AN1x Patch Hilfe fürn Anfänger

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von maak, 6. August 2014.

  1. maak

    maak Tach

    Ich habe gestern meinen ersten Synthesizer bekommen, den yamaha an1x :)
    Mit dem an1x Editor (unter windows 7 im Win 95 Kompatibilitätsmodus starten, falls das jemand liest) habe ich
    versucht einen Rhodes Patch nachzuklicken (http://www.marce-music.com/patchesMarceAN1x.html)

    Ich habe einfach zwei von den Editoren nebeneinander geöffnet und jeden Parameter der Scene 1 einzeln in einen Init-Path aus dem Original übertragen.
    Aber irgendwie ist der Sound nicht der selbe, kann man auch gut heraushören glaube ich:

    Mein Versuch
    src: http://soundcloud.com/maaaaaak/isnogoodrhodes

    Original ( viel mehr Hall und vielleicht noch andere Sachen)
    src: http://soundcloud.com/maaaaaak/rhodes

    Ich habe auch die Werte aus der Matrix minutiös abgekupfert und alles noch mal 3 x gegengecheckt (siehe screenshots - rechts ist der original patch)

    Vielleicht hat jemand ne Idee ?
     

    Anhänge:

  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  3. Zaphod

    Zaphod bin angekommen

    Da links im Patch der Reverb Return auf 0 steht, zur Rechten allerdings allerdings auf eigenem hörbaren Wert, Würde ich zunächst dort den Fehler vermuten.
    Glückwunsch zum An1x!
     
  4. maak

    maak Tach

    danke. wird gemacht, 1.021 ist meine Version.
     
  5. maak

    maak Tach

    ah :) hmm logisch jetzt passt es auch, war wohl zu spät gestern. Danke!

    Der an1x war mal wieder mehr Glück als Verstand. Ich war auf der suche nach dem Sound am Anfang von

    Und ein Arbeitskollege hat mir den Synth sehr empfohlen. Für den Preis bekommt auch ne verdammt gute Tastatur.

    Noch mal zurück zum Soundbasteln: Ich habe das ganze mit dem Master / Slave und dem Sync-Abschnit noch 0 kapiert.
    Also der AN1x kann FM und das funktioniert wie genau? Ich sehe da gibts zwei mal FM SRC, und die sind über den Sync und dem Algorithm gekoppelt.
    Und der bestimmt dann welche FM Src Master bzw. Slave mit hilfe von diesen 3 roten LEDs? Und dann gibts im VCO1 noch 2 weitere Src "SYNC PITCH SRC" und "SRC".
    Also das ganze innere von dem VCO1 ist mir noch nicht geheuer.

    Ich würde mich, wenn ich das verstande habe, gerne mal an dem Bass von
    versuchen.

    cheers.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Mal sehen ob ich das noch zusammen bekomme, ist schon wieder 'ne Weile her. Der AN1x synchronisiert sich selbst, mit Hilfe eines Pseudo Masters, Sync sorgt im Zusammenspiel mit der FM dafür dass die Trägertonhöhe (VCO1) nicht verschiebt, ansonsten wirds schwer bei logarithmischer FM die Tonhöhe zu halten.
     
  7. snowcrash

    snowcrash Tach

    Bin auch schon eine Weile nicht mehr aktiv am AN1x gesessen, aber ja, der Clou ist, dass es zB für Sync bzw. falls ich mich richtig erinnere auch für FM "versteckte" zusätzliche OSCs gibt. Kann am Anfang etwas verwirrend sein, ist aber sehr praktisch weil man mehr Ressourcen zur Verfügung hat. Die Effekte fand ich auch immer überdurchschnittlich gut, der Ensemble Effekt zB ist für Strings sehr gut...

    Ich glaub, ich muss das Teil mal wieder aufstellen... :phat:
     
  8. subsoniq

    subsoniq Tach

    ich würds anders machen:
    per copy und paste gehts doch viel einfacher und schneller...der editor kann ctrl-c und ctrl-v;
    musst das was du kopieren willst markieren (einzelne parameter, ganze scenen,die mod matrix ...)

    gruss subsoniq
     
  9. maak

    maak Tach

    Ok, danke für den Hinweis.

    Ich hab hier noch ne gute Übersicht gefunden, das sogar die beste die ich bisher gefunden habe:
    http://www.polynominal.com/site/studio/ ... maha_an1x/

    Weis jemand wie man per Midi Befehl (aus der DAW heraus) im Tune die Voice bzw. auch die Scene im AN1x auwählen kann?
     
