Aktiv-Boxen für den Minimoog

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Klangrausch, 13. Februar 2015.

  1. Hallo,

    ich bin gerade dabei mir ein kleines Homestudio einzurichten, bin Anfänger. Equipment bisher:

    * Minimoog Voyager (Electric Blue)
    * Steinberg UR44 Audio-Interface
    * Korg Volca Sample
    * Logic Pro X

    Bis jetzt nutze ich nur Kopfhörer, möchte mir aber Aktiv-Lautsprecher kaufen. Ich hoffe ich bin hier in der richtigen "Abteilung" - wenn nicht bitte verschieben.

    Könnt ihr mir da vielleicht LS empfehlen? Budget liegt bei ca. 600 Euro für 2 Boxen. Wird also nicht für High End reichen, brauche ich am Anfang aber auch nicht. Ich lege Wert auf fetten Bass und gute Höhen. Ich würde mir eure Vorschläge dann mal bei thomann anhören. Bekomme ich für den Preis überaupt was ordentliches?

    Gruß,
    Klangrausch
     
  2. Allroundlaie

    Allroundlaie bin angekommen

    Ich habe die Nubert nuPro A20 und bin mit denen sehr zufrieden!
    Sind leider nicht mehr erhältlich, es gibt aber eine Nachfolgeserie:
    http://www.nubert.de/nupro-serie/420/

    Gibts nicht bei Thomann, du kannst aber bestellen und 30 Tage testen bzw zu Nubert fahren.
     
  3. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Tipp zum Einkauf bei Nubert: Es gibt immer wieder mal deutlich billigere Angebote wenn es sich um Restposten (Auslaufmodelle), Rückläufer oder solche mit kleinen Mängeln (Kratzer) handelt. Nachfragen.
     
  4. Nubert kenne ich nur aus dem Heimkinobereich.
     
  5. Die Wahl der Boxen hängt hauptsächlich von Deinem Raum ab, davon wie Du im Raum sitzt und wo die Boxen stehen. Und eventuell von dem Musikstil den Du machst (Für Ambient nimmt man sicher was anderes als für Gabba).
    Erzähl uns also noch ein bisschen was, dann könne wir Dir eventuell mehr sagen.
     
  6. Der Raum hat ca. 12 Quadratmeter, der Minimoog steht auf einem Schreibtisch, dahinter der iMac. Die Boxen möchte ich links und rechts neben dem iMac aufstellen. Ich sitze nicht ganz in der Mitte des Raumes am Schreibtisch. Musikrichtung: Electro, EBM, Synth-Pop.

    Die Nubert habe ich mir mal vorgemerkt. Die Boxen sind im Heimkinobereich ziemlich beliebt. Aber da gibt's ja noch viele andere Hersteller, da würde ich schon gerne ein bisschen vergleichen wollen. In einer Synthesizer-Gruppe hat jemand Boxen von Genelec (oder so ähnlich) empfohlen, die sind aber schon etwas teurer bzw. High End. Ich selbst habe Standboxen von Jamo an meiner HiFi-Anlage bzw. einem Onkyo Verstärker, aber ich denke die sind weniger für Synthesizer geeignet, außerdem stehen die seitlich vom Sitzplatz.
     
  7. Dann also Nahfeldmonitore. Dicke Bässe wirst Du in der Abhösituation nur mit einem Subwoofer bekommen

    Dann eher härtere.


    Die Genelecs klingen aufs erste Hören toll, sind aber letztlich schon fast schönfärberisch. Für EBM/Electro ggf auch zu wenig "hart".

    Ich kenne die Boxen nicht, aber sowas muss nicht soo ungeeignet sein. Ich würde vorallem dann alle(!) Musik auf der zukünftigen Anlage hören. Es bringt nix, CDs etc auf der schönen Stereo-Anlage zu hören, und die selbstgemachte Musik auf was anderem. Andernfalls würdest Du nie eine Orientierung dafür bekommen, dass Deine Musik so klingt, wie das was Du von professionellen Produktionen lernst.
     
