Acidlab Detroit

Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Ich habe am 30.01.2018 das Acidlab 8CYHH Eurorack Hi Hat Modul bestellt, abends das Geld überwiesen und Klaus über die Zahlung informiert, am 31.01. noch vor 8 Uhr morgens eine Mail erhalten dass er es verschickt sobald das Geld eingengangen ist und am 01.02. wurde der Artikel verschickt.

Das Modul ist gut, mit der Roland Cloud 808 Hi Hat konnte ich z.B. kürzlich kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen, hab die Spur dann mit dem Acidlab Modul ersetzt und dann war das Resultat super. Aber selbst im Vergleich zur echten 808 klingt die Acidlab Hi Hat irgendwie besser - bei den anderen Sounds ist es glaub ich eher umgekehrt.

Eine Sache finde ich unsinnig an dem Modul: Man hat für die 3 Instrumente zwar jeweils getrennte Lautstärkeregler, aber es gibt gar keinen gemeinsamen Mix-Ausgang.
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Komisch...habe am 12 Oktober überwiesen, auch eine Bestätigung per mail geschickt, und seitdem nichts gehört!
Finde ich immer irgendwie merkwürdig! :sad:
 
random

random

|||
Also ehrlich. Wegen diesen paar Tagen? Keine Panik. Arbeitet bestimmt unter der Woche sonstwo. Oder wartet er jeden Tag bis jemand was bestellt und hat sonst nichts zu tun?
Acidlab ist ja nicht Amazon oder Zalando mit riesigem Versandlager.;-) Als wir dazumals Miami's bestellten ging es auch ca. 1,5 Wochen bis das Paket ankam.
 
random

random

|||
Prima! 👍

Wenn es Detroit geben würde, hätte man ne gute Combo. Bild und Manual sind jedefallls noch immer auf der Webseite. Auch wenn es preislich höher ausfällt als bei anderen Hersteller. Ich wäre dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ral9005

||
Bei der Miami fühlt sich der Groove schon sehr organisch an. Habe meine vor ca. einem Jahr, als die Preise für diverse Synths und Drummies nicht nur gefühlt sondern tatsächlich deutlich niedriger waren für 410,- aus Erstbesitz erstanden (mein Tanzbär hat damals 380,- gekostet...). Detroit würde ich definitiv auch gerne testen.
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Bei der Miami fühlt sich der Groove schon sehr organisch an. Habe meine vor ca. einem Jahr, als die Preise für diverse Synths und Drummies nicht nur gefühlt sondern tatsächlich deutlich niedriger waren für 410,- aus Erstbesitz erstanden (mein Tanzbär hat damals 380,- gekostet...). Detroit würde ich definitiv auch gerne testen.
Wer verkauft die für 410,-? Manman!!!
 
random

random

|||
Hab dieses Jahr mal auf ein Angebot mitgeboten und bei ca. 420,- aufgehört mitzubieten weil ich ja schon eine habe. Also für diesen Betrag ging die schlussendlich weg.
Sicherllich hat B mitschuld ;-)
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Sicherllich hat B mitschuld ;-)
Fuck...da war ja wer! Allerdings...wenn die wüssten! Finde klanglich liegen da Welten zwischen! Wääälten!
Ok..was ich vermissen werde sind die Track-Mutes! Muss man halt mehr patternorientiert arbeiten/denken!
Aber..der Klang....und das teil hat n Groove! Aiaiai!
 
bananus

bananus

Bananarama
Fuck...da war ja wer! Allerdings...wenn die wüssten! Finde klanglich liegen da Welten zwischen! Wääälten!
Ok..was ich vermissen werde sind die Track-Mutes! Muss man halt mehr patternorientiert arbeiten/denken!
Aber..der Klang....und das teil hat n Groove! Aiaiai!
Mach mal einen Blindtest hier. Die Welten will ich gerne raushören.
 
