Alpha Juno/MKS-50 "Vollversion" ?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Despistado, 8. Oktober 2009.

  1. Despistado

    Despistado aktiviert

    Mit welchem Gerät würdet ihr liebäugeln wenn ihr der Meinung wärt, daß der MKS-50 trotz seines einen (+Sub-)Oszillators ziemlich kraftvoll klingt, ihr aber gerne dennoch ein paar zusätzliche Möglichkeiten hättet (z.B. zusätzliche Hüllkurven und mehr Modulationsziele).

    Der ("etwas" hochpreisige) Jupiter (in welcher Version auch immer) ist aber keine Option.
     
  2. Matrix 1000.
    Preiswert, klingt gut und Modulationen bis der Arzt kommt.

    Wenns der Roland Sound sein soll, den JX-8P im Billigpreissegment oder aber MKS-80 und Jupter 6/8.
    Wenns mono sein darf, geht noch Promars, SH-7 und System 101.

    Wenns VA sein darf, der Virus hat gute Juno-Emulationen.
     
  3. Despistado

    Despistado aktiviert

    Habe mir mal einiges durchgelesen, klingt nicht uninteressant.
    Weißt du denn ob sich der Matrix 1000 komplett über Sound Diver bedienen läßt und/oder ob es da Probleme gibt?

    Ich habe den JX10, der ist zwar jetzt kaputt aber ich fand den Grundsound eigentlich weniger kraftvoll als den des MKS-50.
    zu teuer

    Und die 70er Jahre Roländer werden erstens kaum zu bekommen sein und haben zweitens kein Midi.
    Midi wäre mir schon auch wichtig.

    Den Virus (B) habe ich übrigens selbst.
     
  4. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Einer der interessantesten Analogen der letzten Jahren ist für mich der Prophet 08 (Rack). Aber ob der den Klangcharakter des AlphaJunos hat!?

    Hier nochmal die Demo vom Noiseprofessor...

    viewtopic.php?f=34&t=27102

    grüße daniel(.b)
     
  5. Ich mag meinen Chroma Polaris wesentlich mehr als MKS-50 und Matrix6R, die ich früher hatte. Hat immerhin Ringmodulator, Sync usw. Nicht die Möglichkeiten des Matrix, aber dafür klingt er auch wesentlich besser. Und ist trotz VCOs sehr stimmstabil. Und mit vollständiger Midiimplimentation, die auch gut in Echtzeit reagiert.
     
  6. Despistado

    Despistado aktiviert

    Habe mir mal den Amazona-Bericht reingezogen. Klingt nicht übel aber die Kiste ist halt schon eher teuer als billig.
     
  7. Na ja, einen Polyphonen mit krafvollem Klang gibt es eben nicht zum Schleuderpreis. Ich finde den Polaris immer noch deutlich unterbewertet.
     
  8. Despistado

    Despistado aktiviert

    Doch, eben den MKS50...;-)

    Aber ich sage ja auch nicht, daß der Chroma Polaris nix wert ist sondern daß er mir (im Moment?) einfach zu teuer ist.

    Überhaupt bin ich (mittlerweile) etwas vorsichtiger mit solch alten Geräten zumal ich mit meinem JX10 (für recht preiswerte 300€) ziemlich eingefahren bin.

    Aber den Matrix 1000 könnte ich mir schon vorstellen.
    Müßte dann zwar besser die 94er Edition sein aber die kriegt man ja auch schon zum kleinen Preis (mal sehen...).

    Weiß denn jmd. zufällig ob man den Matrix 1000 in der Gesamtstimmung finetunen (<-- neue Anglizismus) kann?
     
  9. Klar geht.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Unterscheiden sich nicht. Außer in der Farbe der Frontplatten und dem Alter. Alles andere ist urbane Legende.

    Ja, zwei Stück davon, die man bequem von der Front ein wenig gegeneinander verstimmt und am Mixer etwas(!) im Panorama auseinander dreht sind schon eine feine Sache.
     
  11. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Btw.: Der Alpha-Juno-2 klingt im Direktvergleich m.E. etwas druckvoller und "dicker" im Sound, als die MKS-50 Rackvariante. Ich habe ja beide ...wer mit so nem Ding liebäugelt und Platz hat, dem empfehle ich die Keyboard-Variante.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn du Racks magst: Der MKS50 hat mehr Memory Chord Speicher, ansonsten sind sie gleich oder den Alpha Juno 2, weil die Tastatur sonst nicht dynamisch wäre. Edit ist ähnlich gelöst. Daher nicht sooo entscheidend anders.

