AMBIKA/TUBIKA midi erweiterung?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von inputhone, 18. Dezember 2015.

  1. Hat jemand mal eine AMBIKA/TUBIKA midierweiterung in angriff genommen? Mir schwebt vor den Synth irgendwann einmal wie mit der Software als komplettt direkt handlebaren Synth zu nutzen (leider geht die SOftare nicht bei mir, da kein Windows user) und das doch nervige rumhopsen durch die Menus intuitiver zu machen.

    Habt ihr schonmal so einen built irgendwo gesehen? oder Steuert ihr immer über die interne Navigation bzw. benutzt einen externen controler? der TUBKIA/AMBIKA als standalone intuitver synth wäre echt ein traum :opa:
     
  2. Midierweiterung?
    Wie meinst Du das?
    Mein Tubika ist gerade im Aufbau... Die Menüführung ist doch wie im Shruthi, oder? Ich find das ist doch prima wie es ist...
    Was findest Du daran unintuitiv?

    :peace:
     
  3. hey ich meine, dass man alle parameter ja auch über midi von extern ansteuern kann. ich finde für die minimalistische bauweise und funktionalität die menüführung super. ich wünsch mir aber manchmal einfach ein interface wie bei einem normalen analogen synth wo ich alels haptisch direkt anpacken aknn.

    also sowas wie die softare für windows des ambikas in echt:

    [​IMG]
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Dann hol' Dir doch einen Softsynth. Gibt ja so an die Tausend denke ich. Oder geht es Dir jetzt rein um das Soundbasteln? Dann brauchste 'n Shruthi-XT. :D
     
  5. mir gehts rein ums handling. geht es denn niemanden so, dass einem einfach zu lange dauert beim ambika durch die menus zu hopsen und um schnell mal einen sound zu generieren. ich habe spätestens nach dem zweiten modulationsrouting schon vergessen was das erste war und würde liebend gern an allen gleichzeitg drehen können. es geht weder um die qualität des synth, noch um den sound noch um die optik. es geht nur ums handling.
     
  6. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Schon mal im MI Forum gestöbert? Für den Shruthi gab es ja diverse Editoren.
     
  7. youkon

    youkon ....

    grad heute mittag erst wieder hab ich von so ner erweiterung in hardware geträumt! hab meinem ambika nach jahren endlich heute mal ein alugehäuse bestellt.
    hoffe ja insgeheim drauf, dass noch irgendwann jemand nen AmbikaXT teil baut wie beim Shruthi, deshalb der so späte Gehäusekauf.

    und ich hätte sooo gern nen integrierten stereo out mod! ist schon geil, 6 spuren einzeln zu haben, aber verbrät halt so viele kanäle auf dem mischpult (ich nutze ihn nur einstimmig polyphon)
     
  8. Ich glauzbe um ehrlich zu sein das andre von tubeohm plant ein solches kit nächstes jahr zur verfügung zu stellen. hatter er zumindest geschrieben.. mehr weiß ich aber auch nicht.
     
  9. :oops:

    ....ich tappe mal wieder im Dunkeln....
    Wozu braucht man beim Ambika/ Tubika einen Stereo-Ausgang? Ein Summenausgang ist vorhanden und intern Pannen gibt ja die Firmware nicht her....

    :peace:
     
  10. youkon

    youkon ....

    ja, nicht per firmware aber man könnte es ja manuell und analog machen.

    hab jetzt auch schon einige male den summenausgang benutzt. ist halt mono und da geht schon einiges an magie verloren.
    meistens hab ich alle 6 ausgänge fix übers panorama verteilt und ändere auch nichts daran.
    und dafür ne kleine platine, wo man sich das fest einstellt per trimmer oder so und dann stereo raus.
    vielleicht als einziges nen spread regler, dann könnte man das panorama schmaler machen oder auch mono..
    sowas in der art meinte ich.
    einfach um mischpult kanäle zu sparen
     
  11. Ja - ok.... das wiederum verstehe ich dann.... Ne art Submixer, der nur fürs Pannen zuständig ist.... ;-)
    Technisch gesehen ist das ja eigentlich ganz einfach...
    Man kann aber einfach auch nen 6-Spur-Kleinmischer dazwischen Packen.... :agent:


    :peace:
     
  12. youkon

    youkon ....

    schon, dann haste aber nochmal kabel, nochmal strom, nochmal nen kästchen...
    für effektrouting auf alle fälle spannend, für den alltag aber nervig
     
  13. Klar - wenn man das Geraffel mit sich rumtragen muss, ist das keine gute Option.... Für "Studiobetrieb" aber tragbar... ;-)

    :peace:
     
  14. achso, sehe da grade. beste lösung des tages für das stereo problem:

    "just solder three output together. as shiftr says : “The outputs of the Ambika already have an output resistor in them so you’ll get a simple passive summer. “

    und

    "Thanks for the cable idea, very smart…
    I made a version with an additional pot to control the spread of the voices : just add a ~ 5k lin pot between left and right voices.
    The individual outs were also too hot for my audio interface, so i added some 470ohm resistor on the board (see on left of the photo).. works fine for me."

    wenn das so einfach ist, dann gibts ja echt kein grund fürn kit..
     
  15. youkon

    youkon ....

    ja, so ein zwischending...

    das problem, wen ich 3 stimmen hart links, 3 stimmen hart rechts hab, hab ich nichts in der mitte! hört sich nicht so toll an
    ich mach immer so:
    2 stimmen so gut wie mittig links/rechts
    2 stimmen halb rechts/halb links
    2 stimmen ganz links/ganz rechts

    und dazu dann nen spread, dann käme man auf mono oder ein nicht ganz so krasses stereo
    am besten dazu noch n einfaches 1 pot highpass filter vorm ausgang, weil ich hab die ladder filter karten und die haben ganz schön wumms :mrgreen:
     
  16. Ich nutze die Novation Remote SL für den Direktzugriff auf den Ambika / Shruthi.
    Man kann ca. 40 Templates ablegen (also 40 verschiedene Geräte steuern)
    Ein Patch für Ableton gibt es auch. Damit lässt sich die DAW im gesamten Umfang steuern. Es werden die Ableton eigenen Synthesizer automatisch mit den Recglern auf der linken Seite belegt.

    Für die wichtigsten Regler reicht eine Seite beim Ambika man hat also alles auf einen Blick auf einer Oberfläche.


    [​IMG]