Analog Rytm kompliziert ohne Ende? Samples etc..

Syme0n

Syme0n

|||||
irgendwoe bin ich vom Bedienkonzept gegenüber dem Octatrack immer mehr abgetörnt..
allein schon die Methode wie man Samples vom PC sendet und wie langsam das geht...
und scheitere immer wieder mit dem Verstämdnis wo die Samples jetzt genau liegen und wie ich sie in den rictigen Ordner reinkopieren kann..

Ich habe momentan ein Paar Soundsets drin 808/909 drin die ja alle in verschieden Projekten drin sind??!!

Wie kann ich ein Project machen wo ich zugriff auf alle meine Sampes habe.? möchte gern ein sample vom 808 Ordner laden undeins vom 909 zB...
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
du hast aber schon mal einen Blick ins Handbuch geworfen oder?

mittels Extended SDS und dem USB-Midi Port sollte es recht flott gehen
du kannst samples in bestimmte Ordner auf dem Plus-Drive werfen ... dort sind sie von allen Projekten aus verfügbar
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
am Mac gibts SDS Drop .. damit muss man gar nicht mehr nachdenken
und Strom fürs iPad
 
Nasum

Nasum

...
Eigentlich alles ganz easy. Such nach Tutorials bei Youtube. Der gute Cuckoo bei YT erklärt das echt gut...gib der Kiste eine Chance. Es gibt nicht viel was besser ist.
Hast du das Konzept einmal verstanden dann fliegst du durch die Bedienung.
 
Syme0n

Syme0n

|||||
eigentlich dachte ich sie sei ein guter Aira Tr-8 ersatz.. nach 6 monaten mit der AR arbeite ich eigentlich weiterhin mit der Tr8.. schade man hätte das einfacher gestalten können
 
Syme0n

Syme0n

|||||
du hast aber schon mal einen Blick ins Handbuch geworfen oder?

mittels Extended SDS und dem USB-Midi Port sollte es recht flott gehen
du kannst samples in bestimmte Ordner auf dem Plus-Drive werfen ... dort sind sie von allen Projekten aus verfügbar
Danke werde das mal probieren.. hab gestern nach paat stinden aufgegeben :)
 
Syme0n

Syme0n

|||||
In dem Video sieht man dass wenn man im Global auf Samples geht da ein Incoming ordner sein muss.. bei meiner ist das aber nciht vorhanden...?!!
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Geh doch einfach mal die Anleitung durch - von der ersten bis zur letzten Seite.
Notizen machen oder einzelne Abschnitte ausdrucken hilft auch.
Soviel Zeit muss schon sein.
Die Elektron Manuals sind doch wirklich sehr gut geschrieben.
 
Jan_B

Jan_B

Vegetarier
Würde auch vorschlagen du liest mal die Anleitung, aber prinzipiell funktioniert es so: alle samples liegen auf dem internen Flashspeicher in ihren Ordnern. Du kannst Ordner erstellen und die Samples in diese Ordner hochladen. Die Projekte referenzieren auf die Samples im Flashspeicher. In den Projekten selber werden keine Samples gespeichert. Das ist eigentlich auch schon alles, was man in Bezug auf Samples verstehen muss.

Mindestens genauso wichtig ist auch, dass Du die Kits und Pattern genau verstehst. Die Kits heißen beim OT Parts, aber von der Funktion ist das sehr ähnlich. Pattern sind auf AR und OT prinzipiell das gleiche von der Logik (speichern Trigger und Locks usw.).

Mit SDS Drop usw. würde ich erst anfangen wenn du das Gerät durchdrungen hast. Sonst läufst du Gefahr dir Kits usw. zu verstellen und aus Versehen Samples auszutauschen.

Das Teil ist eigentlich einfacher als der OT insgesamt.
 
Syme0n

Syme0n

|||||
es lag an mir der fehler.. statt einen Ordner bei Samples zu machen habe ich Projekte kreirt wo ich dann die samples irgendwie hingeladen habe
 
Chris_EOS

Chris_EOS

||
Wenn ich da mal dazwischenrufen darf: Die Sampleverwaltung ist wirklich nicht kompliziert, nur alles sehr umständlich, vor allem wenn man kein Mac hat (sprich SDS Drop)!
Die Dateiverwaltung mit dem Akai MPC Live ist da schon 1000 mal besser gelöst. Man kann eine SD-Karte oder eine normale Festplatte anschließen und ganz normal darauf
zugreifen und die Samples oder was auch immer in den Speicher laden. Aber ich habe noch Hoffnung: Mit dem neuen Overbridgeupdate dass auch für den Rytm gilt
soll man laut Elektron ganz einfach Samples (ähnlich SDS Drop) in den Rytm und/oder Digitakt laden können. Ich hoffe es kommt noch dieses Jahr raus!
 
