analog- sequenzer 101

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 5. Juni 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    bin auf der suche nach einem geeigneten sequenzer für mein cv stuff hier.
    hatte ja schon den sam16 hier,den fand ich ja schon mal richtig gut. wegen der geratserten encoder,chromatisch,und den anderen features,alternate,usw

    hab jetzt mal den flame echometer genauer online studiert,
    ist im grunde auch super das konzept.. aber das man nur eine note pro spur einspielen kann ,ist schon etwas mager.
    also,keine tonal gespielte bassline ,oder lead, sondern nur eine einzige note. c2 zb... nee.


    oder der theis,auch cooles teil,von den features her. aber hab ich nie angetestet.

    der step 64 geht schon gut in die richtung was ich suche,bzw gerne hätte.
    leider kann der keine unterschiedlichen steplänge pro spur,und kein einspielen per keyboard möglich..

    ..der sh 101 sequenzer hat eigentlich alles was ich will.
    schön wäre ,wenn man die steps nachträglich überspielen könnte,ohne den sequenzer zu stoppen. aber lassen wir das..

    meine frage an die profis:

    der sh101 sequenzer ist doch auf einen chip gebrannt.
    wäre es nicht möglich,das rom auszulesen,und irgendwie daraus einen stand allone sequenzer zu basteln?
    so ala 4 spuren,mit jeweils cv/gate out, und seperaten clock eingang pro spur, umschaltbar auf midiclock-sync?
    mit den gleichen bedienelementen der sh 101. jewiels per spur aktivierbar bzw umschaltbar?

    oder eben was ganz neues zu programmieren,der dem sh sequenzer nahe kommt?
    so eine art ableton cv/gate sequenzer?

    ohne fettes display. steplängen und quantisierungsart-anzeige pro spur würd mir persönlich schon reichen.
    absolutes superfeature wäre ja,je spur unterschiedliche steplängen.
    max 128 steps,was 8 takten entspricht ,wäre schon ausreichend.

    ich kenn mich ja mit solch tieferen entwicklungsprozessen nicht aus.
    aber wenn ich mir den schaltplan der sh101 ankucke,ist um das sequenzerboard ja nicht viel "drumherum".

    jemand ne idee?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    aja,speicher wäre auch nicht von nöten,wenn man die spuren programmierne könnte,wärend die anderen laufen.. ;-)
     
  3. Q960

    Q960 aktiviert

  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    der csq 600 sieht interessant aus!.. kannte ich garnicht,danke!

    aber sowas in moderem gewand/technik wäre optimal..

    :roll:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    jo wollte ich auch gerade vorschlagen, von roland gibt es da noch ein paar alte maschinen, die gingen bis anhin auch nicht für viel weg... so ca. 50-150
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    hab mir den sqc 600 genauer angesehen,die vier spuren gehen ja auf ein cv/gate ausgang.schaltbar.schon interessant.
    evtl wäre da auch ein mod möglich.

    interessanter wäre ja 4 spuren paralell,also 4x cv/gate, und unterschiedliche steplängen.

    klar ,geht auch mit mpc und interface. mit etwas umstand.

    will aber halt so ein plug and play teil wie die sh 101 das hat.

    mal kucken,neulich ging ein sqc 600 für ca.90 euro bei ebay /össterreich raus.

    ist also erschwinglich.
    und bei nacht geht das teil fast als ne tr808 durch :lol:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    hat jemand hier einen csq 600,und kann etwas erzählen vom workflow?
     
  8. Crabman

    Crabman recht aktiv

    bin jetzt auch neugierig geworden ;-)
     
  9. dudel gerade am sh.101 rum

    finde das der garnicht so toll ist der seq und es ziehmlich nervt wenn man z.b verplant hat wo man gerade ist bei 64steps

    denke mal ein dopfer cv/gate ist angenehmer ....

    oder hat der auch sein tücken
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest


    he,geheimtipp!

    sonst steigt der gebrauchtpreis...

