Alter Minimoog vs. Voyager vs. MS-20 oder ein anderer

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Sound Engine, 17. Juni 2009.

  1. Also: Wenn es hinsichtlich fauchen, blubbern, zischen, noise, weird, strange, strange, strange :roll: ... also alles so Klangverläufe und Parameterfahrten-Recordings ... beurteilt werden soll, wer ist dann euer Favorit?

    Welche Parameter vermisst man am jeweiligen Gerät und müssten dann vor oder nachgeschalten werden (Stichwort: Ringmodulator usw.)?

    Sicher, die Frage ist Ansichtssache und in anderem Zusammenhang sicher schon diskutiert ... aber gerade in dieser Disziplin könnte das Fazit ja anders ausfallen als bei "Bässen" und "Leads".

    Bitte daher um viele Meinungen.
     
  2. Morbid

    Morbid Tach

    Der Voyager hat Sync, der Mini leider nicht.
    Würde das schon sehr vermissen, ermöglicht das doch gleich ne Menge anderer Sounds.
     
  3. Unterton

    Unterton Tach

    dann natürlich ms-20 und das dann am besten 2x
    währe noch fett ohne stange dabeigewesen währe es der mini.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der MS20 passt sowas von garnicht in die Reihe. Klingt vollkommen anders, flacher / weniger fett. Der neue V'ger kann mehr, der alte klingt dafür einen Tick breiter. - Grob gesagt. Für deine Zielvorstellung: V'ger.
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ganz klar hat da der Voyager die Nase vorn.
     
  6. snowcrash

    snowcrash Tach

    der voyager alleine kann schon einigermassen krawall machen, was man von den vielen synth-lead-nudel-demos in netz vlt nicht so gleich erwarten wuerde...

    das gute am voyager finde ich auch gerade, dass bei "fauchen, blubbern, zischen, noise, weird, strange", alles in sehr kontrolliertem rahmen verlaeuft und die pegel und hohen frequenzen nicht ins unendliche abhauen.

    erleuchtung kommt dann mit div modulen oder fx noch zwischen mixer und vcf eingeschliffen bzw auch bearbeitung danach bzw auch mit phones-out feedback in den ext-in.

    hatte zB gerade gestern wunderbare erfahrungen mit meinem voyager OS + m-resonator im mixer-loop + boss re20 am out gemacht. sogar ohne sequencer und viel lfo einsatz konnte ich mich irgendwann entspannt zuruecklehnen und gewaltigen morphenden klangeruption bei der entfaltung zuhoeren...
     
  7. gringo

    gringo Tach

    Das kommt darauf an, was man unter deinen geschilderten Begriffen versteht. Du zählst einiges auf, was sehr unterschiedlich ist.

    Die Industrial/PE/Noise/Terrorfraktion sieht das anders, als ein
    experimenteller Musiker, dem es auf seltsame Geräusche ankommt.

    Der MS-20 wird nicht nur wegen seines Filters geliebt.
    Ich denke, mit vielen CV- und Modulationsmöglichkeiten und einem harschen Filter kann man heftige Frequenz- und Rauschklänge produzieren.

    Ich sage mal:
    Semimodular oder Modular kommst du gut voran.
     
  8. Der Voyager wird es wohl werden ... da mir das Gefriemel mit meinen 1HE-Rack-Schokoriegeln a la Doepfer und MAM auf die Nerven geht ... und ich den Little Phatty in Ermanglung eines richtigen Noisegenerators wieder auf die Rückreise geschickt habe.

    Bitte sagt mir noch, ob es funktionell ernstzunehmende Unterschiede zwischen der Performer und der Electric Blue Edition gibt?
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein, aber die Electric Blue Edition sieht geiler aus im Dunkeln. ;-)
     
  10. ... mal so ne andere Frage: Wie hast du denn die Rückkopplungen in deinen drei Stücken "Tierversuch", "Stückrauschen" und "Kraftelekronik" so schön gebändigt?

    bzw.

    Was hast du für Technik verwendet? (Wenn´s gestattet ist zu fragen.) :roll:
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der MS20 war der beste Hubschraubersynth in klein und schwarz, den ich kenne. Leider brauche ich sowas nicht und hab den dann wieder weggegeben. Wenn also Krach, dann MS20. Der Voyager ist viel zu edel für schnöden Krach. Selbst gewollter Krach klingt mit dem immer noch sophisticated. So kann's gehen :D
     
  12. Sophisticated Krach ... genau das ist es. :tataa:
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    V'ger: Nimm einen ohne Beleuchtung, denn die fiept schlimm nach kurzer Zeit. Ich kann es nur sagen, dass das scheinbar eine typische Krankheit ist. Es sieht nur gut aus, stört aber beim Musikmachen dann wegen der NEbengeräusche ohnehin. Man dreht es also eh aus, wenn mans hat.
     
  14. Glow

    Glow Tach

    Bedeutet dies dass man die Nebengeräusche auch am Audioausgang wahrnimmt ? :shock:
     
  15. lintronics

    lintronics Tach

    Nein, natürlich nicht.
     
  16. gringo

    gringo Tach


    Bandecho, Mikro.
     

Diese Seite empfehlen