Aktueller Designtrend: "Aged Look" Synth-interfaces

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anonymous, 24. Juli 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    :waaas: :P
     

    Anhänge:

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist das wieder ein Gerät, welches du uns als Mint andrehen willst oder wie soll man das verstehen?
    :lol:
     
  3. stereoping

    stereoping bin angekommen

    Hat wohl diese grauenvolle, eierförmige Plastikschutzscheibe abgeflext, Klasse! Die Richtung finde ich gut, fehlt noch etwas die Konsequenz. Seit dem umwerfenden Design der ersten MW1 in eloxiertem Alu sind die Microwaves vom Design immer mehr gnadenlos abgestürzt, Hartmann hin, Hartmann her. Ich habe meine XT mit der orangefarbenen, buckeligen Pulverbeschichtung und dem lieblosen Siebdruck mit zu kleiner Typo jahrelang für ihr erbärmiliches Design gehasst. Irgendwann konnte ich es nicht mehr ertragen und musste sie verkaufen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Geht mir ähnlich!
    Ja, es fehlt noch die letze konsequenz - ist aber ein schritt in die richtige richtung: Hau weg die kacke! :)

    Der MW 2 ist aber für mich der beste digitale synth aller zeiten!!!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sowas finde ich schöner:
     

    Anhänge:

  8. intercorni

    intercorni aktiv

    Pfui!
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Pfui!
    Antoni Tapies, OT, Mischtechnik, 1983, spanischer maler
     

    Anhänge:

  10. Pepe

    Pepe Tach

    Aber nur, wenn diese Optik nach jahrelangem Musizieren und Rumtouren zustande gekommen ist. Wer so was braucht, soll ein gebrauchtes Instrument kaufen und ggf. beim Gitarrenbauer fit machen lassen. Neue Instrumente zu Neupreisen sollten auch flammneu aussehen.
     
  11. Zotterl

    Zotterl Guest

    Nicht in einer kranken Welt.
     
  12. Pepe

    Pepe Tach

    Habe ich vergessen. Tut mir leid. :selfhammer:
     
  13. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    Klebereste mit Nitroverdünnung entfernt?
    Experte. :supi:
    Ist aber momentan Trend---speziell bei Möbeln---und nennt sich "shabby chic".
    Im Autobereich heißt es "ratlook".

    Was ich nicht alles weiß...
     
  14. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Ach, und jetzt sieht der MicroWave besser aus, ja?
    Leute gibt's....
     
  15. Altered States

    Altered States Spruce Goose

    Sieht ja furchtbar aus. Warum muss man Geräte so verschandeln? Aber jeder wie er will.
     
  16. Steril707

    Steril707 Tach

    Haha.

    Weiß genau was du meinst. Hatte man eine geliehen daheim stehen, und habs auch kaum ertragen, das Ding.

    Der Q war wenig besser.

    So im Rückblick ist vieles was der Hartmann designed hat echt ein Verbrechen.

    Vom Andromeda haben sich Augen und Hirn immer noch nicht erholt.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man muss den Hartmann etwas in schutz nehmen - man begreift das diese Waldorfmannschaft getragen war von einem gestaltungs- und innovationswillen sondergleichen.

    Ich meine wer probiert schon neue lacke aus!!??

    Und das sollte man eigentlich schätzen - das gibt es nicht oft!!
     
  18. Steril707

    Steril707 Tach

    Klar.

    Die Waldorfdesigns sind halt ein Kind ihrer Zeit. Das schreit 90er.

    Letzten Endes ist das natürlich auch irgendwie charmanter und mutiger, als wie der hundertste Moogaufguss.

    Und, wer weiß, vielleicht ist genau das in ein paar Jahren dann wieder voll in.
     
  19. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    vielleicht eine gute Möglichkeit "Rückläufer" und reparierte Garantieware doch noch an den Kunden zu bringen. War bisher irgendwas unverkäuflich weil es eine kaum sichtbare Schramme auf der Unterseite hat, wird sowa noch verstärkt und als "modisch" erklärt. Keine Frage; mit der richtigen Werbeagentur macht man daraus einen Trend.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, könnte ein wenig vom "Memphis-Design" und Ettore Sottsass beeinflust sein!?


     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie man sieht, ist das ja bei Bässen schon lange ein trend!


     

    Anhänge:

  22. PySeq

    PySeq bin angekommen

    Ich dachte, ihr meintet Plugins. "Tubeohm Antitranspirant" hat neben der normalen noch eine abgewetzte Skin:

    [​IMG]

    Seht ihr die Kratzer im "Gehäuse"? Die Idee finde ich ganz witzig.
     
  23. Bernie

    Bernie Anfänger

    diese "buckelige" Beschichtung ist Nextel und genau dafür habe ich diesen Synthesizer so geliebt. Ich finde das Design extrem gelungen.
     
  24. sbur

    sbur bin angekommen

    Die Frage ist doch, ob das Teil im aged look, road worn etc. you name it auch gleich viel besser klingt, also noch mehr vintage...?
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wenn ich an diese Studien denke, die er damals in der KEYBOARDS als seine Spielwiese für seine Eitelkeit so vorstellen durfte. Da schüttele ich noch heute den Kopf.

    Axel Hartmann hat zwei Dinge als Designer nie begriffen:

    1.) "Form follows function." (Raymond Loewy)

    2.) "Das beste Design ist so wenig Design wie möglich." (Dieter Rams)

    Das ist alles schön und gut, aber es sollte nicht in Selbstbefleckung ausarten.

    Stephen
     
  26. stereoping

    stereoping bin angekommen

    "NEXTEL®-Suede Coating – feel the difference - create value
    Die matte, wildlederartige Oberfläche, die einen warmen, textilen Charakter vermittelt, steigert
    den Wert anspruchsvoller Gebrauchsgüter und Einrichtungen"

    "Feel the difference - create value" ... habe die sie noch alle? Klingt nach klischeehaftem Werbespruch für junge Banker-Mode. Also meine gelbe MW war weder matt, noch warm textil und wildlederartig schon gar nicht. Eher wie billiger, buckeliger, orangener, fettglänzender Kunststoff.

    Oder meinst Du die 2. Generation der MW1. Die ist doch auch so matt...?
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist nur die halbe wahrheit und gedacht für leute die unsicher in ihrerm gestaltungswillen sind.

    Und "Function" ist nur ein formfaktor von vielen (kann ja sein, dass es dein lieblingsfaktor ist)
    und "Redundanz" kann manchmal eine wichtige rolle übernehmen! Gerade bei technisch/abstarkten gegeständen,
    weil - das "gedächnis" der leute ist auch ein formfaktor. Redundanz und Gedächnis stehen in beziehung zueinander.

    Das, was du so
    nennst, nennt man auch fallstudien und die sind ja wohl erlaubt
    und unterliegen keine restriktionen.

    Anyway - ich mag die ergebnisse ja auch nicht! Das, was ich oben gemacht habe, würde mir bei einem Roland nicht einfallen...
     
  28. tronique

    tronique Synthesist

    Hm, da sollte man nicht so voreilig verurteilen ...

    Also hier ist ihm das äußerst gut gelungen:
    [​IMG]

    und hier ebenso:
    [​IMG]

    Dass es Ausreisser nach unten gab will ich garnicht bestreiten aber ihn pauschal so abzubügeln halte ich für absolut falsch.
     
  29. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Bei mir bekommt man nur einmal eine Chance für einen schlechten Eindruck.

    Die MW1 sieht gut aus, macht von der Bedienung her aber keinen Spaß -- auch, wenn es zu der Zeit *alle* so gemacht haben: Parameterliste und Dial. Form schön, Funktion naja.

    Der kleine Alesis sieht gescheiter aus als der Andromeda, ist aber nichts Besonderes in seiner Formgebung (außer der antiseptischen Klinikgeräteoberfläche).

    Ich stehe auf Eames, Rietveld, Van der Rohe, Le Corbusier, Knoll -- *das* ist für mich gutes Design. Gut, aber Möbel und Klangerzeuger in einem Topf? Das hinkt, ich weiß.

    Stephen
     
  30. moogist

    moogist bin angekommen

    Sehe ich genauso wie Du! Ich würde Deine die Liste noch um die Namen Marcel Breuer, Wilhelm Wagenfeldt und Marianne Brandt ergänzen! Viele (nicht alle)der von Dir genannten Designer ja für eine ganz bestimmte Richtung im Design: 1. Bauhaus und 2. Hochschule für Gestaltung Ulm (Bauhaus-Nachfolger). Deren Design-Axiome hast Du ja schon benannt.

    Hartmanns Designs sahen zwar immer spektakulär aus - ein Microwave war wegen seines dicken roten Knopfes im Kontrast zum grünen Display (Komplementärkontrast - hehe!) in jedem Rack deutlich zu erkennen. Die Bedienung war aber kaum besser als bei einem DX7 (der war konzeptionell 6 Jahre eher). Die Studien in der KEYBOARDS (so um 1992/93 oder so) habe ich auch noch in Erinnerung - die haben mich nicht überzeugt. Das war als auf "spektakülär" und "auffällig" getrimmt - der Bedienung waren manche Gimmicks nicht immer zuträglich. Beim Neuron gab es beleuchtete Joysticks - ich habe mich immer gefragt, was passiert wenn die mal abbrechen? Wie leicht - oder wie schwer - gibt es dafür Ersatz?

    Beim Andromeda haben ich mich Design und Bedienkonzept geradezu vom Kauf abgeschreckt (auch wenn Features und Klang hervorragend sind!).
     

Diese Seite empfehlen