Analog4 raus, was rein?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Mork vom Ork, 16. Oktober 2013.

  1. Aloha!

    Der große Herbstvorweihnachtsumstrukturierungsrappel ist mal wieder da und zum Abschuss bereit steht diesmal der A4.
    In den letzten paar Jahren hat sich bei mir ein Kernsetup abgezeichnet, was folgendermaßen aussieht:
    Vermona Perfourmer Mk1 & DRM1 Mk3 plus FXe & ziemlich viel Sample&Ersatzsynthese im Rechner und halt Gitarre,Bass und so dergleichen.

    Kurz zu meiner persönlichen Synthesizer-Historie

    bereits gehabt habe ich den Mopho (zig mal,vor allem für live immer prima),
    den Evolver (als Desktop 2x und als Monokeys 1x kurz zum Test letztes Jahr,kurz danach wurde er abgekündigt, Schande!)
    den Tempest (und bin bezüglich des langsamen Voranschreitens der OS-Entwicklung nachhaltig enttäuscht von DSI)
    Blofeld,MicroQ,microKorg,Novation K-Station,alphaJuno2,Virus A & B, Dark Energy,Jomox Xbase09 & 888,Airbase,Mbase -
    so in etwa, das was hier durchgerauscht ist in den letzten Jahren.

    Geblieben sind (wie oben bereits erwähnt) nur die Vermonas (beim Perfourmer ist mMn einfach alles richtig, Klang, Zugriff, super :adore: )
    der DRM1 ist ein kleinbißchen eine Hassliebe (wünsche mir nur manchmal wieder ne Ergänzung dazu), ansonsten gibts da wenig zu meckern.

    zum A4

    den hab ich seit Anfang des Jahres und es sind auch ein paar schöne Sachen bei rumgekommen,allerdings so richtig viel benutzt habe ich den nicht und wie ich vermute, liegt das wohl an der Bedienung (die an sich gut gelöst ist, aber irgendwie nicht mehr zwingend dem entspricht,wie ich Musik machen will).
    War zugegebenermaßen auch ein Impulskauf.

    Was ich mir von einem Neugerät wünsche

    - einen Zugriff der so direkt wie möglich ist (ich bräuchte nicht mal n Speicher,den nutze ich eh fast nie, es wird aufgenommen und gut is)
    - gern eine halbwegs gute Tastatur (die im Mopho Keyboard fand ich prima)
    - analog/digital/hybridal/egal
    - polyphon ja, nicht zwingend multitimbral
    - darf gerne eine eigenen Charakter haben (wenn man das so sagen kann) und muss nicht mal alles können wollensollen, sondern eher in sich stimmig sein
    - den zugegebenermaßen etwas diffusen Wunsch, dass mich das Gerät dazu einlädt es anzumachen (versteht jemand, was ich meine? ;-) ?)

    Geräte die ich bereits auf dem Schirm habe

    - Poly Evolver (meine Eindrücke vom MonoEvoKeyboard waren letztes Jahr sehr gut,hab mich dann nur blöderweise doch dazu hinreißen lassen den Tempest zu nehmen, hätte ich das mal sein lassen,nuja hinterher und so...)
    - Prophet 12 (wobei ich da sehr zögerlich bin, weil das OS im Bezug auf Midi doch auch schon wieder versaut ist, zumindest soweit ich gehört habe)
    also irgendwie Prophet 12 eher nicht, ist mir eigentlich auch zu teuer
    - Nordlead 4
    - Perfourmer Mk2
    - ein Modularsystem (wobei ich dabei meinen kurzundlangfristigen finanziellen Ruin befürchte :selfhammer: )

    Nundenn,soviel für den Moment, bin auch dankbar für Ratschläge à la kauf gar nichts :mrgreen:
    und bin gespannt, was ihr sonst noch so für Ideen oder Überlegungen habt!
    Danke :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    so schnell gelesen:

    ich vermissen den octa in Deiner Aufzählung

    und meine: Novation BSII ;-)

    klingt zwar eher wie Waldorf Puls II, aber so lange das OS nicht so dolle ist :doof:

    Perfourmer Mk2 -> frag mal PULSN, der hat denke ich, auch vom MK1 auf die MK2 upgradet ;-)

    Poly Evolver hat nen Notensequencer (ist doch so oder !?)und auch hier so einige Anhänger .

    haste besondere Anforderungen an Haptik (mit oder ohne taste) Sequencers, und Größe?
     
  3. Jupp stimmt Octatrack steht hier auch noch (wobei ich den primär für Auftritte nutze und der im Musikmachenprozess eigentlich wenn dann nur eine untergeordnete Rolle spielt - wobei ich das vielleicht auch mal ändern sollte :lollo: )

    Bassstation find ich an sich witzig,aber ich hätte halt wirklich gern was polyphones.
    Den Perfourmer schätze ich so sehr, dass ich mir den 2er sogar ergänzend zum 1er hinstellen würde.

    Taste wäre wie gesagt gut (beim Perfourmer würde ich da ne Ausnahme machen, weil da ansonsten alles stimmt).
    Sequencer muss nicht sein, Größe ist egal, Haptik sollte nach Möglichkeit halbwegs wertig sein (als ich beispielsweise den Tanzbär kürzlich befingerte,wäre ich am liebsten rückwärts schreiend aus dem Laden gerannt :lol: )

    Danke soweit ;-)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt da nicht viel, eigentlich gar nichts...ausser dem 4x Mopho vielleicht und etwas dicker, der Prophet.

    Dann wäre da noch der Pulse2, falls Paraphonie ausreicht (einfachere Flächen usw.), hat aber keine Tastatur...

    Falls Selberbau möglich ist, dann evtl. noch der Nachbau OBX


    digitales hab ich direkt mal weggelassen, nachdem was du alles schon hattest ;-)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. TiAl

    TiAl -

    Gute Tastatur,direkter Zugriff, Charakter, multitimbral nicht unbedingt notwendig...

    Wie wäre es mit einem Studiologic Sledge?
     
  7. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

  8. Danke Euch! :supi:

    Also ich geh mal die Liste durch:
    Ich kenn mich mittlerweile gut genug um zu wissen, dass ich den Pulse2 zwar auf den ersten Blick ganz interessant finde, aber sobald ich an die Bedienmatrix denke eigentlich schon wieder Schreikrämpfe kriege ;-)
    Ähnliches gilt für den Accelerator, sieht nett aus, klingt sicher super, aber das möchte ich nicht bedienen müssen.
    Da ich microQ und Blofeld schon hatte, fällt der Sledge auch raus (zumal ich das Design leider auch alles andere als gelungen finde)

    MophoX4 oder Prophet ja das wär auch noch was,wobei ich dann glaube ich fast den PolyEvolver vorziehen würde.
    Nordlead hatte ich noch nie, wobei der 4er auch gleich schon wieder ziemlich teuer ist, ob sich das lohnt,hm?!
    Aber bei Clavias könnte ich mir fast vorstellen, dass die von der Bedienung her schon dahingehen, was ich mir vorstelle.
    Zumindest von dem her, was man immer mal so drüber liest.

    Nunja,bin schwierig was? :mrgreen:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    mit was seq. du deine vermonas ?? ableton oder octa ??
     
  10. Sowohl als auch,immer so wie der Hut grade steht.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    schon mal an einen anaolgen seq wie den aktullen doepfer oder von mfb gedacht ?? kann sicher auch sehr inspirierend sein ..
     
  12. Ja schon,aber ehrlich gesagt bin ich froh mich mal für eine Sache nicht zu interessieren ;-)
     
  13. TiAl

    TiAl -

    Vielleicht eines von den knuffigen Teilen Novation Bass Station (2) oder Arturia Minibrute.

    Die Electribe EMX hat nen guten Suchtfaktor - und ne Groovebox ist ja im Prinzip auch ein Instrument ;-)

    Nachtrag: Korg KingKORG?
     
  14. Ich glaube mein Zugang zu Synthesizern ist ähnlich deinem. Ich brauche schnellen, intuitiven Zugang, sonst macht es keinen Spaß.
    Seit vorgestern bin ich (endlich) auch NL4-Besitzer und ich kann ihn dir nur empfehlen. Daran herumzuschrauben macht einfach tierisch Bock.
    Ich würde den an deiner Stelle unbedingt mal antesten.
    Dazu gut zu wissen: Shift + OSC1-Taster initialisiert das jeweilige Preset und man kann von Null anfangen und einzelne Dinge testen wie Filter, FX, FM etc.
    Aktuell hat Mogulator auch ein Review auf Amazona drin.

    Grüße, Soljanka
     
  15. EMX ist mir (leider) auch nix, King Kong muss ich mir mal anhören,keine üble Idee.

    Danke auch Soljanka, ich geh morgen mal ins Geschäft und horch ne Runde :D
    Das Review von Moogulator hab ich heute morgen schon gelesen, gefällt mir alles gut :)
    (das einzig Doofe ist, dass man die Nord Library nicht nutzen kann für so klassisches Zeug oder hab ich da was überlesen?)
     
