Alternative zu Creamware Prodyssey

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von ID_nrebs, 9. Januar 2009.

  1. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    hallo zusammen,

    ich find den ARP-sound grad richig gut und da vintagekram grad irgendwie nicht in frage kommt, hatte ich mir überlegt den Prodyssey zu kaufen. diese überlegung ist dann am neupreis des Synths gescheitert.

    fühlt sich irgendwie komisch an für ne "software im kasten" soviel geld auszugeben...

    gibt es irgendwelche alternativen Synths die da irgendwie passen würden???
    plugiator und software fallen weg!

    grüße, Bernd
     
  2. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

    VAs die den Prodyssey-Klang hinkriegen fallen mir keine ein.

    Furure-Retro-XS vielleicht. Ist halt nochmal teurer, vollanalog und ohne Patchspeicher.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Chroma Polaris evtl? Klingt recht ARPig ...
     
  4. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    muß absolut kein VA sein, der Future Retro XS klingt doch eigentlich schonmal ganz cool. mal ein bisschen googeln...
     
  5. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    ich weiss nicht mehr, wo ichs herhab, aber man sagte den teisco-synths doch auch was arpiges nach, oder?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Näää, jetzt echt nicht. ARP ist "clean" und FR ist wirklich böse. Beides gut, aber echt nicht diese Ecke.

    Würde dann auch einen klaren Sound nehmen mit einem recht obertonreichen Sägezahnkrams, also Knarz und Filter dran. Dieser Sound dürfte es sein,..

    DA muss man suchen.


    Chroma ist <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a>, Teisco aber nicht, das ist Kawai und die klingen anders, aber nicht schlecht. Wirklich nicht. Übrigens eher so als der FR.

    Diesen "analytischen" Klang mit einem "Moog Filter" und man hat etwas in der Nähe. Einige Modulsysteme können das recht gut, hmm..

    Irgendwie anders sind die Sachen dann doch, ist also die Frage was oder welcher Aspekt wichtig ist. Man kanns nämlich auch übertreiben. Aber den FR Vergleich kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, würde sagen: DAS absolute Gegenstück im Verhalten.
     
  7. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

    Nagut, ich ziehe zurück. Du hast da mehr Ahnung.

    Wobei ich mit dem XS durchaus auch weiches, cleanes hinbekommen habe. Man tendiert mit dem halt gerne zum Bösen, muss aber meiner Ansicht nach nicht.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Jo, viele Obertöne hat übrigens der Kram von Studio Electronics.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Korrekt, dann nimm doch die Software ohne Kasten und spende das Geld für geistig Behinderte.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht stimmt mit seinem Gefühl was nicht.
     
  12. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    keine angst, bei mir ist alles in ordnung :D :D :D

    waren die ASB´s nicht irgendwann mal viel billiger???
    es gibt doch wirklich viele synths die wie Moog klingen (wollen)...
    für ARP-clones gab es anscheinend nicht so viel bedarf.
     
  13. monozelle

    monozelle Tach

    Meine 2 Cent zum Prodyssey.

    Der Prodyssey war neben der B4000 Orschel schon immer der teuerste der ASB-Reihe. Die ARP-Logik ist schon was eigenes, vielleicht war das schwerer zu emulieren und wirkte sich dementsprechend auf den Preis aus. Ich habe einen hier über das Forum erstanden und muss dazu sagen, dass er den "ARP-Sound" (sofern es den gibt - ich habe auch einen ARP Odyssey) in einigen Punkten nicht wirklich original reproduziert. Manche Sounds kriegt man wirklich 1 zu 1 hin, manche klingen bei identischen Einstellungen doch ziemlich anders.

    Aber der Prodyssey klingt echt fein und hat gegenüber dem Original einige Features mehr (MIDI, Polyphonie, Fernsteuerung aller Parameter, "Moog-Filter-Emulation", Anschlagsdynamik, Speicher, Effekte etc...). Bedienung ist flott, Verarbeitung gut - man hat nicht das Gefühl, ein Plug-In in einer Kiste zu bedienen. Es fühlt sich schon echt nach guter Hardware an. Ein Virus ist ja auch nur ein OS mit Schrauben dran, wo ist da der Unterschied?

    Ein Schwachpunkt des Prodyssey ist allerdings sein etwas merkwürdiges Verhalten im Poly-Mode, er klaut recht willkürlich Noten. Wenn man den VCA-Gain hochschiebt (also eine Art "Hold-Funktion"), hört man einen Cluster aus 12 Noten, die man irgendwann mal gedrückt hat, nicht etwa die 12 Noten, die man tatsächlich zuletzt gespielt hat.

    Und ihm fehlt die Duophonie des Originals! Das ist ein echtes Manko, denn so fällt der ganze Reiz des geilen Ringmodulators und auch des OSC-Sync meiner Meinung nach zur Hälfte flach.

    Naja, das waren jetzt schon eher 38 cent. ;-)

    Egal - er klingt sowieso anders als das Original. Aber schön! :)
     
  14. Lummerland

    Lummerland Tach

  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ID_nrebs

    das ist doch ganz einfach, kauf dir das CME UF50 Masterkeyboard, dazu das ASX-Erweiterungsboard und die Plugins - dann hast du ein geiles Masterkeyboard mit zig Controllern für alle Synth und Plugins und ausserdem noch ALLE 8 Synthis die es (momentan, kommen noch mehr) dafür gibt: Prodyssey, Minimax, Pro12, Lightwave, B4000, Vocodizer, FMagia, Drum&Bass (siehe use-audio.com).
    Dann kannst du per Knopfdruck die Synthis switchen, brauchst nur zum editieren der Sounds einen PC (und auch das nicht mal zwingend), hast die VST Einbindung - und hast dazu noch alle Masterkeyboard-Features.

    Hab ich mich auch geholt für alles zusammen gerade mal 560€... ;-)
     

Diese Seite empfehlen