ALIENS-PROJECT -Bionic Voltage-

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Bernie, 20. Dezember 2013.

  1. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der Original-Track “Bionic Voltage” wurde 1977 in meinem Kellerstudio in Dreieich aufgenommen.
    Mein Album “Sequential Bitch” erschien dann offiziell 1978 (auf Compact-Cassetten).

    Der gemasterte alte Stereo-Mix ist in den Jahren verloren gegangen, aber ich habe ein paar 4-Spur Original-Cassetten bei meinem letzten Umzug wiedergefunden und nochmals entrauscht und neu gemischt.
    Leider hatte die Qualität der alten Cassetten in den vielen Jahren ziemlich gelitten, alles war total muffig und ziemlich dumpf und die Tapes rauschten sehr stark, vom Übersprechen ganz zu schweigen.
    Ich sehe das also eher als ein Zeitdokument aus meinen Anfangsjahren.

    Damit es nicht so langweilig ist, habe ich ein paar Bildchen unterlegt -viel Spaß mit dem ollen Zeugs.


    src: https://youtu.be/yRP-p9FlHBY
     
  2. Pepe

    Pepe Tach

    Der Stringvox klingt ja traumhaft! :eek:

    Wurde der mit Sequencer angesteuerte Synthesizer absichtlich verstimmt?
     
  3. micromoog

    micromoog bin angekommen

    die Flächen sind absolut super...

    Was für ein recorder war das damals?
    Die landläufig bekannten portastudios waren ja afaik erst 83+ erhältlich
     
  4. tomk

    tomk bin angekommen

    Interessantes Zeitdokument.
    Dem Medium Casette weine ich persönlich keine Träne nach.
     
  5. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Die Flächensounds würden mich auch mal interessieren, wie die gemacht wurden, ich dachte so etwas gab es erst ab D-50.
     
  6. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Schönes Weihnachtsgeschenk :phat:
    Der Hohner ist ja echt der Hammer!
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Klingt verstimmt. Kann daher leider nicht länger zuhören. Die Sounds selbst sind nett bzw. fett. Aber halt nicht in tune.
     
  8. mink99

    mink99 bin angekommen

    Eierte das Tape oder war der steppsequenzer unwillig, oder habe ich die picolydische Stimmung nicht erkannt ?

    Nee, eigentlich prima, gerade für die zeit, aber .....
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Also nicht nur mir aufgefallen.
    Scheint die Ansteuerung zu sein, weil die Oktave im Bass ja nicht stimmt.
    Habe nur wenige Sekunden zugehört, daher nur der erste Eindruck.
     
  10. Audiohead

    Audiohead bin angekommen

    schönes Zeitdokument, nur leider gibts kein feines Feeling aufgrund des schrägen Seq. Sounds

    trotzalledem sehr schöne Pads
     
  11. Bernie

    Bernie Anfänger

    Die Stringvox klingt auch nur so gut, weil der DC 50 und der Mr. Multi mit im Einsatz waren und sicherlich spielt auch das eiern vom Tape eine Rolle. Außerdem ist in den Akkorden auch noch das System 700 mit drin, was leider auch das Tuning etwas beeinflusst.

    Der Sequenzer vom 700er eiert auch etwas, der war nie richtig tight. Im damaligen unbeheizten Kellerstudio hatte ich nur einen elektrischen HeizLüfter, hier haben sich die Synthies andauern alle paar Minuten etwas verstimmt, das war eigentlich keine Absicht.

    Die Aufnahme wurde ursprünglich auf einem (geliehenen) 26cm Mehrspur Tonband aufgenommen, von dem das Stereo-Mastertape erstellt wurde. Von diesem Mastertape wurde dann auf den Kopierstationen anschließend die 250 Cassetten erstellt, die dann zum Verkauf gingen.
    Die Qualität war eben den damaligen Ansprüchen entspechend niedrig.
    Das Mastertape ist irgendwie im Kopierwerk geblieben oder verloren gegangen.

    Später, als ich eine eigene Tascam 38 und eine 424 hatte, wurden die 26cm nochmals auf 4-Spur zum Archivieren überspielt, weil ich einfach die Bänder für andere aufnahmen brauchte.
    Von diesen 4-Spur Cassetten habe ich letzte Woche die alte miese Aufnahme nochmal von einem Tascam 238 8-Track Recorder runtergemischt und nachgearbeitet.
     
  12. Zolo

    Zolo Tach

    Was ist denn Stringvox ??
    Also für 1977... Wundert mich. Wußte nicht dass es da überhaupt schon polyphone gab !
     
  13. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hey, es muss nicht immer HiFi oder High End sein, Mut zur Lücke! Andere mögen das anders sehen, so lange Musik ein gutes Gefühl auslöst, kann ich auf hochglänzende Politur verzichten.
    Danke für den Blick in Deine "Mottenkiste" :supi:
     
  14. Ich finde dieses untighte und eiern passt wunderbar. Hat nen schönen Wiedererkennungswert. Tolle zeitlose Nummer :supi:
    War das ganze eigentlich ein Erfolg?
     
  15. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    polyphone, elektronische Keyboards gab es schon sehr viel früher. (Orgel-Prinzip)
    Polyphone Synthesizer allerdings nicht weil es zunächst noch keine digitalen Keyboards gab die dazu nötig sind.

    Hohner Stringvox kenne ich nur vom "hörensagen" , es wird aber kein richtiger Synthesizer sein sondern eher ein String-Orchester, ein "Harmonika-Instrument"
     
  16. Bernie

    Bernie Anfänger

    stimmt, die Hohner Stringvox war eher sowas wie eine Solina für arme, da gab es auch mehrere Ausfüjhrungen von. Das Ding war recht kompakt, beigefarbiges Metall-/Holzgehäuse und hatte nicht so viele Möglichkeiten.
    Meine hatte ich damals modifizeren lassen, ich hatte einen zusätzlichen Fader als einfachen Pitchbend Regler und einen lansamen LFO für Vibrato zusätzlich eingebaut. Eigentich war der Grundsound gar nicht so dolle, aber ich denke mal, das die über den der Chorus und das Space-Echo lief und das hat sicher einiges wieder wett gemacht.
    So genau weiß ich das aber heute auch nicht mehr, ist alles schon zu lange her.
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich glaube das ist das Teil, was ich da eingesetzt hatte. Da war nicht viel dran:
    [​IMG]
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich finde es aus heutiger Sicht ganz schön schräg, damals nannte man das aber "experimentell" und war halt neuartig.
    Erfolgreich war das natürlich nicht, es wurden damals aber immerhin insgesamt 250 Cassetten davon verkauft, mer gabs auch nicht. Ich hab selber auch keine mehr davon. Die standen dann im Konsum neben der Ladenkasse...
     
  19. ASJ

    ASJ Tach

    Dem schließe ich mich an. Trifft genau meinen Geschmack :supi:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    :) :supi:
     
  21. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    sehr schön :supi:
    Astreiner Track
    wenn ich bedenke dass ich damals 4 Jahre alt war und im Kinnergadde rumgehüppt bin..
    Hut ab :adore:
     
  22. Bernie

    Bernie Anfänger

    Dickes sorry!
    Ich hab mich total vertan, das Album war garnicht von 1977 sondern von 1983, hatte das mit dem Album "Flash" verwechselt.
    1974, als du geboren wurdest, erschien ja meine erste Platte, das Album hieß "Intake".

    Manchmal fehlt mir wirklich der Überblick, das ist ja schon peinlich.
    Oh Mann, ich werde echt alt.
     
  23. Zolo

    Zolo Tach

    :mrgreen:
    Und was war das jetzt für ein Polyphoner ? Polysix ? Juno6 ?
     
  24. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das Epuipment war weitgehend identisch, ich hatte zu der Zeit noch keinen polyphonen Synthesizer, den Polysix kaufte ich etwas später, den ersten Memorymoog hatte ich so um 1988 (?).
    Das liegt alles schon rund 30 Jahre zurück, ich weiß das heute einfach auch nicht mehr so genau.
     
  25. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wenn man danach Hunderte andere Geräte gehabt (und kein Buch geführt) hat - kein Wunder. :selfhammer:
     
  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich bin ja ein paar mal mit dem Studio umgezogen, da weiß ich zwar noch so in etwa, was da drin stand, aber es ist einfach zu viel Zeugs. Was da so in den vielen Jahren durch meine Finger ging, kann man sich einfach nicht merken. Hatte ja auch recht viel in den ganzen Jahren produziert und kann vieles auch nur noch genau rechrchieren in dem ich die Gema Bögen durchgehe. Hab so knapp 200 Songs offiziell released, ohne den ganzen Kram, der noch so nebenbei entstanden ist und nicht veröffentlich wurde (Auftragsgeraffel, Jingles, usw.), das dürfte ein vielfaches sein. Dazu kommen noch tonnenweise Samples und Sounds -es sammelt sich so an.
     
  27. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Excel :mrgreen:
     
  28. Bernie

    Bernie Anfänger

    So ab 1995 weiß ich ja noch das meiste, aber als ich 1969 mit der Musik angefangen habe, gab es noch nicht mal den Begriff "Personal Computer". Richtig dokumentiert, mit Listen, Tabellen, Bildern usw., ist alles so ab 1996/97, von da an habe ich auch noch die alten Fotos, Booklet-Vorlagen aufgehoben und die Werknummern usw., da kann man dann auch mal was nachhlagen. Viele Jahre hab ich im Studio fast garnix fotografiert, da ich nur eine Polaroid hatte und die Bilder immer so teuer waren, heute ärgere ich mich darüber. Deshalb mache ich heute eher was zuviel, wer weiß ob mans noch mal braucht. Naja, ist ja auch egal.
     
  29. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Nee nee, schon alles interessant. :D
     
  30. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Gibt es Fotos aus deiner Anfangszeit wie du am Synth zugange bist?
     

Diese Seite empfehlen