    Wenns um billig geht: JX8P oder 3P sind günstig als Keyboards. Die Racks sind immer etwas teurer. SH7 ist keine Alternative, der ist nämlich selten und daher auch keine gute Idee als Alternative. Ebenso Jupiter 8 und mks80 inzwischen auch.
    Virus als Alternative halte ich für gewagt, denn vermutlich kauft man sich doch so einen Roland weil er nicht schwurbelt und digitale Artefakte nicht da sind? Naja..
     
  13. Despistado

    Despistado aktiviert

    Den MKS50 habe ich ja selbst, den will ich mir also nicht noch mal kaufen.

    Ich habe den JX10 aber ich finde, der MKS50 klingt einfach nach mehr.
    Deswegen wage ich zu bezweifeln ob mir der JX3P oder 8P zusagen würde.

    Nicht daß der JX10 Mist war, aber es hat mich schon gewundert daß einer der mehr kann nach weniger klingt.

    Nochmal eine Frage zum Matrix 1000:
    Besteht denn die Möglichkeit den komplett über Midi CCs zu steuern oder nur über Sysex?
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein, der kann nur Sys-Ex. Du kannst mit einem Editor auf dem Computer CC in SysEx umsetzen lassen. Die Sys-Ex Steuerung ist allerdings für Live-Spiel nur sehr begrenzt tauglich. Geht aber auch am Prinzip des Matrix vorbei, dafür hat er ja gerade die Modulationsmatrix, was man da reinlegt lässt sich dann auch flüssig steuern.
     
  15. Despistado

    Despistado aktiviert

    Mit welchem?

    Weil es durch die langen Sysex-Daten zu einer unbrauchbar langen Verzögerung kommt?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Unter Windows Matrix 2001
    Nein, weil der Matrix für die Neuberechnung der Steuer-Tabellen für die Modulationsengine relativ lange braucht. Und dabei kann es dann auch schon mal komische Geräusche geben. Zum Edieren ist das überhaupt kein Problem, aber eben auch nicht immer das, was man im Track haben will.
     
  17. Despistado

    Despistado aktiviert

    Danke.

    Ist das bei dem Hardware Controller von Access auch der Fall?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja. Denn das ist im Betriebssystem von der Kiste begründet und lässt sich von außen nur bedingt beeinflussen - mehr als nicht all zu viele Daten auf einen Haufen schicken kann da kein Controller machen.
     
  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Meinst Du die Wide Body vs. Normal Body Legende, den Klang betreffend, oder das Brumm-Thema? Da kann es wohl immer mal wieder zu Problemen kommen (Brumm jetzt, Serienstreuung). Mein kleiner Schwarzer macht da keine Probleme, aber viele bemängeln das. Auch ein mir bekannter Synthesizer-Ganzmacher aus Wien bestätigt das. Prophet VS und Eventide H3000 haben auch so Hasen-Trafos. 50/60 Hz Problem...
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das war der Matrix 6 mit den 600Mil IC-Gehäusen - die Platine in den weißen und den schwarzen 1000ern ist exakt identisch.
    (Die Schaltung vom 6 er ist definitiv anders - sowohl die S&H Stufen als auch die DCO-Masteroszillator(en), und ein paar (nur softwarerelevante) Unterschiede im Digitalteil. Das die Gehäuse einen Einfluss haben ist natürlich ein echter Audioesoteriker-Brülller - die hören ja immer nur, was sie sehen. Hier sind sie dann sogar noch zu blöde, die echten Unterschiede zu sehen. )

    Genau das, so wie ich das sehe, ist das eher Zufall, da die Trafos in den weißen die gleichen sind wie in den schwarzen. Meine drei schwarzen sind übrigens auch ruhig. (Ruhiger als das Mackie 1202VLZpro, ruhiger als der Grapevine-Rackmixer ... )
     
  21. Despistado

    Despistado aktiviert

    Spräche eigentlich irgendwas gegen den Matrix 6R? Ist ja im selben Preisbereich angesiedelt.
     
  22. Matrix 6 Vorteile:
    - 2fach multitimbral
    - Parameter am Gerät editierbar
    - kann über CC-Befehle moduliert werden
    - klingt etwas breiter, da mehr Schwebungen im Klang
    - Stereo

    Nachteile:
    - Preis
    - kann kein Volumen-CC verarbeiten
    - kleiner Speicher
    - braucht viel Rackspace
     
  23. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das mit dem Gehäuse des IC ist ganz klar ein Brüller, das Die ist ja wohl immer das selbe. Der Matrix 6 vs. Matrix 1000 Klangunterschied wird ja seit Urzeiten des Usenets diskutiert. Wenn man die Schaltungen ansieht, wird die Herkunft evident.