Jan_B

Jan_B

Vegetarier
bei minute 28:00 sieht man bei ihm ein total anderes fenster
Er ist im globalen Samplemenü unterwegs, du im Kit. Du wirkst ja echt verzweifelt, lass es mich probieren:

1. Rytm anschalten (hinten rechts)
2. "Function" gedrückt halten und "Track" kurz drücken (du befindest Dich jetzt im Hauptmenü)
3. Einmal Pfeil nach unten auf "Samples"
4. "Yes" drücken
5. Nochmal "Yes" drücken (du befindest Dich jetzt im obersten Sampleordner <-- Zufall, egal für das Beispiel)
6. Einmal Pfeil nach unten drücken, auf den ersten Sample (<-- ebenfalls Zufall, egal für das Beispiel)
7. "Yes" drücken (Sample ist jetzt mit Haken markiert)
8. Pfeil nach rechts drücken
9. 2 x Pfeil nach unten drücken (auf "Load To Projekt")
10. "Yes" drücken, er will eine Bestätigung
11. "Yes" drücken, bestätigen.
12. 3 x No drücken (also zurück ins Projekt)

Jetzt hast Du das Sample im Projekt und kannst nen Beat machen (außer es war jetzt zufälligerweise der Katzenschreieffektsample)

EDIT:

Nun wählst Du mittels der "Track"-Taste und dem Druck auf ein Pad eine Spur. Sofern Du noch nicht im Sample-Menü des Kits bist, jetzt rechts auf den Knopf "Samples" drücken". Die Lautstärke des Sampleplayers hoch setzen (Encocer unten rechts). Einen Sample auswählen (Encoder oben rechts). Dort findest Du nun genau das Sample was Du vorher im Hauptmenü in das Projekt geladen hast.

Lass mal hören ob es geklappt hat.

BG Jan

EDIT2:

Und ja, es klingt sehr kompliziert, der Workflow und die Struktur ist jedoch recht durchdacht. Wenn Du nur mit Samples arbeiten möchtest, wäre der Digitakt vielleicht etwas für Dich. Da haben Sie den Workflow etwas verschlankt. Das grundlegende Vorgehen ist jedoch gleich (Sample erst ins Projekt laden, dann im Projekt einem Track zuweisen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Syme0n

Syme0n

|||||
bei minute 28:00 sieht man bei ihm ein total anderes fenster
Er ist im globalen Samplemenü unterwegs, du im Kit. Du wirkst ja echt verzweifelt, lass es mich probieren:

1. Rytm anschalten (hinten rechts)
2. "Function" gedrückt halten und "Track" kurz drücken (du befindest Dich jetzt im Hauptmenü)
3. Einmal Pfeil nach unten auf "Samples"
4. "Yes" drücken
5. Nochmal "Yes" drücken (du befindest Dich jetzt im obersten Sampleordner <-- Zufall, egal für das Beispiel)
6. Einmal Pfeil nach unten drücken, auf den ersten Sample (<-- ebenfalls Zufall, egal für das Beispiel)
7. "Yes" drücken (Sample ist jetzt mit Haken markiert)
8. Pfeil nach rechts drücken
9. 2 x Pfeil nach unten drücken (auf "Load To Projekt")
10. "Yes" drücken, er will eine Bestätigung
11. "Yes" drücken, bestätigen.
12. 3 x No drücken (also zurück ins Projekt)

Jetzt hast Du das Sample im Projekt und kannst nen Beat machen (außer es war jetzt zufälligerweise der Katzenschreieffektsample)

Nun wählst Du mittels der "Track"-Taste und dem Druck auf ein Pad eine Spur. Sofern Du noch nicht im Sample-Menü des Kits bist, jetzt rechts auf den Knopf "Samples" drücken". Die Lautstärke des Sampleplayers hoch setzen (Encocer unten rechts). Einen Sample auswählen (Encoder oben rechts). Dort findest Du nun genau das Sample was Du vorher im Hauptmenü in das Projekt geladen hast.

Und ja, es klingt sehr kompliziert, der Workflow und die Struktur ist jedoch recht durchdacht. Wenn Du nur mit Samples arbeiten möchtest, wäre der Digitakt vielleicht etwas für Dich. Da haben Sie den Workflow etwas verschlankt. Das grundlegende Vorgehen ist jedoch gleich (Sample erst ins Projekt laden, dann im Projekt einem Track zuweisen).
hmm es ist auf jeden Fall sehr umständliches arbeiten.. und kannst du mir sagen was der unterschied ist ..wenn ich im Synth menu
eine Kick wähle das hab ich ja "Hard, Classic , Plastic" etc und wenn ich im Sound Browser bin hab ich noch mal andere Sounds..
verstehe den Sinn nicht..
 
