AMEK 9098 EQ defekt! Brauche Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Rainer Wein, 19. Oktober 2009.

  1. Hallo! Ich habe mir einen gebrauchten AMEK 9098 EQ gekauft und nun ist etwas seltsames damit passiert! Es gab einen leisen Knall, dann ein Zischen, ungefähr so als würde sich eine heiße Flüssigkeit in eine Platine brennen, und dann hat es furchtbar gestunken. Ich habe ca. 15 Sek. nach dem leisen Knall den Stecker gezogen um Schlimmeres zu verhindern. Als ich dann am nächsten Tag den Deckel aufmachen wollte, habe ich fest damit gerechnet einen aufgeplatzten Kondensator und viele schwarze, deformierte Teile vorzufinden. Doch zu meiner Überraschung sieht das Innenleben absolut intakt und sauber aus. Es gibt keine Spuren eines Defekts. Außerdem erinnere ich mich daran, daß alle LEDs nach dem Knall noch leuchteten. Ich habe auch keinen Kondensator gefunden, der geplatzt, ausgelaufen oder zerbeult ist. Aber welches Bauteil kann denn sonst knallen, zischen und dann so ekelhaft riechen??? Verwechslung mit nebenstehenden Geräten ausgeschlossen, der 9098 EQ stank beim Öffnen des Gehäuses im Nebenzimmer immer noch so widerlich.

    Bitte helft mir, das Ding muß unbedingt wieder laufen.
     
  2. Mhm... Hast du die Platine so richtig "inspiziert"? Auch die Unterseite oder möglicherweise unter der (sichtbaren) Hauptplatine sitzende (unsichtbare) andere Platinen? Hast du die Primärsicherung/Sekundärsicherungen kontrolliert, falls es die gibt? Vielleicht Batterie ausgelaufen? Vielleicht war eine Maus drinnen? Vielleicht hats dir auch gleich den ganzen Trafo zerdreht...? Thermosicherung vom Trafo vielleicht...

    Hast du denn Möglichkeiten und Ahnung da drinnen irgendwas mit eine Multimeter zu messen?
    Aber zugegebner Maßen bin ich nach deiner Beschreibung auch planlos, denn wie du sagst, klingt das sehr nach geplatztem Elko - das muss aber nicht zwingendermaßen heißen, dass du da drinnen irgendwelche eingebrannten Flüssigkeiten oder ähnliches findest! Könntest ja auch nochmal ganz genau die Oberseiten der Elkos kontrollieren, vielleicht is irgendwo nur ein kleines Loch drinnen oder so...

    Mhm... :sad:
     
  3. Danke Osterchrisi! Ich habe ihn mir genau angeguckt aber nicht mit einer Lupe und auch nicht unterhalb der Platine. Manches ist z.T. durch breite Flachbandkabel verdeckt, man kann drunterschauen aber nicht ganz genau! Werde die Tage mal Fotos machen und hier zeigen, vielleicht sieht hier jemand mit geschultem Auge mehr als ich, ein Versuch ist's wert. Wäre sehr nett wenn der eine oder andere dann dabei sein würde und mich bei der Fehlersuche unterstützen könnte.
     
  4. Hier mal ein paar Riesenbilder (nach Anklicken mit der Lupe vergrößern). Außer Kondensator C182 (siehe Bild 1 unten links), der marginal deformiert aussieht, fällt mir absolut nichts auf! Könnte mir vielleicht jemand mit viel Erfahrung einen Tipp geben?!

    Edit: Habe bei meiner Internetrecherche in einem HIFI Forum diesen Satz hier gefunden, bis auf die braune Sosse alles gleich: "jetzt hat sich gerade mit Knistern, Rauch und auslaufender brauner Sosse der Netzfilter in der Netzbuchse zerlegt (das stinkt!) Das Gerät läuft aber trotzdem noch."

    Wie soll ich den Netzfilter prüfen?




    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  5. Ich denke ich habe den Fehler gefunden! Weiß jemand ob ich den blauen Schaffner Netzfilter weglassen kann? Was nimmt man um das braune Schmor-Zeug weg zu kriegen? Vielen Dank!



    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen