Ableton 9 Standard oder Suite?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von hannsg, 14. Januar 2014.

  1. hannsg

    hannsg -

    Hi,

    vorab, natürlich habe ich mir die Vergleichstabellen angeschaut, aber mehr als Begriffe stehen dort nicht.

    Also meine Frage richtet sich an die Suite-Besitzer unter euch:

    Ich mache Pop und Rock Musik mit starkem elektronischen Einschlag, hin- und wieder auch House oder Remixe.

    Wie würdet ihr subjektiv die Extrasynths und Guitar-Amps bewerten? Ich bin deshalb stutzig, weil ich mir unter anderem die Frage stelle, wie sich 3rd party Plugins gegen die Ableton Plugins schlagen. Lohnt sich da der Aufpreis für die Suiteversion?

    Ich sollte bemerken, dass ich 1. Student bin und 2. bei Ableton gerade eine 20% -Aktion läuft. Das bedeutet, die Standardversion würde für mich 209€ und die Suite-Version 359€ kosten. Das Angebot ist nur noch bis morgen gültig.

    Vielen Dank für ein paar Meinungen! :)
     
  2. TGM

    TGM -

    Re: Ableton 9 Standart oder Suite?

    Ich stand vor der gleichen Fragestellung und habe mich für die Suite entschieden. Maßgebend für mich waren folgende Punkte:

    1. Ich mag die Ableton Oberfläche bei den Plug-Ins sowie deren Integration.
    2. Ich nutze – von einer Ausnahme abgesehen – keine Plug-Ins von Drittherstellern.
    3. Max4Live ist in der Suite ebenfalls enthalten.
    4. Die Zusammenarbeit Live + Push funktioniert mit den internen Instrumenten besser als mit Drittherstellern.
    5. Die Suite-Instrumente sind prima und gemessen am Aufpreis ein Schnäppchen.

    Insofern: Wenn du noch keine Drittanbieter-PlugIns hast => Suite. Wenn du Drittanbieter-Plug-Ins hast und Max4Live + die umfangreicher Library nicht verwenden möchtest => Standard. Upgrade ist später immer noch möglich.
     
  3. Re: Ableton 9 Standart oder Suite?

    Tja welche Standart ist die Bessere?
     
  4. hannsg

    hannsg -

    Versteh nicht was du meinst, verstaerker? ;-)

    Danke schon mal TGM!
     
  5. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    er meint -> http://standard-standart.blogspot.de

    Zum Thema:
    wenn du Rock/Pop machen willst, ist die Suite sicher die bessere Entscheidung, da damit ein breiteres Spektrum v.a. auch akustischer Instrumente abgedeckt wird.
    Von beiden Version gibt es übrigens eine 30-Tage-Testversion (inkl. Möglichkeit zum Speichern von Projekten). Der Ableton Live - Workflow und die Optik / "Haptik" sagt nicht jedem unbedingt zu, daher unbedingt vorher testen.
     
  6. motone

    motone recht aktiv

  7. Standard reicht für mich. Die Integration der Hauseigenen Plugs ist zwar ganz nett, aber es gibt etliche gratis Plugs die besser klingen. Das kommt von jemanden der Jahre lang mit Operator und Analog gearbeitet hat. Und so toll ist der Amp auch nicht. Da würde ich lieber dieses gratis Dingen von NI nutzen und die gesparten €s vielleicht in das eine oder andere coole Plugin investieren.

    Ich habe auch kürzlich auf 9 upgegraded. Allein der neue EQ Eight und Glue Compressor sind's wert.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    also ich finde die suite auch extrem besser/ergiebiger . ich könnte nicht mehr ohne sampler !!

    und vor allem die ganzen session-drum sachen sollten für dich sehr interessant sein !!
     
  9. von mir auch :supi: für die Suite, weil:
    - Max4Live
    - mehr Synths
    - mehr Samplepacks (gerade für Pop sehr ergiebig).

    Wenn es eine Frage des knappen Budgets ist,
    dann solltest Du genau schauen, was du WIRKLICH brauchst...

    wobei die 150,- Aufpreis ist es ALLEMAL WERT!!!
     
  10. hannsg

    hannsg -

    Danke für eure ganzen Tipps!

    Ich habe Ableton Suite dann gestern Abend gekauft. Freigeschaltet wurde die Education-Version schon heute Morgen. Ich lade gerade die ganzen Packs herunter, was bei einer Geschwindigkeit von 3 MB/s noch wohl den ganzen Tag beanspruchen wird.

    Ableton gefällt mir gut, nachdem ich erste Dinge eingestellt und probiert habe etc. Dass man das grundlegende Design ändern kann, ist schon mal sehr schön, weil ich persönlich dieses Dunkelgrau nicht besonders ansprechend finde. Habs's jetzt blau-silber.

    Ich hatte in der Vergangenheit auch mal Cubase, was aber nach meinem Geschmack nie besonders intuitiv war. Wie häufig ich gewisse Funktionen googlen musste, oder ich mich an diesem Mehrfensterprinzip gestört habe.

    Wie dem auch sei;

    Herzlichen Dank für eure Tipps, die mich schließlich überzeugt haben! ;-)
     
  11. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Gute Wahl!

    Es ist immer besser aus dem Vollen schöpfen zu können.....
     
  12. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Na dann Viel Spaß beim Installieren und Musikmachen! ;-)
    Unbedingt die eingebauten Kurse machen, da lernt man am Anfang sehr viel !
     

Diese Seite empfehlen