Analoger Programmiereinsteiger (Equinoxe4)

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von IcingWolf, 15. Mai 2011.

  1. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Kann ich die Begleitung (keine FX gemeint) ohne PG-800 beim Roland JX8P hinkriegen - und
    ist die Begleitung auf einen Ton festgelegt der rauf und runterschwingt oder sind das die Akkorde die einzeln klingen?
    Sind das a und e getrennt oder schwingt a-e? (hier nur der Anfang gemeint, das die Akkorde sich in der Höhe dann an die Melodie anpassen ist klar)
    Ich weiß nicht ob ich das alles so richtig ausgedrückt habe.....ich hoffe Ihr wißt wie ich das meine.

     
  2. kl~ak

    kl~ak -

    keine ahnung was du meinst .... versuch mal mit ner zeitangabe welchen sound du überhaupt meinst und was deiner meinung nach da passiert ....


    grüße
     
  3. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Hm ich weiß nicht wie man das schriftlich genauer erklären kann.
    ALSO :
    als erster kommt eine Grund"Fläche"
    dann folgen 7 dreier Takte mit dem 7. dreier Takt folgt der eigendliche "Anfang" den ich meine.
    mit der Melodie : c-h-c-d-c-h-a erscheint bei ca. 9sek die Begleitung der Melodie die sich nach a und e anhört.
    Ich meine die "weiche" Unterlegung der Melodie die immer mit der Melodie auftaucht. :?
     
  4. Vielleicht hilft das ja
    und wirft dann gleich neue Fragen auf...
    :isdawer:
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    also wenn ich das richtig verstanden habe meinst du den ackord, der in einer octavverschiebung mitspielt ???


    sollt emit dem kx8p eigentlich möglich sein _ habe den selber nicht hier aber generell würde ich da mal mit saw (vielleicht sync) versuchen und eine hüllkurve auf den filter.


    oder meinst du was anderes ?
     
  6. kl~ak

    kl~ak -


    ganz harte nummer der link :supi: ich würde gerne mal n thread startenin dem wir solche links sammeln auch zu noten - aber das ist ja das gleiche -man kann sich die noten ja nach dem import einfach ausdrucken :mrgreen:
     
  7. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Öhm...naja ne neue Frage ansich nicht.
    Nach dem MIDI sind es "einzelne" Töne und kein schwingendes rauf und runter.
    und
    ja jaash, das meine ich. saw...ich weiß nicht, aber ich werde sync mal versuchen.
    dennoch eine blöde Frage wieder (okok Lothar Du hast ja Recht).
    Einen DCO oder beide??
    Ist ja auch egal....versuch macht kluch :mrgreen:
     
  8. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Du weißt schon, dass der PG800 nur ein Programmer ist, und quasi dir viele Funktionen aus dem
    Editmode im Direktzugriff erlaubt, oder?
    Du mußt dir nur die richtigen Parameter mittels der Folientaster raussuchen...
    Der Programmer ist zwar hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich (da alle Funktionen über
    den Editmode ohne Prgrammer vorhanden sind).


    Gruss
     
  9. kl~ak

    kl~ak -

    zwei oscies - der eine vielleicht ne oct über dem anderem und etwas leiser + sync _ filter mit wenig reso keyfollow 50% adsr mit a=0, D=4-5, S=5, R=7 zu 30% auf die filterfreq _ chorus vielleicht

    so würde ich mal anfangen
     
  10. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Nee schon klar.....wie das geht hab ich schon verstanden und auch schon umgesetzt. ;-)
    Das das mit dem PG "schneller" geht ist einfach alles.....alles kann per Folientastatur gemacht werden, bin auch schon stolzer Besitzer eines eigenen Sounds :mrgreen:
    Ob ich den mal brauche...keine Ahnung...aber ich find der is ziemlich cool für´s erst Mal.
     
  11. kl~ak

    kl~ak -

    dann verstehe ich deine ausgangsfrage nicht. wenn du weißt wie es technisch mit dem jx geht und du weißt wie man den sound prograamieren kann - was war dann die frage :shock: saw etwa :?:
     
  12. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Ich bin mit den ganzen Sachen am Anfang....Du hast mich in die richtige Richtung geschubst....mehr wollte ich ansich gar nicht.
    Habe schon vieles versucht, doch ich bin eben noch nicht firm genug.
    Da ändere ich vielleicht wo es gar nicht nötig ist.
    Abgesehen davon wäre für mich interessant zu wissen welcher Sound da infrage käme...eher Brass oder Bass oder Strings.
    Ich will Euch nicht nerven, vielleicht war die Frage auch überflüssig...dann tut es mir sehr Leid. :oops:
     
  13. kl~ak

    kl~ak -


    keine frage ist überflüsig _ ich frage auch jedes mla hier, wenn ich was wissen will. :mrgreen: weitermachen !
     
