man die gate-outs für attackreiche perkussivsounds verwenden will, wird das auffallen.

    invertieren der gateouts ändert daran auch nichts.


    a-150, a-151 und offset-generator um das gateoutsignal zu erzeugen, sind natürlich ne flexible alternative. guter hinweis!
     
  24. Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Welche Teilerfaktoren hast Du denn angedacht, bzw welche Notenlängen?
    Wer ist denn der Masterclock dafür?
    Kannst Du nicht irgend einen Sequencer nehmen, der eine Note in der entsprechenden Länge spielt?
     
  25. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    für mich mahct das eher den eindruck als suchst du ein ausgefuchstes midi2trigger interface und dann mit ableton midiloops abfeuern, die absolut sync alles mögliche machen können ... so module machen doch nur sinn, wenn du damit verschachtelungen mit anderen modulen machst und gnz verzwickte resets untereinander. für standartclocks und weiteres würde ich mir mal die die üblichen verdächtigen ansehen ...

    zum beispiel das hier scheint mir für deine anwendung schon fast perfekt
     
  26. Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    Wir wissen ja nicht, ob er überhaupt mit MIDI arbeitet. Wenn er MIDI hat, dann braucht er für das phonogene nur die Gate, die ihm eine MIDI Note erzeugt. Da geht jeder MIDI/CV-Konverter. Mir riecht das aber mehr nach einem Non-MIDI-Setup
     
  27. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    jep _ ist mir klar. war nur so ne vermutung ins blaue, weil ich das A190 da so present in der masterfrage fand ...


    in einem in sich geschlossenen system wäre mir die problematik mit dem a160 wahrscheinlcih nie aufgefallen - erst als ich die midiclock aus dem A190 genommen habe war mir auf einmal klar, dass die 2 nicht da ist wo sie in meinem rechner ist = als ich nur im system gepatcht habe ist mir da nie aufgefallen ...
     
  28. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    genau!

    also, mal zur erklärung was ich in etwa mit meinem setup mache:

    masterclock kommt von einer boss rc300 loopstation. damit synce ich eine korg esx und die lfos und arp von einem mopho. in meinem modular habe ich ein phonogene. dessen start- und record funktion (und einige andere sachen ) werden mittels triggern ausgelöst. lange clockteiler brauche ich um zum beispiel einen ein- oder zweitaktigen loop immer wieder temposynchron zu starten, oder um einen leeren dummyloop aufzunehmen, dessen länge genau einem teilerfaktor der masterclock entspricht (auch gerne 1-2 takte lang -mehr packt dann auch der speicher des PG nicht) um dann overdubs draufzusetzen, oder um den loop in kleine schnippel zu zerhacken und diese dann in rhythmischen sequenzen komplett neu arrangiert abzuspielen, oder, oder.


    ich bin gerade auf die eurorack sequencer von mfb gestossen, die wären natürlich auch was...

    ...oder ein 2. midiinterface. eins für die geplante monosynth stimme in dem rack und eins für die trigger des phonogenes.

    mannomann :selfhammer:
     
  29. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma

    wie oben schon geschrieben _ bau dir n paar midiloops in der machine deiner wahl und sende die an das triggerinterface, welches ich oben gepostet habe. damit kannst du auch gleich alle möglichen clockteiler ink. triolen etc. abfeuern ...


    das A160 liefert dir dann die dazwischenliegenden clocks ;-)
    alternativ muc200/300


    bei mir kommen die midiloops für die modulartrigger aus der MPC => das hat den vorteil, dass ich die masterclock etc. einspielen und das modular sozusagen dadurch grooven gelernt hat

    :nihao:
     
  30. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Re: A-190/A160 clock signale auf den offbeats -ist das norma


    hmm, kommt glaub ich leider nicht in frage, weil die ESX nur auf einem kanal polyphone sequenzen senden kann und der ist intern mit den sampleslots für die drums verbunden... das ginge also nur unter verzicht auf die drumsounds aus der ESX...

    ich denke, ich versuch's echt vorläufig mit der A190 A160 A152 combo, bis ich mir im klaren drüber bin, was ich sonst so als alternativen nehme. vorher steht ers mal noch der aufbau der synthstimme, die in das rack kommt an.

    trotzdem, wie immer danke für die vielen tips an alle hier :supi:
     

Diese Seite empfehlen