  10. Control Change Mode 2 und CC 3 ist Scene Select
     
  11. maak

    maak Tach

    Sorry für die noob Frage, was ist denn der Unterschied zwischen Pitch Modulation (Depth) und Frequency Modulation (Source1)?
    Ich dachte immer Frequency und Pitch sind ein und das selbe.

    Heisstdie Freq. Modulation von VCO1 hat 2 Quellen (Source1/source2) und dann noch die Pitch Modulation Depth, die bestimmt wie stark sich die Modulation auf VCO1 auswirkt?


    Siehe Screenshots.
     

    Anhänge:

  12. Despistado

    Despistado bin angekommen

    Ich kenn den An1x nicht aber ich würde jetzt so ad hoc sagen, dass die Pitch Modulation Depth bestimmt, wie stark die Tonhöhe moduliert wird (hier ist die Tonhöhe das Ziel der Modulation, DIE ist es die moduliert wird), während die Frequency Modulation Source eine Modulationsquelle ist. Die lässt sich auf bestimmte Ziele routen.
    Die Frequenz ist schon die Tonhöhe aber mit Frequenzmodulation ist dennoch nicht unbedingt eine Tonhöhenmodulation gemeint.

    FM gibt's in einfach (wie eben bei VA-Synths oder auch bei echt analogen) und auch in unsagbar kompliziert (wie bei FM-Synths) wobei damit nicht wirklich dasselbe gemeint ist, irgendwie zwar doch aber irgendwie auch nicht.
    Leute ohne FM-Allergie können das aber sicher besser erklären...;-)
     
  13. subsoniq

    subsoniq Tach

    ich glaube du hast hier im bild nicht die aktuelle version 1.02 des editors benutzt, bei mir sieht die vco1 sektion etwas anders aus ...

    vco pitch mod depth is sozusagen das unkomplizierte festverdrahtete tremolo des vco1 via lfo1 als modulationsquelle

    vco1 des an1x is recht komplex mit fm und sync . fm quellen gibts 2 gleichzeitig und diese sind hüllkurven (filter+pitch) , lfos 1+2 , vco 1 selber, vco2 oder ein eigener suboscillator von vco1 nur für diesen zweck .
    und dann kannste noch aussuchen ob die fm auf den master oder den slave oder beide teile des osc-sync-prozess einwirkt .

    um auf deine frage zurück zu kommen:
    FM source 1 kann das gleiche wie vco1 pitch mod depth bei entsprechender verschaltung, aber bei anderer verschaltung halt wesentlich mehr als tremolo da man zwischen 2 lfos, nem fixen wert und 2 hüllkurven wählen kann , ein 2. fm modulationquelle parallel dazu wirkt und das modulationsziel master, slave oder beides sein kann - all dies passiert innerhalb vco1 (auch der simple subosc für die oscillatorsync)

    damit kann man von glockigen spektren bis abgedrehtem krach verdammt viel mit einem vco machen, vco2 kann man z.bsp auch nur als modulationsquelle für fm oder sync nutzen und dreht im mixer vco2 runter dass man diesen selbst nicht hört . oder wenn man das per modwheel reindreht ... :selfhammer: - einfach nur geil . bei den werkspresets gibts nen sequenzersound wo man mit dem rad genau das machen kann, dummerweise namen vergessen
    so kann das kein virus

    bei ikea wär vco1 pitch mod zwiebel mit senf auf dem teller fertig zum essen und fm source 1 ein teil des kompletten hotdogbuffets wo man sich noch alles aussuchen kann...

    hoffentlich hab ich jetzt keinen blödsinn geschrieben, war heut beim whiskytasting...

    gruss subsoníq
     
  14. maak

    maak Tach

    @Despistado ja macht Sinn.

    Subsonic, meine Version ist die 1.1 (hat Summa oben im thread erwähnt)

    Ok, dann kann also VCO2 über dessen Pitch direkt den VCO1 frequenz modulieren? Dafür muss man aber FM Source 2 auf VCO 2 setzen?
    Edit: Das funktioniert aber nur wenn FM Source auf FEG steht (und nicht PEG).


    Was ich auch noch nicht kapieren: Was hat dann SYNC PITCH SOURCE für eine Aufgabe. Ich meine es gibt ja schon FM Source 1 + 2. Die gehen beide über die Frequenz.
    Was genau muss da noch ge'synct werden?
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hab die Einstellungen des Editors nicht mehr so im Kopf, aber normalerweise wird das Sync in Verbindung mit FM genutzt um die Tonhöhe des modulierten Oszillators (aka Träger) stabil zu halten. Ansonsten verschiebt sich die "effektive" Tonhöhe des Trägers, insbesondere bei der exponentiellen FM des AN1x, bei jeder Änderung der Modulationstiefe.
     
