Als Analog noch die Zukunft war... (Doku)

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 24. Januar 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    What the future sounded like - Doku.

    Wurde die schon mal hier erwähnt? Habe jetzt nicht nachgeschaut. Vielleicht ist das ja für den ein oder anderen interessant.





     
  2. Re: What the future sounded like - Doku.

    Tanke schön. Hatte die auch schon, aber die Qualität ist jetzt 100% besser :)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: What the future sounded like - Doku.

    Manchmal fliegt so Zeug ja in unterschiedlicher Qualität bei youtube herum. Hatte das kurz nach dem erstellen des Post dann noch in besserer Q. entdeckt und schnell die Links nochmal ausgetauscht. Bei den vorherigen Clips war das Seitenverhältnis irgendwie Grütze, oder was auch immer.
     
  4. Re: What the future sounded like - Doku.

    Nice!
    Dankeschön.
     
  5. Zolo

    Zolo aktiviert

    Hatten wir das schon hier im Forum ?

     
  6. sehr interessant - danke fürs vorstellen!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

  8. tom f

    tom f Moderator

    danke für die interessanten links leute :)
     
  9. Ja, sehr interessant, thanks ... :supi:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja hatten wir ( viewtopic.php?p=423211#p423211 ). Schadet aber sicher nicht, so etwas ab und an nochmal zu erwähnen.
     
  11. serge

    serge ||

    Ganz genau.

    Meine Lieblingsstelle findet sich im zweiten YouTube-Teil ab 5 min 40 sec: Der in Ehren gereifte Herr Zinovieff lautmalt milde lächelnd Auszüge seiner algorithmischen Komposition von 1967.
    Selten hat die Avantgarde schöner getönt.
     
  12. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Super, vielen Dank!
     
  13. hatten wir das auch schon, dann sry,,, fehlt leider Teil 1, ansonsten sehr schöne doku
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    (mal verkoppelt) sehe es auch so - freut man sich auch wenn mans nochmal sieht.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: What the future sounded like - Doku.

    Super! :supi:

    Vielen Dank, sehr geil!
     
  16. serge

    serge ||

    Ahhh…die Doku "Synth Britannia" von BBC Four vom Oktober 2009: einfach klasse!

    Warum bringt es unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk nicht fertig, so etwas auf die Beine zu stellen? Mit Jürgen Teipels Buch "Verschwende Deine Jugend" gab es ja nun eine mehr als gelungene Vorlage, aus der man so viel mehr hätte machen können als diesen…unnötigen…Spielfilm aus dem Jahre 2003 (ja, ich weiss, wenigstens sind die Öffentlich-Rechtlichen nicht auch noch für dieses Machwerk verantwortlich).

    *Klagegesang anstimm*
     
  17. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Die Synth Britannia lief mal in einem der TV Sender des ÖR-TV. Dort hatte ich es mal mitgeschnitten. Was die Radiomacher angeht so gibt es fast nur noch Dudelfunk. Das war aber mal anders, es gab tolle Hörspiele, spannende Dokus und auch fachlich sehr spezialisierte Sendungen - und das nicht erst tief in der Nacht. Inzwischen haben sicher schon viele von der, etliche Jahre lang laufenden SFB-Sendung "Die Steckdose, Musikcomputer-Computermusik" gehört. Wir hatten das Glück und konnten da bei einer Reihe von Sendungen als Autoren und Gerätetester mitwirken. Einfach war es auch damals für den Redakteur (Wolfgang Layer) nicht, die regelmäßige Sendung zu behaupten. Man kann sich vorstellen, dass es durchaus einen Telefonsturm gab wenn mal wieder mehrere Minuten lang ein sägendes, nach Fax klingendes, zudem noch lautes Geräusch aus den Lautsprecherb quoll. Mehrere Male wurden auf die Weise Computerprogramme für Rechner mit Cassetteninterface übertragen. Das war eine echte Pionierleistung und wurde zumindest von Radio Bremen bewundert. Ich weiß nicht mehr genau, wie lange die Sendung lief, müsste nachschauen. Am Ende wurde seitens des Intendanten immer mehr Druck ausgeübt und Wolfgang Layer ging schließlich weg vom SFB. Einen zweiten Versuch eine Musiksendung mal nicht nur für die Konsumenten zu machen, gab es nicht. Ich weiß nicht, war um das so ist. Vielleicht gegen alle engagierten Redakteure lieber zum Fernsehen, vielleicht ist es auch der heute immense Aufwand mit Urheberrechten usw. Es gab früher noch nicht so ein Heer von Rechts- und Abmahnanwälten. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, das früher einige Redakteure für eine Idee "brannten" und heute allein die Betriebswirte das Sagen haben!?
    Wer von Euch würde sich, sagen wir mal 14-tägig abends für 1 Stunde vor's Radio setzen? Video kills the Radio Star!?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schau dir die Parteimitgliedschaften und -Ämter der jeweiligen Intendanten vs. Struktur und Organisation des gesamten Apparats an, dann weißt du Bescheid. Ich hab mich mal ne Weile damit beschäftigt, und verfilzter gehts nicht mehr. Ich würd den Laden komplett dicht machen, weil sie den "Auftrag" schon lange nicht mehr erfüllen.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn´s was Gutes gäbe, würd ich das machen. Es gibt aber nur noch Schrott...bzw. die "guten" Sachen bekommt man teilweise nur über Kabel und nicht mehr Antenne.