    :D
     
  11. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Hab eh schon zu viel auf meiner derzeitigen Most Wanted Liste :)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest


    ich steuer mit dem sh 101 sequenzer unter anderem den m5 an. der hat noch ein paar eingänge übrig für die oszis. usw

    klar,geht das auch per döpfermidi,hab ich auch.
    oder die 777,acidlab2, cv/gates. alles super.

    such aber ein all in one,bzw ne erweiterung im verbund,damit die 101,777,alb2 frei laufen können,bzw einen passenden sequenzer eben antriggern.für den m5.

    ein herumgetriggere.. für was eigentlich?
    ich mag so verschachtelte gegenläufige sequenzen eben.
    und vor allem eben per keyboard eingespielt. tonleiter und so.
    knöpfchendrehen ist zu mühseelig.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest


    klar,wenn ich beats baue,mit 4-8 taktigem sh bass oder lead usw. dann nehm ich auch das döpfer.

    aber für so sequenzer sachen ist es fast egal. wenn du tonal richtig unterwegs bist, und in 4 gruppen die noten einhämmern geht immer ;-)

    wie war das mit dem zufall, batterien raus oder so?
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    finde den sequenzer dank seiner limitierung auch sehr kretivitätsfordernd - schades daß die 101 keinen accent kennt - dann bräucht ich nicht auf ne 303 gieren ..hahaha
     
  15. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Schiele so `n bischen auf eine Acidlab Bassline 2.Nicht zuletzt wegen des netten Sequencers... :phat:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich kann den acidlab2 sequenzer nur empfehlen,wenn man sowas mag.
    cv/gate/accent out. da geht einiges. filter in/fm in..

    und das programmieren ist fast wie live einspielen und ändern. und speicher!
    da ist der 777 sequenzer schon eine kreativbremse.


    ich finde,der klaus,sollte mal einen richtig geilen analog sequenzer bauen,das wäre bestimmt eine gute sache. in 101 manier,aber besser halt.


    hallo klaus! :)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    64 noten steps... :shock: oder ev. einfach 4 bar mit verschiedenen steps, egal... ja benutz cv/gate, kenton und andere haben übrigens noch coolere interfaces als das doepfer mcv4!

    step gedingel macht spass, hat beides seine vor und nachteile, am besten man macht beides, halt je nachdem was wo gerade besser geeignet ist
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    schade ist,das die sh 101 die sequenzen nur intern transponiert,und nicht die extern angeschlossenen synths..
     
  19. habe momentan den csq 600 , hatte vorher den csq 100

    die funktionieren beide ziemlich ähnlich wie der sh101 sequencer also einfach paar tasten drücken , trigger setzten zb an 808 , 606 und ab gehts

    benutze den csq 600 für die sh2 , um eben den sequencer der 101 zu ersetzen , funktioniert super
     
  20. mm ja also man kann ja schon nette sachen mit dem sh101 seq machen ..

    der 303 sequencer kommt ja nicht so ganz tief der hat ja nur drei oktaven ...
    was schade ist aber slides und accent mit dem 303seq die 101 triggern ist schon cool aber scheisse weil eien oktave tiefer währe besser

    ich glaube ich brauch nen doepfer ..

    und bei dem 101 gibt es keine random funktion ..

    auf zu kryon und solara ;-)
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    hi nerd - hast du die 303 noch ???
     
  22. Vorsicht: weder CSQ100 noch CSQ600 (ich habe beide) hat was mit dem SH-101 zu tun, sobald es darum geht das Ding mit irgendwas anderem zu Synchronisieren. Ernsthaft geht es nur so: CV im CSQ eingeben, die Rhythmik des Triggers muss wo anders herkommen (bei mir aus der 80:cool:. Unterschiedliche Notenlängen kann man dabei völlig knicken.

    Selbst wenn man den CSQ600 als DIN-Sync masterclock benutzt (slave kann er eh nicht), dann ist es quasi ein Ding der Unmöglichkeit Timingmäßig sauber einzugeben, weil das Ding irgendwie intern schräg auflöst (ich vermute mal sowas wie 30 ticks pro viertel). Ich habe mal eine Sequenz aus der 101 im CSQ600 aufgenommen, und aus dem CSQ kommt sie schief raus. Sehr seltsame Sache das.