  16. subsoniq

    subsoniq Tach

    oszillatorsync: hier gut erklärt

    http://www.amazona.de/modular-serie-die ... -teil-2/3/

    sync pitch source regelt die modulation der tonhöhe des extra nur für den oszilatorsync vorhandenen nicht hörbaren suboscilator von vco1


    hat mit fm zuerst mal nix zu tun, aber der an1x kann beides auch in kombination

    funktioniert auch mit peg (nicht mit vca envverwechseln !), die muss dann aber auch entsprechend eingestellt sein da standartmäßig auf 0 (decay)

    hab mittlerweile die 1.1 gefunden, lustigerweise gibts auf der yamaha page nur die 1.02 . is aber nur grafisch anders bei gleicher funktion

    gruss subsoniq
     
  17. maak

    maak Tach

    Ja sieht so aus als ob 1.1er Version mal mehr könne sollte. Da gibts schon ein paar Beschriftungen die irgendwie gar keine Funktion haben?! Zum Beispeil der Abschnitt Assign oben links.
    ... so aber mit eure Hilfe komm ich auch schon besser klar :supi:


    Ich hab mal versucht ein paar EPs zu machen.

    exp.an1

    Was ich noch nicht schaffe ist dass auf den ganzen Keyboard vernünftige Töne produziert werden. Da kann man bei EP X (#16) ganz gute hören.

    Die oberste Okate klingt schon sehr mittig, wenn weiter runter geht hört man noch Bass Matsche. Geht das besser?
     
  18. moogist

    moogist bin angekommen

    Danke, deine Datei verursacht bei meinem System gleich eine massive Virus-Warnung! :twisted:
     
  19. maak

    maak Tach

    Ernsthaft? Ehrlich ich hab die Datei ganz normal aus dem Editor gespeichert und dort Hochgeladen. Ich hoffe nicht dass der Hoster da Mist baut. Was aber auch ziemlich schwer sein dürfte. Ist ja keine exe order
    irgendwas was Windows / Mac interpretieren müsste. Manchmal produzieren diese Virenscanner auch Fehlalarme weil irgend ein bit-muster zufällig auf einen Virus matcht.
    Sorry for that war echt keine Absicht.

    Zu Master und Slave Osc Sync habe ich hier noch mal eine gute Beschreibung gefunden:
    http://tastenpaar.de/motif/YamahaSemina ... m#OSC_SYNC
     
  20. maak

    maak Tach

  21. subsoniq

    subsoniq Tach

    cooler link, danke
     
  22. maak

    maak Tach

    ich bin als Musikanfänger wirklich sehr zufrieden mit dem Synth, sehr vielseitig und hoher Spaßfaktor. Es klingt alles sofort klasse.
    und die Sound-Temperatur ist für meinen Geschmack super.

    Patches gibt es viele zum Lernen. Ich habe noch nen neuen Patch aufgestöbert und bei yahoo hoch geladen
    https://groups.yahoo.com/neo/groups/AN1 ... NRES-M.an1

    Soundbeispiel: Ein 16 bar loop mit bass/guitarre/flute Sounds und bischen Flächengewabber im Hintergrund. Ist nicht großartig abgemischt man muss etwas länger zu hören um reinzukommen :)
    https://soundcloud.com/maaaaaak/delayla

    (alle tracks raw aus dem an1x in der daw 1:1 aufgenommen, Effekte sind nur aus dem An1x, nur clap, kick und hihat sind aus der daw)
     
  23. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Nachdem ich den An1x hatte hab' ich aufgehört nach 'nem analogen Pad Synth zu suchen, er hat kleinere Schwächen wenns um die stufenfreie Verarbeitung von Controllern geht, aber das Problem haben auch deutlich jüngere HW-Synths.
     
  24. maak

    maak Tach

    Also du meinst das die analogen sich filtermäßig feiner einstellen lassen, weil die eben auch Zwischenstufen kennen?