    Aber es gibt Hoffnung.

    http://www.fsk-hh.org/

    Dort kann man dann auch schon mal ne komplette Sendung auf türkisch hören, mit schöner türkischer Musik. ;-)

    Jeden letzten Samstag im Monat gibt´s dort übrigens ab 23Uhr "klingklong", eine Sendung für improvisierte Musik und neue Klangwelten:
    http://www.fsk-hh.org/klingklong/klingklong_sendung_fuer_improvisierte_musik_und_neue_klangwelten

    Achja. Und dann war da noch das:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34025/1.html
     
  20. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Dazu eine Anekdote aus der Zeit als der SFB einen neuen Intendanten bekam der eindeutig eher ultrakonservativ war. (SFB galt bis dato eher als "leicht links") Das erste Projekt, was der "Neue" verwirklichte war, dass für ihn 2 Parkplätze reserviert werden mussten. Also: Eines Tages kommen 2 Haustechniker im Blaumann und mit Werkzeugkoffer ins Büro von Wolfgang Layer. Schweigend gehen die beiden zu einem Schrank, der eine hebt diesen an der rechten Seite an, der andere schiebt jeweils vorne und am hinteren Fuß einen Keil darunter. Darauf hin gehen beide zur Tür, tippen sich als Abschied an den Mützenschirm und verlassen den Raum....schweigend. Nachdem die Besprechung und Telefonate beendet waren rief Wolfgang in einer anderen Redaktio an. Dort hatten die beiden das gleiche Ding durchgezogen. Also, Telefonat mit der Haustechnik. Kurz und knapp und sehr trocken erklärte man dort. nachdem dem SFB jetzt eine Rechtsneigung verordnet werden solle, müsste man an Keile denken damit nichts klemmt.
    Hihi, die Jungs waren echt gut drauf!
     
  21. serge

    serge ||

    Ich auch.

    Es gibt noch vernünftige Sender über Antenne: Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und NDR Info. So sitze ich jeden Sonntag um 10:15 am Radio und lausche dem Sonntagsrätsel auf Deutschlandradio Kultur. Man kann mitmachen, aber nichts gewinnen, die Lösung ist das Ziel.

    Der Sündenfall der Öffentlich-Rechtlichen war, dass sie bei Start der Privaten meinten, mit diesen in inhaltliche Konkurrenz treten zu müssen, um sich gegenseitig Werbeeinnahmen abzujagen. Wäre damals, also vor rund 25 Jahren, begonnen worden, die Finanzierung der Öffentlich-Rechtlichen vollständig auf Gebühren umzustellen sowie die Zusammensetzung der Rundfunkräte stärker an der gesetzlichen Vorgabe zu orientieren, nach der diese eine "Querschnitt durch die Bevölkerung" bilden sollen, hätte man heute nicht nur einen – wie vom Gesetz geforderten – staatsfernen, sondern auch wirtschaftsfernen Rundfunk, der ohne Rücksicht auf politische Interessen und Werbeeinnahmen (sei es durch Werbeblöcke oder Sponsoring) agieren könnte. Ich bin mir sicher, dass dann auch die Akzeptanz der Gebührenfinanzierung wesentlich höher wäre.
     
  22. Auf FSK gibt es auch Radio Gagarin:
    http://www.fsk-hh.org/sendung/Radio+Gagarin/ueberblick

    und sicherlich noch einige Sendungen mehr mit elektronischer Musik:
    http://www.fsk-hh.org/sendungen

    Auf Deutschland Radio u.a. Klangkunst:
    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/ ... st/382602/

    Aus der Schweiz kommt Das weisse Lauschen:
    http://www.dasweisselauschen.ch/im_radi ... e_lauschen

    Mal so als Hinweise von jemanden, der gar kein Radio hört.
     

  23. ich!ich!ich! :supi:
    hey ich mache genau das:

    alle 14 tage sonntag nacht um 1: klanghorizonte im dlf mit michael engelbrecht. hat mir schon sehr viel sehr geile neue musik* näher gebracht.
    außerdem das komplette werktagsprogramm vom Dradio kultur nachts zwischen 12 und 1, hörspiel, klangkunst,neue musik,etc. das lohnt sich sehr.


    *kleines n
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen