Alternative zur MPC5000?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von intercorni, 5. November 2009.

  1. Das Konzept der neuen AKAI MPC 5000 gefällt mir ganz gut: nicht nur Samples lassen sich abfeuern, die MPC verfügt auch zusätzlich über
    einen internen VA Synthesizer. Daneben gibt es aber auch einen 8-Spur Audio Recorder sowie interne Effekte.
    Somit hätte man relativ viele Elemente live am Start. Sogar ein Mikro ließe sich anschließen, um beispielsweise
    Gesang plus Effekte an den Ausgang der MPC durch zuschleifen. Somit würde man sich bei kleineren Gigs sogar
    einen Mixer ersparen können.
    Insgesamt macht das MPC5000 Konzept einen schlüssigen Eindruck. Klasse.
    Anderseits: 1500,- Euro sind heutzutage eine Menge Geld. Gäbe es darum eine entsprechende Alternative
    zur MPC 5000?

    [​IMG]
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Evtl die MV8k Serie von <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> noch ansehen? Der Synth klingt ganz ordentlich in dem Ding. Hab sie damals auf der Messe probiert und fand sie wesentlich "runder" als die 4000er <a href=http://www.sequencer.de/syns/akai>Akai</a>. Ich finde, dass sie recht gut zum produzieren einlädt ohne Rechner. Dafür ist sie imo gemacht. Besonders die Kompositionsphase oder Ideenphase. Arrangieren geht auch noch. Endmix ist natürlich aufm Rechner immer noch ideal. Aber das ist einfach in der Natur der Dinge. Aber man KANN damit fertig produzieren. Bin ich sicher. Übrigens wäre der Speckie ja noch ne schöne Alternative. Du hast ja gehört ,wie perfekt DER klingen kann auf Jörgs und Ricos Gig.
     
  3. Beim Specki fehlt mir die Möglichkeit, mal längere Audiopassagen abzufeuern. Mir geht es auch darum, Teile von Studioproduktionen
    live auf die Bühne bzw. dem Club zu bringen. Darum finde ich den 8-Spur Recorder schon echt klasse.
    Die MV8k Serie von Roland schaue ich mir mal an, danke für den Tipp :)
     
  4. Puh, die Roland MV-8800 kostet mom stolze ROLAND 1999,-
    Dann wirds bei mir wohl doch die MPC5000 werden.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ok. Nee. Dann gibts nicht viel an Alternative. Aber es die Fantoms können auch HD Recording. Auch das wäre eine Alternative. Da ist auch ein Workstation-Seq drin. Ist aber natürlich ne andere Sache. Aber für Repro-Auftritte geht das. Weiss' nicht, wie viel Live in der Show ist, die du planst.
    Wenig Einzelteile ist immer gut für die Bühne ;-)

    Die 4000er scheint mir übrigens nicht besonders stabil gewesen zu sein (frag Bernie, die hatten nicht selten Probleme mit dem Ding). Die 5000er schien mir aber ausgereifter zu sein. Aber hab sie nicht im Dauerbetrieb getestet.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    8 spur recorder kann auch die mpc 1000 mit jj os.1/2.
    ich nutze das häufig. einzig das limit auf 128mb im arbeitsspeicher nervt. aber passt scho.
     
  7. Zur MPC 5000 gibt es keine Alternative, außer vielleicht eine MPC 1000 oder MPC 2500 ;-)

    Wenn Du auf den VA-Synth und Sample-Streaming verzichten kannst, würde ich Dir die 2,5k empfehlen (einen VA o.ä. kannst Du je nach finanzieller Situation ja später noch dazukaufen) - hat Einzelausgänge, SMPTE-Sync (z.b. um Logic als Master anzutriggern) und bessere Pads als die 1000er. Meine 2500er rennt und rennt und rennt - noch nicht einmal mit JJ OS. Ich benutze meine MPC ausschließlich nur als Realtime-Sequencer und Drum-Machine - und das kann die ausgesprochen gut, zuverlässig und sehr exakt.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    und hier gleich nocheiner. Die meisten gucken ja nicht, ob da das Thema aktuell war, daher mal Ringlink
    viewtopic.php?f=5&t=39222
     

Diese Seite empfehlen