Alesis MultiMix Firewire

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von mik93, 11. Januar 2010.

  1. mik93

    mik93 -

    Hallo
    benutzt einer von euch (oder hat) das Alesis MultiMix Firewire audio interface?

    im netz lese ich sehr unterschiedliche berichte - als minus wird unter andern das übersprechen von kanälen angegeben!

    kann mir jemand einen erfahrungsbericht geben?

    danke

    greetz
    mik
     
  2. Also ein Übersprechen der Kanäle habe ich bei meinem Mischer (Multmix 16FW) noch nie wahrgenommen.
    Die Treiberstabilität ist mit Sicherheit ein Manko. Obwohl der aktuellste Treiber auch schon stabiler ist, als seine Vorgänger, muss ich ihn aber ab und an in Cubase zurücksetzen, aber damit ist zu leben.

    Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden damit und wie ich es schon mal ausgedrückt habe: ich persönlich habe keinen hörbaren Grund "aufzurüsten".

    Was ich "komisch" fand. Habe vorher "analog" in eine M-Audiophile aufgenommen und die Aufnahmen über den FW-Mischer waren im Vergleich auf einmal viel leiser. Also ich habe jetzt viel mehr Headroom und kann auch mal etwas lauter sein, ohne zu übersteuern.
     
  3. mik93

    mik93 -

    Hallo - danke für deine Antwort :D

    kannst du mir sagen mit welchen betriebssystem dein rechner läuft und welche midi karte du dazu benutz?
    ich selbst habe Xp SP2 und habe noch ne M-Audiophile drin - über die ich auch weiter gerne die midi sachen weiter laufen lassen möchte. als DAW läuft bei mir cubase SX 3
     
  4. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Kann ich bestätigen. Allerdings nutze ich den MultiMix nur sehr selten, um meinen Sohn und seine "Band" aufzunehmen.
    Das mache ich dann mit einem Laptop von der Stange unter Vista und mit on board audio.
    Übersprechen hatte ich noch nicht. Ich hatte nur einen Fall bei dem das Gitarrensignal von Spur 2 auch auf Spur 1 zu hören war, und zwar genauso laut. Warum, wieso und weshalb weiß ich nicht, nach dem Ein- und Ausschalten des Geräts war das Phänomen verschwunden.
     
  5. XP SP2
    MOTU Midi express XT (also extern via USB)

    hatte zwischenzeitlich auch die M-Audiophile zusätzlich installiert, als PC-eigenen MIDI-IO. MIDI ging problemlos, aber Audio halt net gleichzeitig.

    Aber auch beachten, dass der Alesis "nur" bis 48kHz bei 24Bit gehen kann.
    Rein von den Zahlen her, packt mich also doch mehr die Sehnsucht Richtung Zukunft
     
  6. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo!

    Funktioniert das gut mit den Motu-Treibern, da es ja von einem Parallelport umadaptiert wurde?
    Ich wollte das auch mal machen, ist auch immer noch im Hinterkopf ;-)

    Grüße
     
  7. ich habe mit dem motu noch nie probleme gehabt. habe seine funktionen bis auf diverse midi-routings aber nie wirklich ausgeschöpft.
    das routen ist sehr bequem über den editor.
     
  8. mik93

    mik93 -

    klingt ja alles soweit ganz gut...


    @Risiko Patienten

    benutzt du outboard gear - sowas wie sequenzer oder groveboxen? wenn ja wie gut läuft da das midi timeing mit der DAW als master?
     
  9. ich hatte bis jetzt nur meinen Spectralis mit Cubase gesynct. Das ist aber auch etwas länger her, aber der Specki konnte wenigstens schon extern gestartet und geslavet werden. Das ging schon ganz gut. Ich hatte nur minimalen Versatz, der mir akustisch nicht auffiel, aber im Sequenzer zu sehen ist. Der Versatz ist so im ms-Bereich zwischen gesendeten Midi- und aufgenommenen Audiodaten.
    !Wobei sich der Versatz der Audio-Aufnahmen von den im Spectralis sequenzierten von den, von Cubase aus - sowohl via M-Audiophile als auch Motu- gesendeten Midinoten kaum unterscheidet! :D
    Nagut, die Spectralis-Noten kamen schon immer etwas tighter an!

    Edit: Ich sollte mein Studio echt mal besser ausschöpfen. :oops:
     
  10. mik93

    mik93 -

    ah okay... als normal latenz - bei mir läuft die M.Audio mit 6,x ms



    das gefühl kenne ich auch nur zu gut ;-)
    gerade was die anschaffung neuer synths and stuff angeht
     
  11. ---also ich hab eins...bin aber nicht so begeistert.

    Musste schon mal das ganze Gerät einschicken, weil die Effektsektion vermutlich einen Kurzen hatte. Das ganze Mainboard wurde aber anstandslos ausgetauscht.

    Na ja, fürs Geld ist es bestimmt nicht schlecht und kann damit arbeiten...ansonsten habe ich etwa die gleichen Mankos zu bemängeln wie bereits erwähnt.

    Habe auch nicht herausgefunden wie ich die On-Board Effekte bei der Aufnahme auch drauf haben kann (gut die effekte sind nicht supper...aber ab und zu möchte man diese doch einsetzen und aufnehmen).

    Treiber ist zwar stabil, aber ab und zu kommt nur noch audio aus dem linken lautsprecher. erst bei starkem aufdrehen der lautstärke gehen beide Kanäle wieder...das passiert aber selten.

    Hätte man etwas mehr geld zur verfügung würde ich das Mackie Onyx mit Firewire empfehlen. ich denke da ist grundsätzlich die Qualität der Verarbeitung etwas besser und Mackies sind nun mal nicht schlecht.

    tja...dat wärs...
     
  12. bist du sicher, dass das der Mischer ist?
    Nicht etwa der Lautsprecher? Ich habe das selbe gerade mit meinem linken Lautsprecher. Der braucht auch erstmal nen fetten Impuls, damit er läuft. Bin schon drauf und drüber den Lautsprecher einzuschicken.
    Muss ich mal schauen, ob das nicht doch der Mischer ist... :shock:
    Obwohl das nur in Erscheinung trifft, wenn ich den Lautsprecher anschalte. Dann ist er erstmal stumm. hhmmm :?

    Das wär ja echt mal kagge, wenn das von dem Mischer kommt. Und dann werden wir auch nicht die Einzigen sein.
     
  13. ne nee...bei mir passiert das beim betrieb...und ich hab inzwischen auch neue Monitore...und da passiert es ab und zu mal wieder...ist aber sehr selten...
     
  14. hätt ja sein können...
    Ich habs jetzt auch getestet.
    Bei mir ist es defintiv der Lautsprecher. :sad:
     
  15. scheisse :heul:
     
  16. mik93

    mik93 -

    he leute... könnt ihr was zu quali der wandler sagen?
     
  17. Für den Preis, absolut OK!
     

Diese Seite empfehlen