Access Virus C vs. DSI Mopho

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von tiefenrausch2, 30. Dezember 2010.

  1. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Hallo,

    ich habe einen Access Virus C DT mit dem ich recht zufrieden bin.
    Jetzt hab ich gestern in einem Geschäft mal den Mopho getestet. Den Sound fand ich extrem geil !
    Leider konnte ich keinen direkten Vergleich zum Virus machen und frage daher, wie Ihr den Sound der beiden Geräte im Vergleich findet.
    Die Vorteile des Virus (mehrstimmig, viele Knöpfe etc.) liegen auf der Hand. Ist der Mopho seine 333.- Wert ?
    Die Endlosdrehregeler kamen mir auch sehr schwindlig vor und haben etwas genervt. Kann man sich daran gewöhnen ?
    (Ich mein drei komplette Umdrehungen um das Filter auf oder zu zu drehen ist doch doof, oder ?)

    Danke schonmal für Entscheidungshilfen !!

    tiefenrausch
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Am besten folgendes machen.
    Bestellen ,testen, und dann sehen obs passt.

    In der Bedienung musst du etwas zurückstecken im Vergleich zum Virus, da setzt sich jeder selber Maßstäbe.
    Wenn es bedienfreundlicher sein soll = Mophokeyboard(Allerdings 700,-)
     
  3. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    Der Sound ist nicht vergleichbar, wie ich finde. Beim Mopho hörst du einfach diese fette Dynamik und den Wumms untenrum - ist und klingt halt analog der kleine Mopho...und das hört man. Als Ergänzung zum Virus fände ich ihn ok, nicht aber als Ersatz. Zudem ist der Mopho ja auch nur monophon und nur sehr schwer zu bedienen, wie ich finde. Naja, nicht kompliziert aber halt sehr eingeschränkt im spontanen Eingriff in den Klang - im Gegensatz zum Virus C. Ich hab den Mopho trotz des dicken Sounds nach ein paar Wochen wieder verkauft, weil er zum Schrauben einfach nicht geeignet ist und als alleiniger Vertreter im Homestudio halt auch nur eingeschränkte Möglichkeiten bietet - und ich auch keine Lust auf die Bedienung per Maus und PC-Editor hatte. Vom Klang her ist er dem Virus schon überlegen - einfach knackiger, brillianter und knarziger, aber ich würde ihn mir höchsten als Ergänzung zum bestehenden Klangpark zulegen und den Virus C auf keinen Fall dafür verkaufen...
     
  4. Leute, Ihr seit echt zu verwöhnt. Was bitte soll denn an einem einfachen Synthi wie dem Mopho schwer zu bedienen sein?
     
  5. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    Nun ja, die vier Knöppe sind ja nun nicht wirklich viel und wenn er den Virus C schon hat, dann auch er wahrscheinlich nach ein paar Tagen die Lust am Mopho verlieren - kann ich mir vorstellen :)
     
  6. serge

    serge ||

    Falls Du Musik machen möchtest: Mach' mit dem Virus Musik und lass Dich nicht von Nebensächlichkeiten wie Klangunterschieden zwischen virtuell-analogen und real-analogen Synthesizern ablenken.

    Falls Du dagegen auf der Suche nach dem perfekten Synthesizer bist, sei gewarnt: Diese Suche ist erstens vergeblich, zweitens verhindert sie wirkungsvoll das Musizieren, drittens ist sie teuer und viertens macht sie grossen Spass.
     
  7. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Nein, ich will den Virus nicht verkaufen.
    Die Frage war mehr, ob er sich als Ergänzung lohnt bzw. sein Geld wert ist ?
    Danke schonmal für die bisherigen Antworten.
    Hoffe es kommen noch ein paar dazu.......

    Schönen Rutsch Euch allen schonmal !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    tiefenrausch
     
  8. Bruce

    Bruce -

    So viele Wahrheiten in nur zwei Zeilen. :supi:

    mfG Bruce
     
  9. selon

    selon aktiviert

    Hallo,

    ich finde den Mopho nicht schwer zu bedienen, der hat dafür gar nicht genug Parameter. Ob ein Synthesizer monophon ist, würde mich mich auch nur am Rande interessieren. Für mich ist Klang ist ein Qualitätsmerkmal nicht Polyphonie. Also wenn dir der Klang gefällt, schlag zu, günstiger bekommst du IMO keinen vergleichbaren analogen Synthesizer.

    Grüße & guten Rutsch !
    selon
     
  10. tom f

    tom f Moderator

    LOL - ich hab schon nen böse antwort konzepiert bis ich den letzten satzt gelesen habe ;-)
     
  11. tom f

    tom f Moderator


    die frage ist halt schon recht "konstruiert" .. das gegenüberstellen von nem va-stimmenonster mit vielen knöpfen aber nicht allzuviel charakter im klang mit nem monopohon analogen mit spartanischer bedienung...naja - ist halt "apfel vs. birnen" wobei ich nur sagen kann dass auch der mopho klanglich eher nicht eine chraktersau ist - er klingt zwar auch dick und kann schon ganz freche mods - aber dieser grundsätzlich harte klang der curtis ics in kombination mit den fehleneden (bei den alten) vibe im klang ...naja - da würde ich mir das überlegen ob nicht sogar die 333 zuviel sind - bei mir war der mopho schnell wieder weg, denn wenn man schon auf analog ästethik wertlegt dann ist der sicher nicht "the way to go" ...wenn du nen monophonen für wenig geld haben willst dann würd ich schon eher den dark energy nehemn - der hat zwar auch die curtis dinger drinnen und der filter klingt nicht sooo toll aber der dark energy kann eher den bereich der unteren mitten ganz gut aufwerten .. und hat schon nen gewissen retro-touch der sicher interessanter zu nem virus passt als der mopho
     

Diese Seite empfehlen