aktuelle 8x8 MIDI-Interfaces

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Tim Kleinert, 18. Oktober 2009.

  1. Hi,

    Für meinen (wieder) wachsenden Hardware-Park ist ein 8x8 MIDI-Interface von Nöten. Habe mal rumgeschaut und gesehen dass es aktuell 2 Modelle gibt:
    ESI M8U XL
    MOTU MIDI Express 128

    Ich arbeite mit Nuendo4 auf WinXP. Habe in alten Threads rumgelesen, da gibt's einiges von "alles Bestens" bis zu "funktioniert überhaupt nicht". Wollte es aber nochmals kurz aufrollen. Merge-Funktionen, Multi-Client-Fähigkeit etc. ist alles unwichtig. Es soll einfach generell funktionieren (obviously :lol:) und vorallem ein präzises Timing haben -nicht nur bei der Wiedergabe sondern vorallem beim Aufnehmen (ich spiele sehr viel live ein). Momentan nehme ich über den MIDI-Input meiner RME Multiface auf, und das Recording-Timing stimmt nur wenn das Time-Stamping aktiviert ist. (Ist Time-Stamping ein Feature des MIDI-Interfaces, oder ist das DAW-Host-seitig? Sorry falls das eine doofe Frage ist :oops:, aber ich kenn' mich da halt noch nicht aus...)

    Danke für Eure Inputs.

    cheers,
    tim
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich hab die Motu Midi express und hatte bisher keine Probleme.(Ableton,Cubase)
     
  3. Bei mir keine Probleme mit ESI M4U XL, allerdings aufm Mac. :cool: Man muss sogar noch net mal einen Treiber installieren..
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei meinem ESI-M8U durfte ich ab und zu mal den USB-Stecker ziehen, weil sich der Treiber (sowohl der von ESI als auch der im Windows eingebaute) verhakt hatte.
     
  5. bendeg

    bendeg -

    wenn du XP fährst gäbe es auch noch

    steinberg Midex 8 mit LTB.
    wird auch grad eins hier angeboten
    mit stand-alone thru funktion und midikabel-check-funktion an den frontbuchsen

    und esi m8u
    dieses fungiert im gegensatz zum neueren und abgespeckten m8u xl auch als stand-alone thru box.
    inwieweit das bei zukünftigen OS mit den treibern vom xl funktioniert keine ahnung
     
  6. Ich habe auch noch zwei Midex 8. Das Dumme an den Dingern ist nur, dass man sie nicht mehr gebrauchen kann, wenn man mal auf Windows 7 umsteigen möchte. Dafür gibt es keine Treiber und wird es auch nicht geben.
     
  7. Zolo

    Zolo aktiviert

    Was ist eigentlich aus den schwarzen neueren Midisport 8x8 geworden ? Hab noch ein altes und wollte ein zweites kaufen, aber gibts wohl nicht mehr. Im Gegensatz zu den 4x4er und 2x2er..
     
  8. Nein, ist dicontinued, Treiber gibts bis Vista 32 und mehr wird da auch nicht mehr kommen. Die Blau/Grüne Version kann man mit einem Eprom Update auf den Stand der Schwarz/Grauen bringen.

    Hab grad erst eins verkauft, hab aber noch 4 weitere ;-) 4 sollen laut M-Audio an einem PC laufen, bei 3 war aber Schicht bei mir, ständig hat sich der Treiber verwurschtelt, das 4te läuft jetzt über serielle Schnittstelle.
     
  9. Rallef

    Rallef -

    Hat das Midisport 8x8 denn mal jemand unter Win64 getestet? Wie ist das generell mit den Treibern, sind unter Vista / Win7 64Bit generell alte 32Bit-Treiber nicht mehr lauffähig, oder laufen die halt nur weniger performant wie vorher?

    Habe nämlich auch noch 2 Midisports und plane im Verlauf des Winters einen neuen Rechner mit Win 7...

    Gruß,
    Rallef
     
  10. fab

    fab -

    nachdem mein MOTU fastlane treiber klasse läuft und unter miditest auch gute latenzwerte hat, hätte ich bei MOTU unter windows keine bedenken.

    kann win7 eigentlich endlich die ports sinnvoll benennen? und nicht sowas wie "usb audigerät [2] (2)" (und das auch noch wechselnd bei wechselnder konfiguration) ? das wär mal echter fortschritt. :P
     
  11. Ich kann nur zum Midex 8 etwas sagen: das läuft nur bis zum Windows XP 34 Bit. Unter Vista oder Windows 7 keine Chance mehr. Laut Aussage im Steinberg Forum liegt es wohl daran, dass Microsoft ab Vista eine bestimmte Direct X Komponente herausgenommen hat, die für den Treiber essentiell ist. Daher: bis XP, danach nix mehr.
     
  12. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Das ging doch schon bei XP (zumindest bei den Interfaces von Emagic).

    Win7 64 Bit und 32-Bit-Treiber geht nicht.
    Vista-Treiber laufen meist unter Win 7.
     
  13. Rallef

    Rallef -

    Ok, damit käme zu einem neuen Recher auch noch der Preis für 2x Motu. Irgendwie traue ich Motu mehr zu als Esi, warum auch immer...

    Gruß,
    Rallef
     
  14. Danke für die aufschlussreiche Diskussion. :) Ich hab' mich mal für das MOTU Timepiece 128 entschieden und soeben gerade bestellt. Mal sehen. Wenn's nicht funzt werde ich hier eine Hasstirade von mir geben. :mrgreen:
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hatte mit Motu oft Probleme mit der Geschwindigkeit. Auch auf dem Mac.
    Daher: Vorsicht, ob das Ding schnell genug ist. Mein Nord Modular fand, er labert zu langsam. "lost connection"
     
  16. Gibt es denn schon jemanden, der ein 8x8 Midi Interface unter Vista oder Win 7 zum laufen gebracht hat ?
    Nach dem Kauf von meinem Motu 828 MKII und den Treibern & Support für Windows User, habe ich schon
    Bauchschmerzen, mir wieder etwas von Motu zu kaufen. Sei es auch nur ein Midi Inteface !!!

    Was ist sonst noch unter Win 7 / Vista 64 Bit zu gebrauchen ?


    THX
     
  17. Uff mach mir keine Angst. :? Naja, ich werd's dann ja sehen. Habe ja immerhin 30 Tage Rückgaberecht, aber die Umtriebe wären wieder ärgerlich...
     
  18. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    was soll an win7 als benutzeroberfläche für audio/midi besser sein als bei win xp?

    wenn ich schon sehe, dass win7 32bit:

    -knapp 3x soviel gb speicher belegt auf der hd als win xp
    -die ram-auslastung immer bei ca. 30% im leerlauf ist
    -die bootzeit ca. 20-25 sekunden länger dauert als xp

    dann bleib ich doch besser bei xp und kann auch die "ollen" midiinterface (midex8 oder amt/unitor :cool: in ihrer einfachheit voll nutzen. audio im übrigen rme hammerfall hdsp, keine probleme.

    alles getestet mit einem IBM Thinkpad T61 Model 7659 2,2 Ghz, 2 GB Ram und 500 GB HD.

    und zig programme laufen noch nicht mal auf win7 32bit, wie z.b. wavelab 4/5, adobe audition, logic 5.51 - klar, alles "alter" kram aber für eine professionelle produktion immer noch ausreichend.
     
  19. C0r€

    C0r€ -

    das amt8 laeft bei mir auch unter vista 32bit ohne probleme. Hab einfach den normalen xp treiber druebergebuegelt.
     
  20. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nichts spezielles. Ergonomisch ist Win7 allerdings ein großer Fortschritt. Und 64 Bit ist besser nutzbar (weil mehr Treiber verfügbar, und endlich stabil).

    Bei heutigen Plattengrößen ist das vernachlässigbar.
    Oder andersrum: wenn die paar GB ein Problem sind, kann man mit dem Rechner auch nicht performant Musik produzieren. ;-)

    Wowereit! Nur genutztes RAM ist nützliches RAM.

    Ist hier (Win7 Pro 64 Bit) nicht so - 7 startet hier gut 40 Sekunden schneller als XP, was mir allerdings ziemlich egal ist. Was bei 7 aber sehr gefällt, ist dass man tatsächlich loslegen kann, wenn der Desktop erscheint.

    Ist absolut legitim, wenn man kein 64 Bit "braucht", oder nicht aus anderen Gründen lieber 7 einsetzen will.
    Die neue Taskleiste will ich z.B. nicht mehr missen. Office 2007 läuft endlich richtig flüssig - das war für mich die größte Überraschung.
    Die gut 1000 Euro, die hier für Win7- taugliche Hard- und Software fällig würden (nur für Musik), überlege ich mir auch noch ziemlich genau. Auf Dauer werde ich die aber wohl investieren.

    Ja, natürlich. 7 ist nichts für "veraltete" Software. Einiges läuft zwar, vieles aber auch nicht.
     
  21. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    okay, auch gute argumente für win7. wobei ich nie verstehen werde warum neue betriebssystem nicht zu 100% abwärtskompatibel für "alte" sachen ausgelegt sind - na egal.

    xp läuft bei mir seit jahren stabil, der rechner wird auch nur für audio/midi benutzt - evtl. ist das schon luxus.
     
  22. Ja ein 64 Bit Windows könnte so schön sein, wenn man nur ein 8*8 Midi Interface hätte.
    Habe auch nur die Midex 8 und das wird nix mehr unter 64 Bit.

    So was kann man den nun kaufen ohne Probleme mit einem 64 Bit OS zu bekommen an Interfaces ?


    ;-)
     
  23. Despistado

    Despistado aktiviert

    Ich habe auf meinem für Vista nicht unbedingt geeigneten Musikrechner auf einer weiteren Partition Vista und dort u.a. auch das Midiman Midisport 8x8 installiert.
    Die Installation war nach einigem Hin und Her also möglich.

