Akai Force

Volt

......
Ok, vielen Dank @noir & @starcorp.

PC pro Spur langt mir vollkommen. Pro Clip wäre natürlich witzig, habe ich bislang aber noch nie gebraucht. Arbeite eher im klassischen Mixerstil (also 1 Spur = 1 Instrument). Passt also. :)
Obwohl... für Gigs wäre das schon ganz nett aber da funktionierts auch indem man es in Audio rendert.
 

geo909

|||
Die Akai Force ist offenbar Ableton Live mit Push für Masochisten.
Was ja im Prinzip nicht verkehrt ist. Aber irgendwie hat man den eigentlichen MPC-User wohl etwas vernachlässigt. Anders kann ich mir nur einen einzigen mageren MIDI-OUT kaum erklären. Wie soll ich denn damit vernünftig eine Synthesizer-Armada ansteuern? Also mind. 2 Ausgänge wären doch eigentlich Pflicht. Oder man kann wie vorgeschlagen ein MIDI-USB-Interface ranklemmen - rein von der Technik her ist ja alles da, was AKAI bietet. Die müssten nur mal mit MOTU oder so Kontakt aufnehmen und die Teile softwaretechnisch integrieren - kann doch nicht so'n wahnsinnig kompliziertes Ding sein - da wohl eine AKAI im Kern auch nur ein gewöhnliches ARM-basiertes OS beinhaltet. Dann wäre die Force in der Tat das perfekte Hybrid-Werkzeug dass sich sowohl in der Produktion als auch im Live-Betrieb eignet. Meine Meinung.
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Was ja im Prinzip nicht verkehrt ist. Aber irgendwie hat man den eigentlichen MPC-User wohl etwas vernachlässigt. Anders kann ich mir nur einen einzigen mageren MIDI-OUT kaum erklären. Wie soll ich denn damit vernünftig eine Synthesizer-Armada ansteuern? Also mind. 2 Ausgänge wären doch eigentlich Pflicht. Oder man kann wie vorgeschlagen ein MIDI-USB-Interface ranklemmen - rein von der Technik her ist ja alles da, was AKAI bietet. Die müssten nur mal mit MOTU oder so Kontakt aufnehmen und die Teile softwaretechnisch integrieren - kann doch nicht so'n wahnsinnig kompliziertes Ding sein - da wohl eine AKAI im Kern auch nur ein gewöhnliches ARM-basiertes OS beinhaltet. Dann wäre die Force in der Tat das perfekte Hybrid-Werkzeug dass sich sowohl in der Produktion als auch im Live-Betrieb eignet. Meine Meinung.
Das geht schon alles. Die Force basiert auf Linux und der Linux Kernel hat schon Treiber (Alsa) für sehr viele Interfaces eingebaut. Akai hat diese Treiber nicht entfernt. Ich habe die Force "gerootet" und konnte erfolgreich verschiedene Audio- und MIDI-Interfaces benutzen. Genauso ging MIDI senden und Empfangen als USB-Host. Akai will einfach nicht oder die Force ist nicht stabil genug. (Momentan kommt ja nicht mal eine stabile MIDI Clock raus wenn es kaum Last gibt)
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben