Analog Mixer Wahl.. Amek oder Soundcraft

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 23. November 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Zusammen,

    ich hätte die Möglichkeit eins der beiden folgenden Mixer für nen coolen Preis zu bekommen:

    Amek TAC Bullet 10-4-2 10-Channel inkl Meter Bridge

    oder

    Soundcraft 200b 16 Kanal


    was meint ihr? 10 Kanäle gegen 16.

    Ziel ist: die Console als Summierer, Aux Einschleifung und Mixdown Mixer zu benutzen...

    Hinzu kommt - beide Mixer befinden sich in einem guten bis sehr guten Zustand und kommen inkl Case.

    Preis wäre bei beiden unter 500€
     
  2. Ich würde die Soundcraft nehmen, der klang ist gut und ohne dickes rauschen, hat auch mit 16 Kanälen mehr drauf. :supi:
    Kenne aber die Amek leider nicht ...
     
  3. mokkinger

    mokkinger Tach

    hmm. Der 200b wird zumindest bei Gearslutz eher als "low end" Pult mit recht mittelmässigem Sound beschrieben, eher ein Relikt aus dem 80ern als eine Analogperle, der zumindest den Sound nicht wirklich "veredelt"... wenn man das so sagen mag. Ich hab auch mal kurz davor gestanden den zu kaufen, dann aber vor allem darum die Finger von gelassen, weil er komplett unsymmetrisch aufgebaut ist, und wohl (auch wieder eine Aussage von einem GS Member) auch eher rauscht als einige der späten Soundcraft Pulte (600b etc).

    500€ erscheint mir auch für den 200b recht viel, ich kann mich erinnern erst vor kurzem ein 200b für knapp über 300 € gesehen zu haben.

    Tac Bullet ist sicher auch kein High End Pult, aber evtl. doch die bessere Wahl was den Sound angeht; Kannst du beide antesten? viel an den alten Pulten macht ja auch das Gefühl aus... Für den TAC gibts zumindest bei Colin von Audiomaintenance recht guten Support, und wohl eines an Mods... wenn Du dir die Mühe machen magst;
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    danke für die Antworten.

    Ich tendiere gerade eher zum Amek Pult..

    es handelt sich um dieses hier: [​IMG]

    Habe gerade erfahren es wäre inkl. 2 Channel Strips extra und ist geserviced..und der Preis läge leider doch über 500€ :sad:
    ..aber von den EQs ist das definitiv die bessere Wahl denke ich..

    ...das würde dann wohl auch heißen dass ich mir wieder von ein paar Dingen im studio verabschieden muss....f**k diese ewige Suche nach dem perfekten Arbeitsplatz / eigenem Museum...langsam muss damit Schluss sein..
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    hätte es fast schon geschrieben gehabt, 500 wären ein sehr guter preis dafür!
    von dem pult habe ich viel gutes gelesen...
     
  6. slaytalix

    slaytalix Tach

    Tac ist ein gutes Pult, modular aufgebaut. Dürfte im 3. oder 4. Besitz aber eher ziemlich "abgerockt" sein. Bei Tac Scorpion oder Tac SR 6000 kann man Glück haben, das sind aber extrem schwere Pulte (40er Rahmen SR 9000 mit 16 Aux-Wegen, Case, 2 x PSU incl. Havarie)

    Dazu gibt es einige Threads wohl im www.paforum.de
     
  7. DrFreq

    DrFreq Tach

    richtig... für die Amek Teile gibt es Ersatzpotis, Drucktaster und Schaltpläne... Aber wer soll den Scheiss bezahlen? Ich habe schon einmal so ein altes Pult komplett neu aufgebaut incl Kondensator und tausch gegen BurrBrown sowie neue Fader. Ich habe trotzdem hinterher auf ebay nicht mehr bekomen als für das Pult selbst im Einkauf gezahlt hatte obwohl ich 4 mal so viel an Wert durch Bauteile rein gesteckt habe, von der Arbeit mal ganz abgesehen. Also wenn du so ein altes Pult flott machen wilst musst wirklich verrückt sein, spass macht es auf jeden Fall. Vor allen Dingen wenn es hinterher bessere Specs hat und besser klingt, aber wer dankt es dir? Seitdem lase ich die Finger von den alten Dingern, der Spass ist mir zu teuer
     
  8. DrFreq

    DrFreq Tach

    Also für den Prei würde ich eher ein Allen Heath GL2 nehmen, die Preamps und EQ sind nämlich wirklich gut. Bei den alten Dingern hast du imer das Problem das du nicht weisst was mit den Fader und Potis ist.. Die Leute die dir das Teil verkaufen, werden immer sagen das nichts kratzt und alles in Ordnung ist. Aber bei diesem Alter kann es einfach nciht sein, es sind analoge / mechanische Bauteile mit Abnutzung und verschmutzung. Wenn das Pult nicht immer abgedeckt war und es nur sehr selten benutzt wurde (einmal am we oder einmal im MOnat und sonst nur abgedeckt in der ecke stand und niht verstaubte), würde ich es nicht nehmen. Bei gebrauchten Mischpulten bin ich sehr sehr Vorsichtig
     
  9. DrFreq

    DrFreq Tach

    Ich habe mir jetzt nochmal das Soundcraft 200 raus gesucht und es mir angeschaut... Ne du.. lass es gut sein, nimm keins von den beiden. Die Dinger sind Schrott...

    Das Allen Heath GL2 kann ich dir blind Empfehlen, ein wirklich sehr gutes Pult, aber ich würde es auch nur kaufen wollen wenn ich wüsste das es in sehr guten Zustand ist, was bei dem Alter auch nicht einfach zu finden sein wird... Ein gebrauchtes Pult zu kaufen ist reine Glücksache, meistens wird man geht das in die Hose... Und je älter die Dinger sind umso mehr kannst du davon ausgehen die Finger weg zu lassen.

    Ist nur ein gut gemeinter Rat, du musst selbst wissen... ich würde keines der beiden Teile nehmen
     
  10. Ich denk, das kann man unterschreiben. Schau Dir mal demnäxt bei fairplay sein GL2 an (vielleicht verkauft er es Dir auch).
     
  11. mokkinger

    mokkinger Tach

    klar, das ist ja wie mit nem oldtimer - wenn du den kaufst, anschl. mit viel liebe restaurierst nur um ihn dann zum vierfachen preis wieder zu verkaufen - viel spass! es geht ihm doch drum ein funktionierendes ordentliches pult zu kaufen, das gut klingt. und da würde ich ihm EHER zum TAC als zum SC raten. wobei ich beide nicht kaufen würde.
    klar, teuer ist eine reparatur immer, und viel arbeit ists auch... wenn man einfach nur schnell was zuverlässiges braucht würde ich definitiv heutzutage ein neues pult kaufen. preamps und eqs sind mittlerweile auch in midrange-pulten mindestens so gut wie damals in wesentlich teureren pulten, keine frage... wer heute noch ein 80er jahre livepult oder eines aus der consumer range kauft, im glauben, seinen sound brillianter zu bekommen, liegt meiner meinung nach total falsch - ausser er kauft ein API/SSL/etc... aber dann kann man sich auch noch ein kleines kraftwerk und ne werkstatt dazu mieten :)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    ..verstehe ;-)

    ich hab aber nicht vor das Ding zu restaurieren und dann weiterzuhauen - sondern es bei mir auf den Tisch zu stellen und glücklich sein und damit arbeiten.
    Ich habe mittlerweile eine kleine nette Kette an Effekten und von der Soundkarte bis zur Aufnahmestation bis zu den Boxen ist alles ich sage mal für meine Ansprüche totaler Luxus..hab da viel investiert (was bei meinen 3 Jobs viel Schweiß bedeutet ;-)...
    Ich habe im Studio fast ausschließlich altes Zeug stehen und die Geräte haben natürlich alle ihre Macken aber eben auch Ihr Eigenleben - es sind im Grunde genommen kleine Persönlichkeiten die zu einem ganzen beitragen und in der Kette fehlt noch ein nettes Pult...
    Ich lege wert auf gute Verarbeitung - Look - Feeling.
    Da ich wie gesagt schon umgeben bin von Dingen die mir sehr gefallen (da bin ich wohlmöglich etwas komisch veranlagt in dieser Beziehung) - ich stelle mir nur Geräte ins "Studio" die ich sexy finde - und da würde der Amek eignetlich gut reinpassen...hat was das Pult - ich mag den Schrägen Aufbau und die Farben -

    und den Klang kenne ich von der Kiste (ein paar meiner Lieblings Techno Platten aus 2010 und 2011 wurde auf dem Mischpult abgemischt).

    ...ich muss da wohl noch ein paar Nächte nachdenken :)

    aber danke für die tips
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich würde mich auch für den Amek entscheiden; ich weiß zwar nicht, ob bei den TAC-Designs auch Schaltungsentwürfe von Neve verwendet wurden, aber der Stammbaum ist zumindest vorhanden. Das Soundcraft habe ich als ein ziemlich simples Brot-und-Butter-Pult aus den 80ern in Erinnerung, das zwar okay war für die damalige Zeit -- richtige Pulte kosteten damals noch einen sechsstelligen Betrag, und erschwinglich für die meisten war eher sowas in der Kategorie RAM oder Studiomaster --, aber eben nur *okay*.

    Stephen
     
  14. mokkinger

    mokkinger Tach

    Rupert Neve hat mit dem TAC Bullet nach meinem Kenntnisstand nix am Hut. (laut Colin von Audiomaintenance, hatte erst vor kurzem mit Ihm telefoniert bzgl. Teilen für mein Amek, und ihn auch gefragt, wer da wie wo was designed hat.) Auch das BCII das ich habe hat nix von Rupert Neve drin...aber das wär mir auch nicht so wichtig. Viel wichtiger als dass das Ding von wem auch immer gebaut wurde ist,dass es läuft. Wenn wirklich alles okay ist und Du auf ein altes Pult bock hast würde ich es nehmen, die Teile sind auf jedenfall sehr robust verarbeitet un fühlen sich sehr gut an.
     

Diese Seite empfehlen