  8. francesco

    francesco Tach

    Bei mir habe ich eine ähnliche Situation (Heimkino quer aufgebaut zum Heimstudio). Ich habe das so gelöst, dass ich sowohl die Konservenmusik auf die Studioabhöre bekomme (Pre-Out LR vom 7.1-Receiver in freien Line-Eingang an der Soundkarte/Mischpult ) als auch meine Musik von der DAW/Mischpult auf den 7.1 Receiver bekomme (LR von der DAW/Mischpult in freien Line-Eingang des Receivers).
    Kann somit relativ schnell und ohne zu stöpseln zum Hörvergleich die Boxen wechseln. Die (kleine) Heimkinoanlage steht z. B. einfach günstiger um die eigenen Werke auch mal vor zwei bis drei Leuten zu präsentieren.
     
  9. Das sind 3-Wege-Boxen von Jamo - Standlautsprecher. Die kann ich aber auf Grund der Raumaufteilung nicht anders aufstellen. Abgesehen davon haben die schon einige Jahre auf dem Buckel. Funktionieren zwar einwandfrei und haben einen satten Bass, ich möchte zum Musikmachen dennoch lieber kleinere für den Schreibtisch.

    Mit dem Moog bin ich auch viel am Experimentieren. Das sind dann auch schon oftmals härtere Töne / Klänge. Was käme denn dann noch so in Frage? Ich war vor kurzem beim thomann. Da habe ich den Volca Sample ausprobiert. Die hatten geniale Lautsprecher. So ein toller Klang, richtig fetter Bass. Hatte leider vergessen zu fragen, welche das sind. Kann natürlich mal anrufen, weiß aber nicht, ob die für meinen Raum geeignet sind, denn die Synthesizer Abteilung beim thomann ist natürlich größer als mein Zimmer ;-). Die Boxen waren schwrarz mit gelb. Müssen natürlich nicht diese sein, die haben mic halt vom Klang her sehr überzeugt. So optimal kann man sich bei thomann auch nicht reinhören, weil da jeder an einem anderen Gerät spielt. Deshalb lasse ich mich da vorab gerne ein bisschen von euch Profis beraten.

    @francesco: ich habe auch beides in einem Raum. Heimkino-Equipment 5.1 von Teufel an einem Denon AV. Die Boxen sind jedoch nicht für Synthesizer geeignet, denn das sind Cubes. Auf Grund des geringen Platzes habe ich mich für die kleinen Würfel entschieden. Die klingen super in Sachen Heimkino, für Musik sind die aber kaum geeignet. Ich habe quasi drei Systeme im Raum. Heimkino, Hifi und Homestudio.
     
  10. francesco

    francesco Tach

  11. francesco

    francesco Tach

    Ich hab für mein Heimkino als Front meine ca. 25 Jahre alten Audax Dreiwege Standboxen mit doppelter Bassbestückung weiterverwendet. Tun gut und ersetzten im Moment auch den Subwoofer, da der Probleme macht. Für den Surround benutze ich ausgemusterte alte Passiv Studio Monitore: 4 x Tannoy PBM 6.5 MkII :P
     
  12. Ich denke das waren die Monitore. Muß da nur mal nachfragen, welche genau.

    Ansonsten dürft ihr gerne weitere Vorschläge posten ;-). Von Nahfeldmonitoren habe ich nämlich wirklich noch keine Ahnung.
     
  13. ollo

    ollo Tach

    die wären bei mir beim monitorkauf sicher auch in der auswahl gewesen, aber die abschaltautomatik soll echt grausam sein und auch gerne bei leisem pegel schon mal abschalten. vielleicht wurde das ja mittlerweile geändert aber ich hab so viele beschwerden darüber gelesen, dass sie bei mir nicht in die auswahl kamen.
     