Jan_B

Jan_B

Vegetarier
Ein Kit hat verschiedene Sounds.

Ein Sound ist ein komplettes Set an Einstellungen: Synth+Sample+Filter+Amp+LFO und kann entsprechend gespeichert werden. Sounds speichern nutze ich aber nicht, daher bin ich Dir hier keine Hilfe. Man muss keine einzelnen Sounds extra Speichern, kann man machen, muss man aber nicht. Es reicht einfach das Kit zu speichern ("Yes" + "Kit").

"Hard", "Plastic" usw. sind nur Teile eines Sounds, genauer gesagt es sind Synth Engines, in diesem Fall Kickdrum-Engines.

Verschiedene Tracks haben verschiedene Synth Engines. Während die unteren Pads (Pad=Track) sehr mächtige, Kick, Snare und Clap Engines haben (allein die Click-Engine ist der Hammer) haben die Cymbal-Tracks spezielle Noise-Engines fürs Blech. Eine universelle Noise-Engine ist (wenn ich mich richtig erinnere) hinter jedem Track, damit geht auch einiges. Ein paar Tracks (oder alle?) haben auch eine Impuls-Engine, damit kannst Du über die Singleouts andere Synths, Sequencer oder Drummaschinen antriggern.

Lass den Soundbrowser erstmal weg und setz Dir folgendes Ziel:

1.) Zwei unterschiedliche Kits A und B bauen (auch so benennen, wenn Du Kits nicht benennst baust Du keinen Bezug zu Ihnen auf und es kommt schwierig Workflow auf, ist jedenfalls bei mir so, nenn das erste Kit "TestkitA" und das zweite "TestkitB").
2.) Auf Pattern A1 ein Intro-Beat mit Kit A
3.) Auf Pattern A2 erweiterten Beat mit Kit A
4.) Auf Pattern A3 ein Intro-Beat mit Kit B
5.) Auf Pattern A4 erweiterten Beat mit Kit B

Wenn Du das kannst, kannst Du mit dem Teil arbeiten. Und - das mein ich jetzt nicht so asi wie es sich anhört - man, bitte benutz mal das Handbuch, da steht es echt super drin - RTFM ;-)
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
ich bin kein RTFM Fan aber dennoch : das Handbuch erläutert das ab Seite 27 - sollte man mal gelesen haben
 
dani

dani

.....
also, man muss sich am Anfang ein bisschen reinfuchsen, aber Cuckoos (schon verlinktes) Video und auch von Recording.de gibts ne super Tutorial-Serie (auf Deutsch) auf Youtube

danach hat die Rytm fantastische Eingriffs- und Performancemöglichkeiten

gut Ding will Weile haben und schliesslich ists die geilste Drummachine der Welt..
 
Syme0n

Syme0n

|||||
Schon mal an nen Drumbrute gedacht? Gut, den Sound muss man mögen, Samples gibt es auch nicht, aber von der Bedienung gehts kaum direkter, außer vielleicht Modular.
hab ja schon ne 909 und TR-8.. wollte einfach was wo ich viele Sounds laden kann.. der Octa ist ja mit 8 spuren voll .. und hier habe ich 12 zusätzlich.. dachte kann mit den TR samples in der AR die TR-8 obsolet machen
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
hab ja schon ne 909 und TR-8.. wollte einfach was wo ich viele Sounds laden kann.. der Octa ist ja mit 8 spuren voll .. und hier habe ich 12 zusätzlich.. dachte kann mit den TR samples in der AR die TR-8 obsolet machen
wenns dir um Smaples und schnelleren Workflow geht:
Digitakt
 
Jan_B

Jan_B

Vegetarier
Der Rytm mit zusätzlicher Digitalsynthese, signature Kick-Engine designed by Jomox, Stereosampling, EQ's pro Track, 2tes LFO pro Track, externem Midisequenzing, 2tes Send-Delay, einem Multi-FX pro Track und USB-Host für externe Midicontroller wär die beste Drummaschine der Welt.

Edit: und Lowcut 60/80/120 pro Track
 
Dale Carmen

Dale Carmen

..
Ich persönlich finde auch das Menü der Rytm sehr umständlich und fummelig. Das laden von Samples ist beim OT viel einfacher.
Habe die Videos auch alle gesehen und erst beim 3ten mal richtig gerafft. Nochmals neue Samples auf die Rytm laden würde ich nicht noch einmal machen wollen. :wandklopf:

Es reicht einfach das Kit zu speichern ("Yes" + "Kit").
Wenn du Kits speicherst und ein Neus Projekt erstellst, musst du diese ja auch erst wieder in das neue Projekt rüber kopieren.
Arbeitest du mit nur einem Projekt und verschiedenen Kits/Pattern? Könnte ich auch mal versuchen.....?:schreiben:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben