AKAI S-3000i Frage

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Shaker1, 14. September 2013.

  1. Shaker1

    Shaker1 Tach

    hallo
    es geht um den Sampler Akai S-3000i ..ich konnte dazu keine speziellen Infos finden..nur zum normalen 3000 /XL
    kennt den jemand und kann mir sagen ob er Harddisk hat zb? und was sonst die unterschiede sind zum 3000 / XL?
    der Verkäufer der ihn mir anbietet hat leider auch keine ahnung davon..

    vielen dank schonmal
     
  2. Der "i" hatte als Extra ein S/Pdif. Das ist alles. Eine interne HD könnte eventuell auch dabei sein - das zeigt sich dann in der Bootsequenz bzw. an den Meldungen, die dann auftauchen. Ich zitiere mal Dancetech:
    Erstrebenswert wäre ein S3000XL (der ist quasi "all inklusive"). Und richtig blöd wäre es, wenn du den CD3000i erwischen solltest...

    Zwei Preishinweise: hier oder hier. Viel ist er jedenfalls nicht mehr wert.
     
  3. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ja so ist es halt mit den ehemals biederen Arbeitstieren in der Pre-HD-Recording Ära.

    Früher musste der Gegenwert eines seinerzeit nagelneuen VW-Golf hingeblättert werden, heute kostet sogar eine vergleichbare iOS-App mehr als ein gebrauchter Akai.
     
  4. Shaker1

    Shaker1 Tach

    Also bei VintageSynth habe ich die kleine Info gefunden...

    "Some other models in the series include various options such as built in CD drives (S3000CD) or internal hard disks (S3000i,"

    das hiesse ja der der "i" interne festplatte hat...
     
  5. Vintagesynth ist wie so oft ziemlich schlampert...

    Die interne Festplatte ist beim "i" nur eine Option. Das heißt: kann oder kann nicht. Beim "S3000CD" hingegen ist nicht etwa nur eine CD hinzugekommen - sondern auch das Sample-In abhanden gekommen. Wenn ich mich recht entsinne (jetzt aber bin ich unsicher), hat das S3000CD nicht einmal SCSI.
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Der ist neuer als ohne XL, hat SCSI, S/PDIF und 8 analoge Einzelausgänge standardmäßig drin. NICHT INKLUSIVE, aber als Erweiterungen erhältlich waren: Effekt-Board, Filter-Board und Flash-ROM. RAM-Speicher je nachdem. Maximal gehen 32 MB rein. Spätere Modelle wurden auch gleich mit 32 MB ausgeliefert. Meinen S3000XL habe ich vor einigen Jahren inkl. 32 MB RAM, Effekt-Board und Filter-Board verkauft. Festplatte war keine eingebaut. Bloß ein 3,5" Diskettenlaufwerk ab Werk. Mit Samples habe ich das Ding per SCSI versorgt. Bzw. zurück auf externes Zip100 geschrieben. Der S3200XL war ab Werk üppiger ausgestattet. Habe ihn aber nie besessen. Effekt-Board und Filter-Board hatte ich in den S3000XL vom S2000 umgepflanzt. Der S2000 hat zwar kein XL im Namen, gehört aber zur XL-Generation. Hat halt kleineres Display, Einzelausgänge und S/PDIF waren optional nachrüstbar.
     

Diese Seite empfehlen