Aargh ... Emerson Interview verpaßt

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Hico, 7. November 2008.

  1. Hico

    Hico Tach

    Hallo zusammen,

    ich habe gestern gesehen, daß in der noch aktuellen Keyboards ein Interview mit meinem Hero Keith Emerson abgedruckt war. Hab ich was verpaßt? Leider ist die Ausgabe in meiner Region bereits ausverkauft. Lohnt sich eine Nachbestellung, oder kann mir jemand auf andere Weise helfen?

    Gruß
    Heiko
     
  2. synthfrau

    synthfrau Tach

    Wegen dem guten Keith habe ich auch mal wieder (seit Jahren) eine Keyboardsausgabe gekauft. Aber leider sind es nur drei Seiten und wenig Fotos, wenn du willst kopier ich sie (farbig) und schicke sie dir. Zum kaufen rentiert sich`s wirklich nicht. Die Keyboards Zeitschrift wird auch immer dünner. Ach da bleib ich lieber bei dem Synthesizermagazin. Da bekommt man noch wenigstens was fürs Geld.
     
  3. Hico

    Hico Tach

    Hallo Christa,

    vielen Dank für Dein Angebot, aber ich habe eben doch tatsächlich noch ein Exemplar bekommen. Werde mir den Artikel gleich mal durchlesen. Vor 11 Jahren hatte ich mal das Glück Keith Emerson mit seinem geilen Moog Modularsynthie aus erster Reihe live zu erleben (hab auch Fotos gemacht - ich hatte von `nem Bekannten `nen Presseausweiß bekommen). Er hat den Modular zwar nur sehr wenig eingesetzt, aber klingen tut der supergeiel. Abgesehen davon halte ich sehr viel von Herrn Emerson, auch wenn er sich zu oft dem Druck der Plattenfirmen gebeugt hat. Der Kerle war damals in den Sechzigern und Siebzigern schon wahnsinnig innovativ, wie nur wenige andere auf dem Gebiet. Er ist und bleibt einfach mein Hero - aber keine Panik, bin nicht homosexuell ;-) - bin gerade vor `ner Woche zum dritten Mal Papa geworden - nach zwei Mädels ENDLICH der ersehnte Stammhalter. :D HURRA! :D

    Gruß
    Heiko
     
  4. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Was hat das bitte mit Homosexualität zu tun, wenn man jemanden bewundert??? :?::?::?::?:

    Ich fühl mich diskriminiert! :sad::sad:
     
  5. Hico

    Hico Tach

    Sorry,

    so war das wirklich nicht gemeint. Ich wollte hier niemanden kränken, geschweige denn diskreminieren. Tut mir echt leid, wenn das so rübergekommen ist. :? Ich hoffe, Du nimmst meine Entschuldigung an? Ich habe nichts gegen Homosexuelle, in keinster weise. Meine erste Lieblingsband waren Bronski Beat - alle drei homosexuell und ich mag deren Debut-Album "The Age of Consent" noch immer sehr gerne hören - lang lang ist`s her.

    Bitte nicht böse sein, war wirklich `n bisserl blöd von mir. :sad:

    Gruß
    Heiko
     
  6. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    schon gut.. habs jetzt ooch nicht so schlimm aufgenommen, ich hab mich aber herausgefordert gefühlt.. :)

    Ja, Bronski Beat war schon was ganz dolles... Jimmy Somerville... oder Andy Bell von Erasure...
     
  7. Hico

    Hico Tach

    was natürlich Dein gutes Recht war. ;-) Schön, daß Du mir nicht mehr bös bist.

