Analog zu Digital / Welcher ADAT-Wandler?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von devilfish, 4. Oktober 2013.

  1. Hallo Forum,
    ich hätte da mal eine wichtige Frage bitte, welchen Wandler Ihr empfehlen würdet.

    Zur Auswahl stehen:

    -Alesis AI3
    -Behringer Ultragain Pro 8 (ADA8000)
    -Marian Adcon
    -Fostex VC-8
    -SM PRO AUDIO Q-ADAT


    Die spielen alle so ziemlich in der gleichen Preisgruppe, aber welcher wandelt am neutralsten von Analog zu Digital?
    Alles weitere ist mir ziemlich egal. Ich such nur den, der für das Geld (bis 250€) die neutralste Wandlung hat.
    Falls es noch andere ADAT-Wandler gibt, die jetzt nicht aufgeführt sind, schlagt mir diese bitte vor! :opa:

    Danke & Grüße
    Björn
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    der soll recht gut sein, fürs geld: (ADA8000)

    aber seit dem x32 gibts wohl einen Nachfolger!?
     
  3. mink99

    mink99 aktiviert

    Wenn du keine preamps brauchst, ada8000
     
  4. nein die Preamps brauch ich nicht.. mir würde allerdings ein kleineres Gerät wie der Fostex oder Adcon oder der Q-Adat besser gefallen. Weils eben weniger platz braucht. :)

    kann jemand vielleicht was über die Wandler Qualität der 3 Teile aussagen?
    Ich brauch eigentlich nur die 8 Eingänge, könnte also auf die Ausgänge absolut verzichten!
     
  5. mink99

    mink99 aktiviert

    Marian ist als Hersteller ein no go, da die eine komplette Generation Geräte mit fehlerhaften Treibern auslieferten und keine funktionierenden bereitstellen wollten.
     
  6. Das gibts ja heut zu Tage zu genüge. 'Ich erinnere mich an mein Midi-Interface... Dafür gabs dann keine 64bit Treiber. Mann musste ein neues Kaufen, was nur eine andere Farbe hatte, und dafür gab es dann die benötigten 64bit Treiber.. Für mich eine klassische und legale Art von Betrug. Was solls. :adore: Dafür lobe ich mir meine RME-Soundkarte. Stein alt und es gibt immer wieder die benötigten Treiberupdates. Sowas ist echt klasse! :supi:

    Was ist mir diesem Fostex Teil? Taugt das was? Das scheint es schon recht lange zu geben.


    EDIT: für so nen ADAT braucht man ja keine Treiber :school:
     
  7. orgo

    orgo -

    RME ADI 8

    bedenke das Adat 8 Kanäle gleichzeitig nur in 16bit/ 48 übertragen kann.
     
  8. ja RME-ADI 8... schön.. aber bisschen teuer für meinen Geschmack -.-

    können die keine 44,1/24bit übertragen??? :waaas:

    alle nicht?
     
  9. tom f

    tom f Moderator

    das ist so nicht richtig - über smux kanalaufteilung kann adat auch mehr - nur gehen dann eben 96khz über ein kabel nur 4 kanäle


    bzgl . dem sm-audio teil: das ist SCHROTT - absoluter schrott - ich hatte mal 2 geräte zum testen hier und das ist baulich wie technisch eigentlich abfall

    signal to noise in realitas vollkommen neben den specs
    crosstalk zwischen den kanälen absurd hoch

    habe eigentlich in den letzten 20 jahren nicht so eine schlechtes gerät in den händen gehabt

    mfg
     
  10. orgo

    orgo -

    8 Kanäle A/D haben ihren Preis. Hol Dir lieber etwas hochwertiges gebrauchtes. Oder eine günstiges Interface (etwa Motu 828 mk1) und nutze nur die adat's. Neben der Qualität der Wandler gibt es oft noch Synchronisationsprobleme und anderes nerviges..
     
