Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiele!

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von hyboid, 21. Oktober 2014.

  1. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Hallo Leute,

    ich habe mich heute mal interessehalber mit den Wandlern meines Akai S1000 Samplers beschäftigt. Ich wollte der Frage auf den Grund gehen, was den typischen "rotzigen" Sound dieses Samplers ausmacht, vor allem bei Drums.
    Da mein S1000 ein Digital I/O Interface hat, wollte ich den Einfluss des AD- und DA-Wandlers des Samplers auf die Qualität eines Drumloops erforschen.
    Den Drumloop (bestehend aus Sequential Circuits Drumtraks Samples) habe ich in Ableton Live gebastelt. Diesen Drumloop habe ich dann auf 3 verschiedene Arten durch den Sampler geschickt:

    1. Original-Loop aus Ableton Live, ohne Wandlung ("DDD")
    http://www.astro-chicken.com/stuff/1.Akai_S1000_DDD.wav

    2. Durch den AD-Wandler des S1000, dann digital zurück in den Rechner ("ADD").
    Hier kann man gut beurteilen, was der AD-Wandler des S1000 bewirkt.
    http://www.astro-chicken.com/stuff/2.Akai_S1000_ADD.wav

    3. Durch den Digital-In des S1000, dann aus dem DA-Wandler des S1000 in den Rechner ("DDA")
    Hier ist der DA-Wandler des S1000 im Fokus.
    http://www.astro-chicken.com/stuff/3.Akai_S1000_DDA.wav

    4. Durch den AD-Wanlder des S1000, dann aus dem DA-Wandler des S1000 in den Rechner ("ADA")
    Hier ist die Wirkung der Wandler am besten zu hören. Das Signal durchläuft AD- und DA-Wandler des S1000. Mein Lieblingssound.
    http://www.astro-chicken.com/stuff/4.Akai_S1000_ADA.wav

    Als Audiointerfaces dienten Marian Adcon (DA) und MOTU Ultralite MK3 Hybrid (AD).
    Der Original-Loop ist in 16Bit und 44.1 KHz. Der S1000 natürlich auch in 44.1 KHz. Ich habe den analogen Eingang des S1000 so eingestellt, dass die Peaks bei -0.1dbFS liegen. Der AD-Wandler wurde also nicht überfahren.
    Die 4 Clips habe ich nachträglich auf den selben RMS-Pegel angeglichen, sie sind also gleich laut. Eine weitere Bearbeitung der Samples gab es nicht.
     
  2. Atarikid

    Atarikid Electrojunkie

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Das ist echt interessant! Schöner Vergleich...
     
  3. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Schöner A/B-Vergleich :supi:

    Jetzt wäre es noch interessant zu hören, wenn man das Signal "heisser" abnimmt :cool:


    Gruss
     
  4. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Ich hatte kurz darüber nachgedacht, das zu tun. Allerdings hat mich das nie interessiert, einen Analog-Digital-Wandler zu überfahren. Warum sollte ich das tun? Ich füge dem Signal lieber Wärme zu, indem ich den Preamp in meinem Mischpult überfahre, da habe ich viel größere Kontrolle über den "Klirrfaktor".

    Apropos AD-Wandler beim S1000: Die Pegel-Anzeige beim Samplen lässt ja nur sehr ungenaue Schlüsse über den tatsächlich aufgenommenen Pegel zu, ebenso die Wellenform-Anzeige (ich glaube, die oberste Pixelreihe repräsentiert ca. -1.5 dB bis 0dB. Daher schicke ich meine aufgenommenen Samples gerne per Digital-Out in meinem Laptop, wo ich den Pegel genau bestimmen kann. Per Trial and Error taste ich mich so an den idealen Aufnahmepegel heran (vorzugsweise -0.3 dB bis -0.1 dB).
    Der AD-Wandler des S1000 verhält sich bei transienten Signalen übrigens anders als bei nicht-transienten Signalen, was den Spitzenpegel angeht. Da muss ich oft nachregeln, auch wenn die Sample-Quelle konstant den selben Spitzenpegel rausschickt.
     
