Airbase per Midi Steuern?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Björn, 24. Juni 2010.

  1. Björn

    Björn aktiviert

    Hi

    Ich bin gerade auf der jomox website über diverse downloads für die Airbase 99 gestolpert. Leider kann ich mit den Bezeichnungen nichts anfangen. Könnte mir das bitte mal jemand erklären?

    link

    MixerMap
    Softbase editor
    FL Studio Dashboard
    Midi OS Updater / SysExdumper Info
    Midi OS Updater / SysExdumper WIN PC

    Ich arbeite daheim mit FL Studio. ist das Dashboard eine Benutzeroberfläche für die Airbase, die in FL Studio verwendet werden kann? Kann ich damit Sounds auf der Airbase abspeichern?

    Was brauche ich noch?

    Hab nen Rechner mit XP und eine M-Audio Delta Audiophile 24/96 Soundkarte mit MIDI-in und -out.

    Live verwende ich eine RM1X.

    Grüße
    Björn
     
  2. Hallo,

    kann Dir zu der Software auch nicht allzuviel sagen, da ich sie nicht benutze. Der Softbase Editor wird wohl ne Benutzeroberfläche zur "bequemeren" Soundeditierung am Computer sein. Hinter dem Dashboard vermute ich das gleiche speziell für FL. Musste mal ausprobieren, hast ja FL. Der SysExdumper ist halt ein SysExdumper :) So für OS-Update und so.
    Ich nehm dafür diese Zwecke MIDIOX bzw T6 von Elektron.
    Ich editiere die Sounds der AB mit nem Novation Remote SL MIDI Controller. Geht wunderbar so. Fast alle Parameter sind per MIDI steuerbar. Samplewahl und Sample reverse unter anderem nicht. :-x
    Zum Speichern muss ich aber immer noch die AB direkt bemühen.

    Mixer Map - keine Ahnung
     
  3. Björn

    Björn aktiviert

    ok, cool - danke.

    SysExDumper ist ein Tool zum Sichern der Presets?

    Ich hab jetzt schon m dem FLStudio Dashboard ding meine Erfahrungen gemacht. klappt ganz gut. Bei der Installation des Dashboard habe ich nicht einfach alles rüberkopiert und "überschreiben" geklickt, wie es in der Anleitung steht, sondern die Orderinhalte manuell verglichen und dann ergänzt - hatte Sorge, dass andere Dashboard-einstellungen gelöscht werden könnten.

    Bei den Midi-Einstellungen (F10) in FLStudio stellt man dann für den Midi-output der Soundkarte dann eine portnumber ein. Was es für einen unterschied macht, wenn man "send master sync" aktiviert, weiß ich nicht. Den eben eingestellten port stellt man nun noch im dashboard rechts oben ein, dann sollte alles klappen.

    Bei der Installation des Dashboard habe ich nicht einfach alles rüberkopiert und "überschreiben" geklickt, wie es in der Anleitung steht, sondern die Orderinhalte manuell verglichen und dann ergänzt - hatte Sorge, dass andere Dashboard-einstellungen gelöscht werden könnten.

    Leider stürzt FLStudio regelmäßig ab, wenn ich es schließen möchte ... wenn ich ne Lösung habe, kann werde ich die hier posten.
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Einziger Nachteil bei der Soundprogrammierung via Midi generell (bei der Airbase) ist das die Parameter nur 128 Steps haben, über die Airbase direkt aber 256 Steps.
     
  5. b166er

    b166er -

    Na dann hoffe ich mal, dass Jomox das so gelöst hat, dass einfach grober gerastert ist - und net etwas so, dass man nur den halben Wertebereich wählen kann :D.

    Bei dem Softbase Editor ist das auch so, weil er über CC geht ? Oder macht der über Sysex evtl. doch mehr ?
     
  6. Keine Ahnung@FL

    Der Editor ist eben ein Standalone Editor von Jomox, es gab aber noch rigendwo eine Alternative, die ich damals deutlich besser gelungen fand, es fehlte nur irgendwas (untragisches), das dort nicht eingestellt werden konnte...wüsste ich noch was es war ;-) Hab ich bestimmt noch irgendwo im Archiv.

    Der OS Updater dürfte nicht für die Airbase sein, wenn ich mich recht entsinne konnte man nur ein "manuelles" Eprom Update machen, die Hex Files gab es aber auch zum Download.
     
  7. tomcat

    tomcat -

    ist grober gerastert (2 steps pro midi step)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, der Sprung von 128 auf 256 ist nicht besonders gross, nur ein Faktor von 2.
     

Diese Seite empfehlen