    Die Idee, den 8049 des SH101 zu clonen und ein Keyboard dranzuhängen hat tatsaechlich was. Vermutlich wäre es auch überhaupt kein Problem sowas mit ein paar Speicherplätzen in irgendso einem PIC nach zubauen.
     
  23. Was ist eigentlich mit der elektron monomachine. Wäre die nicht genau das? (Ich kenn sie selbst nicht so gut).

    Florian
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest


    ist das eine komplizierte sache diesen 8049 zu klonen?

    ich mein,wenn ich das richtig erkannt habe auf dem schaltplan,ist da ja auch der arppegiator mit drauf. und die schaltungstechnik,also buchsen ,taster cv/gate in/out würde ich mir sogar selbst zutrauen.zumindest als versuch.
    sofern das mit dem klonen des 8049 nicht zu kostspielig wird.

    und wäre es theoretisch bzw praktisch machbar, vier solcher geklonten 8049 so zu verauen,das sie zwar eigenständig laufen,mit eigenen cv/gate in/outs clock in, aber die taster eben einmalig wie bei der sh101,aber durch drehschalter den vier 8049 zuweisbar?

    hm,ich hoffe ich hab mich einigermassen verständlich ausgedrückt..
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest


    hm,stimmt. mit entsprechendem cv konverter könnte das passen. zumal ich mich eh für die monomaschine interessiere.
    thx.
    muss ich mal brainstormen..

    edit:

    obwohl,die kann glaub ich kein unterschiedlichen steplängen,das find ich aber gerade so reizvoll. und wenn ich an die cv-konverter teile denke. hm..
     
  26. x-deio

    x-deio -

    wofür eignet sich der csq-600 am besten ?
    kann man die eingegebene sequenz im csq auch über cv-in transponieren ? (z.b. von einem externen CV-keyboard)
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Roland CSQ-600

    Noch zwei wichtige Dinge zum CSQ-600:

    1.) Man ist nicht gezwungen, seine Sequenzen in Echtzeit einzuspielen. Schaltet man auf CV/ONLY, so werden nur die Tonhöhen gespeichert. Alle Töne haben dann die gleiche Tonlänge mit 1/16 Notenwert. Pausen können über gleichzeitiges drücken der Tasten FWD STEP und BACK STEP eingefügt werden.

    2.) "Merkwürdiges Verhalten" des CSQ-600 lässt sich evtl. dadurch erklären, dass ausgetretene Batteriesäure bereits Schaden angerichtet hat (zerfressene Leiterbahnen etc.). Wurde der Akku noch nie ausgewechselt, so ist mit absoluter Sicherheit von einer Beschädigung bis hin zum Totalschaden auszugehen! Ein vermeintliches Schnäppchen entpuppt sich so schnell als komplette Fehlinvestition.
     
  28. C0r€

    C0r€ -

    oder du nimmst ne mpc + doepfer midi-to-cv converter. Damit bist du was rasterung, steplaenge, sequenzlaenge usw. angeht sehr flexibel. Kannst das dann auch wie eine Bandmaschine fuer MIDI benutzen.
     
  29. kl~ak

    kl~ak -

    salut
    in 3he
    auch wenns viele nicht mogen:

    doepfer regelwerk (unterschiedliche step / gate - längen)

    dann in den a151 und diesen in den polarizer-mixer (4X16steps=max) (2x = 1X für die cv + 1x für gates) oder die gates eben aus dem mfb sequencer für die drumms ...

    das ganze dann in den flame tamemchine

    das ganze geht 2X wenn man 2 a151 hat und noch ein a156 für die 2.line


    ich komme damit echt gut klar _ weiß nicht ob dich das inspiriert

    das einzigste ist halt eben, das das regelwerk eben nicht analog ist und die cv etwas grob rasters ...



    grüße jaash
     

Diese Seite empfehlen