R

Ral9005

||
Wer verkauft die für 410,-? Manman!!!
Das stimmt wohl. Allerdings waren vor 1 Jahr die Preise wirklich 20% niedriger. Als ich meinen Tanzbär geholt habe hatte ich bei den Kleinanzeigen die Auswahl zwischen 3 Geräten, die mehrere Wochen mit VB 400,- bis 450, - eingestellt waren. Oder der Rytm Mk1, hatte mehrere Angebote um 650,- bis 700,-. Die Leute hatten wohl plötzlich mehr Geld, das sie vor Corona noch in Whisky Cola, Hüttengaudi oder Popcorn investiert hatten...
 
R

Ral9005

||
Mach mal einen Blindtest hier. Die Welten will ich gerne raushören.
Ich habe leider keine Behringer hier, hatte aber mal kurz eine ausgeliehen und sie war im Vergleich nicht so deep (plastisch/punchy) in der Kick und den Toms und rund/rollend im Groove... Leider habe ich nix aus dem Vergleich mehr hier als Audiofile sonst hätte ich da was gepostet.
Vielleicht hat ja jemand anderes die Möglichkeit dazu?!
 
bananus

bananus

Bananarama
Ich hab bei diversen Doppel-Blindtests, also wenn ich das Original vs die Klon Variante in echt back to back hören durfte, schön verkackt. Deswegen hätte ich hier gerne mal die Forenkompetenz gesehen :D

Hatte hier in Berlin das Privileg ein paar Geräte (808/101/Minimoog etc.) in Original vs Klon anhören zu dürfen ohne zu wissen welches welches ist. Lag mehr als 50% daneben beim direkten Verleich. Auch in Klon gegen Klon Vergleichen, wenn man die Einstellungen nah genug aneinander bringt, oder in Videos. Dieses Bobeats Vid mit der Boutique 606 und der Uli 606, schön verkackt. Ebenso beim Loopop MS 101 vs Original. Oder MPC 60 vs MPC One. Es gibt ja noch mehr im Netz. Naja YT Kompression kann da einem auch einen Strich durch die Rechnung gemacht haben, trotzdem lernte ich das Doppelblindtests aufzeigen den edelsteinesoterischen Ansatz in die Tonne zu treten. Aufwachen und zuhören zeigt einem dann schon mal die kalte Schulter der Realität.
Jeder baut eine emotionale Bindung zu seinen Geräten auf, kognitive Verzerrung ist normal. Doppleblindtests zeigen dann: Ohren auf statt Emotionalität.
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
Ich hab bei diversen Doppel-Blindtests, also wenn ich das Original vs die Klon Variante in echt back to back hören durfte, schön verkackt. Deswegen hätte ich hier gerne mal die Forenkompetenz gesehen :D

Hatte hier in Berlin das Privileg ein paar Geräte (808/101/Minimoog etc.) in Original vs Klon anhören zu dürfen ohne zu wissen welches welches ist. Lag mehr als 50% daneben beim direkten Verleich. Auch in Klon gegen Klon Vergleichen, wenn man die Einstellungen nah genug aneinander bringt, oder in Videos. Dieses Bobeats Vid mit der Boutique 606 und der Uli 606, schön verkackt. Ebenso beim Loopop MS 101 vs Original. Oder MPC 60 vs MPC One. Es gibt ja noch mehr im Netz. Naja YT Kompression kann da einem auch einen Strich durch die Rechnung gemacht haben, trotzdem lernte ich das Doppelblindtests aufzeigen den edelsteinesoterischen Ansatz in die Tonne zu treten. Aufwachen und zuhören zeigt einem dann schon mal die kalte Schulter der Realität.
Jeder baut eine emotionale Bindung zu seinen Geräten auf, kognitive Verzerrung ist normal. Doppleblindtests zeigen dann: Ohren auf statt Emotionalität.
Mir geht es ja nicht darum, welches näher am Original ist! Mir gefällt die MIAMI klanglich einfach besser! ;-)
 
Tyskiesstiefvater

Tyskiesstiefvater

||||
offtopic: kann mir wer midikabel mit voller Belegung empfehlen? hab hier mionen rumfliegen, aber.....
Die Miami braucht´s!
 