  11. ich hatte mal ein Moto 828MK2 ...
    nie wieder.. das drecksding hat nur probleme gemacht..
    und der sound war mir irgendwie zu "weich", wenn ich ehrlich bin.
    Den RME sound find ich richtig gut. aber mir ist das echt zu teuer ...
    vielleicht probier ich doch mal den ADA8000 .. was man so lesen kann im netz, ist er gar nicht mal so schlecht für das geld, wenn man die preamps nicht braucht. wenns mir nicht klingt, schick ich ihn eben wieder zurück. :)

    danke.
     
  12. ach doof.. nee ich will kein behringer zuhause haben *lach..

    wie klingt dieser fostex oder der adcon???
    ich hätts echt gern kleiner :)
     
  13. bendeg

    bendeg -

    ich habe ein SM Pro Audio A08 in Verwendnung und bin zufrieden
     
  14. tom f

    tom f Moderator


    das scheint der nachfolger von dem gerät zu sein das ich meinte.

    damals hat nichtmal der importeur mehr was gesagt als ich ihm meine ergebnisse mit den 2 geräten berichtete.

    da waren sogar hinten beschriftungen falsch gesetzt und das mitgelieferte netzteil war falsch.


    da haben die dann zum glück ihre hausaufgaben gemacht...

    aber teste das doch mal: lass nen sinus bei 0 db (ohne dass es clipt auf kanal 1 rein und recorde kanal 2 leer mit - würde mich interessieren was da durchkommt


    mfg
     
  15. bendeg

    bendeg -

    gerne. mal sehn ob ich morgen Abend dazu komme..
    ist mir bisher zumindest nix abnormales aufgefallen.
    betreibe es mit nem M-Audio 1814
     
  16. tom f

    tom f Moderator



    ja - danke - bin gespannt


    kann ja auch sein dass ich damals beim vorgänger irgendwelche montagsgeräte bekommen hatte :)
     
  17. mink99

    mink99 aktiviert

    Selber schuld, geh doch in den tixie Modus. *lach..
     
  18. dns370

    dns370 -

    ich verwende das mkIII hybrid von motu und bin mehr als zufrieden, den sound würde ich als trocken beschreiben, weich nicht, transparent triffts



    Also für Wandler gibt es ja momentan den
    ADA8200 (behringer drückt ja jetzt überall den Midas-Stempel rauf) - vielleicht macht Midas jeden Sound zum göttlichen Sound :floet:
     
  19. ohh man.. also irgendwie ist mir das alles ne Nummer zu teuer für gleich-kaufen..
    glaub ich spar wirklich noch 1-2 Monate...

    *verwirrt bin trotzdem noch.. *danke :mrgreen:
     
  20. Ich arbeite in der Aufnahme mit einem Behringer ADA8000 (wiedergaebe HD24), ich arbeite damit zwar meistens nur zum Spass und nicht zum Geldverdienen, habe aber damit zwei Produktionen gemacht, die durchaus Geld eingebracht haben und ob ihrer Qualität gelobt wurden. Die Teile arbeiten ohne zu mucken. Einzig wichtig: der analoge Teil hat nur "normalen" Headroom. Wer glaubt hier sorglos Signal reinpfeffern zu können ist damit falsch. Ein vernünftiges Aussteuerungsinstrument vorher(!) ist angebracht. Das gilt aber m.W. für all die von Dir aufgezählten Geräte.

    Von daher: ich empfehle deutlich den ADA8000

    Außerdem sollten wir nicht vergessen, dass in den neunziger Jahren die gesamte Studio-Highsociety der Welt jemandem unanständige Angebote gemacht hätte, wenn er damals ein Gerät in der Qualitätsklasse eines ADA8000 verliehen hätte. Wir sind heutzutage saumäßig verwöhnt und nörgeln auf einem Niveau rum, das die meisten von uns hörphysiologisch (mich definitiv eingeschlossen) eh nicht erfassen können.
     