  16. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Kann man nicht, aber vielleicht kannst Du ja sogar mit einem Stage 2 mehr anfangen. Ich könnte mir z.B. Mellotron Sounds ganz gut in Deiner Musik vorstellen. Ebenso wie E- Pianos.

    Ansonsten wäre evtl. auch der Nord Wave was für Dich?
     
  17. … ist - wie mein Vorredner schon schrob – nicht drin. Man kann / könnte allerdings diverse Preset-Bänke mehr oder weniger bekannter Menschen downloaden.
    Wenn man das will.

    Man bekommt mit dem Teil sehr schnell und prima einigermaßen gute synthetische Sounds hin, die in Richtung Rhodes / Hammond gehen.
    Wen man das will.

    Wenn du generell auf solche Sounds stehst, dann wäre selbstverständlich ein Nord Electro oder ein Stage das richtige.
    Das electro kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Macht ausnahmslos spaß.

    Der NL4 aber auch. :D
     
  18. Mal noch eine ganz andere Idee:
    Roland JD-800 ?
     
  19. Novation BS II
    MFB Microzwerg
    Moog Prodigy
    Roland Juno 106
    PerFOURmer MK II

    Gerade der PerFOURmer MKII hat den Vorteil, einerseits sehr klar in seiner Struktur zu sein, andererseits auch mit wenigen Handgriffen sehr komplex-verschachtelte Sounds zu ermöglichen (FM plus Mehrfach-Sync beispielsweise). Lustig kann es auch sein, wenn man beispielsweise mehrere Microzwerge am Start hat: So erhält man ein multi-timbrales System, und hat eben doch alles schnell im Griff, weil jede Stimme gleich aufgebaut ist - und eben sehr schnell und spontan zu bedienen. Will man es "etwas wilder" haben, dann verpatcht man die Microzwerge untereinander...

    In Sachen Klangqualität und unmittelbaren Zugang ist auch ein Roland Juno 60 oder Juno 106 ziemlich ungeschlagen, finde ich.
     
  20. Nord Stage 2 reizt mich in der Tat auch, aber der Preis ui ui ui ui ui :agent:
    Vintage will eigentlich nur ungern, wenn ich ehrlich bin
    (auch wenn ich mich damit einiger Möglichkeiten beraube,aber Neusynthiegeruch und so,ihr kennt das ;-) )

    Nundenn ich geh morgen wohl mal ins Geschäft und guck und höre mal ein bißchen quer.

    Danke nochmal für alle Beiträge soweit!
     
  21. Komme soeben ausm Geschäft zurück, hier mal meine Eindrücke:
    (ich hab einfach mal alles quergehört, was grade da war und irgendwie interessant sein könnte, auch wenn es nicht zwingend oben genannten Kriterien entspricht)

    Nordlead 4
    Prima Sache, gut aufgebaut, Einstellungen gehen schnell von der Hand, lädt sofort zum Spielen ein und klingt auch gar nicht verkehrt und ist so wie ich das sehe auch sehr vielseitig.

    Nord Electro 4D
    Tolles Teil,aber da fehlt mir dann wieder Brot und Butter Synthese, will sagen da müsste ich wohl tatsächlich in Richtung Stage 2 gucken und da gucke ich preisbedingt lieber nicht hin ;-)

    Bass Station
    Klingt ganz gut (erschien mir auch untenrum sehr potent,naja, irgendwo muss der Name ja herkommen :) ) aber die Bedienung fand ich blöd mit Hin und Herschalten, das ist ja noch blöder als Matrixbedienung, wenn man keine Endlosregler hat.

    Minibrute
    Zugang gut,Verarbeitung auch gut, aber der Klang ist irgendwie nicht so meins (obwohl ich auch sehr auf so dreckige Sachen stehe aber das hat mich irgendwie nicht so recht angefixt) ein paar nette Sounds kamen schon mit raus aber manche Einstellungen sind da irgendwie komisch parametrisiert
    (und was zur Hölle macht eigentlich der Metallizer? Knopf für An/Aus hätte es da wohl auch getan,sehr eigenartig)
    Brute Factor geht so,naja war ja auch nicht in der Vorauswahl,also was solls ;-)

    MS20 Mini
    Die Verarbeitung lässt zwar ein bißchen zu wünschen übrig, aber das Teil gefällt mir ganz gut, das schreibe ich mir auf jeden Fall mal für später auf.

    Moog Subphatty
    Naja,ich werd wohl kein Moogfan mehr in diesem Leben...