    Beim Öffnen von Cubase dauert es mitunter ziemlich lange während die Interfaces (es ist noch ein zweites Midiman Midisport 4x4 vorhanden) richtig initialisiert werden (ca. 30 Sekunden oder auch etwas mehr).

    Wenn Cubase dann aber mal geladen ist scheinen sie aber normal zu funktionieren.

    Warum es so lange dauert bis die Interfaces richtig erkannt werden entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
    Möglicherweise würde es helfen die Treiber noch mal komplett neu zu installieren oder was weiß ich.
    Da ich diese Vista Partition im Normalfall nicht verwende habe ich nicht versucht das Ganze zu optimieren.


    Nicks.

    Wenn überhaupt dann bringt nur Vista/Win7 in der 64Bit Variante etwas (nämlich die Möglichkeit mehr als 4GB RAM anzusprechen).
    Das setzt allerdings voraus, daß dein Sequencer und alle darauf laufenden Plugins in einer echten 64Bit Version erhältlich sind denn sonst laufen sie ja nur in der 32Bit-Version.

    Und bringt das auch was?
     
  24. Beantworte mal selber meine Frage........ :roll:


    Hier die Antwort von der Firma ESI, die ich gerade in der Mail hatte.
    Und nein, ich bekomme kein Geld für die Werbung der Firma.

    Hallo Herr.....,

    vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.

    M8U XL arbeitet ohne Einschränkungen auch unter Windows 7 (32- und 64-bit).
    Bitte beachten Sie, dass auch Ihre Anwendungssoftware für das neue System
    angepasst sein muss.

    Viele Grüße,

    Claus R.
     
  25. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Weil eben diese Kompatibilität ein Hauptgrund für viele Probleme ist - und nebenbei auch noch dafür sorgt, dass jedes neue OS wieder ein dickerer Klops für die Festplatte ist.

    Ist noch zu Früh um diese Frage qualifiziert beantworten zu können. Edith: äh, geht ja doch ;-)

    Aus purem Interesse ob das machbar und sinnvoll nutzbar ist, teste ich demnächst mal eine etwas krautige Variante: einfach für jeden Synth ein 1x1-USB-Interface. Bei 9,40 Euro pro Stück inklusive Versand ist das nicht wirklich teuer, und es müssen für den Anfang ja auch nicht alle Neune sein (zwei RemoteSL sind ja auch noch da, und der Blo lässt sich direkt per USB befeuern).
     
  26. hi,

    vergiss es... das esi kenne ich nicht, aber das motu express 128 hatte ich mir vor 2 jahren für 280 euro gekauft..
    tja was soll ich sagen, an mehreren rechnern... das timing ist irgendwie nicht so wunderbar, ich weiss nicht ob es
    an den treibern liegt oder am gerät selber. ausserdem kann es passieren, das wenn du den rechner neu startest,
    der motu einen hänger bekommt und alle LED leuchten...

    Also wenn ich heute noch einmal die Wahl hätte, würde ich mir definitive bei Ebay son alten Amt 8 oder Unitor
    kaufen. dies kosten nicht die welt und sind bestimmt wesentlich besser als dieses scheiss motu express 128...
    wie das time peace ist, kann ich nicht sagen

    Ich habe mittlerweile das Motu Express 128 mit Verlust verkauft, bevor ich es irgendwann an die Wand geworfen
    hätte, das Timing ist nämlich einfach nur beschissen. Vielleicht ist es mit nem Mac besser
     
  27. Mal eine dumme Frage: Was spricht gegen zwei 4x4er Interfaces? USB-Anschlüsse sollte nun nicht gerade die Mangelware sein. Ok internes Routing im Interface ohne aktives Sequencerprogramm ist dann nicht so gut - aber sonst ?
    Timing mäßig könnte es ja eventuell auch besser sein (je nach Architektur der USB2MIDI-Konversion in der Firmware des Interfaces).
     
  28. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nüschte!

    Und es hält einen größeren Teil der MIDI-Kabel kurz, wenn man die Hauptdistanz mit dem USB-Kabel überbrückt.
     
  29. Welches Windoof haste denn verwendet?
    Ich hab auch nen Motu MIDI Express 128. Läuft bei mir noch unter Win 2000 und dort ohne größere Probleme.
    Timing-Probleme habe ich bisher keine festgestellt, allerdings mache ich mittlerweile kein Multimode-Recording, d.h. ich belaste das MIDI-Interface meist nur mit einer oder zumindest nur wenigen Spuren gleichzeitig.
     
  30. bendeg

    bendeg -

    ich bleib vorerst bei xp (32) und meinem midex8 + opcode studio 64 xtc.
    sollte mal n neuer rechner mit win7 (64) rankommen, dann verwende ich die interfaces weiter über midi-over-lan.
    dann leg ich irgendwo mein thinkpad (dockingstation hat auch com-port fürs opcode) mit xp 32 in die ecke was die interfaces hostet und binde diese aufm grossen über midi-over-lan ein.
    ferddüsch.
     

Diese Seite empfehlen