  14. Du nervst nicht. Wenn du nervst, merkst du das daran, dass dir niemand mehr antwortet...

    Also, wenn du dir den Sound genau anhörst, dann ist der ziemlich "kurz", d.h. ein typischer Sequencersound. Um so etwas in der Art zu erreichen, muss du bei der ADSR-Hüllkurve(n) den Attack-Wert - ach, ich versuchs mal mit einer kleinen Übersicht:

    Attack/Anschwellen - Decay/Abschwellen - Sustain/Anhalten - Release/Nachklang

    Brass: kurz - lang - hoch - kurz
    Bass: sehr kurz bis kurz - kurz - mittel - kurz
    Strings: lang - lang - niedrig - lang
    Sequencer-Sound: sehr kurz - sehr kurz - sehr niedrig - kurz

    Achtung: Es gibt insgesamt zwei Hüllkurven bei JX8p - einmal für den "Amp"/Lautstärkenverlauf und einmal für den Filterverlauf

    (ich hoffe mal, das ist am Gerät so einigermaßen nachvollziebar für dich - nur Mut :cheer: )
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

  16. kl~ak

    kl~ak -

    ENV :mrgreen:
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

  18. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert


    Hüllkurve - na hab ich was gelernt :mrgreen:
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    EG wäre auch noch da für Envelope Generator. Alles gleichbedeutend. Daher gibt es ja dies: <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Klangsynthese>Synthesizer Grundlagen @WIKI</a>
     
  20. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Ich hatte schon eine Seite gefunden auf der ich immer wieder mal nachlese...aber da gibt es ja ssoooooviel.
    Analoge Klangsynthese
    Da hab ich schon viel gelesen...aber lesen und umsetzen sind zwei Paar Schuhe.
    Learning by doing ist das zweite :?
     
  21. Nur Mut! Lesen und schrauben - das bringt es imho. Und mit dem Thema Hüllkurve (bzw. ADSR) hast du dir einen sehr guten Startpunkt ausgesucht. Also: immer fleißig Parameter verändern und gucken, was passiert! Das wird schon. :gay:
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die technische Umsetzung ist analog, eine "analoge Synthese" gibt es eigentlich nicht spricht der Klugscheißer dabei. Inhaltlich sind diese Sites aber alle auf dem Stand, ist keine Geheimwissenschaft.

    Also Nur Mut reloaded!
     
  23. ...ach! - sag' doch nicht sowas...
     
  24. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Was das basteln betrifft.....ich Dussel habe mir auf der Internen Bank schon einen Sound aus Versehen überschrieben.
    Schätze ich muß mir dochmal die M-16C holen damit mir das nicht nochmal passiert. :sad:
    Also erst mal auf die "Suche" begeben nach dem "verlorenen" Sound :cool:
    Die Interaktion der DCO´s ist mir noch nicht ganz klar.
    Vielleicht hab ich da auch noch nicht ganz das richtige Gehör. Die Nuancen sind so minimal teilweise.
    Daher erst mal die, die ICH richtig erkenne, das andere....naja das wird sicher.
    Ihr macht das ja schon seit Jahren....ich hab erst mal 28 Jahre aufzuholen ;-)
    Es wird mir aber dennoch immer klarer, daß ich in einigen Fällen den LFO nicht wirklich brauche für das was ich möchte.
    Wie der nen Sound verändert, das ist schon einigermaßen fest eingetragen in der Brainbank :cool:

    Ich hab mir jetzt ne leere Tabelle erstellt wo alle Änderungen eingetragen werden - dann weiß ich was ich gemacht hab ;-) mit dem Alter vergißt man ja auch was :mrgreen:
     
  25. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Man kann sich sicherlich so eine M-16C (oder evtl. auch eine M-64C) holen,
    es ginge auch anders. Wie ich schon zuvor geschrieben hatte, du kannst z.B.,
    via Midiinterface am Rechner, auch deine Sounds übertragen und sie somit nach
    belieben am JX überschreiben (vorausgesetzt, du hast die vorher transferiert).
    Demnach kannst du 32 Patches (deiner eigenen Kreation) im JX haben, falls du mal
    einen austauschen möchtest, dann stöpselst den JX kurz an den Rechner und
    überträgst entsprechende Patches...ist ganz easy :cool:


    Gruss
     
  26. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Habe mittlerweile mehrere Brass-Patches probiert....alles ziemlich cool doch ich komm nicht dahin wo ich hin will.
    Egal - "Versuch macht kluch!"
     
  27. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Wohin soll's gehen? Ist's aus dem verlinkten Video?
    Vlt. läßt sich das mit dem JX nicht wirklich machen...


    Gruss
     
  28. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Meinst du das Delay im Hintergrund?
     
  29. IcingWolf

    IcingWolf aktiviert

    Ja das meine ich.
    Ich höre das als als "UAP" ... irgendwie brassmäßig würde ich schätzen. :?

    Nach Lektüre läßt sich sowas durch die Resonanz verändern- wahwah
    Geht hier vom wah bis zum siiiiiiiiiiu .....aber das ist es noch nicht!?!?!?
     
  30. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich dachte das Delay waer' die Antwort auf deine Frage, weil du ueberlegst wie man den Ueberang zwischen den Akkorden hinbekommt. Brass Sound? Dann meinst doch eher den kurz gespielten bei 0.08 einsetzenden Sound, ist ein einfacher Synth Brass, duerfte (denn das ist was das ich eher selten nutze) Arpeggiator gesteuert sein...
     

Diese Seite empfehlen