    Danke für die Info, da ich nur meinen schwarzen hier habe und mir das Netzteil mangels Grund noch nie angesehen habe ist das ein nicht zu unterschätzender Erkenntnissgewinn :)

    Die Amis testen ihre Kisten wohl nicht mit 220/230 Volt, sonst müsste denen das Brummen der unterdimensionierten Trafos ja aufgefallen sein.
     
  24. Despistado

    Despistado aktiviert

    Der ist 3 HE hoch, oder?

    Können Matrix 1000 Sounds auch im Matrix 6R geladen werden?

    Sind alle Parameter via Midi CC steuerbar oder nur einige wenige?

    Gibt es irgendwelche weit verbreiteten altersbedingten Schwachstellen auf die man gezielt achten sollte?

    Nach doch recht negativen Erfahrungen mit dem Roland JX-10 trau' ich mir schon fast kein Gerät mehr nehmen das vor den 90ern gebaut wurde.
    Zwar ist mir klar, daß auch (deutlich) neuere Geräte kaputtgehen können aber je älter die Kiste ist umso größer ist wohl auch die Chance das irgendwas defekt ist (oder eine Woche nach dem Kauf wird).


    Was wäre denn ein wirklich guter Preis und was wäre schon zu hoch?
    Mit 350€ muß man wohl rechnen, oder?
     
  25. Yep, 3 HE.
    Klar, kann man M1000 Sounds laden, sind ja (fast) identisch, die beiden.
    CC-steuerbar sind die Parameter in der Mod-Matrix, also Filter, Env und LFo, aber auch FM Amount und andere lustige Dinge.
    Schwachstellen am Keyboard sind dieAftertouch-Kontakte, am Rackmatrix sind mir keine bekannt. Weiß jemand mehr? Schön ist ja, dass man das Gerät immer wieder neu kalibirieren kann.
    Es gab mal einen Programmer von Oberheim für den Matrix 6, dieser ist recht selten und in Europa so gut wie nie zu bekommen.
    Angemessener Preis wäre je nach Zustand etwa 300 bis 400 Euro.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schwachstellen sind die CEM-Chips. Kosten derzeit ca. 15€/Stück. Für den Matrix 6 muss man dann noch Adaptersockel basteln, die breiten Chips sind nicht mehr erhältlich.
    Die Matrix 1000 kosten so ca. 230€, das ist doch deutlich weniger als die 6er. (= Zwei 1000er statt ein 6er, das ist mehr als der bescheidene 4+2 Voice Multimode.)

    Die "Folientasten" am 6er sind übrigens echte Taster hinter der Folie, die bedienen sich daher recht gut.
    CC geht nur Pitch, Wheel, und Breath, die man in der Matrix frei zuweisen kann.
    Programmieren nur über Front bzw. Software per SysEx.
     
  27. Das stimmt so nicht.
    Freilich kann man auch andere Parameter über CC kontrollieren.
    Man muss dafür jedoch erst eine Verknüpfung festlegen.

    Du meinst sicher , dass standardmäßig die Wheels auf nur wenige Parameter geroutet sind.
    Oder meinst du die CC-Möglichkeiten des M1000?
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja. (bzw. die vom M6, das ist fast das gleiche).
    Die Rolands kenne ich nicht.
     
  29. orgo

    orgo -

    von deiner ausgangsfrage ausgehend wäre der tetra möglicherweise auch eine alternative. druckvoller bass durch zwei sub osc und viele modulationmöglichkeiten...
    oder willst du eher einen anderen klang als ergänzug zu deinen roländern...dann sind die matrixe bestimmt ein gute wahl...
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    M6 ist besser, weil man noch editieren (am Gerät).
    Aber nach <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> klingt er nicht. Wenn du bei deiner Frage bleibst und ansich so einen Sound suchst, wird es schwer. da die Junos nur schwer ersetzt werden können ,wenn es GENAU um den Roland Sound geht. Meiner Ansicht nach, kann man mit einem Studio Electronics (sehr teuer) oder einem Sunsyn ganz gut das Top End sehen. Wenn das nicht geht, tut es ein Andromeda. LEtztere klingen alle weniger Roland, der SE kann ein bisschen. wegen des Filters.

    Der Origin hat Jp8 Emulation, wobei das auch nicht zu genau genommen werden sollte und nicht analog ist.

    Je nach dem, wo du so hin willst.
    Ich vermute du magst einfach den tollen Sound. Da bleibt nicht viel übrig. Außer Roland.
     

Diese Seite empfehlen