  5. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Na einfach weil du ja auch daran gedacht hast (wenn man eh schon "dabei" ist) :mrgreen:
    ...selbst wenn es dich nicht sonderlich bis gar nicht interessiert.
    Ich fänd in einem Vergleich einfach interessant zu hören,
    wie die Färbung/Charakteristik der Wandler dem Signal zusetzt.


    Gruss
     
  6. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Danke für den Vergleich. Genau SO was brauchen wir hier im Forum. Da wird Wissen geschaffen und Fragen gestillt :supi:

    Leider höre ich absolut KEINEN Unterschied zwischen den ganzen Samples. Ich vermute das liegt an der hier vorhandenen Anlage und der (OnBoard)-Soundkarte.
    Muss zu Hause nochmals reinhören.... :opa:
     
  7. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Hast ja Recht, hätte ich machen können. ;-)

    Bin gespannt, ob Du den Unterschied doch noch gehört hast. Ich habe mit Beyerdynamic-Kopfhörern und Genelec-Monitoren kein Problem, die ADA-Version rauszuhören. Bei den anderen Versionen sind die Unterschiede schon subtiler.
     
  8. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Minimale Unterschiede sind da zu hören.
    Man bedenke: Ich benutze immer noch nur ne Heimanlage, kein Studio-Equipment. Am besten gefällt mir die letzte Version.
    Ist klanglich... irgendwie.. hm.. anders
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Scheint nix zu sein was man nicht auch mit 'nem EQ erreichen könnte.
     
  10. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Die Tracks sind schlichtweg verschieden laut.

    Sie scheinen auf den Spitzenpegel normiert, und der steigt bei einer Wandlung i.A. etwas an. Damit werden die gewandelten Signale dann etwas leiser, und alle freuen sich, wie dolle sie den Wandlerklang hören.
     
  11. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Dein Beitrag ist kryptisch. Lies ihn mal durch und frag dich, ob das so Sinn ergibt.

    Der RMS-Pegel schwankt bei den Tracks um ca. 0.4 dB, der Spitzenpegel ist überall genau -0.13dB.
    Wer mag, kann die Clips gerne auf gleiche empfundene Lautheit abgleichen und dann selbst einen Blindtest durchführen.
    Meiner Seel´, das soll ja hier auch keine Diplomarbeit sein, sondern nur ein Vergleich von verschiedenen Methoden, wie man einen alten Sampler befüttert.
     
  12. BBC

    BBC Tach

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    danke erst mal für den Vergleichstest. Ich höre minimale Unterschiede, kaum der Rede wert. Kann durch den unterschiedlichen Pegel vielleicht kommen.
    Vielleicht wäre es interessanter gewesen einen S900/950 oder Mirage etc. zu nehmen....man könnte ein normalisiertes wav file online stellen und verschiedene user könnten mit ihren (noch vorhandenen) samplern das file samplen, normalisieren und wieder online stellen. So hätte man eine Liste wie verschiedene sampler "klingen". Dabei können Kompressionsunterschiede ja enthalten sein, wenn der jeweilige sampler sowas beim samplen macht.
     
  13. tux

    tux Tach

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Geht mir genauso.

    Scheint Placebo-Effekt beim OP zu sein.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Was ihr da alles hören wollt ist mir ein Rätsel?
    ich seh es eher als Beweis daß Wandlung ein zu vernachlässigender Effekt ist. :kaffee:
    Ich hör da nix, was nicht flohhusten ist.
     