  21. Das geht auch ohne ein teures Aussteuerungsinstrument.. *lustig.. gescheiter preamp kompressor/limiter.. oder ne röhre noch davor. und das ganze dann mal 8 .. oki! :D

    ne im ernst, wenn man das ein wenig penibel pegelt und die sequenz oder was auch immer mal durchlaufen lässt, ohne das ne spitze clippt, bekommt man den rest mim rechner ganz gut hochgezogen finde ich.

    der letzte abschnitt gefällt mir am besten. und in dem punkt muss ich dir absolut zustimmen, am ende gehen die paar "nicht optimalen werte" eh im gesamten einfach unter.. *ich mach mir immer viel zu viel nen kopf.. das ist n blöder wandler für n paar spassige hobbyrecordings.. also was solls.. ;-)
    (ich bin ja nur zu faul ständig die kabels um zu stecken, und nachdem ich mal 3 vollbeladene patchbays hatte, mag ich sowas jetzt auch net mehr unbedingt in meinem wohnzimmer haben)

    danke für deine ehrliche meinung! :supi:
     
  22. !!! Danke :mrgreen:
     
  23. ohh maaaaaaaan!!!!!!

    ich konnt mich immer noch nicht dazu bringen was zu ersteigern oder zu bestellen :sad:
    damn!
     
  24. Zolo

    Zolo aktiviert

    Sorry aber das ist schwachsinn. Einbildung.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

  26. bitte bitte :)

    hab mir jetzt nen gebrauchten ADA8000 für 140€ bei ebay besorgt.
    ich bin mal gespannt..
     
  27. Also das Ding (ADA8000) ist absolut brauchbar ! :school:

    läuft ohne Probleme und klingt sauber.. :supi:

    DANKE ! :kaffee:
     
  28. mink99

    mink99 aktiviert

    :floet:
     
  29. Um mein Outboard anzukabeln, benutze ich folgende Geräte-Kombi:
    - 1 Motu 828 mk3 für die ersten 8 Kanäle - hängt am Mac via Firewire 800
    - 1 Sonic Core A16 für die nächsten 16 Kanäle - hängt via ADAT/TOS-Link am Motu

    Damit kann ich locker 24 Kanäle @24bit/44.1kHz aufnehmen - theoretisch sogar @96kHz, aber praktisch führt das zu hohen Latenzen (mir reichen 44.1kHz - schließlich produziere ich keine Musik für Fledermausohren)

    Vorteile:
    - Man kann die Effkte der Motu Mix-Konsole auch für das A16 mitnutzen - EQs und vor allem Kompressoren für Sprachaufnahmen und Reverb (um einen Sänger Reverb auf den Kopfhörer zu schicken).
    - Das A16 ist nur 1 HE groß - und klingt gut (für mich)

    Nachteile:
    - Falls relevant I: Es gibt im Vergleich sicherlich Wandler mit größerer Dynamik bzw. leicht anderem Klang (was die Preamps angeht) - dennoch bin ich der festen Überzeugung, daß diese theoretischen Unterschiede von den allerwenigsten der hier vertretenen Nutzer überhaupt in Praxis wahrgenommen werden können, da hier viel eher als limitierender Faktor die Kombination bestehend aus Endstufe/Abhöre/Verkabelung zu nennen sein dürfte (ein Wandler "klingt" nicht wirklich - das war noch so in den 90ern)
    - Falls relevant II: Der Krempel war nicht ganz billig, aber - falls man dies als eine langfristige Investition ansieht - eben auch "zukunftssicher" IMHO

    Für mich funktioniert diese Kombi rock solid - hatte noch nie Probleme damit. Jedoch erhebe ich für meine Musikproduktionen auch nicht den Anspruch, mit höchst-professionellen Studios mithalten zu müssen - ich bin da noch ein Kind der 90er, wo ich mir die Finger danach geleckt habe, in der o.g. Qualität arbeiten zu können - so etwas wäre damals fast unbezahlbar für Otto-Normalmusiker gewesen
     

Diese Seite empfehlen