  14. Ist das bei allen Boxen der Reihe oder nur bei den 5ern? Welche Boxen hast Du denn dann genommen?
     
  15. ollo

    ollo Tach

    das ist bei allen dieser reihe.

    ich bin bei denen hier gelandet: https://www.thomann.de/de/presonus_eris_5.htm



    sind meine ersten aktivmonitore überhaupt, hatte davor nur eine stereoanlage an dem vorgänger meines jetzigen PCs und als dann alles neu gemacht wurde, gabs endlich auch aktive. ich höre/mache/interessiere mich von klassischem soundtrack über hardstyle bis speedcore alles, daher sollten die monitore universell einsetzbar sein aber auch genug bass haben (soweit das bei der größe eben geht).

    ich hab davor massenhaft tests gelesen und war auch mal bei ppc in hannover um mir einfach mal die dinger in natura anzugucken. (hab aber kein vergleichshören dort gemacht).



    bass könnte etwas kräftiger sein aber ich glaube da bringen dann nur 8 zöller mehr druck (die es in der reihe auch gibt) oder der passende subwoofer den es von presonus auch gibt. man kann sie übrigends auch quer-liegend aufstellen, was ich dann auch gemacht habe.

    am anfang hat mich das grundrauschen etwas irritiert, ist aber normal und bei den monitoren wohl sogar noch extrem leise, war wohl der umstieg damals, jetzt nehme ich es nur noch wahr wenn wirklich alle gerätschaften soweit aus sind und kein sound drüber kommt und ich mich drauf konzentriere. ist auf jedenfall auch ein entscheidungskriterium was man beachten muss.



    von der firma nubert die hier schon angesprochen wurde, habe ich boxen an meiner wohnzimmeranlage angeschlossen (in dem fall natürlich passiv). der hersteller ist sympathisch, der preis stimmt und der sound auch. von daher denke ich, das deren aktive auch was taugen. jedenfalls kommen die bei tests auch immer sehr gut bei weg und du kannst sie über usb direkt am pc anschließen. für fast alle anderen brauchst du ein audiointerface und eventuell noch einen monitorcontroller, je nach interface.
     
  16. powmax

    powmax bin angekommen

  17. ollo

    ollo Tach

    in der aktuellen beat ist noch eine kleine test-übersicht von 3zöllern, falls die auch in frage kämen
     
  18. Ich habe mich inzwischen noch etwas informiert und mir viele Videos bei YT angeschaut. Auch viele Test- und Vergleich-Videos. Sehr gut abgeschnitten haben die Yamaha HS-5 (bzw. auch die größeren Modelle) und deshalb möchte ich mir die mal bestellen und probehören. Hat die jemand von euch? Wenn ja, wie seid ihr damit zufrieden? Sehen auch schick aus mit dem schwarz und weiß.

    Dazu noch zwei Fragen:

    1. Hat jede Box einen Stromstecker oder nur eine und die andere wird mit der anderen verbunden? Frage das weil ich dann eine andere Steckdosenleiste besorgen muß.

    2. Vermutlich sind im Set nur die Stromkabel dabei - welche Anschlusskabel brauche ich da, um die Monitore an mein Steinberg UR44 Interface anschliessen zu können? Klinke auf Klinke? Oder brauche ich diese Kabel:

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Cord ... 003405-000
     
  19. Ich habe mir gestern beim thomann die Yamaha HS7 gekauft, nachdem ich mich durch etliche Modelle durchgehört habe. Die 5er hatten mir zu wenig Bass, das ist bei den 7ern doch besser. Die KRK Rokit klangen mir ehrlich gesagt zu dumpf, auch wenn hier der Bass richtig schön fett ist.

    Sie sind noch im Karton, ich hätte da nämlich noch eine Frage: gibt es für die Yamaha Abdeckungen für vorne zum Schutz der Membran? Wenn die auf dem Schreibtisch stehen, kann es sein, das meine Katze da mit den Krallen ran geht, deshalb bräuchte ich da einen Schutz, wenn ich sie gerade nicht nutze. Ich habe bei Amazon geschaut, wie werden die denn befestigt? Ich möchte da keine Abdeckung, die man anschrauben muß. Habt ihr da einen Tipp für mich?
     
  20. Liest hier überhaupt noch jemand mit?

    Schöne Ostern :)
     

Diese Seite empfehlen