    Ich weiss nicht ob meine Ohren richtig liegen, aber der Synth Sweep am Anfang klingt sehr fein und komplex aufgelöst. Meinst du das?
    https://www.youtube.com/watch?v=ODgezpIjR9k

    Und noch ein paar hervorragende Soundbeispiele vom an1x
    https://soundcloud.com/deepsonic_ch
    http://www.deepsonic.ch/deep/audio/an1x_files.mp3
    http://www.deepsonic.ch/deep/audio/an1x_dry.mp3
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Problem betrifft auch analoge Polys, dh den ganzen Schrott der hier so gern gehortet wird,
    Grund: "normal MIDI" (CC) hat nur 7 Bit und damit nur 128 diskrete Werte pro Parameter.
    Manche VA's, wie der Ion (und damit wohl Micron und MiniAK) haben 2*7 Bit dh 4069 Werte pro Parameter

    Aber wie das intern gehandelt wird ist nochmal ne andere Sache, je nach dem kann ein 1Pol Glättungsfilter
    draufliegen und/oder die Werte haben eben höhere Auflösung wenn sie aus Modulationsquellen kommen

    Anders gesagt: Nein, "die Analogen" wenn es um 80ger Jahre Poly-Scheiß geht, haben idR keine feineren Werte
    Anders ist es wenn es voll analog inkl. Hüllkurven ect ist
    Eine sehr viel feinere Justierung kriegt man aber bei nem normalen Fader/Knopf-Weg auch nicht hin,
    in so fern spielt es keine so große Rolle, solange das intern nicht auch gestuft ist.
     
  26. maak

    maak Tach

    Danke für die Erklärung :) Wie geht man eigentlich als (Hobby) Soundesigner vor.
    Schauen man sich da die Frequenzen (Timbre / Sidebands) um Oszi an und versuchen dann denn Sound nach Gehör nachzubauen?
    Die Sache ist halt, dass manchmal die Kombination von ein paar mini Änderungen den Sound von Krach (dissonant) zu musikalisch unterscheiden. Oder aus Krach ein
    wiedererkennbarer Effekt wird. Ich habe ja schon daran gedacht die Sounds die mir gefallen quasi auswendig zu lernen (also welche Parameter man wie
    einstellen muss). Dabei lerne ich aber kaum warum ich das so machen muss. Dazu kommen ja noch, dass der FEG und die Scene Matrix, bei den komplexen Sound auch noch eine wichtige Rolle spielen.
     
  27. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hab' gerade den AN1x mal angeworfen, dabei gemerkt dass ich die Speicherbatterie wechseln muss ;-) Am einfachsten kannst du den Effekt bei hoher Resonanz testen, auch direkt am Gerät, wenn man die Filterfrequenz verändert hört man pro Schritt eine Stufe, das passiert bei entsprechend programmierten neueren Synths nicht mehr (auch bei 7Bit Werten), sie interpolieren zwischen den Stufen, was sie sich mit einer minimal verzögerten Reaktion auf die Parameterveränderung erkaufen.
    Was Sounddesign betrifft, mein Tipp ist sich erst mal einen nicht ganz so einfach gestrickten Synth zu schnappen und ihn so gut wie möglich kennen zu lernen, nicht immer gezielt programmieren sondern einfach aus Spass am Soundbasteln, dabei merkt man sich ganz automatisch wie bestimmte Parameterkombinationen klingen. Das ist praktisch dein Grundgerüst, das du mit jedem weiteren Synth den du kennenlernst erweitern kannst und dir hilft in dem gehörten Klang die entsprechende Kombination wiederzuerkennen.
    Auswendig lernen lohnt imho nicht, schon weil man bei vielen Sounds auf mehr als eine Weise zum Ziel kommt, abhängig vom Synth kann eine Möglichkeit besser funktionieren als die andere.
     
  28. subsoniq

    subsoniq Tach

    Summa , hast die Flasche Sekt.vergessen...
     
  29. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wegen der Speicherbatterie? Sollen viele Schrauben sein, aber sonst kein Problem ;-) Die beiden FS1R hatte es schon vor einigen Jahren erwischt und der D550 brauchte gleich nachdem er hier angekommen ist einen Wechsel.
     
  30. maak

    maak Tach

    So hab mir heute den BCR2000 besorgt

    Jetzt wüde ich gerne ein Preset erstellen. Kann man den die Midi - Befehle die vom an1x Editor an den Synth geschickt werden irgendwie anzeigen lassen? Ich wollte so den Midi Controller programmieren. Also in der Software am Knopf drehen, Befehl ansehen und in den bcr2k übernehmen. Geht das? Oder gibts da nen schlaueren Weg? Midi-OX habe ich mir installiert, der zeigt aber immer nur an was an Midi vom Synth an den PC gesendet wird. Der Synth hängt übrigens per Midi-Kabel direkt am Audio-Interface, der bcr2k per USB(3) direkt am PC.
    Schönen Abend noch

    Edit: Wenn ich die Knöppe am Synth drehe sehe ich die Sysex Befehle, über die Software geht es dann wohl nicht. Muss das aber erstmal durchlesen
    https://www.sequencer.de/synth/index.php ... figuration
     

Diese Seite empfehlen