E

e6o5

....
Für MIDI brauchst du nicht alle Pins des fünfpoligen DIN-Steckers. Ich denke er meint, dass alle Pins verbunden sind.
 
R

Ral9005

||
Bei der 808 war ich bei Doppelblindtests nur beim Vergleich von Clones unsicher, die 808 hörte ich immer raus. Unabhängig davon mag ich den Sound der Miami ebenso wie Tyski 😜 in seiner Eigenständigkeit für meine Art Musik auch lieber. Ich habe von meinem ersten Bafög und Gehalt als studentische Hilfskraft eine 909 und eine 101 geholt. Es folgten 303 und diverse analoge Synths, von denen ich mich im Laufe der Zeit in meinem ITB Wahn und aus immer wieder rezidivierenden Geldnöten getrennt habe.
Ich habe jetzt wieder eine 303, eine Re303, eine tt und natürlich rd3 gemodded. Ich unterscheide die TB und RE von den Clones in 100% der Fälle, teilweise sind es sogar deutliche Unterschiede. Aber das sind 1:1 Vergleiche. In Tracks ist eine Unterscheidung nicht möglich wenn der Producer den Vibe trifft.
Eine 909 habe ich auch wieder, hier finde ich die 09 sehr gut. Allerdings kann ich auch hier im 1:1 Unterschiede erkennen und bevorzuge die 909. Aber sowas stellt sich wahrscheinlich auch nur ein, wenn man Jahrzehnte die Geräte in Gebrauch und ein gutes Gehör dafür entwickelt hat. Hatte auch schon die tr8 und tr8s hier, wobei ich erstere auch nach Bearbeitung der Tr8s näher dran fand, aber nicht so gut wie die 09. Vielleicht sind es unterschiedliche Converter, die das begründen. Ich hole mir auch noch einen Re909 und den Steda Bausatz und schaue dann mal. Aber auch hier gilt: im Song höre ich es nicht mehr.
Selbst benutze ich viel den Rytm, vor allem weil es knallt und der Sequencer super ist.
Gleichzeitig jamme ich aber an den anderen Kisten und oft landen dann die Samples Round Robin, da esoterisch😉) im Rytm und werden mit der internen Klangerzeugung ergänzt.
Egal, ich kann die Miami wirklich nur empfehlen, allerdings würde ich keine Gebrauchte für die aktuell aufgerufenen Preise holen, wenn das Teil neu bei dem lieben Klaus 659,- inkl. Versand nach D kostet. Bei 400,- OK, aber 500 oder gar 600 für ein womöglich mehrere Jahre altes Gerät sind die Ersparnis vielleicht dann doch nicht wert.
Und noch ein kleiner Ratschlag: traut euch an DIY. Ich habe mit einer Re303 angefangen, was relativ einfach war. Davor hatte ich zuletzt im Alter von 12 einen Lötkolben in der Hand.. Jetzt modde ich grade viel, aktuell eine RD6 und das Teil klingt sooooo fett und rollt und grooved... Perfekt für deepen Techno, House und natürlich Acid!
Nachdem ich meine erste TD3 geschrottet habe und sie als Übungsplatine hatte, kann ich jetzt auch gut smd Löten. Traut euch, wenn ihr nicht gerade 2 linken Hände habt!

@tyskisstiefvater
ich bin mir sicher, du hättest auch mit 'nem Sampler für die Drums deine geilen Jamms rausgehauen, jetzt mit deinem neuen Schatz wird es vielleicht noch deeper. Ich freue mich für dich und hoffe, dass du mal die Muse findest, ohne hemmendes Kopfkino deine tollen Ideen in abgeschlossene Tracks umzusetzen. Du kannst es, tu es. Nicht denken: fühlen, aufnehmen und anschließend ein bisschen arrangieren... Et voila.
Ich mag dein Zeug und will endlich einen Track.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben