Aktueller Gebr. Preis Prophet VS

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von HOA, 4. April 2006.

  1. HOA

    HOA Tach

    Hi, hat jemand ne Ahnung zu welchem Kurs der Prophet VS im Moment so losgeschlagen wird ? Man sieht ihn leider viel zu selten. Unterscheiden sich die Preise für Rack und Keyboardversion massiv ?
     
  2. micromoog

    micromoog bin angekommen

    geht ab ca. 790 € los und bis 1100€ (für die Rack-Version) reicht die Spanne. Meiner in Top-Zustand lag irgendwo dazwischen.
     
  3. HOA

    HOA Tach

    Preis klingt ganz ok. Ist der denn wirklich so geil wie behauptet wird ? Mag den PPG Wave 2 Sound sehr, ist mir nur leider zu anfällig gewesen, also raus aus dem Fuhrpark, ist da der VS ne gute Alternative ? Die Chöre sind sehr schön, aber sonst ? Kenne das Teil nicht so gut.
     
  4. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Du stehst ja auch (wie ich) mehr auf HW. Einen relativ nahen Sound-Eindruck kannst du dir mit dem "Vector-Sector"-Demo (Link? :arrow: Googeln) machen. Er ist gegenüber dem PPG-Wave (den ich wiederum nur vom PlugIn bzw. entfernt vom Microwave1 kenne) doch anders, es gibt zwar soundseitig eine Schnittmenge, doch haben beide ihre Eigenheiten, Stärken und Schwächen.
    Den relativ nahen PPG-Ersatz hast du doch eigentlich schon in Form vom Microwave XT (siehe auch Amazona.de)...

    Eine der imho besten Infopages zum VS incl. Soundbeispielen ist die Seite von Robert Witteck http://synthesizer.at/synthesizer/prophetvs/prophetvs.htm
     
  5. HOA

    HOA Tach

    Hey danke für die umfassende Antowrt, der Link war interessant und brachte mich zu der Erkenntnis: VS ? Haben wollen !!! Die Microwave XT naja, ganz nett... Mein Bandkollege schwört drauf, ist aber irgendwie Charakterloser als der PPG (also nicht mein Bandkollege) Mit der XT kriegste alles hin, aber nichts so richtig und unverwechselbar. Aber ist schon zu gebrauchen, sicher. Du hast Recht Hardware muß sein, ich brauche das habtische Gefühl, und ja von mir aus auch die Optik der Synthiburgen. Wer mit Videos von Asia, Marillion oder Toto groß geworden ist steht halt drauf. Wäre ich son 20-jähriger Computerfreak, der irgendwann angefangen hat mit dem Teilen auch Musik zu machen wäre das anders ( Das aber bitte nicht als Kritik verstehen, andere Generation halt) Außerdem benötige ich den Hauch von Geschichte im Studio :lol: Soviel zum Thema OffTopic hier, aber schliesslich kam die Anfrage ja auch von mir.
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Also, "geil" ist immer Definitionssache. Fakt ist, daß er wirklich sehr anständig klingt. Ich habe mir einen gekauft, weil ich keinen Bock mehr hatte, einen PPG 360 live mitzuschleppen, und außerdem wollte ich noch einen anderen analog klingenden "Teppichleger" außer einem CS80 haben (und den nimmt auch nicht wirklich gerne live mit). Einen P5 wollte ich nicht unbedingt wieder live mitschleppen, denn das Holz leidet, genau wie bei einem Mini Moog.

    Der VS ersetzt sehr gut den PPG, man bekommt sehr ähnliche Klänge damit hin, wenn auch die Wellensätze des Wave 2 nicht zu 100% zu emulieren sind. Mich erinnern einige der digitalen Sounds, die ich auf ihm programmiert habe, eher an den RMI Keyboard Computer KC-2, da er etwas sauberer und weniger aggressiv als der PPG klingt und ihm z. T. diese Quantisierungs- und Aliasingartefakte völlig abgehen. Durch die komplexen Hüllkurvenmodulationen sowie die beiden LFOs, Tastatur und Joystick kannst Du aber sehr viel Bewegung in den Klang bringen. Auch analoge Flächen á la Prophet 5 bekommst Du ohne weiteres mit dem VS hin, und besonders lecker wird es dann, wenn Du beide Ebenen stackst, also einen PPG-Sound mit einer Prophet-Fläche layerst. Das klingt sehr schön, auch wenn Du dann nur noch vier Stimmen zur Verfügung hast.

    Das einzig Blöde am VS ist meiner Meinung nach, daß die Oszillatoren sehr statisch klingen und du Dir einen Wolf programmieren mußt, um eine gewisse Bewegung in den Klang zu bekommen. Wenn Du die Oszis gegeneinander verstimmst, kommen nicht etwa Schwebungen zustande wie beim P5 oder OB-8, nein, die bleiben so. Absolut phasenstarr. Das stört mich ein wenig, ist aber etwas, mit dem ich leben kann, da ich mittlerweile ein paar Kniffe gefunden habe, um ihn da auszutricksen. Auch die Hüllkurven sind etwas spezieller für den VCA, weil Du in anderen Bahnen denken mußt als z. B. bei einer "normalen" ADSR-Envelope.

    Insgesamt ein sehr nützlicher Synthesizer im Gegensatz zu vielen seiner preiswerteren Zeitgenossen. Ich denke, für einen guterhaltenen mit Case und evtl. Cartridges dabei sind etwa 900 bis 1.000 Euro zu berappen, und das ist für soviel Instrument nicht überzogen.

    Stephen
     

Diese Seite empfehlen