    MFB Tanzbär
    Ist war ne Drummachine, aber wo ich schon mal da war :mrgreen:
    Naja Verarbeitung wie bereits erwähnt lausig, Bedienung fand ich jetzt auch nicht grade intuitiv (vielleicht bin ich auch ein bißchen blöd, kann auch sein)
    Klingt gar nicht schlecht, vor allem die Bassdrums fand ich ganz gut, ansonsten fand ich das leider nicht so spektakulär.
    Wollt mir dann danach bei Schneider noch ne Miami anhören gehen, gabs leider nicht,schade.

    Perfourmer Mk2
    Wo ich dann grade schonmal bei Schneider war, hab ich auch hier nochmal reingehört.
    Hätte ich zwar nicht gedacht, aber meine Euphorie (ich hatte glaube ich auch etwas zuviel erwartet, muss man der Fairness halber dazusagen)
    hat sich auch hier etwas gelegt und mein 1er bleibt wohl doch noch ne Weile Single ;-)

    Achja,den Prophet 12 hab ich gar nicht angefasst, Dave hat in den letzten paar Jahren genug an mir verdient, jetzt kann er mich mal :mrgreen:

    Fazit:

    Bin unschlüssig, kaufe am besten Komplete 9 und verbringe damit den Winter :lollo:

    Nee,also ernsthaft, den NL4 fand ich zwar schon gut aber bei dem Preis muss ich da noch ein paar Mal drüber schlafen.

    Irgendwie auch schade, dass es (für mich) scheinbar grade nix gibt, was so den totalen Habenwollenfaktor hat.
     
  22. Aber auch irgendwie gut.

    So kannst du dich beim Habenwollen besser auf Dinge konzentrieren, die dein Klangspektrum entweder erweitern oder verbessern. :)
    Das kann vom hochwertig(er)en Bodentreter bis zur Klangschale ja im Prinzip alles sein.

    (Wenn du unbeding Geld ausgeben willst. :) )
     
  23. Ja, da hast du absolut recht (hatte davor nur das recht diffuse Gefühl irgendwas könnte ja noch und so, naja G.A.S. halt ;-) )
    So ein bißchen Ernüchterung ist auch immer mal gut, sieht man mal klar vor lauter Knöpfen :D
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na, ich glaub das hatte ich dir auch schon mal gesagt. Mit dem MK2 hättest du mehr vom gleichen. Mir scheint, du bist momentan einfach satt und brauchst nichts wirklich. Was wäre mit Push um deine Arbeit mit Live im Studio nochmal zu optimieren?
     
  25. Tivoda

    Tivoda -

    Ich würde dir auch zum NL4 raten. Ich habe seit drei Wochen einen und bin begeistert. Alle Parameter sind schnell erreichbar, die Effekte sind cool und mir gefällt der Sound. Er ist polyvalent und kann verschiedenes an Klängen bieten.
    Der Preis geht in Ordnung für das Gebotene wenn ich ihn mit anderen Geräte vergleiche.
     
  26. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    das mit demmodularsystem würde ich an deiner stelle mal ausprobieren... kann sehr ergiebig sein dank der
    möglichkeiten, die sache ist die arbeitsweise, man muss es nutzen, dann hält sich gas in grenzen.
     
  27. War nochmal schauen heute, NL4 find ich nachwievor gut, aber der Preis ist mir doch ein bißchen zu hoch für das Gebotene (oder sagen wir so, da fehlt mir dann insgesamt doch das letzte bißchen im Klang).
    Zumindest meinem Wunsch nach klassischem Gebimmel bin ich gestern abend aber etwas näher gekommen.
    Ich hatte kürzlich schon einen Test zum Pianoteq gelesen und dann gestern mal die Demo probiert, das hat mir sehr gut gefallen und die angebotenen Erweiterungen decken auch ziemlich genau das ab, was ich mir noch so vorgestellt habe.

    Ansonsten hab ich den MS20mini nochmal probiert, der gefällt mir immer mehr :)
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    gibts doch gerade für 500 hier
     
  29. cereal

    cereal -

    Muss es was neues sein? Schon mal an einen NL2X gedacht? Oder gar den 1er? Oder den 3er? Die ersteren 2 gibt's relativ günstig und sie sind auch schon ganz anständig und machen Spass. Gut - sind keine Endlosregler an den älteren beiden, war aber mMn gut gelöst da.
     
  30. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Hol Dir doch ein iPad mit MIDI. Mal was ganz anderes.

    Oder einfach ein paar coole Effektgeräte.
     

Diese Seite empfehlen