  15. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Na, wenn das für dich oder andere das Ergebnis des Vergleichs ist, dann ist das ja in Ordnung. Ich wollte ja kein Dogma aufstellen. Weswegen ich den Vergleich gemacht habe? Ganz einfach, weil trotz der Tatsache, dass der Akai S1000 in den späten 80ern und 90ern Standard war, mir KEIN EINZIGER solcher Vergleich im Internet bekannt ist, jedenfalls nicht mit WAV, AIF oder FLAC Dateien (Soundcloud zählt nicht, das ist datenreduziert).

    Das ist so typisch für die "Audio-Gemeinde" im Internet. Aller labern nur rum, das dieses "fetter" als jenes sei, ohne sich einfach mal auf den faulen Arsch zu setzen und ein paar Beispiele aufzunehmen und als verlustfreie Audiodateien zu posten.
    Also habe ich das einfach mal gemacht und als WAV auf meinem Webspace hochgeladen und hier gepostet. Was Ihr alle damit macht, ist dann eigentlich sekundär.
     
  16. tux

    tux Tach

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Und das ist auch sehr lobenswert, ich fand es interessant herauszufinden, das zumindest die Wandler des Akai S1000 keinen hörbaren Effekt auf dem Klang haben, insofern vielen Dank für dieses Experiment. :supi:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Auf gearsluts gabs mal was ähnliches 10 mal aus audiointerface raus und wieder rein,
    Da gabs auch "nichts" zu hören :kaffee:

    War keine Kritik, selbst hören finde ich immer besser als stundenlang esoterisch rumlabern. :peace:
     
  18. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Ich finde den Ansatz DASS Du so was gemacht hast, affenstark. Damit hast Du meinen Respekt verdient..
    Was von Unterschieden und Sampleraten, Wandlern etc. labern können alle, aber mal n A/B Vergleich liefern nicht. Daher :supi:

    Ich bin mir jedoch sicher, dass man je nach Sampler (und sicherlich je nach Sample) auch Unterschiede hören KANN!
    Das stelle ich mir vorallem bei älteren Samplern mit Filtern (EMU Serie) vor... würde ich das gleiche aber mit meinem Akai S01 machen, würde das wieder anders klingen. Ist halt auch nur n 8Bit Sampler. (Ich habe nur 8 resp. 12Bit Sampler fällt mir grad auf :eek: )

    Man sollte wirklich mal ne Gemeinschafts-Arbeit erbringen, wo jeder ein Sample in einen Sampler lädt und dann auch daraus wieder abfeuert. Das gäbe ganz sicher interessante Resultate... wäre auch dabei :D
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    ich hab jetzt mal die files runtergeladen und wild hin und her geschaltet
    wie summa gesagt hat, ada klingt oben rum ein wenig spitzer als ddd,
    nix was ein bist eq nicht auch machen würde
    ich find daß nach wie vor vernachlässigbar :dunno:
    nix von wegen macht jetzt plötzlich mehr peng als vorher oder so :kaffee:
     
  20. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Das Problem ist schlichtweg, dass es ab 16Bit Wandlern, die wirklich für Audio gemacht wurden, praktisch nichts zu hören gibt.
    Die Testfehler, die ihr als Test-Noobs macht, sind da immer viel größer, als die Unterschiede, die ihr bewerten wollt. (Wie hier ja auch. )
     
  21. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel


    Danke Dir für den Zuspruch. Der Akai S01 hat übrigens 16Bit. Wenn auch nur 16kHz. Ich finde den übrigens auch nicht schlecht vom Klang und von der Bedienung her. Wenn er nicht nur einen Mono-ausgang hätte...
     
  22. hyboid

    hyboid bin angekommen

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Ich habe jetzt alle Clips auf denselben RMS-Pegel angeglichen. Damit die Profis, Experten und Wissenschaftler unter uns auch mit den Testmethoden zufrieden sind.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Akai S1000 AD/DA Wandler vs. Digital-I/O: Audio-Beispiel

    Ich kann da keinen Unterschied zu vorher hören :kaffee:
     

Diese Seite empfehlen