AKAI MPK 49 Setup für waldorf blofeld?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von emdezet, 27. April 2012.

  1. emdezet

    emdezet aktiviert

    Ich kriege die Tage mal wieder einen waldorf blofeld ins Haus.
    Seit ein paar Wochen habe ich das AKAI MPK 49 hier, werde mit dem
    Vyzex Editor dafür aber nicht so ganz warm bisher.

    Gibt es ein gutes Setup, um den blofeld mit dem MPK zu steuern?
     
  2. emdezet

    emdezet aktiviert

    Der blofeld ist doch sowas wie ein Volkssynth - echt nix Exotisches.
    Und das AKAI MPK 49 ist ein erfolgreiches Controller-Keyboard.
    Muss ich mich jetzt echt mit der MIDI-Dokumentation von waldorf
    UND der Preset-Verwaltung von AKAI rumschlagen?
     
  3. DrFreq

    DrFreq -

    eigentlich kannst du dir den Editor ersparen weil das Akai MPK sehr einfach zu programmen ist... Ich finde persönlich, das sich ein Behringer BCR 2000 besser dazu eignet einen Waldorf Q / microQ, XT oder Blofeld zu steuern, weil beim Akai MPK hast du eben nur 12 Regler und musst die dann auf 3 Bänke aufteilen, das reicht aber nicht...

    Wenn du einen Behringer BCR nimmst, kannst du es so machen das du 3 Speicherplätze einplanst.. ein Speicherplatz nur für die OSC Sektion, 1 Speicherplatz für die Filter und einen für die Hüllkurven.. Ich habe damals ein BCR 200 Presset für den Waldorf XT, Q und microQ gemacht, leider betreibe ich keine webseite mehr und die Daten sind futsch...

    Wie auch immer, wenn du auf den MPL angewisen bist und nichts anders mit mehr Reglern hast, musst du halt eine Auswahl der Funktionen treffen. Ich habe schon selbst versucht einen Waldorf mit dem MPK zu steuern.. naja die komlette OSC Sektion passt natürlich nicht auf einen Speicherplatz, was scheisse ist... Aber sei es darum, du kannst den Akai MPK sehr gut und einfach am Gerät selbst konfigurieren, irgendwas mit Edit und dann den Regler auswählen, CC Nummer und min max Wert.. da brauchst du keine Editor Software...

    Ich habe die Editor Software am MPK nie benutzt
     
  4. emdezet

    emdezet aktiviert

    Das MPK 49 hat 8 Fader, 8 Encoder und 8 Taster mit Dreifach-Belegung.
    Dazu kommen 12 Pads mit Vierfach-Belegung, die ich auch als Taster nutzen würde.
    So habe ich die Möglichkeiten des AKAI verstanden.
    Das wären dann also 120 definierbare Bedienelemente.
    Naja, dann gönne ich mir halt den Spaß mit der blofeld-Dokumentation :?
     
  5. DrFreq

    DrFreq -

    ich habe es mit dem 25 verwechselt.. das MPK 49 hatte ich noch nicht in der Hand nur das 61 und das 25, das 61 hat auch nur 8 Potis usw. was ich bei den Pads cool finde sind die 12 lvl, bei der MPC gabs noch mehr, ich glaube z.B. Pitch usw. was man auf die Pads legen konnte
     
  6. emdezet

    emdezet aktiviert

    [​IMG]

    Haltet Ihr das so in etwa für sinnvoll?
    Habe mit Controller-Belegung nicht viel Erfahrung.
     

Diese Seite empfehlen