Alan Wilder - Gedüdel

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von username, 11. Februar 2010.


  1. src: https://youtu.be/jnnFTh6odoM


    guten tach,


    hätte gerne mal gewusst, wie man den "lead"-sound hinkriegt, den alan wilder in dem video da am ende spielt. sind das verstimmte osc oder dergleichen?

    liebe grüße,

    willy
     
  2. Welchen genau ?
    Der tiefe Bass klingt nach ne Mischung aus nen normalen Sägezahn mit viel Resonanz und nem sehr tief gestimmen Klavier.
    Die Melodie hört sich an wie irgendein Percussion Instrument aus Holz mit gesampleten GateHall, der dann beim Spielen natürlich mit transponiert wird.
    Naja irgendwie sowas wirds sein.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Alan spielt am 27.3. in Köln, leider bin ich da auf der Messe.

    Der Song ist "Island" von DM, ist halt ne Rückseite. Das sind alles Samples, Bass ist klassisch Jp8 oder sowas und das andere Ding auch. Samples von "echten" Quellen sind auch dabei. Teilweise bearbeitet. Das war damals sehr sehr en vogue und DM haben es auch sehr fein gemacht, machte damals sehr ihren HiFi Sound aus. Die Melodie könnte man mit einem geHüllkurveten Klangstabinstrument als Sample machen. Sie haben ggf. auf metall und Holzblöcken Zeug gesammelt und das hier ist sicher eines davon. Nicht, dass das auch von dem Neubauten-Band stammt? ;-)
     
  4. den track kenn ich auch. ich nehme an, steve von danone benutzt auch solche percussion-sounds?

    ich werd mal was holzmäßiges nachbauen. danke für den tipp!
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Steve Naghavi? And One? Danone ist ja nett ;-)
    And One ist sehr auf Layer. Die lieben Schichtklänge, sehr viel Synth wenig Samples.
     
  6. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Hätte ich glatt nicht mitbekommen. Direkt Ticket klargemacht. :supi:
     
  7. von dem Stuff ist zig in der ca. 1800 Disks umfassenden EII-Bibliothek.

    DM machten zwar viel aber nicht alle Klänge selbst, viel nur nicht so auf.
    Vergleichsmöglichkeiten gabs kaum, da wenige ein Synclavier oder den 30.000 DM teuren EII zu Hause hatten - bzw. sich evtl. gerade noch den Sampler leisteten, dann aber so blank waren, dass die komplette lib auf der Strecke blieb. ;-)

    Wer die Lib kennt wird auch etwas von dem Göttertum DM entzaubert, DM brillierten durch den Gesamtsound - Musik produzieren ist wie kochen -
    bei einem guten Koch geht es ja ums richtige würzen und arrangieren der Zutaten, nicht darum das er jedes Gewürz selbst anbaut/herstellt.
     
  8. Shunt

    Shunt recht aktiv


    Dito :D

    Hier kann man übrigens das derzeitige Studio von Alan sehen, in allen Details.

    http://www.recoil.co.uk/

    -> "Evidence" -> "The Thin Line" -> "Close Up"

    Hat sogar neben seinem TOP Gear auch noch Akai S612 und S3000 am Start :mrgreen:

    Lohnt mal reinzuschauen!

    Christian
     
  9. @moogulator

    zum thema and one - welche synths könnten das sein? du kennst ja den typischen and one sound, is dasn moogfilter oder ähnliches?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die schichten gern viele Klänge übereinander. Damals auf der Bühne (schon laaang her) waren es Casios und Co. Aber die machen das wohl immer noch so.
     
  11. Deak Ferance

    Deak Ferance aktiviert

    Korrektur, der Track heisst "Christmas Island" ! sagt der gute Alan ja auch im Video ! :)
     

Diese Seite empfehlen