    Bronski Beat, vor allem aber deren erstes Album find ich noch immer klasse und dieses Album kann man im Gegensatz zu diversen anderen aus den Achtzigern noch heute gut hören, finde ich. Diese nette Mischung aus Elektronik und Akkustik und natürlich auch Herrn Somervilles einzigartiger Falset-Gesang gefällt mir auch heute noch. Mit Erasure teile ich aber Deine Begeisterung nicht. Ich kann mich erinneren, daß ich deren Anfänge auch noch mochte, aber irgendwann später fand ich die nur noch langweilig und kitschig. :? Der Vince Clark hat ja `ne nette Synthisammlung, aber irgendwie finde ich, daß er da nicht wirklich viel mit anzufangen weiß - klingt doch immer gleich, was er da macht. War schon gut, daß der damals Depeche Mode so früh verlassen hat. Wann kommt Alan Wilder endlich wieder zurück ... :? :sad: :cry: :cry: :cry:

    Gruß
    Heiko
     
  8. Hico

    Hico Tach

    Ach Du schreck, habe gerade das Emerson-Interview gelesen. Wie schlecht ist das denn? Mal wieder sehe ich mich bestätigt darin, das Abo vor Jahren gekündigt zu haben. :sad: Dieses grottige Interview hätten die sich echt schenken können. Schade. Aber ich habe ja auch das Synthesizer Magazin abonniert - gefällt mir um längen besser. Vieleicht können die Macher des Magazins sich ja mal um Mr. Emo bemühen? Das fänd ich total klasse.

    Gruß
    Heiko
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau. Bernie käme dafür in Frage, sozusagen "auf Augenhöhe".
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gab mal eins im US-Keyboard, und zwar hat Howard Jones Keith Emerson interviewt. Im Laufe des Interviews wusste ich als Leser irgendwann nicht mehr, wer da eigentlich wen interviewt. Anschließend haben die beiden eine Session gemacht, die Bilder davon wurden im Haft abgedruckt. Das war ein Highlight, wie es selten vorkommt. Vielleicht wird das ja mal als PDF irgendwann und irgendwo zugänglich, und dann schnapp dir das.
     
  11. synthfrau

    synthfrau Tach

    Hello Heiko,

    grottenschlecht ist das Interview das meine ich auch. Hätte ich es gewusst wie sch....es wirklich ist hätte ich diese Ausgabe nicht von meinen Mann mitbringen lassen. Naja, wieder fünf Euro rausgeschmissen was solls.

    Ich gratuliere dir sehr zu deiner Vaterschaft Heiko. Kinder sind wundervoll, naja manchmal auch grauenvoll ( :lol: ), vorallem wenn sie in der Pupertät sind aber diese Zeit geht auch vorbei, gott sei dank.

    Keith Emerson ist schon ein ganz besonderer Mann, der super schnell spielen kann. In meinen kleinen Studio hängt ein Bild von ihm. Leider kam ich noch nicht in den Genuss ihn live zu sehen. In den Zeiten wo er bei ELP spielte war ich noch sehr klein und hatte weder Intresse an Synthies noch an Keith.

    Zu homosexuellen Menschen. Ich hatte mal einen Schwulen Bekannten, der war sowas von nett, hilfsbereit und zuvorkommend. Ich habe überhaupt nichts gegen homosexuelle, ganz im Gegenteil. Mein Bekannter ist ins Ausland, jetzt kenne ich niemand mehr, seine Gespräche und seine liebe Art fehlen mir sehr. Schade das er weg ist.
     
  12. Hico

    Hico Tach

    Hallo Christa,

    Danke. :D

    Es gibt `ne Menge schneller Musiker. Das alleine sagt aber doch nix über Qualität aus. Um mal in den Siebzigern zu bleiben: Chick Corea oder Rick Wakeman sind/waren auch schnell, aber waren meiner Meinung nach damals längst nicht so kreativ wie z.B. Keith Emerson oder Josef Zawinul.

    In meinem auch - hab ich beim Konzert selbst geschossen. :D Allerdings habe ich ihn selbst nur klein aus `nem 10x15 Foto ausgeschnitten und in den großen Rahmen mit einem großen Abzug seines geilen Moog-Systems mit reingesteckt. Das Foto hatte ich nach dem Gig noch bei vernünftigem Licht gemacht.

    1997? Da warst Du auch noch zu klein? ;-) Oder nur noch kein Interesse an Synthis?

    Gruß
    Heiko
     

Diese Seite empfehlen